Dorian Hunter – Die Masken des Dr. Faustus (Folge 25, Sonderausgabe, 4 CD-Box)

Die Handlung:

Dorian Hunter hat den goldenen Drudenfuß gefunden – und damit die einzig wirksame Waffe gegen den Dämonendrilling! Aber wo hält sich der Dämon versteckt? Olivaro ist bereit, den Drilling zu verraten, und verlangt im Gegenzug, dass Dorian sich mit seinem dritten Leben beschäftigt, das auf die tragische Existenz als Juan Garcia de Tabera folgte. Und tatsächlich beginnt Dorian sich zu erinnern – mit unabsehbaren Folgen …

Die große »Faustus«-Jubiläumstrilogie in der Sammler-Komplettbox kommt als liebevoll gestaltetes Digipack mit allen drei Folgen, einem Bonus-Booklet und dem DORIAN HUNTER-Soundtrack »Hunteresque« … 19 Original-Dämonenkiller-Tracks, von Komponist Andreas Meyer persönlich zusammengestellt!

Mit knapp 50 Sprechrollen auf insgesamt drei CDs ist der Dreiteiler die bisher aufwendigste Produktion von DORIAN HUNTER.
Mit Gaststar Dieter Hallervorden als Dr. Faust!  (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Warum der Verlag die Folgen einzeln herausbringt, erschließt sich mir nicht. Der Fan greift eh zu dieser Sonderausgabe, bei der es zum Preis von drei Hörspielen zusätzlich noch eine Soundtrack-CD gratis gibt. Und selbst wer kein eingefleischter HUNTER-Fan ist, wird sich schwer vorstellbar nur eine Folge dieses Dreiteilers kaufen und die anderen im Regal stehen lassen. Außer … er fand die Folge so schrecklich, dass er den Rest nicht mehr hören möchte. Bei dieser Serie ist das allerdings schwer vorstellbar, weil allein der Produktionswert schon so hoch ist, dass auch schwache Storys von den Effekten und der Musik eine Zeitlang getragen werden könnten. Zum Glück ist dies keine und so wirken die eingebauten Hörverstärkersounds umso mehr. Beim Titel hat man übrigens einen Zusatz weggelassen … warum auch immer … heißt die Romanvorlage doch „Die Todesmasken des Dr. Faustus“ und erschien als Nummer 26 in der DÄMONENKILLER-Heftromanserie.

25.1 – Mummenschanz

Meine Rezension zu dieser Folge findet ihr hier: 25.1 – Mummenschanz

 25.2 – Hassfurt

Meine Rezension zu dieser Folge findet ihr hier: 25.2. – Hassfurt

25.3 – Fastnacht

Meine Rezension zu dieser Folge findet ihr hier: 25.3. – Fastnacht

 

„Hunteresque“ – Bonus-CD mit Soundtrack

Hier findet der Hörfreund 19 vom Komponisten handverlesene Tracks aus dem Hunterversum, die man nun auch ohne störende Sprecher hören kann. Nebenbei lohnt es sich, im Booklet zu blättern und so zu jedem Track die Hintergedanken von Andreas Meyer zu erfahren, der für den düsteren Sound verantwortlich zeichnet.

Und diese Auswahl könnte unterschiedlicher nicht sein. Von einem einfachen mehrsekündigen „Rückwärtseffekt“, der lustigerweise „Fast Forward“ heißt, über Drum ’n Bass bis zu EBM-Disco oder einfach nur verstörenden, Unruhe schaffenden Melodien, die mit Geräuschen untermalt sind. Diese Zusammenstellung bietet keinen leichten Hörgenuss, der beschwingt im Hintergrund gehört werden kann … das würde aber auch nicht zur Serie passen. Wer diese Compilation hört, der möchte und kann in die Welt von Dorian Hunter abtauchen … und vielleicht nebenbei noch ein paar Teufel oder Dämonen anbeten oder austreiben, je nach Vorliebe.

Trackliste

01 – Fast Forward
02 – Asmoda
03 – Die Mission
04 – Der Puppenmacher
05 – Im Wachsfigurenkabinett
06 – In der Villa Zamis
07 – Das Nest
08 – Cocos Bann
09 – Wien, 1713
10 – Aufruhr
11 – Gier
12 – Das Elend des Nicolas de Conde
13 – Cocos Abschied
14 – Auf der Fluch
15 – Esmeralda
16 – Aus der Finsternis
17 – Asmodi Theme
18 – Die Nacht von Nancy
19 – Der Traum des Doktor Faust

Die Sprecher und ihre Rollen:

Dorian Hunter: Thomas Schmuckert
Faust: Dieter Hallervorden
Georg Rudolf Speyer: Tim Knauer
Coco Zamis: Claudia Urbschat-Mingues
Donald Chapman: Frank Felicetti
Marvin Cohen: Frank Gustavus
Olivaro: Stefan Krause
Diego de Deza: Ronald Nitschke
Bethany Bail: Karin Rasenack
Phillip Hayward: Tim Kreuer
Martha Pickford: Regina Lemnitz
Leslie Mitton: Christian Gaul
Norman Winter: Detlef Tams
Chervez Apillion: Janis Zaurins
Isolde: Linda Fölster
Odrigue: Konstantin Graudus
Zenta Eytzinger: Eva Meckbach
David Brombach: Erik Schäffler
Barnabas Eene: Manfred Liptow
Walther von der Spiend: Steffen Gräbner
Athasar: Tilman Brock
Bethiar: Tammo Kaulbarsch
Calira: Celine Fontanges
Probus: Daniel Welbat
Jim Osmond: Achim Buch
Alan Thayer: Reent Reins
Edwina Thayer: Ursula Sieg
Sylvia Ashton: Maria Hartmann
Brian Ashton: Wolf Frass
Teresa: Dagmar Bittner
Wirt: Kai-Henrik Möller
Barney: Peter Kirchberger
Dennis Cromwell: Detlef Bierstedt
Schwester: Cathlen Gawlich
Stadtknecht: Dennis Schmidt-Foß
Quendola: Luise Lunow
Rechtsgelehrter: Helmut Krauss
Doktor: Markus Stolberg
Constable: Bert Franzke
Diener: Michael Harck
Henker: Achim Buch
Wache: Dietmar Wunder
Rayburne: Wolfgang Rüter
Gangster: Jürgen Holdorf, Rudolf Danielewicz

Technik-Credits:

Ein Hörspiel von Dennis Ehrhardt nach einer Story von Ernst Vlcek
Produktion: Dennis Ehrhardt, Zaubermond Verlag
Skript, Regie: Dennis Ehrhardt
Sounddesign: Alexander Rieß
Musik: Andreas Meyer
Titelmusik: Joachim Witt
Illustrationen: Mark Freier
Layout: Sebastian Hopf
Redaktion: Jan Werner
Label: Zaubermond

Die Ausstattung:

Das Booklet ist so schwarz und die Schrift auf Front- und Rückseite so dunkelgrau, dass man die Gruß- und Abschiedsworte von Dorian Hunter darauf fast übersehen könnte. Die Erklärungen zur Skriptvorlage, die auf den nächsten Seiten folgt, ist zum Glück besser zu erkennen und zeigt dem Hörer (mal wieder) wie viel Mühe und Ehrgeiz in dieser Dreierfolge steckt.

Dann folgen ein Foto und ein Interview mit Dieter Hallervorden, der hier den Dr. Faust gibt, eine Beschreibung des Soundtrack-Komponisten zu jedem einzelnen Track der Bonus-CD, die Liste der vielen Sprecher und ihre Rollen, die Technik-Credits und am Ende noch Danksagungen.

Mein Fazit:

DIE MASKEN DES DR. FAUSTUS zeigt im wahrsten Sinne des Wortes „eindrucksvoll“ was passiert, wenn ein Verlag übers Ziel hinausschießt … und zwar eindrucksvoll. Die Effekte sorgen für bestes Kopfkino, die Sprecher sind allesamt super … ironischerweise stellt nur der Gaststar Dieter Hallervorden hier die Ausnahme dar, denn seine Dialoge klingen übertrieben nach Theater und sehr gekünstelt. Außerdem hat er nicht wirklich viele Zeilen zu sprechen und kommt in der ersten CD überhaupt nicht vor, auch wenn sein Faust von entscheidender Bedeutung bei der Auflösung dieses Gruselabenteuers ist. Warum ihm im Booklet dann so viele Seiten gewidmet sind, kann ich angesichts der wenigen Sprechminuten nicht nachvollziehen.

Die schiere Vielzahl an Sprechern lenkt extrem von der Haupthandlung ab … gibt es doch in beiden Zeitebenen Charaktere mit unterschiedlichen Namen, die aber von den gleichen Sprechern vertont wurden. Denn eigentlich gehts nur um den Drudenfuß und die Vernichtung des Dämonendrillings und der Rest ist drei Stunden lang schmückendes Beiwerk. Soundstark, effektvoll, sehr stimmig, sehr eindringlich und glaubhaft gesprochen … aber irgendwo doch gestreckt.

Die Übergangsmusiken sind stimmungsvoll (bis auf die Retro-Gruft-EBM-Disco-Einlagen), aber viel zu lang. Spätestens nach der dritten Musik-Warteschleife wird der Hörer mit dem Skippen zum jeweils nächsten Track anfangen. Zeitsprünge und Rückblicke sind ja immer gern genommen, aber hier wird parallel in beiden Handlungsfäden ermittelt und so abrupt gewechselt, dass man wirklich sehr aufpassen muss, um die danach sprechenden Charaktere noch der richtigen Zeitleiste zuordnen zu können. Besonders wenn sie die gleiche Stimme haben wie eben. Auch und gerade hier trägt die Masse an Sprechern eher zur Verwirrung bei.

Neben dem ganzen Gemeckere bleibt aber auch eine wirklich durchdachte Handlung, die parallel in der Vergangenheit und der Gegenwart mit wachsender Spannung auf einen jeweiligen Show-down hinarbeitet und durchaus sehr gut unterhalten kann. Am besten, man schmeißt direkt nach dem Ende gleich wieder die erste CD rein und füllt die Wissenslücken. Und wenn das nicht reicht, macht mans noch mal. Bis man alle Personen der richtigen Zeit und den richtigen Handlungsfäden zuordnen kann. Im Zweifel kann man aber auch einfach nur den Soundtrack hören, um sich dabei an das Gehörte zu erinnern.

4 Audio-CDs im Digipack
CD1 – Folge 25.1 – Spieldauer: 64:45 Min – 35 Tracks
CD2 – Folge 25.2 – Spieldauer: 64:45 Min – 40 Tracks
CD3 – Folge 25.3 – Spieldauer: 69:27 Min – 43 Tracks
CD4 – Soundtrack – Spieldauer: 59:26 Min – 19 Tracks
Empfohlen ab 16 Jahren
www.zaubermond.de

Diese Sonderausgabe ist exklusiv bei ZAUBERMOND erhältlich und kann über diesen Link direkt beim Verlag bestellt werden: http://www.zaubermond.de/die-masken-des-dr-faustus-komplettbox.html

Der Autor vergibt: (3.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (1 Stimmen, Durchschnitt: 2,00 von 5)

(Visited 1 times, 1 visits today)