Fünf Freunde und die gefährlichen Wurzeln (Folge 126)

Die Handlung:

Ein Urwald in England? So etwas gibt es! Und die Fünf Freunde machen Ferien mitten drin. Der kauzige Naturwissenschaftler Harry Basswood erzählt ihnen von merkwürdigen Insekten und geheimnisvollen Wurzeln. Doch die scheinen plötzlich eine ernsthafte Gefahr für das Dörfchen Gamlydan zu werden. Das sorgt unter den Bewohnern für große Aufregung. Bevor auch die Fünf Freunde in Streit geraten, gehen sie den Dingen auf den Grund und kommen der Wahrheit auf die Spur. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ok, ich gebs zu, der Klappentext macht mich neugierig. Wieso sind die gefährlichen Wurzeln wohl so gefährlich? Weil sie so hoch aus dem Boden ragen, dass man drüber stolpert? Weil man zwar Suppe draus kochen kann, aber nur bei Vollmond? Weil sie nachts lebendig werden und Border Collies fressen? Nun sagt schon!

Um das rausfinden zu können, müssen wir erst mal für eine Woche nach Wales fahren … weil zu Hause grad keiner auf die Kinder aufpassen kann … so sie das denn nötig haben. Besonders herzlich ist der Empfang allerdings nicht … na das können ja lange sieben Tage werden. Urwald statt Meer ist diesmal angesagt. Und der mürrische Hausherr erklärt uns vor dem Schlafengehen noch schnell, warum es nicht gut für einen Wald ist, wenn in ihm nur ein Bretterdepot sieht.

Der erste Ausflug in den seit Jahren menschenfrei belassenen Wald lässt den Hörer und die Kinder dann auch schnell Bekanntschaft mit den „Stolperfallen“ der Natur machen. Wie sie sich allerdings in dem Urwalt zurechtfinden und die Orientierung behalten … schließlich gibts keine Wege mehr … das erschloss sich mir nicht so ganz.

Und dann gehts irgendwie als Öko-Abenteuer weiter. Die Freunde machen eine Umfrage, ob die Leute es (immer noch) gut finden, dass der Wald sich selbst überlassen ist, was die Menschen so von Schädlingen halten und ob alte, kranke Bäume besser geschlagen oder geschont werden sollen. Das Echo ist geteilt. Alles schon interessant, wenn dies ein Sachbuchhörspiel wäre … denn hier überwiegen dann doch die Fakten und das Abenteuer hält sich irgendwo im Dickicht versteckt.

Kommts auch irgendwann mal raus? Na ja … was rausgekommen sein soll, sind Wurzeln … gefährliche Wurzeln … Mauer einreißende Wurzeln … huuuuuh. Dass die so was können, das wissen die allerjüngsten Hörer vielleicht noch nicht, den Rest wunderts weniger.

Verwunderlich ist allerdings das Verhalten des vorgeblich Geschädigten. Die Freunde gehen den Merkwürdigkeiten auf den Grund und schwingen die Schaufeln … was uns an dieser Stelle zur Szene auf dem Cover bringt. Es gibt viele spannende Fragen zu klären! Ob sie die Wahrheit wohl ausgraben können?

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler – Lutz Mackensy
Julian – Ivo Möller
Dick – Jannik Endemann
Anne – Theresa Underberg
George – Alexandra Garcia
Harry Basswood – Till Huster
Pete – Marek Harloff
Mr. Greystone – Martin Paas
Mr. Oakham – Frank Roder
Mr. Turner – Andreas Birnbaum
Waldarbeiter 1 – Erik Schäffler
Waldarbeiter 2 – Christian Rudolf
Waldarbeiter 3 – Eberhard Haar
Passant – Philipp Büttner
Passantin – Heidi Schaffrath
Zugansage – Birte Kretschmer
und Timmy, der Hund

Trackliste:

1. Besuch im Urwald
2. Streit um den Borkenkäfer
3. Eine gefährliche Wurzel
4. Timmy spürt etwas Seltsames auf
5. Der Fremde in der Dunkelheit
6. Harry geht bis zum Äußersten
7. Diee Wahrheit kommt ans Licht

Technik-Credits:

Buch: Katrin McClean
Produktion und Regie: Heikedine Körting
Redaktion: Hilla Fitzen, Wanda Osten
Geräusche: Wanda Osten
Musik: Tonstudio Europa

Die Ausstattung:

Die CD steckt in einem Jewel-Case. Das Booklet-Faltblatt zeigt die Freunde beim Graben. Zusätzlich gibts eine Aufstellung der bereits veröffentlichten Folgen sowie vier ausgewählte CD-Cover der Serie. Außerdem werden noch die Sprecher und ihre Rollen aufgeführt sowie die Technik-Credits.

Mein Fazit:

Die ziemlich lang andauernde Annahme, dass wirs hier mit einem verhörspielten Bildungsauftrag in Sachen „Wissen rund um den Wald“ zu tun haben, wird zum Glück in der zweiten Hörspielhälfte entkräftet. Dann gehts nämlich mit dem Abenteuer los und am Ende können wir bei der Aufklärung der ganzen Merkwürdigkeiten auch noch das vorher antrainierte Wissen einsetzen.

Als Gesamterlebnis macht diese gute durchdachte Story dann auch wirklich Spaß, obwohl wir sogar noch mehr lernen als in „herkömmlichen“ FÜNF-FREUNDE-Geschichten.

1 Audio-CD mit 55:02 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 5 Jahren
1. Auflage, April 2018
EAN: 889854412326

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (2 Stimmen, Durchschnitt: 3,00 von 5)