Schlagwort-Archive: Edition M

John Marrs – Wenn Schweigen tötet

Inhalt
Jeden zweiten Abend essen Maggie und Nina zusammen. Wenn sie fertig
sind, bringt Nina Maggie zurück in ihr Zimmer im Dachgeschoss und
legt sie in Ketten. Denn Maggie hat Dinge getan, die unverzeihlich sind,
und jetzt bezahlt sie den Preis dafür. Aber in der Vergangenheit gibt es vieles, was Nina nicht weiß, und Maggie wird dafür sorgen, dass es so bleibt – auch wenn es sie tötet. Denn in diesem Haus ist die Wahrheit gefährlicher als jede Lüge. (Verlagsinformation)

Mein Eindruck:

Maggie kennt viele vernichte Wahrheiten, die sie Nina nicht zumuten konnte bzw. kann – doch was ist mit den Begebenheiten von denen sie nichts weiß? Oder schlimmer noch, was wenn sie sich irrt? Was wenn eine fatale Fehleinschätzung reicht, um mehrere Leben qualvoll langsam zu zerstören? John Marrs – Wenn Schweigen tötet weiterlesen

Robert Dugoni – Die Tote im Käfig

Inhalt

Als die Leiche einer Frau in einer Krebsfalle aus dem kalten Meer gefischt wird, sieht sich Detective Tracy Crosswhite mit einem äußerst schwierigen Fall konfrontiert. Bei der Autopsie stellt sich heraus, dass die Frau zu Lebzeiten alles darangesetzt hat, ihre Identität zu verschleiern. Vor wem war sie auf der Flucht? Als Hinweise auftauchen, es könnte sich bei der Unbekannten um eine Frau handeln, die vor ein paar Monaten unter dubiosen Umständen verschwand, wird Tracy einmal mehr von Erinnerungen an den lange unaufgeklärten Mord an ihrer Schwester verfolgt. Während Tracy langsam eine brutale Geschichte von Verrat und verzweifelter Gier aufdeckt, sieht sie sich mit einem Mörder konfrontiert, der vor nichts zurückschreckt. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Plot ist äußerst facettenreich, denn die Mordermittlung wird aus zwei Perspektiven vorangetrieben. In der Vergangenheit beginnt die Geschichte ganz am Anfang mit einem Zufall, einem Moment der Schwäche, der weitreichende Folgen haben soll…

Robert Dugoni – Die Tote im Käfig weiterlesen