Smith, Lisa J. – Jägerin der Dunkelheit (Night World 3)

_|Night World| beim Buchwurm:_

Band 1: [Engel der Verdammnis]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6012
Band 2: [Prinz des Schattenreichs]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6013

Die Reihe „Night World“ von Lisa J. Smith siedelt voneinander unabhängige Protagonisten in einer Welt an, die der unseren ähnelt, aber von übernatürlichen Wesen besiedelt ist. In „Jägerin der Dunkelheit“ sind es die Vampire, die im Vordergrund stehen – oder besser gesagt ihre Feindin, denn Rashel Jordan ist die wohl gefürchtetste Vampirjägerin in Amerika.

Seit Rashels Mutter getötet und ihr Bruder verschleppt worden ist, ist die Neunzehnjährige auf der Suche nach dem Vampir, der ihr das angetan hat. Bislang hat sie ihn noch nicht gefunden, doch dafür hat sie eine Menge anderer Blutsauger umgebracht und mit ihrem persönlichen Zeichen versehen, das ihr den Beinamen „Die Katze“ eingetragen hat. Obwohl sie meistens alleine arbeitet, schließt sie sich den Lancers an, einer Organisation von Vampirjägern.

Doch einer ihrer Einsätze geht schief. Nyala, die Neue bei den Lancern, wird von einem Vampir überwältigt und als Rashel ihr zur Hilfe eilt, lässt sie den Vampir auch noch laufen. Warum sie dies getan hat, weiß sie selbst nicht genau, denn Quinn war ihr noch nicht mal sympathisch. Oder doch? Immerhin hat er sie fast dazu gebracht, ihre Tarnung aufzugeben. Zum Glück nur fast, denn wenig später erfährt sie, dass eine Bande aus einem Untergrundclub junge Mädchen entführt. Als sie die naive Daphne aus den Händen der Kidnapper befreit, erhält sie neue Informationen, die es ihr ermöglichen, sich selbst als Köder in die Gruppe einzuschleusen. Dort macht sie eine schreckliche Entdeckung …

Von den drei Büchern der Reihe, die bislang in Deutschland veröffentlicht worden sind, ist „Jägerin der Dunkelheit“ das düsterste und erwachsenste – und damit auch das beste. Das Motiv der Vampirjägerin wird bei Smith zwar nur sehr oberflächlich abgehandelt und kann bei weitem nicht mit einigen Dark-Fantasy-Reihen der jüngeren Zeit mithalten. Das wiederum hängt hauptsächlich damit zusammen, dass Smith auch in diesem Buch den Fokus sehr stark auf die Liebesbeziehung zwischen Rashel und Quinn ausrichtet. Im Vergleich mit den vorherigen Büchern ist die Beziehung zwar dieses Mal wesentlich komplexer und weniger romantisch, hat aber das gleiche Ergebnis: Ewige, unbesiegbare Liebe. Wer auf echte Spannung und düsteren Horror steht, sollte daher die Finger von diesem Buch lassen, denn auf diesem Gebiet hat die Autorin nicht viel zu bieten.

Rashel ist mit großem Vorsprung die beste Hauptperson bis jetzt. Während Quinn dezent an Delos aus dem zweiten Band erinnert, sucht Rashel bislang ihresgleichen. Im Vergleich mit ähnlich gearteten Büchern ist sie sicherlich noch zu oberflächlich und wenig ausgearbeitet, aber durch den düsteren Touch der Geschichte wirkt sie wesentlich erdiger. Dass sie durch das Unglück in ihrer Kindheit getrieben wird, hätte zwar noch besser ausgearbeitet werden können, aber im Großen und Ganzen ist Rashel für ein Jugendbuch ganz in Ordnung.

An Smiths Schreibstil hat sich auch im dritten Buch nichts geändert. Er ist nach wie vor angenehm und leicht lesbar, aber nicht sonderlich originell. Doch wer weiß? Nachdem sich die Autorin bereits bei der Hauptfigur gesteigert hat, passiert sowas vielleicht auch noch bei ihrer Erzählweise.

„Jägerin der Dunkelheit“ ist ohne Frage das bislang interessanteste Buch in der Reihe. Im Vergleich mit ähnlichen Geschichten zieht es immer noch den Kürzeren, aber die Autorin hat sich gesteigert. Die düstere Seite der Geschichte erinnert schon eher an den Reihentitel und die Hauptfigur ist wesentlich erwachsener. In Anbetracht der Tatsache, dass die Autorin bislang in jedem Band andere Hauptfiguren einführt, ist es aber wohl leider so, dass Rashel dem geneigten Leser so schnell nicht wieder begegnen wird.

|Originaltitel: Night World – The Chosen
Aus dem Amerikanischen von Michaela Link
253 Seiten, Taschenbuch
ISBN-13: 978-3570306352|

http://www.cbt-jugendbuch.de

Schreibe einen Kommentar