Die drei ??? und der verschollene Pilot (Folge 163)

Die Handlung:

Eigentlich sollen die drei ??? für Onkel Titus nur ein Auto überführen. Doch der dichte Nebel in den Bergen zwingt sie, sich dort eine Unterkunft zu suchen. Ein seltsamer Pick-up-Fahrer führt sie zum ‚King of the Mountain‘, einem heruntergekommenen Hotel ohne einen einzigen Gast. Bald geschehen seltsame Dinge, die nur eins bedeuten können: Das Hotel birgt ein Geheimnis! Hat das Wrack eines vor Jahren in den Bergen abgestürzten Flugzeugs etwas damit zu tun? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Bevors überhaupt losgeht, fragt sich der Hörer, wo denn die ganzen Sprecher sind! Lässt man den Erzähler weg, dann sinds diesmal nur die drei Jungdetektive und zwei Gastsprecher … das wars. Da könnte uns ja ein mächtig hoher Wortanteil der Jungs erwarten oder etwas, auf das wir spät oder gar nicht kommen würden … bei mir wars eine Kombination aus beidem. Und wenn man den Klappentext liest, klingt das verdächtig nach dem Klischee eines Teenie-Slasher-Films, in dem Peter die großbrüstige Blondine spielt … auf die Idee kommt er übrigens selbst auch, bis auf die Sache mit der Blondine.

Wenn man den Klappentext aber gar nicht gelesen hat, weil man sich überraschen lassen möchte und nicht gespoilert werden will, weiß man erstmal überhaupt nicht, worum es geht. Hier gibts keine Einleitung, keine Vorgeschichte, es ist wie in einer Kurzgeschichte, die einfach irgendwo mittendrin anfängt … wo auch immer das sein mag.

Spätestens aber, wenn „das Rätsel“ auftaucht, weiß der Hörer wieder, in welcher Serie er eigentlich ist und aus dem Grusel-Horror-Mystery wird schnell ein Jugend-Grusel-Krimi. Aber … Moment … da stimmt doch etwas nicht … wieso klettert Justus und schickt nicht Peter vor … wie immer? Dafür hat Peter aber die zündende Idee und nicht Justus. Verkehrte Welt … aber nicht lange! Und wir lernen sogar etwas … in bester FÜNF-FREUNDE-Manier … nämlich Tauchzeichen. Man weiß ja nie, wozu man die mal braucht, ganz analog betrachtet jetzt.

Und so entwickelt sich nach und nach ein wirklich fesselnd spannender Fall, den man unter den Anfangsvoraussetzungen gar nicht erahnt hätte. Und vor dem mühsam herausgedrückten Abschlusslacher gibts noch eine Neuerung: Die Jungs ermitteln die Sache gar nicht bis zum Schluss selbst durch, sondern die Polizei übernimmt und klärt den Rest auf.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler: Thomas Fritsch
Justus Jonas: Oliver Rohrbeck
Peter Shaw: Jens Wawrczeck
Bob Andrews: Andreas Fröhlich
Fynch: Stefan Benson
Inspektor Cotta: Holger Mahlich

Trackliste:

1. Begegnung im Nebel
2. Steinschlag
3. Katzenmaske
4. Glatt gelogen
5. Die Gleichung geht auf
6. Platt
7. Auf der Flucht
8. Ein Rätsel aus alter Kindheit

Technik-Credits:

Based on characters created by Robert Arthur
Erzählt von Ben Nevis
Buch und Effekte: André Minninger
Redaktion und Geräusche: Wanda Osten
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Christian Hagitte & Simon Bertling (STIL), Stahlberg, Betty George, Morgenstern
Cover-Illustration: Silvia Christoph
Design: Atelier Schoedsack

Die Ausstattung:

Die CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält eine Doppelseite voller Live-Tourdaten der „Phonophobia“-Tour, die 2014 stattfinden wird und Werbung für ein neues „Die drei ???“-Brettspiel. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und eine kleine Bildvorschau für die nächste Folge 164 „Fußball-Teufel“. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe und die Trackliste.

Mein Fazit:

In einem Setting für einen schlechten Teenie-Slasher-Film fängts an. Aber davon darf man sich nicht trügen lassen. Plötzlich entwickelt sich ein Fall, der von Minute zu Minute spannender wird. Es gibt ein großes Rätsel, das geschickt konstruiert ist und an dem sich die Jungs zusammen mit dem Hörer entlanghangeln.

Interessant fand ich, dass die Detektive diesmal nicht alles aufklären und entschlüsseln, sondern die Polizei den Rest übernimmt. Aber, deren Resourcen und Erfahrungen sollten ja auch etwas größer sein als die der Rocky Beacher.

Unterm Strich ists ein besonderer Fall, ungewöhnlich und spannend, der den Hörer die ganze Zeit über am Lautsprecher hält, weil er wissen will, wie sich das alles auflöst. So muss es sein.

1 Audio-CD mit 74 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 8 Jahren
EAN: 887254003328

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

Mehr als 130 weitere Rezensionen zu den „Drei ???“ findet ihr in unserer Datenbank.