Die drei ??? Kids – Die Geistervilla (Sonderband)

Die Handlung:

Uhuuu… ein seltsamer Geist treibt in der alten Villa sein Unwesen. Mit rätselhaften Botschaften lockt er die drei ??? Kids zu sich. Was will er ihnen mitteilen? Und wer steckt eigentlich wirklich hinter dem ganzen Spuk? Hier kommen die Fans der „Die drei ??? Kids“ ins Spiel. Der Sonderband mit spannenden Rätseln zum Selberlösen. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Knobeleien zum Selber-das-Gehrin-Zermartern … eine schöne Sache. Nicht nur Mitraten, während die Rocky-Beach-Kids die Fälle eh irgendwann auch ohne unsere Hilfe lösen. Hier liegts also an uns, ob wir zum Ziel kommen oder noch mal drüber nachdenken müssen.

Das Rätsel, das es gleich beim ersten In-die-Hand-Nehmen des Buches zu lösen gilt: Wo sind denn die 30 Seiten hin, die es sonst bei den KIDS immer mehr zu lesen gibt? Die Frage müssen die Fans dem Verlag stellen, denn darauf gibts im Buch keine Antwort. Aber hey, dafür sind die Illustrationen farbig … und das sind sie für gewöhnlich nur in Sonderbänden … und das Format sowie die Schrift sind größer.

Elf Kapitel hat die Story und alle paar Seiten gibts eine kleine Knobelei zu bewältigen. Die Aufgaben sind nicht allzu schwer und beschäftigen den Leser in den Intelligenz-Bereichen: Bilderrätsel, räumliche Vorstellung, Welcher-Weg-führt-zum-Ziel?, Gleichartiges zählen, Verbinde-die-Zahlen … und noch einige weitere mehr.

Alle Aufgaben sind locker in die Geschichte eingebaut, die zwar gruselig ist, aber auch die jüngsten Leser nicht überfordert. Die Lösungen gibts manchmal direkt im Anschluss an die Aufgaben, falls die handlungsrelevant war. Ansonsten kann der Leser auch direkt weiterschmökern, ohne zu rätseln und später noch mal zurückkommen. Alternativ gibts die Lösungen auch noch mal als gezeichnete Variante am Ende des Romans.

Und der ist spannender, als ich erwartet hatte und nicht nur schmückendes Beiwerk für die Rätsel. Wenn die Jungs in der Geistervilla unterwegs sind, wirds nicht nur gruselig und spannend, sondern auch noch lustig. Die Geschichte hat einiges zu bieten und ist nicht gradlinig, denn die Jungs sind nicht allein in der Villa …

Die Autoren:

Boris Pfeiffer wurde 1964 in Berlin geboren, wo er auch seine Kindheit verbrachte. Er machte Abitur, wurde Buchhändler und Taxifahrer, studierte Sprachwissenschaften und Landschaftsplanung an der TU-Berlin und Drehbuch an der Berliner Filmhochschule. Anschließend arbeitete er als Regieassistent und Regisseur an verschiedenen Theatern. 1994 wurde sein erstes Theaterstück für Kinder am Berliner GRIPS Theater uraufgeführt. 2003 erschien sein erstes Kinderbuch: ‚Kira und Buttermilch‘. Inzwischen hat er über …

Ulf Blanck ist „Die drei ??? Kids“-Autor der ersten Stunde. Wenn er sich gerade keine Abenteuer für die drei Detektive ausdenkt, schreibt er Comedy-Serien fürs Radio. (Verlagsinfo)

Mein Fazit:

Ein kindgerechter Schwierigkeitsgrad bei den Rätseln und eine Story, die durchaus auch ohne die Knobeleien ihre Daseinsberechtigung hat, unterhalten den Leser auf seinem Weg durch das Buch.

Das ist zwar schmaler, als wir es gewohnt sind, weiß aber eben durch die Aufgaben und die abwechslungsreiche und turbulente Handlung gut zu gefallen. Und am Ende hat der Leser mehr Zeit mit dem Buch verbracht wie mit einem normalen KIDS-Fall.

Einzig die beiden „einfach nur Kopieren und dann …“-Aufgaben haben mir nicht gefallen, weil ich mir denken kann, dass nicht jedes Kind einen Kopierer im Elternhaus stehen hat.

Laminierter Pappband: 96 Seiten
Mit Farb-Illustrationen von Jan Saße
Vom Verlag empfohlen ab 8 Jahren
Erschienen im September 2016
ISBN: 978-3-440-15188-4

www.kosmos.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

Hunderte weitere Rezensionen zu den DREI ??? und den DREI ??? KIDS findet ihr in unserer Datenbank!