Frank Lauenroth – Zauberhafte Weihnachtswunder

Ein Busfahrer muss am Heiligabend seinen Dienst tun, und das auch noch bei Schneegestöber und glatten Straßen. Seine Fahrgäste: ein müffelnder Penner, eine junge Frau und zwei pöbelnde Rüpel, dabei wäre Willibald Sauerkorn viel lieber bei seinem Sohn… Zwei Kinder streiten ununterbrochen und ruinieren das gesamte Familienfrühstück. Als dann beim Abräumen auch noch etliches zu Bruch geht, kommt die strenge Tante zum Babysitten, und die Eltern fahren lieber alleine auf den Weihnachtsmarkt. Gar nicht weihnachtlich. Und in der dritten Geschichte wird Wachtmeister Ludwig Samtregen zum Dienst verdonnert, weil zwei Kollegen krank geworden sind. Familie hat er keine, aber eigentlich hatte er versprochen, in einer Institution für Kinder aus armen Familien und Waisenkinder den Weihnachtsmann zu spielen. Die Enttäuschung ist daher groß, als er zum Dienst antritt.

Entzückend, festlich, stimmungsvoll

Diese drei Geschichten erzählt Frank Lauenroth und verzaubert einen damit. Denn so traurig und aussichtslos die Geschichten auch beginnen, so wundersam wenden sie sich doch zum Guten – Weihnachtswunder eben! Die Geschichten sind in rund einer halben Stunde gelesen, sodass jede Geschichte für sich hervorragend zum abendlichen Vorlesen am Kinderbett eignet. Besonders die zweite Geschichte von den streitenden Geschwistern dürfte allen Eltern aus der Seele sprechen, da die Kinder in ihr lernen, dass es viel wichtigeres gibt als den Streit untereinander.

Die Geschichten sind alle für sich wirklich zauberhaft, mein Favorit ist allerdings die vom traurigen Busfahrer, der seine Mitmenschen so genau unter die Lupe nimmt und den vermeintlichen Penner kurzerhand trotz fehlenden Fahrscheins zusteigen lässt, damit dieser draußen nicht frieren muss. Sogar eine blutige Nase holt er sich – wird dann aber belohnt. Die Geschichten machen Hoffnung und erzählen vom Wunder der Weihnachtsnacht. Abgerundet wir das Büchlein von einem hübschen Gedicht.

„Zauberhafte Weihnachtswunder“ eignet sich für jedermann, der sich verzaubern lassen will, insbesondere aber für Eltern, die drei hübsche Geschichten zum Vorlesen erhalten.

Taschenbuch: 72 Seiten
ISBN-13: 978-3743119437
www.bod.de

Der Autor vergibt: (5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (5 Stimmen, Durchschnitt: 4,60 von 5)