Archiv der Kategorie: Thriller & Krimis

Judith Winter – Finsterwald

Eine stürmische Herbstnacht im Taunus:

In einem abgelegenen Waldstück springt Kriminalkommissarin Emilia Capelli ein Mann vors Auto. Der Fremde ist in heller Panik und behauptet, er sei über die Leiche einer Frau gestolpert. Tatsächlich liegt eine Tote im dichten Unterholz.
Laut Obduktionsbericht wurde die Unbekannte – vermutlich eine Prostituierte – vor ihrem Tod gefangen gehalten und misshandelt. Kaum beginnen Em und ihre Kollegin Zhou mit der Ermittlung, als sie schon zum nächsten Mordopfer gerufen werden: In einer guten Frankfurter Wohngegend findet Chirurg Klaus Zehlen seine Frau ermordet im Schlafzimmer. Ihre Leiche ist grausam zugerichtet und trägt das Markenzeichen eines berüchtigten Serientäters. Doch der sitzt bereits seit Jahren hinter Gittern.
Em und Zhou ermitteln unter Hochdruck, als wieder eine junge Frau verschwindet… (Verlagsinfo)

Inhalt und Eindrücke:

Die Italienerin Emilia Capelli ist ein wenig chaotisch und durch ihr lockeres Mundwerk gerät sie so manches Mal in missliche Lagen. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Mai Zhou, die aus Hongkong stammt, ermittelt sie in der Abteilung für Kapitaldelikte des Polizeipräsidiums Frankfurt.

Judith Winter – Finsterwald weiterlesen

Jenny Blackhurst – Die stille Kammer

Inhalt

Mein Name ist Emma Cartwright. Noch vor drei Jahren war ich Susan Webster – jene Susan Webster, die ihren zwölf Wochen alten Sohn Dylan getötet hat. Fast drei Jahre verbrachte ich in der Forensischen Psychiatrie. Seit vier Wochen bin ich wieder draußen. Unter neuem Namen lebe ich nun in einer Stadt, wo niemand von meiner dunklen Vergangenheit weiß.
Doch heute Morgen erhielt ich einen Brief, adressiert an Susan Webster. In dem Umschlag befand sich das Foto eines etwa dreijährigen Jungen, auf der Rückseite standen die Worte:
Dylan – Januar 2013.
Kann es sein, dass mein geliebter Sohn noch lebt? (Verlagsinformation)

Mein Eindruck:

Susan und ihre beste Freundin, die sie in der Psychiatrie kennenlernte, versuchen herauszufinden, was es mit dem Foto auf sich hat. Mit den Nachforschungen häufen sich auch die verstörenden Vorfälle in Susans Umgebung und jede Antwort wirft neue Fragen auf.

Jenny Blackhurst – Die stille Kammer weiterlesen

Linus Geschke – Tannenstein

Der Wanderer dachte nicht mehr an das, was hinter ihm lag. Warum auch? Es war getan.

Ein abgeschiedener Ort nahe der tschechischen Grenze. Elf Tote an einem kalten Novemberabend. Ein Killer, der keine Spuren hinterlässt, und ein kriminell gewordener Ex- Polizist, der Rache will. Der Beginn einer gnadenlosen Hetzjagd, die dort endet, wo alles begann, Tannenstein. (Verlagsinfo)

Inhalt und Eindrücke:

Der kleine Ort Tannenstein südlich von Dresden könnte düsterer nicht sein – umgeben von tiefen Wäldern am Ende eines lang gezogenen Tals scheint hier die Zeit stehen geblieben und triste graue Hausfassaden wirken, als wäre das Ende der DDR bis hierhin noch nicht durchgedrungen.
Touristen verirren sich eher selten an diesen trostlosen Ort und Fremde fallen sofort auf.

Linus Geschke – Tannenstein weiterlesen

Richard Montanari – Shutter Man: Der Tod kennt dein Gesicht [Balzano/Byrne 9]

In Philadelphia geht ein Mörder-Duo um, das seinen Opfern die Gesichtshaut entfernt. Die Spur führt Ermittler Byrne in ein von der Zeit vergessenes Stadtviertel, in dem ein krimineller Clan herrscht, den der Polizist schon in seiner Jugend kennen- und fürchten lernen musste … – Der neunte Band der Balzano/Byrne-Serie bietet mehr Rauch als Feuer: Ein zwar solider, aber nicht raffinierter Plot soll künstlich durch allerlei mythisches Gewese aufgewertet werden. Das funktioniert nicht, sondern schadet einem ansonsten plausiblen, handwerklich sauber erzählten Polizei-Krimi und Psycho-Thriller. Richard Montanari – Shutter Man: Der Tod kennt dein Gesicht [Balzano/Byrne 9] weiterlesen

Ursula Poznanski – Vanitas – Schwarz wie Erde

Worum gehts?

Sie lebt in Wien. Ihr Arbeitsstelle ist einer der zahlreichen Blumenläden – in der Nähe des Zentralfriedhofs. Alles scheint auf den ersten Blick ganz normal, doch sie ist nicht diejenige, die sie vorgibt. Sie lebt in ständiger Angst, denn sie muss mit allen Mitteln verbergen, dass sie noch lebt. Sie möchte mit ihrer Vergangenheit abschließen, sie vergessen. Und dann erhält sie einen Blumengruß, wenn sie der Sprache der Blumen nicht mächtig wäre, hätte sie sich vielleicht darüber gefreut, doch so wird der Blumenstrauß zu einem tödlichen Zeichen für sie.

Ursula Poznanski – Vanitas – Schwarz wie Erde weiterlesen

David Schalko – Schwere Knochen

Im viergeteilten Wien kämpft sich ab 1945 die „Erdberger Spedition“, eine verschworene Gruppe Kleinkrimineller, mit allen Mitteln an die Spitze der Unterwelt durch. Dem Aufstieg folgt ein rasanter Niedergang, der das Milieu erschüttert und in einem spektakulären Gewaltausbruch gipfelt … – Zwar wird „Schwere Knochen“ als Kriminalroman beworben, doch eigentlich ist dies das Psychogramm einer österreichischen Gesellschaft, die von Spekulanten und Mitläufern geprägt ist: ein vor allem am Anfang unwiderstehlicher, später abschweifender und Längen aufweisender, aber dank des knochentrockenen, die oft brutalen Ereignisse ebenso konterkarierenden wie unterstreichenden Tenors überaus lesenswerter Roman. David Schalko – Schwere Knochen weiterlesen

Frank Goldammer – Roter Rabe

Manchmal ist das große Ganze wichtiger als das Schicksal eines Einzelnen

Im Spätsommer 1951 kehrt Oberkommissar Heller mit seiner Familie aus dem staatlich genehmigten Ostseeurlaub nach Dresden zurück. Für seine Frau Karin geht die Fahrt gleich weiter, denn sie hat überraschend die Reiseerlaubnis in den Westen zu Sohn Erwin erhalten, den sie seit dem Krieg nicht mehr gesehen hat. Heller ist besorgt. Wer kümmert sich in der Zwischenzeit um Pflegetochter Anni? Wird Karin die Chance womöglich nutzen, um im Westen zu bleiben?

Frank Goldammer – Roter Rabe weiterlesen

Janwillem van de Wetering – Der Freund, der keiner war

Das Attentat auf das World Trade Center weckt bei einem alten Bankier die Erinnerung an einen vor vielen Jahren auf einem anderen Kontinent begangenen Mord. Er reist zurück in die alte Heimat, um sich mit seiner Tat auseinanderzusetzen … – Kein Roman, sondern eine auf Buchformat geblähte Novelle, die auf den Leuchtturm-Ruf ihres Verfassers als literarischer Mahner und Denker setzt, aber nur eine weitere, recht zäh lesbare Reflexion über das Kapitalthema Schuld & Sühne darstellt. Janwillem van de Wetering – Der Freund, der keiner war weiterlesen

Ashley Dyer – Tattoo [Carver/Lake 1]

Die Jagd nach einem Serienkiller, der seine Opfer buchstäblich zu Tode tätowiert, wird kompliziert, als einer der Ermittler niedergeschossen wird. Seine Partnerin glaubt nicht an einen Racheakt des Killers und liegt richtig damit. Unabhängig voneinander versuchen beide das Rätsel zu lösen, während der ‚neue‘ (Fast-) Mörder in gefährliche Panik gerät … – Moderner (britischer) Thriller, der die Jagd nach sogar zwei Tätern mit den heute genretypischen Privatproblemen mischt, sich aber mit letzteren erfreulich zurückhält: nie origineller, aber solider Start in eine neue Serie. Ashley Dyer – Tattoo [Carver/Lake 1] weiterlesen

Otto Penzler (Hg.): Eine Leiche zum Advent. Das große Buch der Weihnachtskrimis

Seit jeher werden zur Weihnachtszeit spannende und gruselige Geschichten erzählt bzw. heutzutage lieber gelesen. Herausgeber Otto Penzler präsentiert 49 Storys aus anderthalb Jahrhunderten. Einiges ist hoffnungslos veraltet, vieles sorgt noch heute für Vergnügen, und manches ist zeitlos genial. „Eine Leiche zum Advent“ bietet für jeden Leser Krimi- und Gruselspaß, der keineswegs auf die Weihnachtszeit beschränkt bleiben muss: eine vorzügliche, zudem fest gebundene und dennoch kostengünstige Sammlung. Otto Penzler (Hg.): Eine Leiche zum Advent. Das große Buch der Weihnachtskrimis weiterlesen

Elly Griffiths – Totenpfad ( Ruth Galloway 01)

Grausige Funde im Salzmoor

Vor zehn Jahren verschwand die fünfjährige Lucy Downey im Salzmoor an der Küste. Seitdem schreibt ein Unbekannter verstörende Briefe, die Detective Chief Inspector Harry Nelson von der Norfolk Police um den Schlaf bringen.

Als an einem nebligen Herbsttag in den Salzwiesen nahe der Küste Mädchenknochen gefunden werden, ist er sich sicher, dass es Lucys sind. Doch die Archäologin Ruth Galloway sieht auf einen Blick: ein Fund aus vorgeschichtlicher Zeit. Damals opferte man Menschen in heidnischen Ritualen – an Plätzen, wo Land und Wasser aufeinandertreffen.

Dann verschwindet ein weiteres Mädchen. Harry und Ruth ahnen, dass sie dem Täter nahe sind. Wie nahe, ahnen sie allerdings nicht.… (Verlagsinfo)

Elly Griffiths – Totenpfad ( Ruth Galloway 01) weiterlesen

Anne Meredith – Das Geheimnis der Grays

Im Affekt erschlägt einer seiner sechs Nachkommen den geizigen, niederträchtigen Landedelmann Adrian Gray. Der Täter legt geschickt eine falsche Indizienspur zum ebenfalls verhassten Schwager. Das (getäuschte) Schicksal nimmt seinen Lauf, doch gänzlich perfekt ist das Mordkomplott nicht … – Obwohl in den 1930er Jahren und in genretypischen Kulissen spielend, ist dies kein Rätselkrimi. Der Mörder ist bekannt, die Spannung liegt in der geschickt eingefädelten Intrige und deren Aufdeckung. ‚Gut‘ und ‚böse‘ sind keine scharf umrissenen Charaktergrenzen, was diesen Roman noch deutlicher als frühen, gelungenen Psychothriller kennzeichnet: eine echte Entdeckung. Anne Meredith – Das Geheimnis der Grays weiterlesen

Arthur Conan Doyle – Die Abenteuer des Sherlock Holmes

Sherlock Holmes ermittelt; er jagt keineswegs ausschließlich Verbrecher, sondern löst generell Rätsel aller Art, wobei er problemlos als Detektiv, Richter und Vollstrecker in Personalunion auftreten kann … – Erste und wohl beste Sammlung von Kurzgeschichten um Sherlock Holmes und Dr. Watson; ein Füllhorn klassischer und spannender Fälle, die sich noch heute fabelhaft lesen. Arthur Conan Doyle – Die Abenteuer des Sherlock Holmes weiterlesen

J. Jefferson Farjeon – Geheimnis in Weiß

Als ihr Zug im Schnee steckenbleibt, versucht sich eine buntgemischte Reisegruppe zu Fuß durchzuschlagen, strandet aber in einem einsamen Haus. Dort spielt sich offenbar Kriminelles oder sogar Unheimliches ab, weshalb die Gruppe einerseits versucht, die Ereignisse zu rekonstruieren, während sie sich andererseits mysteriöser Eindringlinge erwehren muss … – Klassischer Kriminalroman eines zu Unrecht fast völlig vergessen Autors, der diesen Thriller mit quasi-phantastischen Einlagen und ungewöhnlichen Figuren ‚würzt‘. Der komplexe Plot wird wider Erwarten plausibel aufgelöst: eine wunderbare Wiederentdeckung!

J. Jefferson Farjeon – Geheimnis in Weiß weiterlesen

Lee Child – No Middle Name / Der Einzelgänger. Jack Reacher Kurzgeschichten

Jack Reacher Kurzgeschichten zwischen Spannung und Romantik

Der Erzählband „No Middle Name“ versammelt sämtliche Kurzgeschichten, die Lee Child im Laufe der Jahre über seine Hauptfigur Jack Reacher veröffentlicht hat. Als Bonus enthält der Band die neue Novelle „Too Much Time“ und Storys, die es bislang nur als E-Books gibt.
Lee Child – No Middle Name / Der Einzelgänger. Jack Reacher Kurzgeschichten weiterlesen

Terry Goodkind – The Girl in the Moon. Thriller

Der Schutzengel mit dem Killerinstinkt

Angela Constantine, 21, ist als Kurier und Barkellnerin tätig, doch bei diesen Jobs hat sie Gelegenheit, ihre besondere Superkraft einzusetzen: Sie kann einen Killer erkennen, wenn sie ihm in die Augen sieht, und von seinen Erinnerungen ablesen, wen er getötet hat. Nachdem Sie von vier mexikanisch aussehenden Männern gefangengenommen, vergewaltigt und für tot zurückgelassen worden ist, kann sie sich befreien und beschließt Kampfsportmethoden zu erlernen, die sie auch ohne Messer und Pistole zu einer tödlichen Person machen.

Unterdessen sind die vier mexikanisch aussehenden Typen an einem koordinierten Angriff auf die Vereinigten Staaten beteiligt. Das, was Angela ihnen als letzter Kurier in der Kette überbracht hat, gehört zu den umfangreichen Gerätschaften, um eine Atombombe im herzen Amerikas zu zünden. Doch weil sie ihnen entwischt ist, wollen sie Vergeltung üben und Angela ein für alle Mal ausschalten. Da sind sie aber an die Falsche geraten. Doch kann Angela auch den großen Angriff stoppen?
Terry Goodkind – The Girl in the Moon. Thriller weiterlesen

Nele Neuhaus – Muttertag

Worum gehts?

Im Wohnhaus einer stillgelegten Fabrik wir die Leiche eines Mannes gefunden. Bei den sterblichen Überresten handelt es sich um den ehemaligen Besitzer und Bewohner des Hauses, Theo Reifenrath. Doch bei seiner Leiche soll es nicht bleiben, denn Pia Sander und Oliver von Bodenstein entdecken auf demselben Grundstück menschliche Knochen. Diese liegen neben einem verwahrlosten, fast verhungert Hund. Die rechtsmedizinische Untersuchung hat ergeben, dass es sich bei den Knochen um mehrere Frauen handelt, die bereits vor vielen Jahren starben. Auch wenn Theo Reifenrath ein merkwürdiger Kauz war, so kann sich niemand im Dorf vorstellen, dass es sich bei ihm um einen Serienmörder handelt.

Nele Neuhaus – Muttertag weiterlesen

Rex Stout – Der rote Stier [Nero Wolfe 6]

Eigentlich möchte Nero Wolfe nur seine preiswürdigen Orchideen ausstellen, doch er wird in die Fehde zweier mächtiger Familien gezogen und muss einen Mord klären, den offensichtlich ein wütender Stier begangen hat … – Auch Fall Nr. 6 muss Nero Wolfe jenseits seines bequemen Heims in New York lösen. Das Ergebnis ist ein für die Serie ungewöhnlich turbulentes Garn, das von lebhaft umgesetztem Lokalkolorit, einem bizarren Plot und kraftvollen Figuren geprägt wird: Die erstmals ungekürzte und neu übersetzte Neuausgabe bereitet daher erst recht Vergnügen! Rex Stout – Der rote Stier [Nero Wolfe 6] weiterlesen

Lee Child – Past Tense (Jack Reacher 23)

Jagdszenen in New Hampshire

Der ewige Tramper Jack Reacher strandet in Laconia, New Hampshire. Hey, hier wuchs ja sein Vater Stan auf, bevor er ins Marine Corps eintrat. In der Gegend gibt es eine Menge Reachers, stellt er fest. Schon am zweiten Abend handelt er sich Ärger mit der Unterwelt ein, als er einer Cocktail-Kellnerin in Not beisteht.

Unterdessen verschickt ein anderer Reacher in den nahen Wäldern, wo er ein Motel gebaut hat, Einladungen zu einem ganz speziellen Spiel. Er hat zwei arglose Kanadier gefangen, die auf der Durchreise waren. Nun können sie nicht mehr weg, dafür hat er gesorgt. Bald darauf treffen die ersten Mitspieler ein und bestaunen das kanadische Pärchen durchs Fenster von Zimmer Nr. 10 – das perfekte Wild, da sind sich alle einig…
Lee Child – Past Tense (Jack Reacher 23) weiterlesen

Robert B. Parker & Coleman – Debt to Pay (Jesse Stone 15)

Jesse Stone und die Rückkehr des Killers

Jesse Stone, der Polizeichef von Paradise, Massachusetts, wird von der Nachricht überrascht, dass Gino Fish, ein Bostoner Unterweltboss, Selbstmord begangen habe und dessen Sekretär erstochen worden sei. Stone erkennt die Handschrift von Mr. Peepers, einem psychopathischen Killer, der Paradise schon einmal heimgesucht hat. Es gibt erste Anzeichen, dass Mr. Peepers in Paradise bereits sein Unwesen treibt. Als Vinnie Morris. Fishs ehemaliger Mann fürs Grobe, von Stone eine Schuld einfordert, muss Stone erkennen, dass er sich bereits im Visier des Killers befindet und besser etwas deswegen unternimmt…

Robert B. Parker & Coleman – Debt to Pay (Jesse Stone 15) weiterlesen