Schlagwort-Archive: Frank Kodiak

Frank Kodiak – Nummer 25

Andreas Zordan ist erfolgreicher Schriftsteller, allerdings auch ein kauziger Einsiedler. Er hat sich ein einsames Haus gemietet und lässt niemanden an sich heran. Interviews gibt er keine. Aber als sich die junge und ehrgeizige Journalistin Greta Weiß in seine Einöde begibt und um ein Interview bittet, scheint sie vielleicht Erfolg haben zu können. Kurzerhand mietet sie sich im Ort ein und besucht Andreas Zordan täglich.

Als Zordan aber die Leiche eines jungen Mädchens in der Nähe seines Hauses findet, lässt er sich auf ein grausames Spiel mit einem Mörder ein. Nicht lange dauert es, bis ein zweites Mädchen verschwunden ist. Der Mörder des ersten Mädchens erpresst Zordan, endlich öffentlich zuzugeben, dass er selbst ein Psychopath ist. Zähneknirschend lässt sich Zordan daher auf das Interview mit Greta Weiß ein und weiht sie nach und nach in das perfide Spiel ein, dessen Spielfigur er ungewollt geworden ist.

Frank Kodiak – Nummer 25 weiterlesen

[NEWS] Frank Kodiak – Nummer 25

Psychopath gegen Psychopath: ein nervenzerrender Thriller, ein unerbittliches Duell auf Leben und Tod.

Der Schriftsteller Andreas Zordan ist Dauergast auf den Bestsellerlisten. Die riesige Fangemeinde kann nicht genug kriegen von seinen Thrillern. Nichts bereitet Zordan mehr Freude als das detailgenaue Beschreiben ausgefallener Tötungsmethoden. Das gelingt dem Einzelgänger nur, weil er sich selbst für einen Psychopathen hält. Er ist kontaktscheu, meidet andere Menschen und lebt einsam in einem ehemaligen Forsthaus im Wald. Er weiß: Würde er nicht in seinen Büchern töten, müsste er auf die Realität ausweichen.
Als er eines Morgens im Garten die übel zugerichtete Leiche eines Mädchens im Teenageralter findet, meldet er es nicht der Polizei, sondern lässt sich auf ein Psychoduell mit einem Mörder ein, der ihn offenbar herausfordert. Und muss erkennen, dass er selbst weit entfernt ist von dessen kaltblütiger Grausamkeit. (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 384 Seiten
Knaur