John Sinclair – Im Tempel des Drachen (Folge 144, Teil 2 von 2)

Die Handlung:

Der unheimliche Shaolin Lin Cho war der einzige Kämpfer gewesen, der die Barbarenhorde hatte aufhalten können – mit Hilfe des Drachengottes, den er im unterirdischen Tempel des Drachen besucht hatte. Tausend Jahre später wandelten Suko und ich im Hochland von Tibet auf Lin Chos Spuren … im Wettlauf mit Shimada! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Diesmal hat sich der Verlag an die Hörspielumsetzung des Heftromans mit der Nummer
486 gemacht, das erstmalig am 2. November 1987 am gut sortierten Bahnhofskiosk oder manchmal auch in einer Buchhandlung zu bekommen war.

Weiter gehts im Mehrteiler, von dem wir gar nicht wussten, dass es einer wird. Erst als am Ende der letzen Folge ein „Ende des ersten Teils“ ertönte, war das klar. Interessanterweise steht auch diesmal nirgendwo auf CD oder Booklet etwas davon. Nur beim Internethändler des Verrtauens ist diese Folge als „Teil 2 von 2“ gelistet. Gehen wir also mal davon aus, dass die der zweite und letzte Teil ist.

Was bisher geschah? John sucht Yakup Yalcinkaya und ein Rollbild. Und Sukos Freundin Shao (jetzt neu mit Unsichtbarkeit und Teleportations-Superkräften) tauchte wieder auf, obwohl sie eigentlich tot sein sollte und das Trio macht sich auf Artefaktsuche.

Gesucht werden Handschuhe und Shao hat auch schon eine Idee, wo sie wohl sein könnten. In Tibet, im Kloster, im Schnee … Ob sie wohl vor Shimada da sein können?

Die Spannung steigt, aber gefühlt ist das ganze Abenteuer ein „Der Weg ist das Ziel“, obwohl das Ziel ja eigentlich auch nicht unwichtig ist.

Und so kommts am Ende zum Showdown, wie erwartet. Bei dem interessanterweise aber nicht John die Hauptrolle spielt … sogar nicht mal eine Gastrolle. Warum zur Hölle haben wir im Vorfeld dann so viel Zeit damit verbracht zuzuhören, wie er, Shao und Suko zum Kloster gehen?

Die Sprecher und ihre Rollen:

John Sinclair – Dietmar Wunder
Erzählerin – Alexandra Lange
Suko – Martin May
Shao – Silke Haupt
Yakup Yalcinkaya – Jesse Grimm
Jinpa – Rajvinder Singh
Lin Cho – Fang Yu
Shimada – Gen Seto
Jossip Semec – Tobias Lelle
Drachengott – Wolfgang Häntsch

Technik-Credits:

Hörspielskript und Regie: Dennis Ehrhardt
Sounddesign, Schnitt und Mischung: ear2brain productions
Musik: Andreas Meyer, Alexander Khronov
John Sinclair Theme 2015 by CAIN in der Bearbeitung von Alexander Khromov

Die Ausstattung:

Die schwarze CD mit gelber Schrift steckt in einem Jewel-Case. Das Booklet-Faltblatt enthält eine Liste der bereits veröffentlichten Folgen der „2000er“-Serie, der „Classics“-Serie und der Sondereditionen. Zusätzlich werden noch die Sprecher und ihre Rollen aufgeführt sowie die Technik-Credits.

Mein Fazit:

Action gibts im zweiten (und letzten Teil) der Artefaktjagd erst ganz zum Schluss. Vorher wird recht lange Spannung aufgebaut, die sich zwar in einem Showdown entlädt und eine Menge Erkenntnisse und (Teil-)Ergebnisse bringt, aber den Hörer doch eher unbefriedigt zurücklässt.

Erst folgen wir John lange auf seiner Reise, dann spielt er keine Rolle mehr … dann ist er auf einmal doch wieder dabei … und dann ist Schluss. Ende offen, Artefakte noch nicht gefunden, neue Ideen gibts keine.

Irgendwie nicht so das, was ich nach dem Hören der letzten Folge erwartet hatte.

Audio-CD
Spieldauer: 63:38 Min.
Tracks: 15
1. Auflage, Januar 2021
ISBN: 978-3785780794

www.luebbe.de

Der Autor vergibt: (3.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)