The Beatles – Beatles Bible, The

Sie sind die wohl wichtigste Band der gesamten Musikgeschichte und gleichzeitig die erste und für viele einzig wahre Boygroup. Ihre Lieder erreichten vor mehr als drei Dekaden ein Millionenpublikum, sind seitdem unvergessen und gelten als Inspiration für eine Heerschar von mittlerweile ebenfalls prominenten Musikern. Was John Lennon, Ringo Starr, George Harrison und Paul McCartney auch anpackten, es wurde zu Gold. Wie viele Hits haben THE BEATLES geschrieben? Man mag sie kaum noch zählen, und eine Auswahl der bekanntesten Stücke zu benennen ist wohl eine ebenso knifflige Aufgabe wie ihre besten Songs herauszusuchen.

Die Bosworth Music GmbH hat uns diese undankbare Arbeit abgenommen und in einem Sammelband 100 der unverzichtbarsten Lieder dieser unsterblichen (man verzeihe mir, wenn dies makaber anmutet, doch damit ist lediglich der Status gemeint) Kapelle zusammengefasst. Völlig zu Recht heißt dieses schmucke Taschenbuch-Sammelwerk „The Beatles Bible“, denn für die vielen nach wie vor verbliebenen Fans wird dieses simpel aufgemachte Büchlein garantiert die Stellung eines Gebetbuches einnehmen.

100 Songs, darunter Sachen wie ‚I Am The Walrus‘, ‚Come Together‘, ‚Day Tripper‘, ‚Penny Lane‘, ‚Yellow Submarine‘, ‚Let It Be‘, ‚Eleanor Rigby‘, ‚Hey Jude‘, ‚Help‘ und natürlich der wohl bekannteste McCartney-Hit ‚Yesterday‘ sind enthalten, und dies sowohl in der reinen Notenfassung mit Text als auch mit Grifftabelle für die Gitarre. Somit ist das Teil nicht nur ein recht umfassendes Songbook, sondern auch eine gute Einstiegshilfe für gerade mit der Ausbildung beginnende Gitarrenspieler, denn wirklich schwer zu spielen sind die BEATLES-Songs in der Regel nicht. Das Schöne dabei: Die hier vorliegende Ausgabe ist sehr handlich, kann überall hin mitgeschleppt werden und braucht nicht so viel Stauraum wie die ansonsten immer im DIN-A4-Format herausgegebenen Notenbücher. Mit anderen Worten ist dieses kleine aber feine Werk ein echter Goldschatz, den man nicht mehr aus der Hand geben will, sobald man sich in all die alten Kamellen wieder eingesungen hat. Ich bin zum Beispiel eben bei ‚Let It Be‘ stehen geblieben, habe mir dazu die fabelhafte Version von TORI AMOS angehört und bin der Sache total verfallen. Was bleibt also noch zu sagen? Whisper words of wisdom … Tolle Idee, kompaktes Format, geniale Songs – so sieht eine Musikerbibel aus.

Schreibe einen Kommentar