Bec, Christophe / Betbeder, Stéphane / Genzianella, Nicola (Zeichner) – Bunker 2: Nullpunkt

_Die „Bunker“-Reihe:_

Band 1: [„Verbotene Grenzen“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7629
Band 2: _“Nullpunkt“_
Band 3: „Reminiszenz“
Band 4: „Blutbad“
Band 5 – nur angekündigt –

_Story:_

Zoltan Velikic ist am Boden zerstört: Nicht er ist der Auserlesene, den die Jeretik für die Thronfolge auserkoren haben, sondern die Prophezeiung weist darauf hin, dass Aleksi Stassik derjenige ist, auf den das eigentlich feindliche Volk seit Jahren gewartet hat. Als er völlig entkräftet von einem ausgesandten Trupp aufgefunden wird, kann er diese nüchterne Erkenntnis noch seinem Vorgesetzten mitteilen – und wird noch vor Ort exekutiert.

Währenddessen ist Stassik in einem Wüstencamp stationiert und wird beauftragt, einem Bankett beizuwohnen, bei dem erste diplomatische Annäherungsversuche mit Prinz Aberrahman Derleth Al-Hazin aufgenommen werden sollen. Der Prinz verfügt über große Rohstoffvorkommen und bietet diese im Tausch gegen den Leichnam des Freiheitskämpfers Anteras an, dessen sterbliche Überreste ihn zum Märtyrer im Gebiet des Prinzen machen sollen. Doch beide Seiten täuschen ihre guten Absichten nur vor, und selbst die Warnung einer Priesterin, die Stassik zu überzeugen versucht, dass die Folgen des Vertrags großes Unheil mit sich bringen, kann das Abkommen nicht abwenden. Kurz darauf kommt es zur Katastrophe: Die Soldaten aus Velikiistok fallen einer Sabotage zum Opfer und krepieren elendig in den Weiten der Wüste. Nur einer überlebt und wird schließlich zur meistgesuchten Person im gesamten Territorium – doch von Aleksi Stassik fehlt plötzlich jede Spur …

_Persönlicher Eindruck:_

Nach der beeindruckenden Einführung in das neue illustrierte Themengebiet, durfte man sich beim zweiten Kapitel von Christophe Becs aktuellem Comic-Projekt „Bunker“ über eine Vertiefung der Materie freuen, gerade nach dem viel versprechenden Ende des Debüt-Albums. Doch wer den französischen Autor aus früheren Werken kennt, sollte wissen, dass er sich gegen konventionelle Methoden sträubt und gerne mal etwas Verwirrung stiftet, bevor er wieder zum Kern des Plots zurückkehrt – und hier bildet „Nullpunkt“ auch keine Ausnahme!

Nach einem kurzen Zwischenschritt in die frostige Bergwelt findet sich der Leser plötzlich in einer völlig neuen Umgebung wieder und bewahrt als einzige vertraute Charakteristika den Protagonisten Aleksi Stassik. Dieser scheint mittlerweile einen gefestigten Posten in der Armee eingenommen zu haben und aufgrund seiner außergewöhnlichen Ausstrahlung für wichtig genug befunden, bei offiziellen Anlässen die Delegationen der höheren Ämter zu begleiten. Eigenartigerweise reißt Bec jedoch einen völlig neuen Strang auf, führt mit dem verräterischen und rachsüchtigen Prinzen eine weitere Figur aufs machtbesessene Schachbrett und wendet den Grundton der Story nicht nur wegen des völlig neuen Schauplatzes in eine völlig neue Richtung. Plötzlich scheint es weniger bedeutsam, was in „Verbotene Grenzen“ geschehen ist, da einige Handlungseinheiten quasi wieder am Nullpunkt beginnen und die Geschichte mit völlig neuen Fragmenten gefüttert wird, die man noch nicht so recht in den gesamten Zusammenhang bringen kann.

Erst im letzten Drittel des zweiten Kapitels entstehen Querverweise, wobei Bec hier sehr deutlich und fokussiert vorgeht. Stassiks Position als möglicher Nachfolger des Imun wird gefestigt, die Bedeutung seiner Person aus allen Sichtweisen heraus geschildert, und auch seine Rolle im wechselseitigen Machtkomplex wird verständlicher, da auch bislang verschollene Personen wie der Imperator und seine rechte Hand zu Wort kommen und erstmals in die Geschichte einbezogen werden. Spätestens hier stellt man dann auch fest, dass auch „Nullpunkt“ vorrangig dazu dient, erst einmal in die Geschichte eintauchen und sich noch weiter mit allen wichtigen Rahmenbedingungen vertraut machen zu können. Es ist erneut eine Menge Information zu verarbeiten, und selbst wenn die Action definitiv nicht zu kurz kommt, hat man erst am Ende das Gefühl, so richtig in der Handlung drin zu sein und zu verstehen, in welche Richtung sich die Erzählung bewegen wird.

Nun stellt sich lediglich die Frage, ob der große Komplex, den das Autorenteam hier aufgerissen hat, in den drei Folgebänden ausreichend abgehandelt werden kann, auch wenn viele Zusammenhänge bereits stehen und man grundsätzlich eine Vorahnung hat, wie breit gefächert „Bunker“ ist. Aber in Sachen Content ist eine immense Saat ausgestreut worden, die einzufahren gerade bei der Harmonie von Spannungsaufbau und Ruhe bei der Fortführung der Story eine Herausforderung darstellen wird. Doch auch diesbezüglich kann man erfahrungsgemäß auf den namhaften Chefdenker der Serie vertrauen.

Ein Wort noch zu den Illustrationen: Christophe Bec hat sich scheinbar komplett aus dem Geschehen zurückgezogen und neben dem bereits erprobten Stéphane Betbeder den italienischen Zeichner Nicola Genzianella engagiert, der in „Nullpunkt“ auch eine sehr deutliche Note hinterlässt. Allerdings wirken seine Panels nicht so detailverliebt und eher verschwommen, so dass man in dieser Hinsicht nicht zwingend von einem Gewinn für die Serie sprechen muss. Summa summarum konnte „Verbotene Grenzen“ hier besser Eindrücke vermitteln, was dem verdienten Applaus für diesen zweiten Teil aber kaum schadet. „Nullpunkt“ ist nämlich eine würdige Fortsetzung, zwar mal wieder völlig anders als erwartet, aber vielleicht gerade deswegen erneut spannend und lohnenswert!

|Graphic Novel: 52 Seiten
ISBN-13: 978-3868692235|
[www.splitter-verlag.eu]http://www.splitter-verlag.eu

_Christophe Bec bei |Buchwurm.info|:_
[„Die Lagune auf Fortuna“ (Carthago 1)]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7102
[„Die Challenger-Tiefe“ (Carthago 2)]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7103
[„USS Nebraska“ (Heiligtum 1)]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7159
[„Der Weg in den Abgrund“ (Heiligtum 2)]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7160
[„Moth“ (Heiligtum 3)]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7168

Die „Prometheus“-Reihe:
Band 1: [„Atlantis“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6432
Band 2: [„Blue Beam Project“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6433
Band 3: [„Exogenesis“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7628

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar