Die drei !!! – Das rote Phantom (Folge 52)

Die Handlung:

Ein Phantom geht um! Ein dreister Dieb versucht Franzis Rucksack zu stehlen. Sofort ist ein Motorradfahrer auf seiner roten Maschine zur Stelle und schlägt den Dieb in die Flucht. Die ganze Stadt ist in Aufruhr: Sobald ein Unrecht geschieht, ist der rote Rächer schon zur Stelle. Wer ist das Phantom? Der Ehrgeiz der drei Detektivinnen ist geweckt. Bei einer wilden Verfolgungsjagd kommen Kim, Franzi und Marie hinter das Geheimnis – und erleben eine erstaunliche Überraschung … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ohne Vorspiel gehts direkt rein in den neuen Fall. Franzis Rucksack wird geklaut und das rote Phantom stellt für sie den Dieb. Davon erzählt sie uns, während ihre Kolleginnen eifrig Notizen machen. Diesmal sind die Mädchen nämlich selbst die Auftraggeberinnen und wollen herausfinden, wer unter dem Motorradhelm des Phantoms steckt und wieso er oder sie sich zum Rächer auserkoren sieht.

Interessant auch, dass das viel mehr zu interessieren scheint als der Typ, der Franzi den Rucksack geklaut hat! Trotzdem gehts zur Polizei zur Zeugen-/Opferaussage. Dass sie sich da so detailliert erinnert, hat mich schon überrascht … schließlich ist sie selbst von dem Typ überrascht worden und der war fix wieder weg.

Hinter dem Rächer ist übrigens auch Kommissar Peters her und nicht nur hinter dem Räuber. Von wegen „wir bestrafen Bösewichte, das darf sonst keiner“ … dem pflichten die Mädchen dann skriptgemäß auch bei und geben die Meinung der Autorin zum Thema „Selbstjustiz“ einhellig wieder. Alle, die den erhobenen Zeigefinger irgendwann wieder vergessen haben, bekommen die gleiche Standpauke am Ende der Folge übrigens noch mal.

Aber selber ermitteln, das ist offenbar erlaubt … na dann … ab in den örtlichen Rockerclub, um nach dem Motorrad des Phantoms zu suchen. Gibt ja offenbar nur diese eine Gruppe von Mopedfans vor Ort. Warum die Mädels nicht in eine Werkstatt oder einen Motorradladen gegangen sind, um nachzuforschen? Dann hätte die Story nicht funktioniert! Nehmen wirs mal so hin.

Hin muss Franzi auch … zur Polizei, denn die hat offenbar den Handtaschenräuber gefunden. Wie so eine Gegenüberstellung abläuft, das wird den Mädchen und dem Hörer dann auch genauso ausführlich erklärt, wie wir anschließend Zeuge davon werden.

Ganz so durchsichtig ist das Ganze dann aber für die Mädchen doch nicht und nicht jede Idee ist die Richtige und jeder Verdächtige auch ein Bösewicht/Rächer. Dass es aber nicht unendlich viele, fesselnde Wendungen geben wird, wissen wir schon länger … die Überblendemusiken laufen nämlich teilweise zweimal hintereinander durch, um Zeit von der Uhr zu nehmen.

Wer hier aber warum den roten Rächer gibt, darauf sind aufmerksame Hörer schon recht früh in der Folge gekommen … nur die Mädchen, die brauchen bis zum letzten Track … von Kommissar Peters mal ganz abgesehen.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Marie Grevenbroich – Merete Brettschneider
Franziska Winkler – Sonja Stein
Kim Jülich – Mia Diekow
Frau Winkler – Traudel Sperber
Kommissar Peters – Clemens Gerhard
Birte Anders – Saskia Bellahn
Frau Michalik – Rosemarie Wohlbauer
Eddi – Volker Hanisch
Tommi – Konstantin Graudus
Joe Weidner – Oliver Warsitz
Sarah Weidner – Christine Kutschera
Dieb – Thomas Karallus

Trackliste:

1. Vorsicht, Überfall!
2. Franzi sagt aus
3. Zeugenbefragung im Schillerpark
4. Heiße Öfen und eine heiße Spur
5. Phantom mit Doppelleben
6. Verräterische Stimme
7. Ein überraschendes Geständnis
8. Spontane Beschattung
9. Selbstjustiz

Technik-Credits:

Erzählt von Maja von Vogel • Erschienen im Kosmos Verlag, Stuttgart.
Hörspiel-Manuskript: Peter Nissen & Hartmut Cyriacks
Dialogregie: Thomas Karallus
Sprachaufnahmen: Markus Giersch
Sounddesign, Effekte, Musikauswahl & Mix: Christoph Guder
Geräuschemacher: Arne Dammann und Christoph Guder
Produziert von Christoph Guder und Thomas Karallus im Studio Fährhauston, Hamburg – www.faehrhauston.de
Titelsong: Musik & Text: Michael Berg / Roman Rossbach
Gesang: Mia, Sonja & Merete
Chor: Michi, Roman & Corinna
Musik: Mount-Music – Michael Berg / Roman Rossbach / Axel Mackenrott
(c) Buchausgabe (c)2015 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. Kg – (P) & (c) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH – „Die drei !!!®“ ist eine Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG / Cover-Illustration: Ina Biber, München

Die Ausstattung:

Die mit Titelbild und Trackliste bedruckte CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält 20 Cover von bislang erschienenen Folgen und eine Aufstellung aller bislang veröffentlichten Hörspiele der Serie und etwas Werbung. Dazu kommen noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und die Technik-Credits für diese Folge.

Für die Aufstellung der Sprecher hat sich der Verlag wie üblich für den bekannten, extrem kleinen, schnörkelig geschwungenen, bunten Zeichensatz entschieden, der das Lesen nicht nur aufgrund seiner Größe erschwert. Es ist auch nicht leicht zu erkennen, ob nun ein „n“ oder ein „r“ gemeint ist. Eine schöne Girly-Idee, leider nicht benutzerInnenfreundlich zu Ende gedacht. Die Technik-Credits hingegen sind wieder im Standard-Drucksatz gehalten und gut zu lesen.

Mein Fazit:

Zwei Fälle zum Preis von einem. Das rote Phantom jagt Verbrecher, die Mädchen und Kommissar Peters suchen beide. Wer hier was warum gemacht hat … vieles davon kann der aufmerksame Hörer schon recht schnell erraten. Der Detektivclub kommt aber später auch noch drauf … mit heftiger Hilfe der Autorin. Deshalb fühlte sich dieser Fall hier und da schon wie auf Schienen an.

Aber, langweilig wirds dennoch nicht und am Ende gibts einen gefühlsbetonten Abschlusslacher, bei dem auch der Hörer mitgrinsen kann.

1 Audio-CD mit 69 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 9 Jahren
Besprochene Auflage: 1 (Dezember 2017)
EAN: 889853587629

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (4/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (2 Stimmen, Durchschnitt: 1,00 von 5)