Barton, William A. / Gilett, Sheldon / Steines, Jan Christoph / Aniolowsky, Scott David / Willis, Ly – Chaugnar Faugns Fluch (Cthulhu-RPG)

_Inhalt_

„Chaugnar Faugns Fluch“ ist eine aus drei Abenteuern bestehende Kampagne für das „Cthulhu“-Rollenspiel, in welcher der große Alte Chaugnar Faugn (sprich: SCHAHG-nar FAHN) der Hauptantagonist der Spieler ist. Die Abenteuer spielen in den 1920ern in Berlin, London und Montréal. Diese wären:

|Der Fluch des Chaugnar Faugn|
Die Charaktere werden von einer früheren Geliebten eines Spielers gebeten, nach deren Vater zu schauen, da dieser in letzter Zeit etwas merkwürdig war. Selbiger ist Professor an der Universität und hat von einer Forschungsreise ein großes elefantenartiges Götzenbild mitgebracht.

|Die Prophezeiung|
Die Investigatoren bekommen ein Foto und einen Zeitungsartikel zugespielt. Diese bergen Hinweise darauf, dass sich der große Alte Chaugnar Faugn wohl in London aufhält. In der Stadt an der Themse angekommen, erwarten die Spieler eine rasante Schnipseljagd und ein unerwartetes Ende.

|Das Herz des Grauens|
Die Spur des Chaugnar Faugns führt die Charaktere nun nach Kanada, genauer nach Montréal. Außerdem lebt dort auch ein alter Freund, der sich mittlerweile als Pfarrer in Montréal niedergelassen hat. Dieser hat unter seiner Kirche einen Leichnam gefunden, in dem ein völlig unversehrtes Herz lag. Nun sollen die Spieler herausfinden, wer die Leiche wohl ist. Dabei kreuzen sie aber auch den Weg mit einer Familie von Gestaltwandlern, und auch der große Alte ist nicht fern.

_Mein Eindruck_

Zwei der drei Abenteuer aus diesem Band sind englische Übersetzungen: ‚Der Fluch des Chaugnar Faugn‘ (‚The Curse Of Chaugnar Faugn‘) und ‚Das Herz des Grauens‘ (‚Horrors Heart‘) haben zwar einen losen Bezug zueinander, können aber durchaus auch alleine gespielt werden. Erst durch die Verbindung mit ‚Die Prophezeiung‘, das extra von Jan-Christoph Steines geschrieben wurde, wird aus den Abenteuern eine Kampagne. Und die hat es in sich, sowohl für die Spieler als auch für den Spielleiter. Durch die vielen Verflechtungen, vor allem bei ‚Das Herz des Grauens‘, können ungeübte oder vergessliche Spielleiter sehr leicht durcheinander kommen und so den Spielverlauf erheblich stören. Auch von den Spielern wird ziemlich viel verlangt, sowohl, was deren Charaktere als auch die Spieler selbst betrifft. Daher würde ich „Chaugnar Faugns Fluch“ hauptsächlich erfahrenen Runden empfehlen.

Handwerklich ist alles wieder in gewohnt hochklassiger Qualität: Hardcover, tolle Umschlaggestaltung, viele zeitgenössische Fotos und eine sehr gute Übersetzung lassen eigentlich kaum Wünsche offen. Die einzelnen Abenteuer wissen zudem zu überzeugen. ‚Der Fluch des Chaugnar Faugn‘ ist ein toller Einstieg in die Kampagne, kann allerdings für einen der Spieler recht unangenehme (oder angenehme?) Folgen haben, vor allem, wenn dieser seinen Charakter schon relativ lange spielt. Hier braucht der Spielleiter ein gutes Händchen bei der Auswahl seines Opfers. Was diese Folgen sein können, werde ich hier jetzt natürlich nicht verraten, nur so viel: Er wird danach wohl deutlich besser aussehen als zuvor. Ansonsten haben die Investigatoren hier einmal die Chance, direkt gegen einen großen Alten zu kämpfen, was ja wohl auch nicht in jedem Abenteuer vorkommt.

Bei ‚Die Prophezeiung‘ hat der Spielleiter die Möglichkeit, seine Gruppe mal auf eine richtig schöne Schnipseljagd durch ganz London zu schicken und sie an der Nase herumzuführen. Den eigentlichen Höhepunkt bildet aber zweifellos ‚Das Herz des Grauens‘: Chaugnar Faugns, zwei konkurrierende Geheimgesellschaften und eine Familie von Gestaltwandlern konkurrieren mit den Charakteren! Dazu noch eine Menge verschiedener Verflechtungen und 19 (!) verschiedene und sehr anspruchsvoll gestaltete Handouts runden das Ganze ab – furios!

Aber wie gesagt, nicht gerade einfach. Allerdings genau das Richtige, um einigen „altgedienten“ Spielern mal wieder richtig Feuer unterm Hintern zu machen. Den Vergleich mit anderen Kampagnen braucht „Chaugnar Faugns Fluch“ aber auf keinen Fall zu fürchten, denn hier ist erstklassige Arbeit abgeliefert worden.

_Fazit:_ „Chaugnar Faugns Fluch“ ist eine rasante, aber nicht ganz einfache Kampagne, die perfekt geeignet ist, um eine erfahrene Gruppe mal wieder das Fürchten zu lehren. Erstklassige Arbeit der „Cthulhu“-Redaktion. Mehr davon!

http://www.pegasus.de/cthulhu.html
http://www.cthuloide-welten.de/
[„Cthulhu Spieler-Handbuch“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=1744
[„Cthulhu Spielleiter-Handbuch“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=2016

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar