Fiona Watt – Babys allererstes Fühlbuch: Bauernhof

Inhalt

Hier gibt es viel zu entdecken: Wie fühlt sich ein Schäfchen an? Wer versteckt sich hinter dem Busch? Und wie macht die Kuh? Klappen und Gucklöcher, Fingerspuren und Fühlelemente machen dieses farbenfrohe Buch zu einem vielfältigen Vergnügen für die Sinne. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ob nun „Quak!“, „Oink!“ oder „Muh!“, auf diesem Bauernhof sind die bekanntesten Tiere vertreten und für Babys gilt es, diese näher zu erforschen.

Ziele des Buches laut Verlag:

– Klappen, Fühlelemente und Fingerspuren stimulieren die Wahrnehmung
– Animiert zum Anfassen und zum Nachahmen der Laute und Wörter

Diese Ziele sind im Großen und Ganzen erreichbar, fangen doch die meisten Kinder mit ca. sechs Monaten damit an die gehörte Sprache nachzubrabbeln.

Aufmachung des Buches

Als ich das Buch das erste Mal in Vertretung für alle Babys (das klingt irgendwie komisch, aber so ist es nun mal) befühlte, war mein Eindruck zunächst nicht sehr überschwänglich, denn ich hatte mit mehr stofflichen Fühlelementen gerechnet. Da die Kinder aber auch nicht alles mit einmal erforschen, habe ich das Buch kurze Zeit später erneut in die Hand genommen und festgestellt, dass es doch noch um einiges mehr zu entdecken gibt. Man kann beispielsweise der Form von Seerosenblättern nachfahren und den Fußspuren des Schweines tastend folgen.

Außerdem gibt es auf jeder Doppelseite ein Klappelement auf welchem meist eine Frage steht (z.b. „Wer versteckt sich hier?“ auf der Feldseite mit dem Traktor). Diese Elemente finde ich grundsätzlich toll, ob die Klappen allerdings lange halten, wage ich zu bezweifeln. Ein bisschen stabiler hätten sie ausfallen können.

Farblich finde ich das Buch sehr gelungen mit seinen kräftigen Primär- und Sekundärfarben, so dass die Kinder auch durchaus eine Farbkunde erhalten. Die Tiere und alle anderen Dinge auf dem Bauernhof sind einfach und liebevoll illustriert.

Das Format des Buches ist quadratisch mit abgerundeten Ecken und die Seiten bestehen aus dickem Karton. Ein Reinbeißen ist also möglich (Augenwinker).

Mitwirkende

Autorin: Fiona Watt
Illustratorin: Stella Baggott
Grafische Gestaltungen: Josephine Thompson
Übersetzerin: Birgit Zimmerer

Fazit:

Insgesamt gefällt mir das Buch sehr gut und ich bin schon auf die großen Augen meines Neffen gespannt, wenn er das Buch das erste Mal in den Händen hält.

Und auch Ihren Kindern wünsche ich viel Spaß bei ihrer Entdeckungsreise quer über den Bauernhof.

Kurzum: Dieses Buch ist pädagogisch geeignet und empfehlenswert!

Gebundene Ausgabe: 10 Seiten
Vom Verlag empfohlen ab 6 Monaten
ISBN-13: 978-1782322207

www.nelson-verlag.de

Der Autor vergibt: (4/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

(Visited 1 times, 1 visits today)