Schlagwort-Archive: Goldmann

[NEWS] Leo Carew – Wolfsthron (Under the Nothern Sky 1)

In Albion zerbricht der jahrhundertealte Frieden, als die Heerscharen des Südens im rauen Reich des Nordens einfallen. Der junge Roper, Sohn des Hauses Silberner Wolf und Thronerbe des Nordens, steht vor seiner ersten Schlacht – und sieht sich schon bald von Feinden umzingelt. Denn nicht nur will die Königin des Südens sein Volk auslöschen, auch mächtige Feinde im Inneren greifen nach dem Thron. Ropers einzige Chance ist eine Allianz mit der schönen Keturah, Tochter des mächtigen Hauses Vidarr. Doch seine Gegner planen bereits den nächsten Schachzug – mit nur einem Ziel: Das Heulen des Silbernen Wolfes soll für immer verklingen … (Verlagsinfo)

Broschiert: 576 Seiten
Originaltitel: The Wolf
Goldmann

[NEWS] Helen Fielding – Bridget Jones‘ Baby (Bridget Jones 3)

Bridget Jones hört ihre biologische Uhr schon ein Weilchen ticken. Auch ihr Bekanntenkreis findet, dass das Thema Nachwuchs langsam drängt. Und dann führt eine Abfolge chaotischer Ereignisse schließlich zu der großen Nachricht: Bridget ist schwanger! Allerdings nicht ganz wie geplant – und turbulent geht es prompt weiter. Bridget stolpert durch aufregende Monate voller gut gemeinter Ratschläge, voller chaotischer Ultraschalluntersuchungen und Geburtsvorbereitungskurse, voller Vorfreude, Verzweiflung und voller mit Käse überbackener Kartoffeln. Und über allem schwebt die Frage – wer ist der Vater? (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 256 Seiten
Originaltitel: Bridget Jones’s Baby: The Diaries
Goldmann

Nancy A. Collins – Wildes Blut

Die Werwölfe des wilden Westens

„Wildes Blut“ ist die ultramoderne Hochrasanzversion des Werwolf-Mythos! Das konnte nur von Nancy A. Collins kommen, der Verfasserin des erotischen Vampirthrillers „Der Todeskuss der Sonja Blue“.

Die Autorin

Nancy A. Collins (* 10. September 1959 in McGehee, Arkansas) ist Schriftstellerin. Am bekanntesten ist sie für ihre Serie von Vampirromanen mit Sonja Blue. Collins schrieb mehrere Romane. Einige handeln von einer Rasse, die sich Pretender nennt: Monster aus Mythen und Legenden, die sich als Menschen ausgeben, um leichter an ihre Beute zu kommen.

Nancy A. Collins – Wildes Blut weiterlesen

[NEWS] Neal Stephenson – Amalthea

»Der Mond explodierte ohne Vorwarnung und ohne erkennbaren Grund. Die Uhrzeit würde man später als A+0.0.0 oder schlicht Null bezeichnen …«

05:03:12 Weltzeit. Die Stunde Null. Nach der Explosion des Mondes wütet über Jahrtausende ein Meteoritensturm, der die Erdoberfläche in eine unbewohnbare Wüstenei verwandelt. Um die Menschheit vor der Auslöschung zu bewahren, schicken die Nationen der Erde eine Flotte von Archen ins All. Der Asteroid Amalthea – ursprünglich zu Forschungszwecken an eine internationale Raumstation angedockt –, soll der Kolonie als Schutzschild dienen. Doch das Leben im Weltraum fordert einen hohen Tribut, und der Fortbestand der menschlichen Zivilisation steht auf Messers Schneide … (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 1056 Seiten
Originaltitel: Seveneves
Goldmann

Nancy A. Collins – Der Todeskuss der Sonja Blue

Langzahn-Grusel: Jäger in der Nacht

Dies war 1989 der beste Vampirroman seit Kings „Brennen muss Salem“, ein packender, erotischer Psychothriller. Dieser Erstlingsroman machte Nancy A. Collins mit einem Schlag in der Horrorliteratur berühmt. Ihre weiteren Werke lösten dieses Versprechen hundertprozentig ein: „Wildes Blut“ und viele weitere. Das Buch erhielt seinerzeit den Bram Stoker Award und den British Fantasy Award.
Nancy A. Collins – Der Todeskuss der Sonja Blue weiterlesen

[NEWS] Christopher W. Gortner – Die Herrin des Winterpalasts

Kopenhagen 1863: Minnie wächst behütet im Kreise ihrer liebevollen Familie auf. Als ihr Vater den dänischen Thron besteigt, verändert sich das Leben der jungen Prinzessin aber schlagartig. Nun von dynastischer Bedeutung soll Minnie den Romanow Zarewitsch, Thronfolger des fernen und gewaltigen Russischen Kaiserreiches ehelichen. Was als politische Bindung beginnt, entwickelt sich bald zu einer großen Liebe. Die neue Zarin wird vom Volk verehrt, doch die schillernden Romanows sind dem Untergang geweiht. Mit dem zerstörerischen Weltkrieg zieht ein Sturm herauf, der alles zu vernichten droht, was Minnie liebt … (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 672 Seiten
Originaltitel: The Romanov Empress
Goldmann

[NEWS] Lara Dearman – Das tote Mädchen vom Strand: Ein Guernsey-Krimi

Ein Mordfall vor dramatischer Kulisse, in den die Sagen der Insel Guernsey verwoben sind.

Fürchte nicht die Dunkelheit. Fürchte das, was sie verbirgt.
Um London zu entfliehen, kehrt die Journalistin Jennifer in ihre Heimat zurück: das pittoreske Guernsey. Doch schon ihre erste Reportage führt sie ins dunkle Herz der Insel. Als Jennifer über ein ertrunkenes Mädchen berichtet, kommt sie einer Serie von Todesfällen auf die Spur. Im Laufe von Jahrzehnten haben immer wieder auffällig attraktive junge blonde Frauen scheinbar durch Unfall oder Selbstmord ihr Leben im Meer verloren. Sie alle trugen dieselben Zeichen auf ihrer Haut. Offenbar gibt es auf der Kanalinsel einen Killer, der seit fünfzig Jahren mordet. Und der in der Welt der Mythen und Legenden von Guernsey zu Hause ist … (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 464 Seiten
Originaltitel: The Devil’s Claw
Goldmann

[NEWS] Rebecca Fleet – Das andere Haus

Als Caroline und Francis ein Angebot zum Haustausch erhalten, zögern sie nicht lange. Voller Vorfreude beziehen sie ihr Urlaubs-Domizil in der Nähe von London. Doch dort stößt Caroline auf Details, die sie zutiefst verstören: ein ganz spezieller Blumenstrauß, die eingelegte CD, ein vergessenes Rasierwasser; scheinbar harmlose Gegenstände, die in Wahrheit aber mit dem dunkelsten Kapitel ihres Lebens verbunden sind – und mit einem Menschen, den sie für immer vergessen wollte. Ist es möglich, dass er sie in eine Falle gelockt hat? Und wer ist nun in ihrer eigenen Wohnung? Es beginnt ein psychologisches Verwirrspiel, das sie und alle, die sie liebt, ins Verderben zu reißen droht … (Verlagsinfo)

Broschiert: 352 Seiten
Originaltitel: The House Swap
Goldmann

Robert Silverberg – Zeit der Wandlungen


Das verbotene Wort *Ich*

Der SF-Roman wurde 1971 mit dem Nebula Award, dem wichtigsten Kritiker-Preis des Science-Fiction-Genres, ausgezeichnet. Dennoch ist das Thema doch etwas bitter und deprimierend: Es geht um die seelischen Herausforderungen, die ein hochrangiger Angehöriger einer kollektivistischen Gesellschaft (nur das Ganze zählt, der Einzelne nichts) auszustehen hat, sobald er mit dem „Virus“ des Selbst-Bewusstseins infiziert worden ist. Er wird zum Ausgestoßenen, doch es erweist sich, dass sich an der Frage des Individualismus der Fortbestand der Welt Borthan entscheidet…
Robert Silverberg – Zeit der Wandlungen weiterlesen

[NEWS] Sharon Bolton – Im Visier des Mörders

Friedliche Morgenstimmung liegt über den Hügeln und Wäldern nahe der schottischen Grenze. Zwölf Menschen genießen die prachtvolle Aussicht, die ihnen der Ausflug mit einem Heißluftballon bietet – und müssen plötzlich mit ansehen, wie unter ihnen am Boden eine Frau erschlagen wird. Als der Mörder von dem Opfer ablässt und den Blick gen Himmel richtet, steht das Schicksal dieser Menschen auf Messers Schneide. Der Mann schultert sein Gewehr und nimmt die Verfolgung auf, denn er kann keine Zeugen riskieren. Eine grausame Jagd beginnt. Am Ende wird nur eine Frau entkommen. Kann sie den Killer stoppen? (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 480 Seiten
Originaltitel: Dead Woman Walking
Goldmann

David Brin – Am Grenzpunkt der Ewigkeit (Das Uplift-Universum 6)

Im Uplift-Universum: Transzendierender Abschluss

Die „Streaker“ kann die vierte Galaxie mit Hilfe der Mechanoiden und der mysteriösen Zhang durch das Sternentor verlassen. Auf ihrer Reise durch den Hyperraum erfahren die Delphine, was die Fremden in das offiziell gesperrte Sternensystem von Jijo geführt hat. Es besteht der Verdacht, dass ihr eigenes Schiff für die Raum-Zeit-Instabilität der Fünf Galaxien verantwortlich ist. Eine Katastrophe galaktischer Ausmaße droht… (Verlagsinfo)

„Am Grenzpunkt der Ewigkeit“ bildet die 2. Hälfte des Abschlussbandes der zweiten Trilogie des Uplift-Zyklus. Die erste Hälfte des mittlerweile zusammengelegten Heyne-Bandes hieß bei Goldmann noch Ring der Sonnen“. Mehr dazu weiter unten.
David Brin – Am Grenzpunkt der Ewigkeit (Das Uplift-Universum 6) weiterlesen

Almudena Grandes – Atlas der Liebe

Der Atlas der Humangeografie (aus weiblicher Sicht)

Sie sind alle um die vierzig und ganz verschieden: Rosa, Ana, Marisa und Fran. Vier spanische Frauen, die der Zufall zusammengeführt hat: In einem großen Verlag geben sie 1998 gemeinsam einen „Atlas der Humangeographie“ heraus. Vor zwanzig Jahren waren sie noch jung gewesen, offen und neugierig auf das Leben und die Liebe, jetzt schauen sie zurück und fragen sich, was denn geblieben ist von den Wünschen und Sehnsüchten von damals.

Die Autorin

Almudena Grandes, geboren 1960, begann nach dem Studium zu schreiben. 1989 wurde sie mit ihrem Roman „Lulù“ über Nacht berühmt. Bisher in zwanzig Sprachen übersetzt, erreichte „Lulù“ eine Gesamtauflage von über einer Million Exemplaren und wurde erfolgreich verfilmt. Auch mit dem Roman „Malena“ rückte Almudena Grandes 1996 an die Spitze der internationalen Bestsellerlisten. Sie zählt zu den großen spanischen Gegenwartsautorinnen und lebt in Madrid. (Verlagsinfo)

Almudena Grandes – Atlas der Liebe weiterlesen

David Brin – Ring der Sonnen (Uplift-Universum 5)

Im Uplift-Universum: Von Welt zu Welt

Das Raumschiff „Streaker“ bewegt sich nun um die bis vor kurzem verborgene Welt Jijo, auf der sich sechs verfolgte Rassen, darunter auch Menschen, niedergelassen haben, um sich in Frieden und Freiheit zur „Transzendenz“ weiterzuentwickeln. Doch wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt, können auch die Jijoaner nicht in Frieden leben. Ihnen sind die Mechanoiden ebenso auf den Fersen wie die räuberischen Jophur und die Patrone dieses ganzen Raumsektors, die wasserstoffatmenden Zhang…

„Ring der Sonnen“ ist der erste Teil eines SF-Romans namens „Heaven’s Reach“, der den langen Uplift-Zyklus von David Brin abschließt. ie zweite Hälfte des immer noch nicht zusammengelegten Heyne-Bandes hieß bei Goldmann noch „Am Grenzpunkt der Ewigkeit“. Mehr dazu weiter unten.

Der Autor

Glen David Brin (* 6. Oktober 1950 in Glendale, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Autor. Seine Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet – unter anderem erhielt er den Hugo, den Nebula und den Locus Award. Er lebt in Südkalifornien, studierte Astronomie am California Institute of Technology und erwarb einen Doktorgrad in Astrophysik an der University of California, San Diego. Er war als NASA-Berater und Physik-Professor tätig. 1994 wurde der Asteroid (5748) Davebrin nach ihm benannt.

Der Uplift-Zyklus

David Brin – Ring der Sonnen (Uplift-Universum 5) weiterlesen

Anne-Sophie Brasme – Dich schlafen sehen

Unter Lesben: Mord als Akt der Befreiung?

Charlène ist dreizehn Jahre alt, als sie Sarah zum ersten Mal begegnet, und sie ist von der Ausstrahlung dieses Mädchens sofort gebannt. Zwischen den beiden entspinnt sich eine tiefe Freundschaft, die doch nur einen Sommer währt. Denn plötzlich beginnt die machthungrige Sarah, ein grausames, unerbittliches Spiel mit ihrer Freundin zu treiben, gegen das sich Charlène schließlich nur noch auf eine Art zu wehren weiß … (Verlagsinfo)
Anne-Sophie Brasme – Dich schlafen sehen weiterlesen

[NEWS] Gerhard Langer – Gnädig ist der Tod

Michael Winter ist Mitglied der Wiener Kriminalpolizei und zuständig für die besonders schweren Fälle. Doch auch der abgebrühte Ermittler kommt an seine Grenzen, als der ehemalige Wirtschaftsminister Klaus Windisch tot aufgefunden wird – ausgeblutet, lächelnd und in der Hand eine blutgefüllte Tasse mit einer rätselhaften Aufschrift. Der Mord an dem umstrittenen Politiker versetzt das gesamte Land in Aufruhr, und Michael Winter ermittelt unter Hochdruck im Umfeld des Toten. Durch die Journalistin Angelika Kretschmer stößt er auf ein undurchdringliches Netz aus Korruption und verborgenen Leidenschaften … (Verlagsinfo)


Taschenbuch: 448 Seiten
Goldmann

[NEWS] Max Bentow – Der Schmetterlingsjunge

Der Berliner Kommissar Nils Trojan hat schon vieles gesehen, aber als er den Tatort in Kreuzberg betritt, traut er seinen Augen kaum: Die Frau, die ermordet wurde, liegt entkleidet auf dem Bett, ihren Rücken ziert das farbenprächtige Gemälde eines riesigen Schmetterlings. Nur zwei Tage später ereignet sich ein weiterer Mord, wieder hinterlässt der Täter sein bizarres Kunstwerk auf dem Körper des Opfers. Verzweifelt versucht Trojan, die verborgene Botschaft des Mörders zu entschlüsseln, doch sein Gegner hat ihn längst in ein perfides Verwirrspiel verstrickt. Und Trojan weiß – er muss die Obsession begreifen, die den Täter treibt, wenn er das grausame Töten beenden will … (Verlagsinfo)


Broschiert: 400 Seiten
Goldmann

[NEWS] James Buckler – Endstation Tokio

Der junge Londoner Alex Malloy flüchtet vor seiner Vergangenheit ins sechstausend Meilen entfernte Tokio. Es scheint der perfekte Ort zu sein, um ein neues Leben anzufangen und ein anderer Mensch zu werden. Die grellen Lichter und dunklen Ecken der fremden Stadt berauschen ihn, und das betörende Land schlägt ihn in seinen Bann. Als er die rätselhafte Naoko kennenlernt, scheint es die große Liebe zu sein. Aber auch Naoko hat ihre Geschichte, und mit ihrer Beziehung gehen die beiden eine unheilvolle Verbindung ein: Alex wird in einen Strudel von Ereignissen hineingezogen, der völlig außer Kontrolle gerät – und ihn schließlich ganz zu vernichten droht. (Verlagsinfo)

Broschiert: 352 Seiten
Originaltitel: Last Stop Tokyo
Goldmann

[NEWS] Alberto Angela – Pompeji. Die größte Tragödie der Antike

Am 23. Oktober 79 n. Chr. feiert die illustre Gesellschaft Pompejis ein opulentes Fest. Der bebende Vesuv wird das bunte Treiben jäh beenden. Auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse rekonstruiert der renommierte Wissenschaftsjournalist Alberto Angela in einem hochspannenden Countdown Stunde um Stunde den Untergang der Stadt, den eine Handvoll Menschen tatsächlich überlebte. Alberto Angela führt durch belebte Gassen, in prächtige Salons, kleine Läden und an erst kürzlich versiegte Brunnen. Eine sinnliche Reise in die Welt der Antike, die tiefen Einblick gibt in das faszinierende Alltagsleben am Golf von Neapolis vor 2000 Jahren. (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 512 Seiten
Originaltitel: I tre giorni di Pompei
Goldmann

John Brunner – Probe für die Zukunft

Big Brother lässt grüßen: Schauspieler als Marionetten der Zukunft

Murray Douglas war ein berühmter Schauspieler, ehe er dem Alkohol verfiel. Nach der Entziehungskur versuchte er, wieder Anschluss zu finden. Aber sein Comeback wurde ganz anders, als er sich das vorgestellt hatte. Was war das für eine seltsame Truppe, die in einem hermetisch abgeriegelten Haus das ungeschriebene Stück eines geheimnisvollen Autors probte? (Verlagsinfo)

Die Goldmann-Ausgabe „Probe für die Zukunft“ (1978) basiert auf John Brunners Original „The Productions of Time“, also dem gleichen Roman, auf dem die gekürzte Heyne-Übersetzung „Der Spion aus der Zukunft“ (1970) basiert. Doch der Autor hat den Roman 1977 restauriert, so dass die in meiner Rezension der Heyne-Fassung bedauerten Kürzungen hier hoffentlich behoben wurden.
John Brunner – Probe für die Zukunft weiterlesen

[NEWS] Gregory David Roberts – Im Schatten des Berges

»Shantaram« hat Millionen Leser berührt. Die Geschichte von Lindsay, dem Australier, der aus dem Gefängnis ausbrach, nach Bombay floh, als Arzt in den Slums arbeitete und um seine große Liebe kämpfte, lebt in ihren Herzen weiter.
Zwei Jahre sind seitdem vergangen. Bombays Gangs bekämpfen sich immer unerbittlicher, die Gewalt eskaliert. Auf der Suche nach einem Ausweg begegnet Lindsay einem heiligen Mann, der alles infrage stellt, was Lin zu wissen glaubt. Er will die Stadt verlassen, ein neues Leben beginnen. Doch zwei Dinge halten ihn zurück: Karla, die Liebe seines Lebens, und ein fatales Versprechen, das er nicht brechen kann … (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 992 Seiten
Originaltitel: The Mountain Shadow
Goldmann