Die drei ??? Kids – Chaos im Dunkeln (Band 68)

Die Handlung:

Im Maya-Museum wurde eingebrochen und Fahrzeuge bewegen sich während der Sonnenfinsternis plötzlich von selbst. Die drei ??? Kids tappen nicht lange im Dunkeln … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Eigentlich ist doch im Dunkeln immer gut Munkeln oder nicht? In Rocky Beach scheints …. na? „scheints“? … ok, ok … leider so gar nicht lustig zu sein. Aber die Zutaten sind schon mal sehr interessant … Museum, Maya, Sonnenfinsternis … Dass sich Fahrzeuge wie von selbst bewegen, das ist ja mittlerweile schon gar keine Zukunftsvision mehr … aber obs hier auch um „autonomes Fahren“ geht oder eher und fernsteuernde Verbrecher? Auf gehts in die Nacht, die keine ist …

Und wenn keine Sonne scheint, siehts schlecht aus für die Fotovoltaik! Warum und was das überhaupt ist, das erklärt uns … nein, nicht Justus, der hat die Backen voll mit „klimaneutralem Kirschkuchen“ … da muss halt sein Onkel aushelfen. Dass Peter aber die „Biene Maya“ kennt, fand ich schon recht ungewöhnlich, stammt die doch aus Deutschland … wie auch der Autor dieses Romans …

Wer die Maya dieses Abenteuers waren, das bekommen wir aber auch noch erklärt … schließlich ist noch Zeit bis zum Weltuntergang oder der Sonnenfinsternis … was auch immer von beidem zuerst eintritt in Rocky Beach.

Im Museum erfahren wir dann, was ein Kurator ist, aber nicht, warum das hier ausgestellte LANDA-ALPHABET die Maya-Schrift nicht wirklich entziffert. Vielmehr trugen die Forschungen des Herrn Landa eher zur Verwirrung als zur Entwirrung bei. Außerdem war er maßgeblich die Ursache dafür, dass eine Menge Maya-Dokumente im 16. Jahrhundert verbrannt wurden … aber, das schweift jetzt zu weit vom Abenteuer ab.

Denn das nimmt Fahrt auf, nachdem wir im Museum echte Schätze hinter echtem Sicherheitsglas bestaunen durften. Erst gibts einen sehr seltsamen Typen, dem wir ein Handy übergeben sollen und dann auch noch Rohrreiniger, die weder RUCK noch ZUCK sind, aber extrem pampig und sogar bedrohlich.

Der KIDS-Fans kann sich jetzt schon einen Fall samt Opfer, Täter und Motiv zusammenbauen, bevor überhaupt etwas passiert ist … das kommt auch eher selten vor. Aber kommts wirklich so, wie der Leser sichs vorstellt? Und … sind die eindeutig seltsamen Typen wirklich gleich Verbrecher, nur weil sie nicht gerade nett sind? Und … bricht in ganz Rocky Beach wirklich gleich die Stromversorung zusammen, weil alle Leute Solarzellen auf den Dächern ihrer Häuser montiert haben, aber keiner einen Energiespeicher im Keller hat? Letzteres allerdings wäre extrem unglaubwürdig.

Ganz so naiv gehts aber zum Glück für den Leser nicht weiter. Im Gegenteil gibt auch Justus zu bedenken, was dem aufmerksamen Leser auffällt. Und es gibt sogar noch mehrere überraschende Wendungen hintereinander, die für beste Unterhaltung sorgen.

Der Autor:

Ulf Blanck leitet eine Werbeagentur und ist als Autor und Radiomoderator für verschiedene Rundfunksender tätig. Er hat zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht und gehört seit Start der Reihe „Die drei ??? Kids“ zum Autorenteam. (Verlagsinfo)

Mein Fazit:

Ab dem Moment, an dem der Leser denkt, er hat alles durchschaut, bevor die Jungs überhaupt bekanntgeben, dass es einen neuen Fall … gibts die ersten Überraschungen.

So muss ein Jugendkrimi sein. Miträtseln, mitfiebern und am Ende noch überrascht werden … so hab ichs gern. Und bis auf die eine extrem unwahrscheinliche Sache, ohne die aber das Konstrukt des Autors nicht funktioniert hätte, hab ich auch nix zu meckern gehabt.

Laminierter Pappband: 128 Seiten
Illustrationen von Jan Saße
Vom Verlag empfohlen ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-440-15080-1

www.kosmos.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

Hunderte weitere Rezensionen zu den DREI ??? und den DREI ??? KIDS findet ihr in unserer Datenbank!