Monika Werner – Aromatherapie: Grundlagen – Steckbriefe – Indikationen

Inhalt

In diesem Buch werden sowohl Einsteigern als auch erfahreneren Personen auf diesem Gebiet die heilsame Wirkungsweise der Aromatherapie nahegebracht. Praxisnah und gut verständlich, auch für den Laien, werden sowohl Gewinnung, Zusammensetzung, Wirkungsweise auf Körper und Psyche, Anwendung, und Kontraindikationen beschrieben. In ausführlichen und übersichtlichen Steckbriefen werden in diesem Buch mehr als 100 bewährte, ätherische Öle vorgestellt.

Dieses Buch richtet sich in erster Linie an Personen, die in Heilberufen tätig sind bzw. Apothekern, dennoch ist das Exemplar für jeden, der sich für die alternative Heilmedizin interessiert, geeignet. Das Buch verfügt über zahlreiche Illustrationen, anhand derer der Leser genau erkennen kann, wie sich die einzelnen Öle zusammensetzen und wie die verschiedenen Bestandteile wirken.

Warum Aromatherapie?

Es gibt viele Gründe, eine Beschwerde mit Aromen zu behandeln. Auch wenn Studien zeigen, dass die Aromatherapie äußerst wirksam ist, ersetzt sie nicht immer einen Arzt. Bei schwerwiegenderen Erkrankungen ist eine Kombination aus Schulmedizin und Aromatherapie hilfreich und ratsam. Die eine Therapieform schließt die andere keineswegs aus.

Die Lehre der Aromatherapie besagt, dass die Gesundheit des Menschen sowohl aus der körperlichen Sicht, als auch aus der psychischen Sicht besteht. Ein Mensch ist nur dann gesund, wenn beide Teile vollständig intakt sind und genau auf dieser ganzheitlichen Methode basiert die Aromatherapie. Unser Geruchssinn ist äußerst komplex und kann erlernt bzw. trainiert werden, wie das zum Beispiel bei Parfumeuren der Fall ist. Außerdem ist unser Geruchssinn über das Limbische System direkt mit dem Gehirn verbunden. Die Nase arbeitet quasi den ganzen Tag, wir riechen sozusagen auch wenn wir keinen bestimmten Geruch wahrnehmen. Interessant ist auch zu sagen, dass unser Geruchssinn sich nach 20 Minuten einfach ausgedrückt „abstellt“, das heißt, dass wir Gerüche oder Düfte nach 20 Minuten nicht mehr bewusst wahrnehmen, obwohl sie natürlich noch vorhanden sind und im Falle eines ätherischen Öls auch weiterhin wirkt.

Die Aromatherapie ist ein Zweig der alternativen Medizin, wie beispielsweise die Homöopathie. Im Gegensatz dazu, erfolgt hier allerdings eine fast ausschließlich nasale Indikation über den Geruchssinn. Nur in seltenen Fällen, werden die Öle oral aufgenommen. Generell kann man sagen, dass es bei einer Aromatherapie im Gegensatz zur Schulmedizin kaum Nebenwirkungen gibt. Außerdem gibt es für jede Beschwerde das passende Öl, wobei man sagen kann, dass oft die Zusammensetzung verschiedener Öle den besten Erfolg erzielt.

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind Essenzen aus Pflanzenteilen. Es gibt verschiedene Methoden der Gewinnung und auch der Herkunft, so können beispielsweise Öle aus der Rinde, den Blüten, den Stämmen, den Blättern, etc. gewonnen werden. Beim Kauf eines ätherischen Öls, ist es wichtig, auf die Deklaration zu achten, da leider auch nicht so hochwertige Öle auf dem Markt zu bekommen sind. Wichtig ist, dass es sich um ein 100% naturreines Öl handelt und eine Chargennummer auf dem Etikett vorhanden ist.

Anwendungsgebiete und Anwendungsarten

Man kann sich kaum vorstellen, wie vielfältig unsere Flora und Fauna ist und deswegen gibt es für jedes Wehwehchen auch das passende Öl. Und wenn es nicht das Eine ist, dann ist es eben eine Mixtur aus diversen Ölen. In diesem Buch kann man sowohl alphabetisch die Steckbriefe der einzelnen Öle nachschlagen, als auch diverse gesundheitliche Probleme alphabetisch sortiert, abrufen und bekommt direkt zahlreiche Indikationsvorschläge.

Es gibt verschiedene Methoden die Öle anzuwenden. Die bekanntesten und verbreitetsten sind wahrscheinlich Aromaölbäder, wobei hier auf eine entsprechende Verdünnung zu achten ist, da die Öle vorher emulgiert werden müssen, Massageöle, Duftlampen und Cremes. Eher unbekannt ist auch, dass man diverse Öle sogar in der Küche verwenden kann.


Fazit

Dieses Buch ist tolles Lexikon auf dem Gebiet der Aromatherapie. Sowohl für den Einsteiger, als auch als Nachschlagewerk für den erfahrenen Menschen ist es sehr gut geeignet. Besonders gut ist die Aufteilung des Buchs, die eine sehr übersichtliche und schnelle Handhabung ermöglicht, so dass man schnell und zielgenau zu den Kapiteln gelangt, die einen interessieren, ohne sich vorher ewig lange durch die einzelnen Seiten schlagen zu müssen.

Wie das auch bei anderen Fachbüchern der Fall ist, handelt es sich hier nicht um ein Buch, das man strikt von vorne bis hinten durchliest, sondern vielmehr um einen Begleiter, der in jeder Situation den passenden Rat gibt. Wer sich für dieses Gebiet der Heilung interessiert, kommt mit diesem Buch ganz gewiss auf seine Kosten und wird hoffentlich lange Freude damit haben und die richtigen Erfolge erzielen.


Über die Autorin

Monika Werner ist Heilpraktikerin und Diplom-Familienstellerin. Sie wurde 1953 geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Gebunden: 400 Seiten
ISBN: 3830478356

www.thieme.de/de/haug-405.htm
www.monika-werner.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

(Visited 1 times, 1 visits today)