Die drei ??? und die Teufelsklippe (Folge 219)

Die Handlung:

Peter Shaw – ein Mörder? Ganz bestimmt nicht! Da sind sich Justus und Bob sicher. Können die beiden die Unschuld des Zweiten Detektivs beweisen? Peter sieht ihn fallen, doch die Teufelsklippe gibt ihn nicht wieder her. Verschluckt von den tosenden Wellen bleibt der Mann verschwunden … Was ist passiert? Ausgerechnet der Zweite Detektiv wird beschuldigt, Paul Forsters ins Meer gestoßen zu haben. Im Verhör wird Peter bis ins kleinste Detail befragt. Justus und Bob versuchen derweil mehr über den seltsamen Fall herauszufinden. Können die beiden ihrem Freund helfen? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Mord ist ja schon ein schweres Geschütz für einen Jugendkrimi, aber dass einer unserer Detektive gleich der Täter sein soll … das ist ’ne Ansage.

Entsprechend verstörend ist auch schon der Beginn dieses Abenteuers. Wir werden mitten in die Story geworfen und wissen gefühlt genauso wenig, was grad passiert ist wie Peter. Der ist offenbar mittendrin … in irgendwas … und irgendwo.

Und dann wird er offenbar verhaftet von Beamten, die irgendwer gerufen haben muss … aber diesen Teil bekommen wir genauso wenig zu hören wie das, was vorhin passiert. Wir sind also jetzt mit Peter auf der Wache und fühlen mit ihm, als er beim Verhör in die Mangel genommen wird. Was die ihm da alles unterstellen und in den Mund legen und das immer wieder und immer wieder das Gleiche, meine Güte. Da weiß man als Hörer gar nicht, ob man verzweifeln oder aggressiv werden soll.

Wer hat da grad was gemacht und warum? Peter weiß es nicht und sein Dad, der ihn vom Revier abholen muss, ist auch nicht begeistert. Armer Zweiter.

Schaun wir mal ob Justus und Bob etwas herausfinden, bevor Peter noch als Mörder verurteilt wird.

Dass die Jungs einen neuen Fall haben, extrem unfreiwillig, ist klar … aber erst mal müssen sie wieder zusammenkommen, um alles aufzuarbeiten, was da grad passiert ist. Denn auch auf dem Schrottplatz finden sich merkwürdige Typen ein, die unpassende Fragen stellen!

Die muss Peter dann auch ein zweites Mal über sich ergehen lassen, als Justus und Bob ihn ausquetschen. Schließlich wollen sie ihm helfen und den Fall aufklären … und zwar in eben dieser Reihenfolge, wie der Erste ihm versichert.

Die Ermittlungen beginnen, Menschen werden befragt und der Tatort begangen. Aber, mit den bislang gesammelten Infos können die zwei Fragezeichen ihren Freund noch lange nicht entlasten. Merkwürdiges finden sie allerdings schon. Schräge und gefährliche Menschen auch.

Was hat sich denn nun tatsächlich „am besagten Tag“ in „besagtem Haus“ zugetragen und warum?

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler – Axel Milberg
Justus Jonas, Erster Detektiv – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw, Zweiter Detektiv – Jens Wawrczeck
Bob Andrews, Recherchen und Archiv – Andreas Fröhlich
Detective Ella – Neda Rahmanian
Officer James – Sascha Gutzeit
Mr. Shaw – Michael Grimm
Paul Forsters – Achim Buch
Esprit – Matthias Keller
Anthony Spring – Douglas Welbat
Butch – Tom Pidde
Inspektor Cotta – Holger Mahlich
Blacky – Heikedine Körting
Godween – André Minninger
Polizist – Frank Meyer-Brockmann

Trackliste:

1. Sturz ins Meer
2. Unter Verdacht
3. Justus will es wissen
4. Eine interessante Begegnung
5. Auf der Teufelszunge
6. Kunde 37
7. Entführt
8. Das letzte Geheimnis

Technik-Credits:

Buch und Effekte: André Minninger
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Redaktion: Maike Müller
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Constantin Stahlberg, Jens-Peter Morgenstern, Jan-Friedrich Conrad, Betty George
Cover-Illustration: Silvia Christoph
Design: Atelier Schoedsack
Basierend auf dem gleichnamigen Buch von Ben Nevis, erschienen im Kosmos Verlag, Stuttgart.
Mit freundlicher Genehmigung der Universität Michigan.
Based on characters created by Robert Arthur.
Die drei ??? © 2022 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG.
(P) & © 2022 EUROPA a division of Sony Music Entertainment GmbH

Die Ausstattung:

Die schwarze CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält ein paar ausgewählte Cover bereits erschienener Fälle und etwas ???-Werbung. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und eine kleine Bildvorschau für die kommende Folge. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe und die Trackliste.

Mein Fazit:

Was für mich als Roman super funktioniert hat, mit Spannung und allem, funktioniert als Hörspielumsetzung eher nur mäßig.

Die tollen Sprecher (bis auf einer, der mich leider nicht überzeugen konnte) haben es schwer, gegen die Komplexität des Falles anzukommen. Besonders Jens Wawrczeck kann mal wieder zeigen, dass er mehr drauf hat, als ein „herkömmlicher“ Drei-???-Fall ihm normalerweise abverlangt.

Der Hörer bekommt einiges gar nicht zu hören und anderes nur nacherzählt. Wer hier auch nur eine Sekunde nicht aufmerksam bei der Sache ist, der verpasst Wichtiges und versteht am Ende die Zusammenhänge nicht mehr.

Als XL-Fall auf mehreren CDs hätte das vielleicht besser geklappt, aber so war mir das Ganze zu hektisch, zu undurchsichtig und ich hatte extrem das Gefühl, ein TV-Zuschauer zu sein, der zum falschen Zeitpunkt des Films auf die Toilette gegangen ist und dann gar nichts mehr versteht.

Audio-CD mit 69:49 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 9 Jahren
1. Auflage, November 2022

www.play-europa.de

Der Autor vergibt: (3/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (1 Stimmen, Durchschnitt: 1,00 von 5)