Schlunze, Robert / Mignola, Mike / Merlau, Günter – Hellboy: Saat der Zerstörung 2 (Folge 2)

[„Saat der Zerstörung 1“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5393

_Handlung:_

Liz Sherman befindet sich in der Gewalt des schwarzen Magiers, und auch Hellboy befindet sich in einer prekären Situation. Der Magier beschwört eine abgrundtief böse Kreatur herauf, die das Ende der Menschheit einläuten soll. Der Magier berichtet Hellboy, dass er es war, der den Jungen aus der Hölle einst herbeirief, und dass die Kräfte, die in seiner steinernen Hand schlummern, für das Gelingen des Rituals obligat sind.

Abe Sapien trifft währenddessen im See unter dem Haus auf eine Entität, die noch eine offene Rechnung mit dem Magier hat. Gelingt es Hellboy und seinen Freunden, die drohende Apokalypse abzuwenden?

_Meine Meinung:_

Nach dem gelungenen Intro, das von Tilo Schmitz genial in Szene gesetzt wurde, geht es gleich mit der eigentlichen Story weiter. Die Geschehnisse aus dem ersten Teil werden nach und nach im Kontext erklärt, so dass der Hörer kein langatmiges „Was bisher geschah“ über sich ergehen lassen muss. Doch leider büßt die Fortsetzung von „Saat der Zerstörung“ einiges von der bisherigen Atmosphäre ein. Szenen lautstarker Action wechseln sich ab mit langen Monologen des Magiers Rasputin, der Hellboy seine Lebensgeschichte und seine Beweggründe darlegt. Die gelangweilten Kommentare des Helden sprechen dem Hörer dabei aus der Seele und lockern die Handlung gekonnt auf.

Das Hörspiel lebt vor allem durch seine eigenwillige Inszenierung und die großartige Leistung der Schauspieler. Hier tun sich wieder mal Michael Prelle und Tilo Schmitz hervor. Ersterer ist auch dafür verantwortlich, dass Rasputins Rede, trotz ihrer Länge, zu fesseln vermag. Bombastische Effekte und eine stimmungsvolle, von Günter Merlau komponierte Musik runden das Hörerlebnis wunderbar ab. Das Team von |Lausch| zeigt, wie Comics auch als Hörspiel funktionieren und die bunten Bilder plastisch vor den Augen des Hörers entstehen können.

Die Titelillustration zeigt Hellboy in den Fängen der Kreatur Ogdru-Jahad. Der Comic-Stil dokumentiert auch äußerlich, dass sich die Hörspiele in erster Linie an den Print-Vorlagen orientieren und erst in zweiter Instanz mit den Filmen zu tun haben.

_Fazit:_

„Saat der Zerstörung 2“ ist erneut ein erstklassig produziertes Hörspiel, das jedoch letztendlich schwächer ist als der Vorgänger und die hohe Qualität nicht auf Dauer halten kann.

_Besetzung:_

Hellboy – Tilo Schmitz
Johnston – C. Heitmann
Abe Sapien – Joachim Tennstedt
Elihu Cavendish – Roland Floegel
Liz Sherman – Ranja Bonalana
Tonbandstimme – Wolfgang Berger
Prof. Corrigan – Simone Ritscher
Saknussem – Martin Schleiß
Rasputin – Michael Prelle
Alien Captain – Klaus Robra
Ekbladth – Achim Buch
Heinrich Himmler – Kurt Glockzin
Dr. Manning – Klaus Dittmann

In weiteren Rollen: Dirk Heinrich, Konradin Kunze, Martin Wolf, Wolfgang Berger, Bernd Hölscher, Carlheinz Heitmann, Janet Ivana Sunjic, Svenja Kimbel und Frieder Schölpple.

|64 Minuten auf 1 CD
Empfohlen ab 14 Jahren
978-3-939600-48-0|
http://www.merlausch.de
http://www.hellboymovie.com
http://www.cross-cult.de

_Florian Hilleberg_

Schreibe einen Kommentar