Der Kolumbusfalter kehrt zurück! (LTB 499)

Was gibts in diesem Band zu sehen?

Weil man beim Zählen mit der 1 anfängt und nicht bei 0 … feiert der Verlag mit dieser Ausgabe Nr. 499 die „50 Jahre LTB“, damits an beiden Enden unrund ist … und nicht (nur) mit Ausgabe 500, die nächsten Monat erscheint.

Im Oktober 1967 fiel mit DER KOLUMBUSFALTER der bebilderte Startschuss zum LTB-Entenhausen-Dauerbrenner in Deutschland. Die Originalstory „Paperino e la farfalla di Colombo“ gabs in Intalien schon fünf Jahre vorher zu sehen. Ein halbes Jahrhundert später wird das Thema nun wieder aufgegriffen, um das deutsche Jubiläum in passendem Rahmen zu zelebrieren.

Apropos „Rahmen“ … dieses Lustige Taschenbuch hat ein Sondercover in „Goldfolie“ spendiert bekommen, das wirklich schick aussieht. Onkel Dagobert hat das sicher nicht gespendet …

Gefeiert wird mit diesen Geschichten:

Der Kolumbusfalter kehrt zurück

Story: Maya Ästrup , Zeichnungen: Flemming Andersen
Originaltitel: The Butterfly Tribe
Ursprung: Dänemark
Erstveröffentlichung: 10.10.2017
Seitenanzahl: 38

… und nicht nur der. Donald und seine Neffen erleben noch mal Aufregendes in Südamerika. Ging es in der Originalgeschichte noch um das Muster des Schmetterlings, der Onkel Dagobert zu (noch mehr) Reichtum führen sollte, erfahren wir jetzt, warum, wieso und weshalb der Originalfalter von damals immer noch lebt … und sicher auch das nächste Jubiläum in 50 Jahren noch erleben wird.

Als Antagonisten treten die Panzerknacker auf, die eher Interesse am Gold der Ureinwohner haben. Die treten auch noch auf und an.

Eine schöne Hommage und Fortsetzung, die sich so anfühlt, als hätte man grad erst die Originalgeschichte aka den ersten Teil gelesen.

Zappenduster

Story: Marco Bosco , Zeichnungen: Giorgio Di Vita
Originaltitel: Furfanti nelle tenebre
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 03.11.2015
Seitenanzahl: 13

… sind auch fast alle Bilder dieses Abenteuers. Kater Karlo will eine wertvolle Maske stehlen und tappt dabei im Dunkeln .. im wahrsten Wortsinn. Das einzig Weiße sind hier die Sprechblasen. Den Rest kann und soll man sich denken.

Der Trödelkonverter

Story: Fabio Michelini , Zeichnungen: Giulio Chierchini
Originaltitel: Zio Paperone e l’utilissimo trasforminutile
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 26.11.2013
Seitenanzahl: 28

… macht Unnützes zu Barem. Ganz so geplant ist das aber nicht, schon gar nicht von Onkel Dagobert. Denn im Gegensatz zu ihm, regnets für die Einwohner von Entenhausen Geld aus allen unmöglichen Öffnungen. Aber, das holt er sich schon wieder. Und Donald? Der verkrümelt sich zusammen mit Daniel Düsentrieb ins All … kein Witz!

Horror an Halloween

Story: Pat McGreal und Carol McGreal , Zeichnungen: Massimo Fecchi
Originaltitel: Halloween Humbug
Ursprung: Dänemark
Erstveröffentlichung: 10.10.2017
Seitenanzahl: 30

Durch einen Riss … im Raum-Zeitgefüge (?) … kommen drei kleine Monster, die erst Unheil stiften und dann Onkel Dagobert in ihre Dimension entführen. Noch nicht abgefahren genug? Die Verwandtschaft kommt hinterher und wir sehen sogar, wie es „auf der anderen Seite“ aussieht. Nich‘ so schön … und der „Obermotz“ ist übergroß. Und am Ende verhält sich der Onkel ganz seltsam … aber alle anderen freuts.

Die Scheußlichkeitsmaske

Story: Giorgio Figus , Zeichnungen: Alessia Martusciello
Originaltitel: Amelia e la pozione della bruttezza
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 19.01.2016
Seitenanzahl: 8

Eigentlich ist die Hexe Gundel Gaukelei doch recht hübsch (genug). Nun sollen alle anderen das auch werden können. Sie sammelt Zutaten, braut ein Süppchen und Paff! … der Titel dieser Geschichte ist geboren.

Ein lausiger Landwirt

Story: Rodolfo Cimino , Zeichnungen: Romano Scarpa und Giorgio Cavazzano
Originaltitel: Paperino agricoltore tapino
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 14.11.1965
Seitenanzahl: 26

Donald schließt ein windiges Geschäft ab und der Sturm bläst ihm den Ertrag davon. Zum Glück kann er seinen neuen Grunderwerb weiterverkaufen … an seinen Vetter. Ob der wohl mehr Glück hat? Wäre bei ihm seltsam, wenn nicht …

Gnade vor Recht

Story: Roberto Gagnor , Zeichnungen: Giada Perissinotto
Originaltitel: Giudizio in diretta
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 06.03.2012
Seitenanzahl: 4

Die Panzerknacker vorm TV-Gericht. Wie urteilt die Zuschauer-Jury?

Banditenboss wider Willen

Story: Carlo Panaro , Zeichnungen: Francesco Guerrini
Originaltitel: Paperino, Paperoga & la banda del brivido
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 02.12.2014
Seitenanzahl: 30

Donald und Dussel wollen sich ein paar ruhige Tage machen und flugen aus. Dussel wird dabei von ein paar Ganoven für ihren im Knast vermuteten Boss gehalten. Daraus entspinnt sich ein turbulentes und abwechslungsreiches Abenteuer, an dessen Ende wir das Original auch noch zu Gesicht bekommen. Vielleicht nicht zum letzten Mal.

Zwei sind einer zu viel

Story: Bruno Sarda , Zeichnungen: Salvatore Deiana
Originaltitel: Paperinik e l’appuntamento con il mistero
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 01.10.2007
Seitenanzahl: 24

Zweimal Phantomias? Kanns das geben? Donald glaubts nicht, der Leser auch nicht. Wer der andere ist und wieso der mit den Panzerknackern zusammenarbeitet, das können wir hier nachlesen.

Wo ist Minnie?

Story: Carlo Panaro , Zeichnungen: Giampaolo Soldati
Originaltitel: Topolino e il viaggiatore dell’ignoto
Ursprung: Italien
Erstveröffentlichung: 22.11.2016
Seitenanzahl: 48

Diese Geschichte ist so lang, dass sie zwei Teile hat. Verwirrenderweise steht nach der Halbzeit ein „Fortsetzung folgt …“-Cliffhanger auf der einen Seite und nebenan gehts direkt im nächsten Fensterchen mit der Story weiter.

Minnie ist, wie der Titel schon sagt, weg … Pluto und Micky suchen nach ihr. Ob sie wohl im Kaufrausch am Anfang der Geschichte etwas Verzaubertes gekauft hat, das sie ins „Wunderland“ geschickt hat?

Ganz so verkehrt ist die Idee nicht … und sogar Kater Karlo will sie sich zunutze machen.

Mein Fazit:

Die Einstiegsgeschichte ist wie ein Geschenk an einen alten Freund (der LTBs). Sie fügt und fühlt sich so nahtlos an die alte KOLUMBUSFALTER-Story an, als hätte man gerade umgeblättert. Auch die Aufmachung und das golden funkelnde Cover machen schon Eindruck.

Die Auswahl der restlichen Geschichten konnte mich aber nicht komplett überzeugen. Grad die längeren Abenteuer hatten für mich einige Längen und die „Blitzgeschichten“ waren schneller wieder vorbei, als sie sich hätten entfalten können, auch wenn die Grundideen durchaus lustig waren.

Die Nostalgie des ersten Abenteuers hat hier unterbewusst mehr gepunktet als einige der gezeichneten Geschichten.

Taschenbuch: 250 Seiten
Anzahl der Geschichten: 10

www.ehapa.de

Der Autor vergibt: (4/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)