Shocker, Dan – Sumpfhexe, Die (Larry Brent 29)

_“Lebende Leichen“_

Larry Brent ist gerade auf der Durchreise nach Budapest und möchte nur einen kurzen Zwischenstopp in Österreich machen, wird aber bald schon wieder mit einem neuen Fall vertraut gemacht, der sich bei seinem Aufenthalt in Moolstadt ergibt. Dort haben sich in den letzten Tagen einige mysteriöse Todesfälle zugetragen, bei denen Menschen teilweise auf recht grausame Art und Weise ums Leben gekommen sind. Das Ungewöhnliche daran: Kurze Zeit nach dem Ableben haben sich die Leichen noch einmal für einen kurzen Moment berappelt und ihren Standort verändert.

Larry Brent mietet sich im ortsansässigen Wirtshaus ein und wird dort hautnah mit den Fällen konfrontiert, als sein Zimmernachbar ebenfalls Opfer der außergewöhnlichen Mordserie wird. Daraufhin wird die Unterkunft bis auf weiteres geschlossen, so dass der PSA-Agent sich nach einer neuen Bleibe umsehen muss. Er kommt schließlich bei seinem alten Bekannten, dem Baron Kurt Parsini, unter, der gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Yvette die Heunenburg bewohnt. Dort stellt Brent fest, dass Parsini in seiner noblen Behausung einiges zu verbergen hat. Doch dies muss erst einmal hinten anstehen, denn in Moolstadt wird weiter gemordet, und die Einwohner werden immer wütender. Für Brent wird es höchste Zeit, die Sache aufzuklären, denn die aufständischen Moolstädter haben sich einen Sündenbock ausgesucht, den sie für das Geschehene lynchen wollen. Doch der ist unschuldig …

_“Machetta – Sumpfhexe vom Missisippi“_

Larry Brent verbringt einen angenehmen Abend mit der spanischen Schönheit Maria-Rosa Mojales, die sich vom PSA-Agenten Schutz erhofft, damit sie die schrecklichen Ereignisse aus der Vergangenheit vergessen kann. Doch die gemeinsame Heimfahrt wird von einem seltsamen Vorfall überschattet; aus dem Nichts heraus taucht ein Mann auf und springt Brents rasendem Wagen vor die Front. Obwohl der Fremde eigentlich schwer verletzt sein müsste, steht er sofort wieder auf und flüchtet noch, bevor Brent ihn sich genauer ansehen kann. Lediglich den Ausweis des Mannes findet Larry noch und begibt sich anschließend auf die Suche nach einem gewissen Perry Wilkinson.

Brent überreicht ihm zwischen Tür und Angel seinen verlorenen Pass, wird aber sofort danach abgewiesen. Beinahe zeitgleich wird Wilkinson auch von einem Vertreter namens Poul Anders aufgesucht, der in Wilkinson einen alten Schulkameraden wiedererkennt. Dieser ist jedoch nicht besonders erfreut über den aufdringlichen Besuch und streitet jegliche Bekanntschaften ab. Anders fliegt raus, kurze Zeit später wird seine Leiche entdeckt.

Brent ist davon überzeugt, dass Perry Wilkinson hinter dem Mord steckt, und tatsächlich verhält sich der Angeschuldigte auch sehr verdächtig. Doch immer mehr zeigt sich, dass Wilkinson gar nicht mehr Herr über seine Sinne ist. Seine langen Forschungen nach der sagenumwobenen Sumpfhexe Machetta scheinen nicht ohne Resultat gewesen zu sein, doch inwieweit sie von ihm Besitz ergriffen hat, kann nicht mehr festgestellt werden. Wilkinson ist nämlich plötzlich spurlos verschwunden …

Währenddessen machen sich zwei Jugendliche auf den Weg, aus ihrem Elternhaus zu fliehen. Der etwas reifere Andrew Coaches und seine Freundin, die mädchenhafte Cindy Fuller, fliehen durch die Wälder nach Jackson und wählen dabei den Weg durch das Sumpfgebiet, in dem sich der Legende nach Machetta seit Jahren mordend austoben soll. Und tatsächlich stoßen sie ziemlich schnell auf einige unliebsame Figuren …

_Meine Meinung_

Band 29 aus der BLITZ-Edition der „Larry Brent“-Reihe bietet zwei packende Mystery-Thriller, die beide von der ersten bis zur letzten Sekunde spannend sind. In beiden wird mal wieder das Übersinnliche thematisiert, wobei gerade „Lebende Leichen“ eine interessante These zugrunde liegt. Ein Ermordeter soll in den kurzen Momenten seiner kurzzeitigen Wiederbelebung den Namen seines Mörders verraten können. Ob es ihm gelingt, und was es genau damit auf sich hat, möchte ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten, aber der Umgang mit dem Thema, das hier in einer packenden und wendungsreichen Geschichte dargestellt wird, ist dem Autor wirklich sehr gut gelungen. Es stellt sich lediglich die Frage, ob tatsächlich so viele Mordfälle von Nöten sind, um die gruselige Stimmung in Moolstadt zu beschreiben, denn so gerät die Auflösung des Falles ein wenig knapp. Ansonsten zeichnet sich aber speziell diese Story als sehr gradlinig aus, in der selbst belanglose Nebenstränge wie die gefälschten Bilder in der Heunenburg nicht negativ auffallen. Kurzum: ein Larry Brent in Bestform.

Der zweite Fall ist da schon etwas verzwickter, was unter anderem daran liegt, dass sich einige unnötige Schwierigkeiten dabei auftun, die Masse an Handlung in einer Einheit von ungefähr 120 Seiten unterzubringen. So werden die Zusammenhänge zwischen Perry Wilkinson und der Sumpfhexe Machetta erst sehr spät erklärt. Zudem ist es fraglich, ob man den zweiten Hauptstrang, der sich mit den beiden Ausreißern beschäftigt, überhaupt für den Spannungsaufbau benötigt hätte. Aber es bleiben auch einige Fragen im Raume stehen, so zum Beispiel die nach dem Verbleib von Brents Begleiterin Maria-Rosa Mojales, selbst wenn diese Person für die eigentliche Handlung keine besondere Bedeutung hat. Auch wenn die Geschichte an sich sehr spannend ist, so ist sie bei weitem nicht so kompakt und rund wie der vorangegangene Plot. Einzelne Übergänge lassen logische Überleitungen vermissen, und so manche aufgeklärte Eigenheit ist nur bedingt zufrieden stellend. Aber immerhin; die typische Dan-Shocker-Atmosphäre tritt auch hier beim ersten Anflug einer mystischen Begebenheit ein und führt letzten Endes auch dazu, dass uns die umfangreiche Story nach wenigen Seiten ebenfalls mitreißt.

Man kann also bei diesem Sammelband nicht meckern. Eine gute und eine sehr gute Geschichte füllen „Die Sumpfhexe“ und machen das Doppelpack zu einem der besten Vertreter dieser momentan wohl umfangreichsten Serie aus dem Hause BLITZ. Hier lohnt es sich definitiv, den Festpreis von 9,95 €uro zu investieren, und man sollte sich dazu auch ein wenig beeilen, denn das Teil ist wie immer auf 999 Exemplare limitiert und nun schon ein paar Monate auf den Markt. Mehr Infos gibt es [hier]http://www.Blitz-Verlag.de.

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar