Baker, John / Birker, Thomas / Streb, Alexander – Mörderische Weihnachten (Dreamland-Grusel, Folge 8)

Dreamland-Grusel 5: [„Wolfsnächte“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5080
Dreamland-Grusel 6: [„Der Zombie-Macher von Tahiti“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5117

_Handlung:_

Weihnachten, das Fest der Liebe, wird für einige Menschen zu einem echten Horror-Trip. Ein wahnsinniger Mörder in der Tracht des Weihnachtsmannes geht um und tötet nach und nach Menschen, die augenscheinlich nichts miteinander zu tun haben. Kommissar Hammerschmidt steht vor einem der schwierigsten Fälle seiner Laufbahn. Nachdem er seinem geheimnisvollen Gegner lange hinterhergelaufen ist, steht er dem mörderischen Weihnachtsmann gegenüber und erkennt fassungslos, wer die Morde zu verantworten hat …

_Meine Meinung:_

Folge acht der Reihe |DREAMLAND-GRUSEL| ist ganz anders aufgebaut als die üblichen Gruselgeschichten. Neben „Wolfsnächte“ ist diese Folge die einzige, die nicht auf einem Heftroman basiert und ebenfalls von den Autoren verfasst wurde, die unter dem Pseudonym John Baker schon die oben erwähnte Werwolf-Story schrieben.

Pünktlich zu Weihnachten wartet |Dreamland Production| mit einer wahrhaft festlichen Folge auf. Eine betont harmlose und freundliche Personifizierung des Guten wird zum Symbol des Bösen und verbreitet als wahnsinniger Killer Angst und Schrecken. Was Stephen King bereits mit dem Clown Pennywise genial gelang, will Thomas Birker mit dem mörderischen Weihnachtsmann wiederholen.

Dargestellt wird der Irre von Tilo Schmitz, der mit seiner tiefen, volltönenden Stimme die Rolle perfekt ausfüllt, einen überzeugenden Weihnachtsmann abgibt, und vor allem auch in der Lage ist, den bissigen Humor des Killers ideal rüberzubringen. Die Hörspiel-Ikone Konrad Halver ist als Hauptkommissar Hammerschmidt großartig besetzt worden. Ihm zur Seite steht Thomas Birker als Kommissar Lang, der unter dem Strich einen guten Job macht, manchmal allerdings ein wenig überzogen klingt. Trotz der kurzen Spieldauer von knapp 45 Minuten, von denen noch diverse Bonustracks abgezogen werden müssen, ist die Besetzungsliste wirklich enorm. Marion von Stengel, Dorette Hugo, Ulrike Stürzbecher, Gernot Endemann, Bert Stevens und Christian Rode sind nur wenige Sprecher, deren Stimmen man zu hören bekommt. Alles in allem leisten die Schauspieler wirklich eine hervorragende Arbeit. Johanna Klein als Eva Hoffmann wirkt allerdings zu erwachsen, um als Kind durchzugehen, das um Süßigkeiten bettelt.

Ein derart brisantes Thema wie Kindesmissbrauch in einem Unterhaltungshörspiel zu verarbeiten, ist natürlich mutig, wirkt aber gerade im Kontext mit dem abrupten Finale und dem „Geständnis“ des Weihnachtsmannes sehr pathetisch. Für die Aktion, dass 50 Cent pro verkaufter CD der Organisation „Hänsel und Gretel“ zukommen, die sich um misshandelte Kinder kümmert, gebührt dem Label allerdings großer Respekt.

Wie oben bereits erwähnt, erhält der Hörer ein im wahrsten Sinn des Wortes kurzweiliges Hörvergnügen. Abzüglich der gesprochenen Besetzungsliste und der Outtakes sowie des Musik-Bonustracks macht das eigentliche Hörspiel gerade mal 36 Minuten aus. Im Gegensatz zu den anderen Folgen von |Dreamland Production| geradezu lächerlich wenig, aber man muss bedenken, dass nur die wenigsten Hörspiele der Gruselserie von H. G. Francis, als deren legitimer Nachfolger sich |DREAMLAND-GRUSEL| versteht, wesentlich länger waren. Und manchmal ist weniger auch einfach mehr. Wer hat schon immer Zeit, sich ein 70 Minuten langes Hörspiel am Stück anzuhören?

Daniel Theilen schuf ein Cover, das sowohl vom Motiv als auch von der Farbgebung her ideal zum Titel passt. Im Innenteil des Booklets gibt es ein ausführliches Vorwort, in dem sich Thomas Birker eingehend über den guten Zweck auslässt, dem 50 Cent des Erlöses zugute kommen.

_Fazit:_

„Mörderische Weihnachten“ ist eine temporeiche, sehr originelle Folge der Gruselreihe von |Dreamland Production|. Tilo Schmitz als killender Weihnachtsmann ist einfach grandios. Bedauerlicherweise bringt das Hörspiel mit 45 Minuten die mit Abstand kürzeste Folge der Reihe und endet ziemlich abrupt.

|45 Minuten auf 1 CD
ISBN-13: 9783939066576|
http://www.ts-dreamland.de

_Florian Hilleberg_

Schreibe einen Kommentar