Die drei ??? – Kelch des Schicksals (Folge 208)

Die Handlung:

Die drei Detektive sind mit Titus Jonas im Pick-up unterwegs, als Peter sich in einer Pause beim Erkunden einer Höhle verletzt. Doch nicht nur das bereitet Justus Sorgen. Eine seltsame Begegnung im Supermarkt von Carmine Falls beschäftigt ihn und seinen Onkel Titus. In der Kleinstadt Carmine Falls ist offensichtlich ein Verbrechen geschehen, und die Spur führt direkt zu Justus` Familie. Die drei ??? sind gleich doppelt gefragt. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Klappentext ist schon seltsam. Dass Peter sich in einer Höhle verletzt, finde ich jetzt schon interessant genug, als dass man auch schreiben könnte, warum zur Höhle er da überhaupt war … oder nicht? Eine Begegnung im Supermarkt ist da wohl wichtiger … und was ist das für ein Verbrechen, von dem da die Rede ist? Ich bin verwirrt … aber neugierig.

Das Gefühl sollte ich auch noch eine ganze Weile behalten, denn in Zeitraffer werden hier Sachen abgespult, die alle merkwürdig sind. Angefangen von Justus‘ Onkel, den wir im Supermarkt getroffen haben … von dem aber weder Justus noch der Hörer jemals etwas gehört hat … Peter, Bob und Onkel Titus aber schon … interessanterweise. Und dann geht Peter sich die Beine vertreten … und bricht sich dabei vor Schreck in einer Höhle mutmaßlich das Handgelenk, was aber auch irgendwie nicht zum Hauptthema wird. Was wird das denn hier?

Justus ist auf jeden Fall neugierig genug, um hier erst mal auf STOPP zu drück und die richtigen Fragen zu stellen. Den neuen Onkel würde er gern genauso befragen wie Peter bezüglich seiner unangemeldeten Klettertour.

Aber warum Peter „der Schisser“ Shaw so einfach und freiwillig in eine dunkle Höhle hineinwandert … Er weiß nicht, ob er das, was er gesehen hat, wirklich gesehen hat. Dass seine Hand schmerzt, das ist aber sehr real. Auch dass Justus‘ Onkel im gleichen Ort wohnt, in dem sie sich gerade aufhalten. Also, schauen wir doch mal vorbei … auch wenn Onkel Titus gar nicht amused ist.

Dass wir an dieser Stelle zwei völlig voneinander unabhängige Gegebenheiten serviert bekommen, bezweifelt der geschulte ???-Fan … und mit Sicherheit werden Peters Höhlenaufenthalt und der unbekannte Onkel schon bald zusammengemischt.

Die Ermittlungen gestalten sich als interessant und die Merkwürdigkeiten nehmen zu. Was hat Justus‘ neuer Onkel mit seinem Mitbewohner denn grad am Laufen? Suchen sie nach dem Titel spendenden Schicksalskelch? Der wäre schon ordentlich Geld wert … und das könnten alle Beteiligten grad gut gebrauchen. Aber, gehen die deshalb auch über Leichen?

Peter bleibt zurück, während sich Just und Bob noch mal in der Höhle vom Anfang umsehen wollen. Und als Belohnung dafür, bekommt er direkt eins übergebraten … der kriegts aber auch ordentlich ab in diesem Abenteuer.

Treffend wird bemerkt, dass wir an diesem Punkt zwar ein paar Puzzleteile kennen, aber noch nicht auf das Gesamtbild schließen können.

Merkwürdig ist einiges, seltsam verhalten sich viele … nur der Hörer, der wird immer hibbeliger, denn er will endlich wissen, wer hier welches Spiel spielt.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler – Axel Milberg
Justus Jonas, Erster Detektiv – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw, Zweiter Detektiv – Jens Wawrczeck
Bob Andrews, Recherchen und Archiv – Andreas Fröhlich
Onkel Titus – Rüdiger Schulzki
Bootsie Washington – Andreas Birnbaum
Majorie Dever – Victoria Trauttmansdorff
Schwester – Gabriele Libbach
Leland Hanson – Matthias Keller
Jolene – Sarah Madeleine Tusk
Perceval – André Beyer
Mercury – Kerstin Draeger
Coldfield – Wolf-Dietrich Sprenger
Urs – Hanns Jörg Krumpholz
Nicolas – Uwe Lauschke
Inspektor Cotta – Holger Mahlich
Godween – André Minninger
Carver – Andreas Zaron

Trackliste:

1. Das Ding in der Dunkelheit
2. Verräterische Spuren
3. Gefährliche Ermittlungen
4. Recherchen und Archiv
5. Coldfield
6. Zurück zum Schrottplatz

Technik-Credits:

Buch und Effekte: André Minninger
Geräusche: Wanda Osten
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Redaktion: Maike Müller
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Jan Friedrich Conrad, Peter Morgenstern, Kristian Körting
(P) & © 2020 SONY MUSIC ENTERTAINMENT (GERMANY) GmbH

Die Ausstattung:

Die schwarze CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält ein paar ausgewählte Cover bereits erschienener Fälle und etwas ???-Werbung. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und eine kleine Bildvorschau für die kommende Folge. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe und die Trackliste.

Mein Fazit:

Ein extrem spannender Fall. Sehr clever ausgetüftelt und logisch zusammengestrickt. Justus‘ Familie wird gleich um mehrere Mitglieder erweitert, von denen wir vorher nix wussten und auch die Vergangenheit rund um seine Eltern (von denen wir ja auch nur wenig wissen) wird ein wenig weiter ausgeleuchtet.

Alles eingebettet in ein schmerzhaft-dramtisches Abenteuer mit einem Kelch in der Mitte, das mich extrem kurzweilig unterhalten konnte, aber teilweise mit Infos überforderte, die hier ständig neu eingestreut werden.

Denn das Problem ist, dass bei so vielen Zusammenhängen und so viel Drama eine Hörspielumsetzung leidet, wenn man das alles auch noch auf eine CD runterkürzen will/muss. In der Romanvorlage wurde das alles nicht so abrupt abgeladen und fügte sich angenehmer ins Ganze ein.

Hier fühlt es sich an, wie mit der Schaufel nachgeworfen und durch eingestreute Monologe im Schnelldurchlauf nacherzählt, damit man überhaupt mitkommt. Das ist der Nachteil, wenn alles wichtig ist und man nicht wirklich viel aus der Romanvorlage weglassen kann oder sollte.

So ist die Verhörspielung des Abenteuers phasenweise ganz schön holprig, hektisch und gehetzt geworden. Kein Wunder, dass ein Abschlusslacher hier auch fehl am Platz gewesen wäre.

Audio-CD mit 70:49 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 9 Jahren
1. Auflage, Januar 2021
EAN: 190759874226

www.play-europa.de

Der Autor vergibt: (4/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (2 Stimmen, Durchschnitt: 2,00 von 5)