Die drei !!! – Skandal auf dem Laufsteg (Folge 49)

Die Handlung:

Blitzlichtgewitter bei der Modenschau! Zwei Designer präsentieren das gleich Kleid – wer hat hier wen kopiert? Ein neuer Fall für die drei !!!. Wurde der Entwurf der Designerin Donata von ihrem Konkurrenten, einem Nachwuchs-Modeschöpfer, dreist geklaut? Warum treibt er sich nachts auf einem Friedhof herum? Als Kim, Franzi und Marie ihm in sein Atelier folgen, erleben sie eine unheimliche Überraschung! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Willkommen zu einer weiteren „Skandal“-Folge von und mit den drei !!!. Dies ist nicht die erste Folge und sie wird auch bestimmt nicht die letzte sein, die diesen Zusatz im Titel trägt. Den Letzten hatten wir in Folge 44 im Café Lomo erlebt und der entpuppte sich als Irreführung. Weniger Skandal gibts also unschwer zu erleben … was also passiert denn diesmal? Ein dreister Diebstahl käme schon näher an einen „Skandal“ heran, aber Wirtschaftskriminalität ist nix Neues … davon ab, klaut in Design-Fragen eh gefühlt jeder bei jedem.

Auch wenn die Vorgeschichte sicher unterhaltsam ist, es dauert gute 20 Hörminuten, bis die Modenschau endlich losgeht und wir uns unserem diesfolgigen Skandal nähern. Wer sich allerdings nicht ganz so sehr für Mode interessiert, für den sind die detailgetreuen Beschreibungen der vorgestellten Kleidungsstücke vielleicht ein wenig zu übertrieben.

Na ja … aber auf die kommts bei einem Plagiat an … es muss und soll halt immer so dicht am meist erfolgreichen Original wie möglich sein. Die Mädels fangen direkt an zu ermitteln und haben auch sofort einen Verdächtigen im Auge … nicht nur den Designer, der hier geklaut haben soll.

Aber die bestohlene Designerin scheint für die Beschuldigungen, die unsere Detektivmädels vorzutragen haben, wenig übrig zu haben … auch wenn der Hörer ihnen zustimmen könnte. Schon seltsam. Wenns aber wirklich so wäre … dann wäre der ganze Fall zu einfach und zu offensichtlich. Da steckt doch bestimmt noch mehr dahinter, oder?

Warum die Mädchen allerdings nicht sofort zu dem potenziellen Klau-Designer gehen, um ihn zur Rede zu stellen und stattdessen die Designerin des Originals löchern … das konnte ich nicht nachvollziehen. Der wäre doch die logisch interessantere Ansprechperson im Moment, oder nicht?

Egal jetzt … es gibt auch so jede Menge zu erleben. Gefühlt wird nämlich alle 42 Sekunden in diesem Hörspiel irgendwer belauscht, beschattet oder beklaut … da kommt man doch gar nicht hinterher … und mit dem Fahrrad schon gar nicht. Die Anzahl der Verdächtigten und Verdächtigungen steigt rapide an und wir sind gespannt, wie sich das wohl alles auf- und erklären wird … spätestens, nachdem wir auf dem Friedhof mit Ausgrabungen beschäftigt waren …*grusel*.

Aber auch zehn Minuten vor dem Ende haben die Mädels noch immer keine Ahnung, worum es hier eigentlich geht … ich übrigens auch nicht, was mir gut gefallen hat … tick, tock … ob sies wohl noch rausfinden?

Tun sie .. und am Ende ists tatsächlich „ein komplett durchgeknallter Fall“ … da kann ich Franzi nur zustimmen.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Marie Grevenbroich – Merete Brettschneider
Franziska Winkler – Sonja Stein
Kim Jülich – Mia Diekow
Frau Winkler – Traudel Sperber
Tessa – Tina Eschmann
Donata Walden – Gabriele Libbach
Estelle – Celine Fontanges
Valentin Kerner – Konstantin Graudus
Moderatorin Modenschau – Elena Wilms
Fotografin – Nadine Wöbs
Max Busch – Moritz Brand
Moritz Busch – Brian Sommer

Trackliste:

1. Hauptquartier in Gefahr
2. Glamour Day
3. Skandal auf dem Laufsteg
4. Mann im Rosenbeet
5. Spione überall!
6. Einbruch!
7. Horror im Atelier
8. Showdown auf dem Friedhof
9. Ein neuer Kollege?
10. Die geheime Kammer

Technik-Credits:

Die drei !!! „Skandal auf dem Laufsteg“:
Erzählt von Mira Sol • Erschienen im Kosmos Verlag, Stuttgart.
Hörspiel-Manuskript: Peter Nissen & Hartmut Cyriacks
Dialogregie: Thomas Karallus
Sprachaufnahmen: Ramon Leon Kettner
Sounddesign, Effekte, Musikauswahl & Mix: Christoph Guder
Geräuschemacher: Arne Dammann und Christoph Guder
Produziert von Christoph Guder und Thomas Karallus im Studio Fährhauston, Hamburg • www.faehrhauston.de
Titelsong: Musik & Text: Michael Berg / Roman Rossbach • Gesang: Mia, Sonja & Merete • Chor: Michi, Roman & Corinna • Musik: Mount-Music – Michael Berg / Roman Rossbach / Axel Mackenrott (c) Buchausgabe ©2014 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. Kg • (P) & (c) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH • „Die drei !!!(R)“ ist eine Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG / Cover-Illustration: Ina Biber, München

Die Ausstattung:

Die mit Titelbild und Trackliste bedruckte CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält 20 Cover von bislang erschienenen Folgen und eine Aufstellung aller bislang veröffentlichten Hörspiele der Serie und etwas Werbung. Dazu kommen noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und die Technik-Credits für diese Folge.

Für die Aufstellung der Sprecher hat sich der Verlag wie üblich für den bekannten, extrem kleinen, schnörkelig geschwungenen, bunten Zeichensatz entschieden, der das Lesen nicht nur aufgrund seiner Größe erschwert. Es ist auch nicht leicht zu erkennen, ob nun ein „n“ oder ein „r“ gemeint ist. Eine schöne Girly-Idee, leider nicht benutzerInnenfreundlich zu Ende gedacht. Die Technik-Credits hingegen sind wieder im Standard-Drucksatz gehalten und gut zu lesen.

Mein Fazit:

Ein einfacher Plagiatsvorwurf steht im Klappentext, aber was am Ende dabei rauskommt ist so seltsam-spannend, dann man die ganze Hörzeit über am Lautsprecher klebt. Denn zum Hörerglück ists nicht so durchsichtig wie gedacht und neben dem Aufklärungsmonolog am Ende, der die vielen Merkwürdigkeiten nachvollziehbar zusammenfügt, gibts auch noch eine Wendung, mit der ich nicht gerechnet hätte. Damit konnte aber bis auf die Autorin keiner rechnen … aber hey, ich freue mich immer, wenn ich von einer Story positiv überrascht werde und es nicht einfach gradlinig vom Start zum Ziel geht.

1 Audio-CD mit 72:09 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 9 Jahren
Besprochene Auflage: 1 (Mai 2017)
EAN: 889853587322

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)