John Sinclair Classics – Doktor Tod (Folge 20)

Die Handlung:

Ein unheimliches Spiegelkabinett ist die Attraktion des Jahrmarktes von Tonbridge, einem kleinen Städtchen südlich von London. Auch Jessica Clay und Hank Dillinger zählen zu dessen Besuchern und werden anschließend blutüberströmt im nahe gelegenen Park aufgefunden. Kurz darauf trifft ein Bekennervideo bei Scotland Yard ein – vom größten Feind der Menschheit: „Doktor Tod“! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Diesmal hat sich der Verlag an die Hörspielumsetzung des GESPENSTER-KRIMI-Heftromans mit der Nummer 94 gemacht, der erstmalig am 1. Juli 1975 am gut sortierten Bahnhofskiosk oder manchmal auch in einer Buchhandlung zu bekommen war.

Die CLASSICS-Folge hat seinen Titel redlich verdient, trifft John doch zum ersten Mal auf Doktor Tod, einen der klassischen Feinde des Geisterjägers. Während die verschiedenen Cover-Varianten der Romanvorlge den Doktor selbst in einer Art „Imperator aus STAR WARS“-Gedächtnispose gezeigt haben, hat man sich hier für eine Version entschieden, die den Menschenfeind bei der „Arbeit“ zeigt und geht damit direkt auf die Handlung der Geschichte ein.

Warum Doktor Tod allerdings bei aller Abneigung die ganze Folge Menschen sammelt … bevorzugt frisch verstorbene … und wieso er unbedingt von John Sinclair gejagt werden will, das ist es, was diese Folge so spannend macht und den Hörer am Lautsprecher kleben lässt. Hier erleben wir einen knallharten Krimi mit einem Touch Übersinnlichem, ganz zum Seriennamen der Romanreihe passend. Mit handfesten Handgemengen, auch mal ganz ohne Kreuz und Silberkugeln. Letztere richten in dieser Folge auch wenig bis keinen Schaden bei Johns Gegnern an.

Von derber, zu den Figuren passender Sprache begleitet, hören wir ein ums andere Mal, wie mit gewohnt satten Soundeffekten Leichen produziert und Menschen offenbar hypnotisiert werden … um dann anschließend zur Leiche zu werden … man kann sichs auch kompliziert machen, oder?

Apropos Soundeffekte … für einen hat man sich offenbar entweder erst nach der Produktion entschieden oder ihn als Gag eingebaut. Ein Piepser übertönt in Track 10 das Wort „ficken“. Warum allerdings die anderen Flüche dringeblieben sind und nur dieses eine Wort zensiert wurde … man weiß es nicht.

Wenn die Scheiben fabrikneuer Autos mit einer Wachsschicht überzogen werden, dann geschieht dies zum Schutz des Wagens. Wenn der Doktor das mit seinen Opfern macht, dann motorisiert er daraus Zombies, die für ihn töten. Und John soll einer davon werden …

Die Sprecher und ihre Rollen:

John Sinclair: Dietmar Wunder
Erzählerin: Alexandra Lange
Dr. Tod: Wolfgang Rüter
Jeff Turpin: Bert Franzke
Jessica Clay: Celine Fontanges
Sir James Powell: Achim Schülke
Ryan Peabody: Peter Weis
Jimmy: Wolf Frass
Carlo: Erik Schäffler
Polly: Eva Meckbach
Spencer Warren: Frank Felicetti
Barney: Reent Reins
Ansage: Jürgen Holdorf

sowie: Michael Harck, Tammo Kaulbarsch, Tilman Borck, Markus Stolberg, Karin Rasenack, Regina Lemnitz, Bernd Rumpf, Ilya Welter, Tayfun Bademsoy, Wolfgang Berger, Gerlinde Dillge, Waldemar Hooge, Tim Kreuer, Ernst-August Schepmann, Philipp Schepmann und Sonja Stein

Technik-Credits:

Hörspielskript und Regie: Dennis Ehrhardt
Sounddesign, Schnitt und Mischung: ear2brain productions
Musik: Andreas Meyer
Gitarren im John Sinclair Theme: Jan Frederik
Produktion: Marc Sieper (Lübbe Audio)

Die Ausstattung:

Die komplett schwarze CD steckt in einem Jewel-Case. Das Booklet-Faltblatt enthält eine Liste der bereits veröffentlichten Folgen der „2000er“-Serie und der „Classic“-Serie. Zusätzlich werden noch die Sprecher und ihre Rollen aufgeführt sowie die Technik-Credits.

Mein Fazit:

In bester Krimi-Manier jagt John „Doktor Tod“, der die ganze Folge über Leichen sammelt. Was er mit denen anstellt, das erfahren wir am Ende auch. Vorher allerdings gibts jede Menge tolle Soundeffekte, erschreckend authentische Sprecher und einen stetig ansteigenden Spannungsbogen. Wenn alle Fälle, in denen der Geisterjäger auf den Doktor trifft, so spannend sind, dann erwarten uns noch viele aufregende Hörstunden. Ich bin schon gespannt, was der Misanthrop das nächste Mal treiben wird.

Das allerdings wird wohl leider nicht in der kommenden CLASSICS-Folge geschehen, denn der Cliffhanger am Ende deutet in eine andere Richtung.

Audio-CD
Spieldauer: 61:29 Min.
Tracks: 15
ISBN-13: 978-3785746202

www.luebbe.de

Über 80 Rezensionen rund um den beliebten Geisterjäger John Sinclair findet ihr in unserer Datenbank.

Der Autor vergibt: (5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)