Schlagwort-Archive: Christian Gailus

Fünf Freunde und das unheimliche Dorf im See (Folge 147)

Die Handlung:

Die Fünf Freunde freuen sich auf eine Ferienfreizeit in den schottischen Highlands. Doch gleich am ersten Tag werden sie von zwei Jugendlichen geärgert, die es vor allem auf Julian abgesehen haben. Billy und Marvin wollen ihn nur in Ruhe lassen, wenn Julian eine Mutprobe besteht und um Mitternacht durchs Moor geht. Seine Freunde begleiten ihn natürlich – und verirren sich in der nebligen Nacht. Plötzlich sehen sie eine Gestalt durchs Moor schweben. Ist das ein Geist? Oder steckt etwas anderes dahinter? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ferien in den Highlands, klingt cool. Nachts durchs Moor laufen … eher nich‘ so. Aber, wenn die Freunde die beiden Nervtypen vom Klappentext loswerden wollen, müssen sie das wohl machen … das ist der Weg. Dass die zwei aber ein ganzes Dorf in einem See versenken können, nur um die Kirrin-Kids zu gruseln, glaub ich eher nicht. Aber, die sind offenbar extra da hingefahren, um sich zu gruseln (außer Anne natürlich) … na dann.

Fünf Freunde und das unheimliche Dorf im See (Folge 147) weiterlesen

Fünf Freunde und die Suche nach dem Mondgestein (Folge 145)

Die Handlung:

Im neuen Abenteuer der Fünf Freunde dreht sich alles um das Weltall, um Sternschnuppen und um höchst wertvolle Steine, die vom Mond stammen. In einem Planetarium besuchen die Freunde den Vortrag einer Astronautin, von der besonders George ganz begeistert ist. Doch ausgerechnet George gerät kurze Zeit später unter Verdacht, Patricia überfallen zu haben. Grund genug, mit höchstem Eifer jede Spur zu den wahren Hintergründen der Tat zu verfolgen … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Dass George machmal etwas ruppig oder genervt ist, das kennen wir ja schon. Aber meist nur, wenn es um Timmy geht oder sie etwas als ungerecht empfindet. Überfallen würde sie sicher deshalb auch niemanden. Auch wenn sie sich seltsam Fangirl-mäßig verhält, wie der Hörer es so gar nicht von ihr gewohnt ist. Wer sollte also so was behaupten … und warum? Gut dass (mal wieder) Sommerferien sind und die Freunde genug Zeit für Ermittlungen haben!

Fünf Freunde und die Suche nach dem Mondgestein (Folge 145) weiterlesen

Fünf Freunde und die große Meuterei (Folge 144)

Die Handlung:

Als die Fünf Freunde an einer Führung durch den Londoner Hafen teilnehmen, reißt sich Timmy los und rennt in einen offenstehenden Container. Die Freunde folgen ihm, denn Timmy scheint etwas gewittert zu haben. Da wird der Container plötzlich geschlossen und verladen. Als es den Fünf Freunden nach Stunden gelingt, die Türen des Containers zu öffnen, befindet sich das Schiff bereits auf hoher See. Und als sie zur Brücke wollen, um dem Kapitän Bescheid zu geben, erwartet sie eine weitere böse Überraschung … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ob das alles so möglich ist, was da im Klappentext steht, ich weiß ja nicht … aber, nehmen wirs mal so hin und hoffen, dass die Freunde wieder vom Schiff runterkommen, bevor das in China oder Australien oder sonstwo angekommen ist.

Fünf Freunde und die große Meuterei (Folge 144) weiterlesen

Fünf Freunde und die verschwundene Riesenschildkröte (Folge 143)

Die Handlung:

Was macht eine Riesenschildkröte im Hochmoor von Kirrin? Und wieso ist sie einen Tag später schon wieder verschwunden? Die Fünf Freunde gehen diesem rätselhaften Geschehen nach und geraten sofort in Schwierigkeiten – vor allem Julian, der aus den Händen dubioser Unbekannter befreit werden muss. Wer waren diese Männer? Was haben sie mit der Schildkröte zu tun? Und was weiß Justin – ein Junge, der Julian zum Verwechseln ähnlich sieht? Auf der Spur der Riesenschildkröte bestehen die Freunde ein aufregendes Abenteuer, um die Wahrheit herauszufinden. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Klappentext ist ja wirklich so ungewöhnlich lang wie Riesenschildkröten langsam sind. Ist Kirrin jetzt Teil der Galapagos-Inseln geworden? Ich bin gespannt. Gut, dass grad Sommerferien sind, wasn Zufall, oder?

Fünf Freunde und die verschwundene Riesenschildkröte (Folge 143) weiterlesen

Fünf Freunde und der mysteriöse Dieb (Folge 142)

Die Handlung:

Die Fünf Freunde begleiten Onkel Quentin nach Bristol, wo der Wissenschaftler an einem Kongress teilnimmt. Gleich nach ihrer Ankunft werden dem Geschäftsmann Cameron teure Uhren gestohlen und der Verdacht fällt auf Duncan Jones. Der nette, junge Mann beteuert seine Unschuld und bittet die Fünf Freunde um Hilfe. Deren Ermittlungen ergeben, dass Cameron selbst hinter dem Diebstahl stecken könnte, um die Versicherung zu betrügen. Aber dann wird einer Touristin Geld gestohlen – und die Ereignisse überschlagen sich. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Bei allem Trubel, der im Klappentext steht: Was macht einen Dieb denn mysteriös? Sind die denn nicht eigentlich immer nur kriminell und sonst nix? Wir werden es in Bristol erfahren, auf gehts!

Fünf Freunde und der mysteriöse Dieb (Folge 142) weiterlesen

Fünf Freunde und das geheimnisvolle Licht (Folge 140)

Die Handlung:

Eigentlich wollen die fünf Freunde nur gemütlich ihre Ferien miteinander verbringen. Aber schon in der ersten Nacht beobachtet Dick ein seltsames Licht auf der Felseninsel niedergehen. Als sie die Insel am nächsten Tag absuchen, entdecken sie einen verbrannten Busch und ein merkwürdiges Metallstück. Dann wittert Timmy etwas zwischen den Klippen am Meer. Aber die fünf Freunde können nichts entdecken. Vorerst nicht – denn zwischen den schroffen Felsen verbirgt sich ein Geheimnis. Und hinter dem sind nicht nur die fünf Freunde her. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Uhh, der Klappentext macht ja mal so richtig Lust auf dieses Abenteuer. Denn es wird sicherlich nicht jemand einfach über Nacht einen kleinen Leuchtturm auf Georges Felseninsel platziert haben und somit der Fall nach zwei Minuten schon vorbei sein.

Fünf Freunde und das geheimnisvolle Licht (Folge 140) weiterlesen