Star Wars – In der Gewalt des dunklen Jedi (Das letzte Kommando 5)

Die Handlung:

Endlich haben Han, Luke, Lando, Mara und Chewbacca den Mount Tantiss erreicht. Nun stehen sie vor der gewaltigen Aufgabe, die Kloning-Fabrik zu zerstören. Doch darauf hat der dunkle Jedi C’baoth nur gewartet. Und so müssen die Freunde um das nackte Überleben kämpfen, während bei Tangrene die Falle zuschnappt, die Thrawn der Rebellen-Flotte gestellt hat. Es entbrennt eine gigantische Schlacht zwischen Gut und Böse – eine Schlacht, die über das Schicksal der Neuen Republik entscheiden wird. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wie der Klappentext es schon andeutet, haben wir noch zwei Spannungs-Großbaustellen zu bearbeiten, auf denen es heute richtig krachen sollte. Zum einen hat der Großadmiral den richtigen Riecher und weiß, wo er die Rebellen angreifen muss und zum anderen sind wir mit Luke und seinen Freunden endlich an Mount Tantiss angelagt, um das Klonen zu beenden.

Vorher regeln wir aber schnell noch das Geschäftliche, denn der Schmuggler Karrde will Credits sehen, bevor er einen Finger krümmt. Den muss Luke auf Wayland vor der Kloningstation dann auch per Muskelkraft, denn der Berg ist „dunkel“ und seine Jedi-Kräfte wirken hier nicht. Das machts für ihn und Han schwerer, aber für den Hörer noch mal extra interessant.

Außerdem haben wir ja auch noch die Schmugglerbande, die auf Beutezug gehen will und den Großadmiral, der dennoch den vollen Durchblick hat, weil er alles irgendwo ahnt. Die Ahnung hat Luke anfangs nicht, weil er ja „blind“ ist.

Bevor es zum großen Show-down mit Thrawn kommen könnte (!)t, ist da aber noch das Kapitel „Irrer Jedimeister-Klon“ abzuhandeln. Das ist zwar super effektvoll gestaltet und knallt und zischt ordentlich im Kopfkino des Hörers, aber die Handlung erinnert stark an die alten STAR-WARS-Filme. Nur dass hier der Jedi-Klon, der immer noch nicht glaubt, dass er einer ist, den Imperator und Darth Vader in einer Person gibt. So richtig mit Blitze verschießen und dem klassischen „Schließ dich mir an und wir können gemeinsam über die Galaxis herrschen!“ in Richtung Luke, Mara und später auch Leia und allem. Das harüber konnten auch die tollen Effekte nicht hinwegtäuschen. Aufgewärmtes schmeckt nicht so gut wie Frisches. Wie Mara sich allerdings von ihrem „Fluch“ befreien kann, das hat sich der Autor clever ausgedacht. Wie er sich aber Thrawn entledigt, das war überraschend schnell und irgendwie unbefriedigend kurz.

Das Hörerlebnis:

Vom kleinsten Piepser der Raumschiffarmaturen bis hin zum zuckenden Feuerstrahl von Energiewaffen … die Soundtechniker haben wieder mit sehr viel Liebe zum Detail gearbeitet. So wird das STAR-WARS-Universum lebendig und das Hörspiel zur Tonspur eines holografischen Kopfkinoabenteuers der Oberklasse. Und die Originalmusik aus den Kinofilmen gibts noch obendrauf … oder untendrunter, je nach Szene. Die Sprecher machen einen guten Job und bringen die Dialoge ihrer Charaktere überzeugend lebendig ins Ohr des Hörers.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Luke Skywalker – Hans-Georg Panczak
Han Solo – Wolfgang Pampel
Leia Organa Solo – Susanna Bonasewicz
Lando Calrissian – Frank Glaubrecht
C-3PO – Joachim Tennstedt
Wedge Antilles – Bernd Vollbrecht
Talon Karrde – Jacques Breuer
Mara Jade – Marion von Stengel
Aves – Martin May
Gillespee – K. Dieter Klebsch
Mazzic – Thomas Schmuckert
Borsk Fey’lya – Till Hagen
Großadmiral Thrawn – Thomas Nero Wolff
Captain Pellaeon – Erich Ludwig
Joruus C’baoth – Jürgen Thormann
Erzähler – Joachim Kerzel

In weiteren Rollen:

Frank Schaff, Norman Matt, Sven Plate, Jan Rohrbach, Martin Wehrmann, Friedhelm Ptpl, Oliver Kalkofe, Hans Teuscher, Tobias Kluckert, Thomas Arnold, Kim Hasper, Rainer Fritzsche, Markus Pfeiffer, Jens Wendland, Till Bauer, Tpbias Brecklinghaus, Alexander Weise, Roland Wolf

Technik-Credits:

Ein Hörspiel von Oliver Döring nach dem Roman von Timothy Zahn
Produktion: Alex Stelkens, Oliver Döring
Produktionsleitung: Ila Schnier von Wittich
Aufnahmetechnik: Thomas Nokielski, Stephan Busch, Martin Bechler
Tontechnik und Schnitt: Stephan Busch
Grafik: Frierdemann Weise
Musik: John Williams
Buch und Regie: Oliver Döring

Die Ausstattung:

Das Booklet-Faltblatt bietet auf der ausgeklappten Innenseite ein schön gemaltes STAR-WARS-Motiv mit den Stars der alten und der neuen Trilogie und wenn man das Ganze noch mal auseinanderfaltet, dann bekommt man ein kleines Mini-Poster mit einer Collage aus der ersten STAR-WARS-Trilogie der Teile 4-6 … mit einer Carrie Fisher in ihrem STAR-WARS-Nerdtraum-Outfit, in das sie heute leider nicht mehr passen würde. Zusätzlich werden noch die Sprecher und ihre Rollen aufgeführt sowie die Technik-Credits.

Die Hörspiel-Umsetzung von „Das letzte Kommando“:

Teil 1: „Der Fall von Ukio“
Teil 2: „Allianz der Schmuggler“
Teil 3: “ Feuer über Coruscant“
Teil 4: “ Gefahr auf Wayland“
Teil 5: „In der Gewalt des dunklen Jedi“

Mein Fazit:

Durchaus nachvollziehbar, aber erschreckend unspektakulär geht der Handlungsfaden rund um den Großadmiral zu Ende, der irgendwie immer alle Pläne der Gegenseite durchschauen und durchkreuzen konnte. Das Hauptaugenmerk richten der Autor und die Soundschmiede in diesem letzten Teil der THRAWN-Trilogie interessanterweise auf den oft nur als Randfigur eher belächelten Jedimeister-Klon Joruus C’baoth. Der bekommt ein fulminantes Ende serviert, wie man es eigentlich von Thrawns Abschluss erwartet hätte.

Dennoch enttäuscht dieses Hörspiel nicht, weil es alle Handlungsstränge befriedigend zu Ende bringt, sich mit allen wichtigen Charakteren und Schauplätzen befasst, aber dennoch Platz für die nächsten Abenteuer lässt.

Bleibt zu hoffen, dass der Verlag sich schon bald an ein weiteres STAR-WARS-Werk macht, um uns die Wartezeit auf die nächsten Kinofilme genüsslich zu verkürzen.

1 Audio-CD
Spieldauer: 67 Min.
Tracks: 9
ISBN-13: 978-3-941082-73-1

Besprechungen von über 50 weiteren STAR-WARS-Abenteuern findet ihr in unserer Datenbank.

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

Die THRAWN-Trilogie:

Teil 1: „Erben des Imperiums“
Teil 2: „Die dunkle Seite der Macht“
Teil 3: „Das letzte Kommando“

Die Hörspiel-Umsetzung von „Erben des Imperiums“:

Teil 1: „Der Wächter des Mount Tantiss“
Teil 2: „Das Imperium greift an“
Teil 3: „Der Zorn der Mara Jade“
Teil 4: „Die Schlacht um Sluis Van“

Die Hörspiel-Umsetzung von „Die dunkle Seite der Macht“:

Teil 1: „Gejagte des Imperiums“
Teil 2: „Die Flucht nach New Cov“
Teil 3: „Das Schicksal der Noghri“
Teil 4: „Flucht von der Schimäre“
Teil 5: „Die Schlacht um die Katana-Flotte“