Morgenstern – Die Axt (Folge 4)

Die Handlung:

Morgenstern versucht die Zeugin eines brutalen Mordes zu beschützen. Eine blutige Hetzjagd durch Potsdam beginnt. La hacha, der Mann mit der Axt, kennt jedes Versteck. Morgenstern muss erkennen, dass die Spitzel des Kartells überall sind. Nur die Unwichtigen dürfen durch eine Kugel sterben. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Die Produktion hält ihren Standard weiterhin aufrecht. Das bedeutet, dass der Sprecher wie gewohnt seinen Text ziemlich wenig mitreißend und relativ emotionslos runterliest und auch bei Dialogen kaum einen Unterschied im Sprechverhalten erkennen lässt, zumal er dabei seine Stimme auch nicht genug verstellt, um dem Hörer erkennbare Unterschiede zwischen den Charakteren ins Ohr zu geben. Seine Sprachmelodie ist immer gleich und auch im Sprechtempo variiert der Erzähler wenig bis selten bis eigentlich gar nicht. Nichts wirkt überzeugend und ich glaubte dem Sprecher keine Sekunde, dass er wirklich Chris Morgenstern ist.

Der erlebt hier im Gegensatz zum Hörer ein durchaus spannendes Abenteuer. Manchmal ein wenig verwirrend, aber immer mal wieder mit ordentlich Action, bei der der eine oder andere auch schon mal seinen Kopf verlieren kann. Warum der Autor es in einer Action geladenen Szene allerdings für nötig erachtet, zu erwähnen, dass die Waffe des Privatdetektivs im Mondlicht glänzt, erschließt sich sicher nur ganz harten Romantik-Roman-Liebhabern.

Es gibt Drogen, Maulwürfe, ein psychopathisches Kartell, Frauen, die es zu beschützen gilt und irgendwann am Ende dann auch das erwartete Show-down … klar. Bei dem bleibt für den Antagonisten zu hoffen, dass er dabei die Axt nicht wie auf dem Cover dieser Lesung hält … sonst ist die Show nach einem beherzten Ausholen auch schon vorbei.

Und dann gibts mal wieder einen dieser ominösen Telefonanrufe, in dem Chris erklärt wird dass ihm grad mal wieder geholfen wurde. Warum der „Helfer“ Morgenstern aber braucht, wo er doch alles weiß, kann, macht und überhaupt der Tollste ever ist … ? Wir erfahren es vielleicht in der nächsten Folge.

Der Autor:

Willkommen …. in Kamen! Hier lebt Raimon Weber, der Autor von MORGENSTERN. Bekannt wurde der Autor und Radiomoderator unter den Hör-Fans durch seine Arbeit an GABRIEL BURNS, POINT WHITMARK, DARKSIDE PARK und MINDNAPPING.

Der Sprecher:

Olaf Reitz ist freier Schauspieler, Sprecher und Regisseur. Im Vordergrund seiner Arbeit steht die Realisation von eigenen Bühnenprojekten. Bis Ende der 1990er Jahre bildeten Theaterprojekte seinen Schwerpunkt. Seitdem hat Reitz sich auf Literaturprogramme spezialisiert, in denen er Literatur mit Musik unterschiedlichster Genres verbindet. Darüber hinaus ist seine Stimme in Hörspielen, Hörbüchern, Dokumentationen, synchronisierten Spielfilmen und Radioformaten zu hören. (Quelle: Wikipedia)

Technik-Credits:

Produktion: ear2brain productions
Autor: Raimon Weber
Sprecher: Olaf Reitz
Weiterer Sprecher: Walter Wiegand
Regie: Raimon Weber
Musik: Andreas Meyer
Schnitt, Sounddesign & Mischung: Sebastian Breidbach
Aufnahme: Januar 2014 im Microstudio, Dortmund
Layout: Michaela Ollesch
Product Management: dp

Die Ausstattung:

Die schwarz bedruckte CD steckt in einem Jewelcase. Das Booklet-Faltblatt enthält eine Kurzinfo zum Protagonisten der Serie, gesetzt in einem Zeichensatz, der es dem Hörer wirklich schwer macht, den Text zu entziffern, die Technik-Credits und eine Cover-Vorschau der ersten vier Ausgaben der Lesungen und der E-Book-Varianten von MORGENSTERN.

Mein Fazit:

Ein nicht überzeugender Sprecher liest eine manchmal gezwungen und gehetzt wirkende Story runter und schafft es nicht, die Emotionen der Charaktere zu vermitteln. Die Hörspiele des Verlags finde ich allesamt super umgesetzt und klasse vertont, mit MORGENSTERN werde ich nicht warm. Weder mit den Storys, noch mit dem Protagonisten und dieser mysteriöse Mitspieler im Hintergrund regt eher zum Augenrollen an, als dass er zur Spannung beiträgt.

Wenn der Sprecher nur mit den wirklich tollen Effekten mithalten könnte, die im Hintergrund die Szenen unterstützen und das Ganze farbenfroh ins Kopfkino des Hörers bringen … dann könnte MORGENSTERN wirklich eine prima Idee sein. Abgesehen von der Story jetzt und dem Sprecher und bis auf den Effekten und der Musik eigentlich allem.

1 Audio-CD
Spieldauer: 73:17 Min.
Tracks: 17
Empfohlen ab 12 Jahren
UPC: 0602537455799

www.folgenreich.de
www.raimon-weber.de

Der Autor vergibt: (2.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

(Visited 1 times, 1 visits today)