Schlagwort-Archive: Blanvalet

Vincent Kliesch – Bis in den Tod hinein

Worum gehts?

Berlin. Die Hauptstadt wird von einem kaltblütigen Serienmörder heimgesucht, dessen Taten an Grausamkeit kaum noch zu übertreffen sind. Sein Erkennungsmerkmal: Er versieht jede Leiche mit Nummern, die jedoch nicht in chronologischer Reihenfolge sortiert sind.

Kommissar Boesherz und sein Team sind zunächst ratlos, doch während der Ermittlungen wird klar, dass jedes Opfer eine negative Eigenschaft hatte, die dem Täter so sehr zuwider war, dass er sie dafür tötete. Ein weiteres markantes Erkennungsmerkmal des Täters ist, dass er seine Opfer sprichwörtlich mit ihren eigenen Waffen schlägt, so trennt er einem Lügner seine Zunge heraus, ein Brandstifter verbrennt in lodernden Flammen und ein Tierquäler wird mithilfe der sogenannten Rattenfolter hingerichtet. Vincent Kliesch – Bis in den Tod hinein weiterlesen

Glenda Larke – Brennender Wind (Der Bund der Illusionisten 3)

Der Bund der Illusionisten:

Band 1: Flüsternder Sand“
Band 2: Trügerisches Licht“
Band 3: „Brennender Wind“

Arrant ist auf dem Weg nach Kardiastan. Seine Mutter hofft, dass er dort eher lernen kann, seine Magie zu beherrschen. Doch Arrant tut sich schwer, vor allem in der Beziehung zu seinem Vater. Denn seit Brands Tod hat Arrant nicht nur mit seiner widerspenstigen Magie zu kämpfen, sondern auch mit Schuldgefühlen. Und dann sind da auch noch Kordens Kinder, allen voran Firgan, die ihm das Leben schwer machen …

Firgan ist ein Bösewicht, den der Leser nach Herzenslust hassen kann! Er ist nicht nur machtgierig und skrupellos, er ist ein richtig fieses, hinterhältiges Aas, schlau, rücksichtslos und ein aufmerksamer Beobachter, der Leute gut einschätzen kann. Vor allem aber reicht seine Persönlichkeit über pure Machtgier hinaus: Er ist neidisch auf Arrant, in dem er nicht nur einen Versager sieht, sondern auch einen tyranischen Feind.

Arrant weiß zwar, dass Firgan selbst Illusionisten-Erbe werden will, und auch, dass er rücksichtslos und grausam ist, sieht ihn ihm aber trotzdem vor allem einen Krieger. Damit unterschätzt er seinen Gegner gewaltig, was auch daran liegt, dass er seiner selbst so entsetzlich unsicher ist und sich für Dinge die Schuld gibt, für die er gar nicht verantwortlich ist.
Glenda Larke – Brennender Wind (Der Bund der Illusionisten 3) weiterlesen

[NEWS] MAJA WINTER: Die Säulen der Macht

Bei Blanvalet gibt es High Fantasy von Lena Klassen alias Maja Winter: „Die Säulen der Macht“.

Er ist ein Held – doch niemand wird es je erfahren

Prinz Tahan ist zum ewigen Kampf im Heer des Königreichs verdammt. All seine Hoffnung richtet sich auf den Brennenden Baum, eine der uralten Säulen der Macht. Doch seinem von Neid zerfressenen Vetter Dasnaree gelingt es, den Fluch für seine eigenen Zwecke zu nutzen und die Macht des Brennenden Baums an sich zu binden. Tahans letzte Chance im Kampf gegen die gläserne Armee seines verräterischen Vetters ist das Bauernmädchen Jalimey. Doch das verfolgt seine eigenen Ziele …

Ein großes Epos von Intrigen, Eifersucht und einem finsteren Fluch.

Maja Winter ist das Pseudonym der erfolgreichen Autorin Lena Klassen, unter dem ihr Fantasy-Debüt beim Blanvalet Verlag erscheint. Sie wurde 1971 in Moskau geboren und wuchs in Deutschland auf, wo sie Literaturwissenschaft, Anglistik und Philosophie studierte – bis hin zu ihrer Promotion an der Universität Bielefeld. Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in einem Haus im ländlichen Westfalen.
(Verlagsinfos)

Originalausgabe
Taschenbuch, Klappenbroschur, 576 Seiten
ISBN: 978-3-442-26934-1

Der Verlag bietet unter dieser Adresse eine Leseprobe an.

[NEWS] TORSTEN FINK: Der Prinz der Skorpione (Der Schattenprinz 3)

Der Schattenprinz von Torsten Fink besteht bei Blanvalet sein drittes und letztes Abenteuer: „Der Prinz der Skorpione“.

Das Finale der großen Assassinen-Trilogie

Sahif hat seine Erinnerungen zurück, und seine schlimmsten Befürchtungen haben sich bestätigt. Er war tatsächlich ein Assassine, einer der besten Killer seines Vaters, des Großen Skorpions. Doch nun, da er es weiß, ist er fest entschlossen, sein Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen. Dafür muss er allerdings nicht nur seinem Vater entgegentreten. Vor allem muss er seine Schwester aufhalten, die ihn skrupellos für ihre Intrigen benutzt hat – und die bereit ist, für ihr Streben nach Macht die Welt in den Abgrund zu stürzen!

Torsten Fink, Jahrgang 1965, arbeitete lange als Texter, Journalist und literarischer Kabarettist. Er lebt und schreibt heute in Mainz..
(Verlagsinfos)

Originalausgabe
Paperback, Klappenbroschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-26858-0

Der Verlag bietet unter dieser Adresse eine Leseprobe an.

[NEWS] ANDRÉS PASCUAL: Das geheime Lied

Andrés Pascual stimmt bei Blanvalet „Das geheime Lied“ an:

Der preisgekrönte spanische Bestseller

Paris, 2010. Der Violinist Michael Steiner verlässt die Bühne, ohne eine Note gespielt zu haben. Nur Fabien Rocher, dem Operndirektor, vertraut er sich an: Auf ihrem Sterbebett versprach er seiner Frau, die Melodie, die er für sie allein komponiert hatte, noch einmal zu spielen, aber es ist ihm nie wieder gelungen. Daraufhin gibt ihm Rocher ein Manuskript, das Ludwig XIV. verfasst haben soll. Es erzählt von einem mysteriösen »Komponisten der Stürme«, der einst nach dem allmächtigen Lied der Seele suchte, das sich nur wahren Liebenden offenbart. Doch dafür muss man einen hohen Preis zahlen …

Andrés Pascual, geboren 1969 in Logroño, ist Anwalt. In seinen Bestseller „Das geheime Lied“ lässt er zwei seiner Leidenschaften mit einfließen, die Musik und Reisen in exotische Länder. Mit diesem Roman gelangte er 2009 in die Endauswahl des hochdotierten Premio de Novela Ciudad de Torrevieja.
(Verlagsinfos)

Originaltitel: El Compositor del tormentas
Originalverlag: Random House Mondadori, Barcelona 2009
Aus dem Spanischen von Sonja Hagemann
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten
ISBN: 978-3-442-38178-4

Der Verlag bietet unter dieser Adresse eine Leseprobe an.

[NEWS] R. A. SALVATORE: Charons Klaue (Niewinter 3)

Bei Blanvalet erscheint das dritte Niewinter-Buch von R. A. Salvatore:: „Charons Klaue“.

Ein hochdramatisches Fantasy-Epos voller Liebe, Action und faszinierender Charaktere.

Einmal mehr greift Drizzt Do’Urden zu den Waffen, um seinen Freunden beizustehen. Denn seine Geliebte, Dahlia Sin’felle, kann an nichts anderes mehr denken als an ihre Rache an Herzgo Alegni. Doch kann Drizzt für eine Sache töten, die er nicht versteht? Allerdings will er Dahlias Wunsch auch nicht abschlagen. Immerhin hat sein alter Rivale Artemis Entreri seine Unterstützung angeboten – und die Art, wie er Dahlia anschaut, gefällt Drizzt gar nicht.

R. A. Salvatore wurde 1959 in Massachusetts geboren, wo er auch heute noch lebt. Bereits sein erster Roman „Der gesprungene Kristall“ machte ihn bekannt und legte den Grundstein zu seiner weltweit beliebten Reihe von Romanen um den Dunkelelf Drizzt Do´Urden. Die Fans lieben Salvatores Bücher vor allem wegen seiner plastischen Schilderungen von Kampfhandlungen und seiner farbigen Erzählweise.

(Verlagsinfos)

Originaltitel: Charon’s Claw
Originalverlag: Wizards of the Coast, Renton 2012
Aus dem Amerikanischen von Imke Brodersen
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur, 544 Seiten
ISBN: 978-3-442-26895-5

Der Verlag bietet unter dieser Adresse eine Leseprobe an.

[NEWS] LISA BLACK: Flammenbraut

Thrillerkost von Lisa Black bei Blanvalet: „Flammenbraut“.

Er mordete. Er wurde nie gefasst. Er hinterließ ein Erbe …

Die Ermittlerin Theresa MacLean wird in ein verlassenes Wohnhaus gerufen. Bei Abbrucharbeiten ist man auf einen geköpften Körper gestoßen. Theresas Ermittlerinstinkt ist sofort geweckt, denn die Leiche trägt die Handschrift eines berüchtigten Mörders. Jahrzehnte zuvor versetzte er ganz Cleveland in Angst und Schrecken, als er ein Dutzend Menschen ermordete und zerstückelte. Sollte dieser neue Fund endlich eine Spur zur Aufklärung dieser Morde sein? Doch kurz darauf werden an einem See Teile des Körpers einer jungen Frau gefunden. Und es ist klar: Sie ist erst seit wenigen Stunden tot …

Lisa Black hat einen Universitätsabschluss in Biologie und arbeitet seit mehreren Jahren als Gerichtsmedizinerin in Ohio und Florida, wo sie mit ihrem Mann lebt. In ihrer Thriller-Reihe um Theresa MacLean erschienen bereits „Schattenbraut“ und „Eisbraut“ bei Blanvalet.
(Verlagsinfos)

Originaltitel: Trail of Blood
Originalverlag: William Morrow, New York 2010
Aus dem Amerikanischen von Sabine Thiele
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten
ISBN: 978-3-442-38079-4

Der Verlag bietet unter dieser Adresse eine Leseprobe an.

[NEWS] GRAHAM BROWN: Eden Prophecy

Bei Blanvalet erscheint Graham Browns Thriller „Eden Prophecy“:

Eine uralte Prophezeiung erweckt das Böse im Menschen!

Der amerikanische U.N.-Botschafter erhält einen mit einem unbekannten Virus verseuchten Brief. Auf dem Umschlag findet man die Fingerabdrücke eines Genetikers – und bald darauf in Paris die grausam verstümmelte Leiche des Mannes. Kurz vor seinem Tod sandte er eine verzweifelte Bitte um Hilfe an den ehemaligen CIA-Agenten Hawker. Der setzt alles daran, die Mörder seines alten Freundes zu finden. Seine Hetzjagd führt ihn von Frankreich über Beirut bis in die erbarmungslose iranische Wüste. Dort verfolgt eine rätselhafte Sekte ihre dunklen Pläne, die der Menschheit ein neues Eden bescheren könnten – oder aber die Hölle auf Erden …

Der leidenschaftliche Pilot Graham Brown hält Abschlüsse in Aeronautik und Rechtswissenschaften. In den USA gilt er bereits als der neue Shootingstar des intelligenten Thrillers in der Tradition von Michael Crichton. Wie keinem zweiten Autor gelingt es Graham Brown verblüffende wissenschaftliche Aspekte mit rasanter Nonstop-Action zu einem unwiderstehlichen Hochspannungscocktail zu vermischen. »Black Rain« ist Graham Browns Debütroman.
(Verlagsinfos)

Originaltitel: The Eden Prophecy
Originalverlag: Bantam, New York 2012
Aus dem Amerikanischen von Fred Kinzel
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur, 480 Seiten
ISBN: 978-3-442-38015-2

Der Verlag bietet unter dieser Adresse eine Leseprobe an.

Marc Elsberg – Blackout

Ein Stromausfall versetzt ganz Europa in Angst und Schrecken

Worum gehts?

An einem kalten Wintertag im Februar geschieht etwas, das bislang nie für möglich gehalten wurde: In ganz Europa brechen die Stromnetze zusammen. Piero Manzano, ein italienischer IT-Fachmann, vermutet hinter dem totalen Blackout einen Hackerangriff und versucht erfolglos seine Vermutung bei sämtlichen Behörden kundzutun, um sie somit vor Schlimmerem zu bewahren. Doch so leicht lässt der Computerfreak sich nicht abservieren und bleibt hartnäckig. Als er bei Bollard, Europol-Kommissar, endlich auf offene Ohren stößt, gerät Manzano selbst ins Visier seines Gegners. Dieser hat herausgefunden, dass der Italiener ihm dicht auf den Fersen ist, und versucht nun mit aller Macht, ihn abzuschütteln, indem er sich in seinens Laptop einhackt und von dort aus dubiose, verdächtige Mails verschickt … unter Manzanos Namen, versteht sich. Marc Elsberg – Blackout weiterlesen

David Gemmell – Der Weg der Helden

Heroische Fantasy an der Grenze zur SF

Talaban ist einer der letzten des Volkes der Avatar, und die Macht, die es einst besaß, schwindet. Doch jetzt fällt die grausame Armee der Kristallkönigin über die Welt her. Talaban glaubt, nur er und seine Freunde seien in der Lage, sie aufzuhalten. Aber dann lernt er das Bauernmädchen Sofarita kennen und ahnt, dass er nun die Geburt einer Legende miterlebt. Talaban beschließt, die junge Frau zu beschützen, zu leiten – und wenn es soweit ist – für sie zu sterben. (Verlagsinfo)

Der Autor

David Gemmell (1948-2006), früher selbst einmal Soldat und Journalist, ist der führende britische Autor (wenn nicht sogar weltweit) von Fantasy-Action-Romanen. Besonders bekannt wurde ab 1984 er mit der Drenai-Saga, in der kernige Helden wie „Druss die Legende“ in einem untergehenden mittelalterlichen Reich schier aussichtslose Kämpfe ausfechten.

David Gemmell – Der Weg der Helden weiterlesen

Glenda Larke – Trügerisches Licht (Der Bund der Illusionisten 2)

Der Bund der Illusionisten:

Band 1: „Flüsternder Sand“
Band 2: „Trügerisches Licht“
Band 3: „Brennender Wind“ (15.07.2013)

Ligea hat trotz ihrer Liebe zu Temellin und obwohl sie ein Kind von ihm erwartet auf ihr Geburtsrecht, die Herrschaft über Kardiastan, verzichtet und ist nach Tyrans zurückgekehrt. Sie will sich nicht nur persönlich am Exaltarchen Bator Korbus und seinem Vorsteher Rathrox Ligatan rächen, sie will ganz Tyrans umkrempeln: die Sklaverei abschaffen, die eroberten Provinzen in die Freiheit entlassen … ein Mammutprojekt, und teuer obendrein! Sie muss schnell sein, denn sobald Favonius‘ Nachricht von den Ereignissen in der Illusion Tyr erreicht, wird der Exaltarch versuchen, ihren Besitz zu beschlagnahmen. Doch ihr Vermögensverwalter ist gar nicht glücklich über Ligeas Pläne …!

Tatsächlich ist Ligeas Vorhaben eigentlich kaum in die Tat umzusetzen. Zwar ist Ligea realistisch genug, um langfristig zu denken, gleichzeitig ist das aber auch das größte Manko des Plans, worauf ihr designierter General Gevenan sie gleich zu Beginn hinweist. Glenda Larke – Trügerisches Licht (Der Bund der Illusionisten 2) weiterlesen

Lee Child – Outlaw

Das geschieht:

Seine unstete Wanderschaft durch die USA führt Jack Reacher, den ehemaligen Militärpolizisten, der vor mehr als zehn Jahren vom Dienst ‚freigestellt‘ wurde, nach Colorado. In der wüstenhaften Landschaft liegen die beiden Orte Hope und Despair nur räumlich in dichter Nachbarschaft. Die seltsamen Namen erregen Reachers Neugier, doch er ist kaum in Despair eingetroffen, als er bereits von der Polizei aufgegriffen und vom Schnellrichter als unerwünschter Landstreicher abgeschoben wird.

Reacher hasst es, vertrieben zu werden. Zudem wundert er sich, dass der Richter den Polizeibeamten ignorierte, den er bei der Verhaftung verprügelt hatte. In Hope klärt ihn die Polizistin Vaughan auf: Despair ist Thurmans Stadt. Der Finanzmagnat hat hier ein gigantisches Recycling-Werk für Metall errichtet und ist der einzige Arbeitgeber dieser Stadt, deren Einwohner sich deshalb seiner an die Feudalzeit erinnernden Herrschaft beugen.

Lee Child – Outlaw weiterlesen

[NEWS] JOHN JACKSON MILLER: Der Vergessene Stamm der Sith

John Jackson Miller veröffentlicht bei Blanvalet neue Geschichten aus dem Star Wars-Universum: „Der Vergessene Stamm der Sith“.

Ein unvergesslicher Einblick in die dunkle Seite der Macht

Nach einem Jedi-Angriff stürzt der Sith-Kreuzer „Omen” auf einem unbekannten Planeten ab. Geschwächt und verwundet bleibt der Sith-Crew nichts anderes übrig, als in die Tiefen des finsteren Planeten vorzudringen. Alleine die Dunkle Seite der Macht hilft ihnen, die brutalen Herausforderungen zu überleben, die über sie hereinbrechen.

Doch ihnen ist ein anderes Schicksal bestimmt: Als Herrscher über das Universum werden die Sith zurückkehren und sich Tausende von Jahre behaupten – bis sie mit der gefährlichsten Bedrohung konfrontiert werden: dem Feind im Inneren.

John Jackson Miller, geboren 1968, ist ein US-amerikanischer Autor und Publizist. Da er seit jeher selbst Comics sammelte, machte er sein Hobby zum Beruf und arbeitete als Redakteur bei einem Comicmagazin. Später veröffentlichte er auch eigene Comics. Von Miller stammt die Comicadaption des Films „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“. Inzwischen hat sich Miller auch als Autor von diversen Star-Wars-Romanen einen Namen gemacht.

Originaltitel: Star Wars™ Lost Tribe of the Sith. The Collected Stories
Originalverlag: Del Rey, New York 2012
Aus dem Amerikanischen von Andreas Kasprzak
Deutsche Erstausgabe
Paperback, Broschur, 512 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-26931-0

Der Verlag bietet unter dieser Adresse eine Leseprobe an.

[NEWS] PATRICK DUNNE: Gottesgericht

Patrick Dunne lässt bei Blanvalet das „Gottesgericht“ urteilen:

Im Namen des Herrn werden sie töten

In der legendären Kirche Hagia Sophia in Istanbul nehmen Terroristen eine Gruppe von Besuchern als Geiseln und inszenieren ein grausames Spektakel: Wird auf ihre Forderungen nicht eingegangen, soll jeden Tag einer der Touristen ermordet werden – und das Video der Hinrichtung live im Internet zu sehen sein. Polizei und internationale Geheimdienste ermitteln fieberhaft, aber einzig die Journalistin Jane Wade erkennt den Hintergrund des Anschlags – denn die Drahtzieher sind ihr gut bekannt. Doch während die Entführer live auf Sendung gehen, wird auch Janes eigene Familie bedroht …

Patrick Dunne, geboren in Dublin, studierte zwar Literatur, wollte jedoch ursprünglich Musiker werden. Heute blickt er auf über zwanzig Jahre als renommierter Regisseur und Produzent beim irischen Rundfunk und Fernsehen zurück. Außerdem gehört er zu den erfolgreichsten Autoren Irlands. Jeder seiner Romane – beispielsweise „Die Keltennadel“, „Keltengrab“ und „Die Opferstätte“ – erklomm die Bestsellerlisten.

Originaltitel: Byzantium (Jane Wade 03)
Aus dem Englischen von Fred Kinzel
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten
ISBN: 978-3-442-37789-3

Der Verlag bietet unter dieser Adresse eine Leseprobe an.

[NEWS] JAVIER SIERRA: Die Rache der Engel

Bei Blanvalet gibt es einen neuen Mysterythriller von Javier Sierra: „Die Rache der Engel“.

Während Julia Álvarez die berühmte Kathedrale in Santiago de Compostela restauriert, erhält sie eine schreckliche Nachricht: Ihr Mann Martin Faber wurde in der Türkei verschleppt, und sie könnte das nächste Opfer sein. Denn die Entführer wissen, dass Julia im Besitz eines wertvollen antiken Steins ist und sie allein die Macht hat, seine verborgene Kraft zu aktivieren – was fatale Folgen für die Menschheit haben würde. Das wissen auch der amerikanische Geheimdienst … und Martin. Schon bald fragt sich Julia, welche Rolle er im Wettlauf um die Macht des Steins wirklich spielt …

Javier Sierra ist der einzige zeitgenössische spanische Autor, dessen Romane es in die Top Ten der Amerikanischen Bestsellerlisten geschafft haben. Er wird in mehr als 40 Sprachen übersetzt, und auch in Deutschland waren bereits einige seiner Romane sehr erfolgreich. Sierra erkundete die Mysterien unserer Geschichte zunächst als Journalist, bevor er begann, Romane darüber zu schreiben.

Originaltitel: El Ángel Perdido
Originalverlag: Planeta, Barcelona 2011
Aus dem Spanischen von Stefanie Karg
Taschenbuch, Broschur, 544 Seiten
eine ganzseitige S/w-Abbildung
ISBN: 978-3-442-38099-2

Der Verlag bietet unter dieser Adresse eine Leseprobe an.

Glenda Larke: Flüsternder Sand (Der Bund der Illusionisten 1)

Der Bund der Illusionisten:

Band 1: „Flüsternder Sand“
Band 2: „Trügerisches Licht“
Band 3: „Brennender Wind“ (Juli 2013)

Ligea stammt aus Kardiastan, kam aber in so jungen Jahren nach Tyrans, daß sie sich an ihr Geburtsland so gut wie nicht erinnern kann. Obwohl sie bemüht ist, sich den Gepflogenheiten ihrer Umwelt anzupassen um dazuzugehören, gelingt ihr das bestenfalls oberflächlich. Trotzdem liebt sie Tyrans, das sie als ihre Heimat betrachtet. Bis ihr Vorgesetzter sie völlig unerwartet auf eine Mission in eines der eroberten Gebiete schickt … Kardiastan!

Glenda Larke: Flüsternder Sand (Der Bund der Illusionisten 1) weiterlesen

Adam J. Dalton – Das Wispern der Schatten (Chronicles of a Cosmic Warlord 1)

Jillan ist dreizehn Jahre alt und steht damit kurz vor der geheimen Zeremonie, die ihn zum Erwachsenen machen wird. Doch obwohl er sich alle Mühe gibt, wie alle anderen zu sein, ist er doch ein Außenseiter, der von seinen Mitschülern verhöhnt und gehänselt wird. Als es im Rahmen einer erneuten Auseinandersetzung zu einem Toten kommt, flieht Jillan aus seiner Heimatstadt, aber es ist bereits zu spät! Er hat die Aufmerksamkeit des Heiligen Azual erregt … und auch noch die einiger anderer!

Adam J. Dalton bezeichnet seine Fantasy selbst als metaphysisch und düster. Damit hat er nicht einmal unrecht, abgesehen davon ist zumindest dieser erste Band seines neuen Zyklus auch noch abstoßend, nichtssagend und gegen Ende zunehmend nervtötend.

Fangen wir mit dem Aspekt „nichtssagend“ an. Ich gebe zu, dieses Adjektiv trifft nicht auf das gesamte Buch zu, sondern nur auf die Bösewichte. Leider stellen sie fünfzig Prozent aller Charaktere.

Adam J. Dalton – Das Wispern der Schatten (Chronicles of a Cosmic Warlord 1) weiterlesen

[NEWS] DEBORAH HARKNESS: Wo die Nacht beginnt

Deborah Harkness führt bei Blanvalet die romantische Saga aus „Die Seelen der Nacht“ fort: „Wo die Nacht beginnt“.

Die größte Liebesgeschichte seit Romeo und Julia

Ihre Liebe ist stärker als jede Regel, stärker als die Zeit und das Leben selbst. Doch als Diana und Matthew im elisabethanischen London angekommen sind, werden sie auf eine harte Probe gestellt. In einer Welt der Spione und der Täuschung muss Diana einen Tutor finden, der sie in der fortgeschrittenen Hexenkunst unterweist, während Matthew unfreiwillig mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird. Und welche Rolle spielt der enge Kreis von Matthews Freunden, die einst die geheimnisvolle »Schule der Nacht« gründeten und ihre gemeinsame Zukunft bedrohen?

Deborah Harkness ist Professorin für europäische Geschichte an der University of Southern California in Los Angeles. Für ihre wissenschaftlichen Arbeiten erhielt sie bereits mehrfach Stipendien und Auszeichnungen. Sie schreibt außerdem ein preisgekröntes Wein-Blog (goodwineunder20.blogspot.com).
(Verlagsinfos)

Originaltitel: Shadow of Night
Originalverlag: Viking, New York 2012
Aus dem Amerikanischen von Christoph Göhler
Deutsche Erstausgabe
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 800 Seiten
ISBN: 978-3-7645-0467-0

Der Verlag bietet unter dieser Adresse eine Leseprobe an.

[NEWS] DAVID GEMMELL: Der Weg der Helden

David Gemmell beschreitet bei Blanvalet den „Weg der Helden“:

Talaban ist einer der letzten des Volkes der Avatare, und die Macht, die es einst besaß, schwindet. Doch jetzt fällt die grausame Armee der Kristallkönigin über die Welt her. Talaban glaubt, nur er und seine Freunde seien in der Lage, sie aufzuhalten. Aber dann lernt er das Bauernmädchen Sofarita kennen und ahnt, dass er nun die Geburt einer Legende miterlebt. Talaban beschließt, die junge Frau zu beschützen, zu leiten und – wenn es so weit ist – für sie zu sterben …

Der Engländer David Gemmell gehörte seit seiner „Drenai-Saga“ zu den bekanntesten und erfolgreichsten Fantasy-Autoren unserer Zeit. Seine Bücher landeten regelmäßig auf den Bestseller-Listen. Mit „Der silberne Bogen“ legt er erstmals einen großen historischen Roman vor.
(Verlagsinfos)

Originaltitel: Echoes of the Great Song
Originalverlag: Del Rey, New York 2002
Aus dem Englischen von Wolfgang Thon
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Klappenbroschur, 544 Seiten
ISBN: 978-3-442-26899-3

Der Verlag bietet unter dieser Adresse eine Leseprobe an.

Stephen Leather – Brut des Teufels

Das geschieht:

Geschasster Angehöriger einer Elite-Einsatztruppe der Polizei, dann erfolgloser Privatdetektiv in London, einst vom Vater an die Hölle verkauft und auf der Abschussliste mindestens einer nachtragenden Dämonin: Jack Nightingale ist kein Glückskind, und seine Pechsträhne setzt sich ungebrochen fort. Vater Ainsley Gosling hatte – dieses Mal im Tausch gegen die Macht über Frauen – auch die Seele seiner Tochter Robyn verkauft. Die ist inzwischen 31 Jahre alt und ahnt nicht, dass sie in zwei Jahren der Dämon Frimost holen wird.

Jack fühlt brüderliche Gefühle in sich aufsteigen. Er konnte Proserpina, jener Dämonin, der seine Seele versprochen war, in letzter Sekunde von der Schippe springen, und weiß daher, was Robyn erwartet. Doch wo ist die Schwester geblieben? Gosling hat nur spärliche Hinweise hinterlassen. Jack soll sich an den „Orden der neun Ecken“ wenden, deren Mitglieder allerdings dem Teufel Menschenopfer darbringen und schon deshalb für neugierige Außenseiter wenig übrig haben.

Stephen Leather – Brut des Teufels weiterlesen