MacAlister, Katie – Dragon Love 2 – Manche lieben\’s heiß

_Die „Dragon Love“-Reihe:_

1 [„Feuer und Flamme für diesen Mann“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6450
2 _“Manche lieben’s heiß“_
3 [„Rendezvous am Höllentor“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6452
4 [„Höllische Hochzeitsglocken“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6453

_Inhalt:_

Aisling Grey will mehr über ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten als Hüterin erfahren und besucht daher mit ihrem Dämon Jim den Kongress der Kartenleger, Orakel, Hüter, Theurgen und Zauberer, kurz KOHTZ, in Budapest. Dazu ist sie auch wieder als Kurier ihres Onkels unterwegs: Sie soll ein Amulett bei einem Eremiten abliefern.

Als sie in Budapest ankommt, wird sie am Bahnhof ausgeraubt und trifft auch noch mit Drake zusammen, den sie ja im letzten Band verlassen hat. Als sie sich ein Taxi ruft, trifft sie zu ihrer großen Freude auf René, der ihr schon in der Vergangenheit eine große Hilfe war. René fährt sie erst mal zu ihrem Hotel und verspricht, ihr zu helfen, falls sie ihn benötigt.

In diesem Hotel sind auch Drake mit seinem Clan und drei weitere Clans der Drachen abgestiegen, um dort Friedensverhandlungen abzuhalten. Aisling erfährt, dass dieses Gipfeltreffen eigentlich in Paris stattfinden sollte, da sie sich aber in Budapest aufhält, dieser kurzerhand verlegt wurde. Da sie unfreiwillig Drakes Gefährtin ist, muss sie bei den Verhandlungen anwesend sein. Aisling ist alles andere als begeistert.

Am Abend besucht sie das Bankett zur Eröffnung des 238. internationalen Kongresses der KOHTZ. Dort begibt sie sich auf die Suche nach einem Mentor, der sie als Lehrling aufnimmt. Nach dem Bankett geht sie mit ihrem Dämon(enhund) Jim noch eine Weile spazieren, als sie im hoteleigenen Park überfallen wird und man ihr das wertvolle Amulett, das sie abzuliefern hat, raubt. Ihr kommt Gabriel Tauhou, der Wyvern der silbernen Drachen, zur Hilfe, und erkennt sie gleich als Drakes Gefährtin. Er kann ihr das Amulett wiederbringen, und Aisling geht daraufhin zurück ins Hotel, um etwas zu schlafen.

Zum Ausruhen soll sie aber nicht kommen, denn sie wird die ganze Nacht von liebestollen Incubi belästigt, die sie von ihren Fähigkeiten als Liebhaber überzeugen wollen. Nach dem Sechsten hat sie die Nase gründlich voll und flüchtet zu Drake, um zumindest etwas Schlaf zu finden. Dieser kann auch erfolgreich die Incubi verjagen, und endlich tritt Ruhe ein.

Am folgenden Tag spricht Aisling mit mehreren potenziellen Mentoren, die leider nur so lange Erfolg versprechen, bis sie Jim, ihr „Höllenhund“, darauf aufmerksam macht, dass sie die Gefährtin des Wyvern der grünen Drachen ist. Einzig die Hüterin Nora weist sie nicht direkt ab. Des Weiteren macht sie sich auf die Suche nach dem Eremiten, bei der ihr René und die professionelle Jungfrau Tiffany helfen. Erschwert wird ihr die Suche dadurch, dass ihr alle Männer plötzlich zu Füßen liegen.

Als sie wieder im Hotel ankommt, muss sie erfahren, dass eine der Hüterinnen, mit der sie gesprochen hat, gestorben ist, und sie gerät unter Verdacht, diese ermordet zu haben …

_Kritik:_

Katie MacAlister hat mit ihrem zweiten „Dragon Love“-Roman „Manche lieben’s heiß“ wieder einen spannenden, mit witzigen Kommentaren und mit einem guten Schuss Erotik gespickten Roman geschrieben.

Aisling, ihres Zeichens Hüterin, Dämonenfürstin und Gefährtin des Wyvern Drake, ist herrlich amüsant konzipiert und ihr Dämon Jim ergänzt sie perfekt. Die Figur „Drake“ entwickelt sich ebenfalls positiv weiter und zieht den Leser immer mehr in ihren Bann. Auch die anderen Darsteller sind glaubhaft und sympathisch gezeichnet; René, der Retter in der Not, Tiffany, die etwas nervende, aber trotzdem liebenswerte „professionelle Jungfrau“, und Nora, die immer einen kühlen Kopf bewahrt.

Die Autorin versteht es, ihre Charaktere in eine unmögliche Situation nach der anderen zu verwickeln, ohne dies allzu unrealistisch erscheinen zu lassen, und hält sich dabei an den Faden, den sie schon im ersten Band gesponnen hat. Dieses Buch bietet alles, was man für einen gemütlichen Abend auf dem Sofa braucht: Spannung, Humor, der dem Leser die Lachtränen in die Augen treibt, und einen Schuss Erotik. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen.

_Fazit:_

Wer einen unterhaltsamen Roman zum Relaxen sucht, wird von „Manche lieben`s heiß“ nicht enttäuscht werden. Man sollte sich allerdings schon an die Reihenfolge halten, da diese Romane nicht in sich abgeschlossen sind, sondern aufeinander aufbauen. Ich kann dieses Buch/diese Reihe jedem empfehlen, der nach einer amüsanten, unterhaltsamen und romanischen Lektüre sucht.

Ich freue mich schon auf den nächsten Teil: „Rendezvous am Höllentor“.

_Autorin:_

Katie MacAlister begann ihre Karriere als Schriftstellerin mit einem Sachbuch über Software. Da sie darin jedoch weder witzige Dialoge noch romantische Szenen unterbringen durfte, beschloss sie, von nun an nur noch Liebesromane zu schreiben. Seither sind über 25 Romane aus ihrer Feder erschienen, die regelmäßig die amerikanischen Bestsellerlisten stürmen. Katies Webseite informiert darüber unter: [www.katiemacalister.com.]http://www.katiemacalister.com

|Taschenbuch: 327 Seiten
Originaltitel: Fire Me Up (Aisling Grey, Guardian 2) (2005)
Aus dem Amerikanischen von Margarethe van Pée
ISBN-13: 978-3802581502|
[www.egmont-lyx.de]http://www.egmont-lyx.de

_Nadine Warnke_

_Mehr von Katie MacAlister auf |Buchwurm.info|:_

[„Blind Date mit einem Vampir“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4983
[„Kein Vampir für eine Nacht“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5633
[„Küsst du noch oder beißt du schon?“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5673
[„Vampir im Schottenrock“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5676

Schreibe einen Kommentar