Schlagwort-Archive: Jussi Adler-Olsen

Jussi Adler-Olsen – Natrium Chlorid. Der 9. Fall für für Carl Mørck, Sonderdezernat Q

Der Mörder mit der Todesspritze

Er mordet seit 30 Jahren. Niemand konnte ihn stoppen. Bis jetzt. Der neue Fall für das Sonderdezernat Q.

An ihrem 60. Geburtstag begeht eine Frau Selbstmord. Ihr Tod führt zur Wiederaufnahme eines ungeklärten Falls aus dem Jahr 1988, der Marcus Jacobsen mit seinem besten Ermittler Carl Mørck zusammengeführt hat. Carl, Assad, Rose und Gordon ahnen nicht, dass der Fall das Sonderdezernat Q an die Grenzen bringt: Seit drei Jahrzehnten fallen Menschen einem gerissenen Killer zum Opfer, der tötet, ohne dass ihm ein Mord nachgewiesen werden kann. Er wählt Opfer und Todeszeitpunkt mit Bedacht und Präzision. Dreißig Jahre lang konnte niemand ihn stoppen. Und während die Corona-Maßnahmen die Ermittlungsarbeiten zusätzlich erschweren, bewegt der alte Fall sich auf Carl zu wie eine Giftschlange, die Witterung mit ihrer Beute aufgenommen hat … (Verlagsinfo)

Jussi Adler-Olsen – Natrium Chlorid. Der 9. Fall für für Carl Mørck, Sonderdezernat Q weiterlesen

Jussi Adler-Olsen – Verheißung. Der Grenzenlose. Der sechste Fall für das Sonderdezernat Q

Ein Q-Fall: Die dunkle Seite des Sonnenkultes

Polizeikommissar Christian Habersaat ermittelt seit siebzehn Jahre in einem unaufgeklärten Mordfall. Dabei geht er wie besessen vor und scheut keine Mühen. Dennoch kann er den Fall nicht auflösen. Vor lauter Verzweiflung wendet er sich an Carl Mørck, dem Leiter des Sonderdezernats Q. Eine Abteilung, die sich mit sogenannten „Cold Cases“ beschäftigt, den Straftaten, die nicht aufgeklärt werden konnten und irgendwann ad acta gelegt wurden.

Kurz nachdem Habersaat telefonisch um Hilfe der Kollegen gebeten hat, stirbt er auf eine grausame Weise. Als kurze Zeit später auch noch sein Sohn tot aufgefunden wird, spitzt die Lage sich erneut zu. Carl Mørck und sein Assistent Assad machen sich auf die Reise nach Bornholm – dem Ort des Geschehens. Der sechste Fall für Carl Mørck und seinem Team… (Verlagsinfo)
Jussi Adler-Olsen – Verheißung. Der Grenzenlose. Der sechste Fall für das Sonderdezernat Q weiterlesen

Jussi Adler-Olsen – Natrium Chlorid: Der neunte Fall für Carl Mørck

Worum geht’s?

Seit 1988 arbeiten Marcus Jacobsen und sein bester Ermittler Carl Mørck nun schon zusammen. Der Selbstmord einer Frau an ihrem 60. Geburtstag führt die Ermittler zurück in genau dieses Jahr 1988. Denn seit nun mehr dreißig Jahren, scheint ein Mörder sein Unwesen zu treiben, ohne dass man ihn dingfest machen könnte.

Er wählt sowohl seine Opfer als auch die Todeszeitpunkte mit Bedacht und Präzision. Die Taten lässt der Täter als Unfälle oder Suizide aussehen. Langsam aber sicher blicken die Ermittler des Sonderdezernats Q sein Muster und wenn sie damit richtig liegen, wird schon in wenigen Tagen ein weiterer Mord geschehen. Gelingt es ihnen diesen zu verhindern und den Täter endlich zu fassen?

Jussi Adler-Olsen – Natrium Chlorid: Der neunte Fall für Carl Mørck weiterlesen

[NEWS] Jussi Adler-Olsen – NATRIUM CHLORID: Der neunte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q

An ihrem 60. Geburtstag begeht eine Frau Selbstmord. Ihr Tod führt zur Wiederaufnahme eines ungeklärten Falls aus dem Jahr 1988, der Marcus Jacobsen mit seinem besten Ermittler Carl Mørck zusammengeführt hat. Carl, Assad, Rose und Gordon ahnen nicht, dass der Fall das Sonderdezernat Q an die Grenzen bringt: Seit drei Jahrzehnten fallen Menschen einem gerissenen Killer zum Opfer, der tötet, ohne dass ihm ein Mord nachgewiesen werden kann. Er wählt Opfer und Todeszeitpunkt mit Bedacht und Präzision. Dreißig Jahre lang konnte niemand ihn stoppen. Und während die Corona-Maßnahmen die Ermittlungsarbeiten zusätzlich erschweren, bewegt der alte Fall sich auf Carl zu wie eine Giftschlange, die Witterung mit ihrer Beute aufgenommen hat …
(Verlagsinfo)


Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 512 Seiten
dtv

[NEWS] Jussi Adler-Olsen – Opfer 2117: Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q, Thriller (Carl-Mørck-Reihe, Band 8)

Wer ist Assad? Der achte Fall für das Sonderdezernat Q erzählt seine Geschichte.
An Zyperns Küste wird eine tote Frau aus dem Nahen Osten angespült: Auf der ›Tafel der Schande‹ in Barcelona, wo die Zahl der im Meer ertrunkenen Flüchtlinge angezeigt wird, ist sie ›Opfer 2117‹. Doch sie ist nicht ertrunken, sondern ermordet worden. Kurz darauf beschließt der 22-jährige Alexander in Kopenhagen, Rache zu nehmen für ›Opfer 2117‹, dessen Foto durch die Medien ging. Bis Level 2117 spielt er sein Game ›Kill Sublime‹ − dann will er wahllos morden. Als Assad vom Sonderdezernat Q das Bild der toten Frau zu Gesicht bekommt, bricht er zusammen. Denn er kannte sie nur zu gut. Ein hochemotionaler Fall für Carl Mørcks Team, der nicht nur Assad an seine Grenzen bringt.
(Verlagsinfo)


Taschenbuch ‏ : ‎ 592 Seiten
dtv

Jussi Adler-Olsen – Erwartung. Der Marco-Effekt (Sonderdezernat Q, 5. Fall)

Showdown in Christiania

Der 15-jährige Marco ist Mitglied eines Clans, an dessen Spitze sein Onkel, der eiskalte, zynische Zola, steht. Zola verdient ein Vermögen damit, die Mitglieder seines Clans in die Kriminalität zu zwingen. Marco ist klug, fleißig, und er verabscheut sein Leben, das aus Bettelei, Taschendiebstahl und Einbruch besteht. Und er verabscheut seinen Onkel, der in der Kopenhagener Unterwelt ein mächtiges Middleware unterhält.

Als Marco eines Tages entdeckt, dass die Familie ihn zum Krüppel machen will, bleibt ihm als einziger Ausweg die Flucht. Dabei stößt er im Wald auf eine Männerleiche und wird hineingezogen in ein Verbrechen ungeheuren Ausmaßes…

Die Suche nach dem Mörder führt Carl, Assad, Rose und Gordon, den Neuen im Sonderdezernat Q, mitten hinein in einen Fall, in dem es um Korruption und schwere Verbrechen auf Regierungsebene geht und der sich bis nach Afrika ausdehnt… (Verlagsinfo)
Jussi Adler-Olsen – Erwartung. Der Marco-Effekt (Sonderdezernat Q, 5. Fall) weiterlesen

[NEWS] Jussi Adler-Olsen – TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern …

Geschäftsmann Peter de Boer gehört definitiv nicht zu den Guten: Er lebt im Schatten einer ungeheuren Schuld. Als der irakische Geheimdienst ihn beauftragt – oder vielmehr: nötigt –, einen international tätigen Ölkonzern zu zerschlagen, wird sein Albtraum Wirklichkeit. Er droht in einem Strudel aus globalem Terror, Machtpolitik und Wirtschaftskriminalität zu versinken. Wäre da nicht Nicky Landsaat, eine rätselhafte junge Frau mit glänzendem Verstand. (Verlagsinfo)


Broschiert: 608 Seiten
dtv

Jussi Adler-Olsen – Opfer 2117

Worum gehts?

Eine Frau wird am Strand von Ayia Napa tot gefunden. Vermutlich ein weiteres Opfer der Flüchtlingswelle. Sie muss früher sehr schön gewesen sein, dass erkennt man trotz ihres verhärmten Zustandes. Dieser gibt Aufschlüsse darüber, warum sie dieses Wagnis auf sich genommen hat. Als Assad ein Foto der Leich sieht, verliert er jegliche Farbe aus seinem Gesicht.

Ein psychisch kranker Gamer hält das Sonderdezernat Q in heller Aufruhr, ebenso wie der geplante Terroranschlag mitten in einer Millionenstadt Europas.

Jussi Adler-Olsen – Opfer 2117 weiterlesen

Jussi Adler-Olsen – Schändung. Die Fasanentöter (Sonderdezernat Q. Fall 02 )

Nemesis der Superreichen

Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Zwei Geschwister sind 1987 brutal ermordet worden und sofort fällt der Verdacht auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Einer von ihnen gesteht. Zwanzig Jahre später landet die Akte des Falls auf dem Tisch von Carl Mørck, im Sonderdezernat Q für ungelöste Fälle. Doch wer hat ein Interesse daran, die Geschichte noch einmal aufzurollen?

Zwanzig Jahre später. Als Carl Mørck aus dem Urlaub zurückkommt, stößt ihn sein Assistent Assad mit der Nase auf die verstaubte Rørvig-Akte. Doch von oberster Stelle werden ihnen weitere Ermittlungen verboten. Denn die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft, in die Welt der Aktienhändler, Reeder und Schönheitschirurgen. Und ganz nach unten …zu Kimmie, die ein Geheimnis mit sich trägt, welches drei Männern zum Verhängnis werden könnte. Die Treibjagd ist eröffnet … (Verlagsinfo)
Jussi Adler-Olsen – Schändung. Die Fasanentöter (Sonderdezernat Q. Fall 02 ) weiterlesen

Jussi Adler-Olsen: Erlösung. Flaschenpost von P. Sonderdezernat Q. Fall 03

Stimme aus der Vergangenheit
Nach Jahren auf einem schottischen Polizeirevier landet eine Flaschenpost aus Dänemark auf dem Schreibtisch von Kommissar Carl Mørck vom Sonderdezernat Q der Kopenhagener Mordkommission. Die Materialanalyse zeigt, dass, dass die Botschaft mit menschlichem Blut geschrieben wurde. Sie führt Carl Mørck und Assad auf die Spur eines entsetzlichen Verbrechens.

Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass es sich bei der Flaschenpost um das vermutlich letzte Lebenszeichen zweier Jungen handelt, die irgendwann in den neunziger Jahren entführt wurden. Doch wer sind die Jungen? Warum haben ihre Eltern nie eine Vermisstenanzeige aufgegeben? Sind diese Kinder die einzigen Opfer? Oder hat der Täter mehrmals zugeschlagen? Und: Mordet er womöglich immer noch? (gekürzte Verlagsinfo)
Jussi Adler-Olsen: Erlösung. Flaschenpost von P. Sonderdezernat Q. Fall 03 weiterlesen

[NEWS] Jussi Adler-Olsen – Verachtung

Der Bestseller zum Film
›Verachtung‹ ist die nervenzerreißende Verfilmung des Thriller-Bestsellers von Jussi Adler-Olsen. Es ist ein bizarres Bild, das sich Kommissar Carl Mørck am Tatort bietet: In der Kopenhagener Wohnung sitzen drei mumifizierte Leichen an einem Tisch – ein vierter Platz ist leer. Erste Recherchen führen ihn zu einer Frau, die 1987 verschwand. Doch die Spuren reichen weiter, bis in die 50er Jahre. Und dann landet Mørck auf einer Insel mit einer Anstalt, die eine dunkle Vergangenheit hat. (Verlagsinfo)


Taschenbuch: 560 Seiten
dtv

Jussi Adler-Olsen – Miese kleine Morde

Die Verlagsinfo:

Eine rabenschwarze Geschäftsidee
Wie freimütig diese Frauen doch reden! Sitzen beim Friseur und beratschlagen mit ihm oder ihrer besten Freundin, wie sie sich am besten ihres Ehemanns entledigen könnten. Lars Hansen, gerade selbst von seiner Frau verlassen und in akuten Geldnöten, muss nicht lange überlegen. Was für eine Geschäftsidee! Ja, gegen eine anständige Bezahlung kann er die Damen nachhaltig von ihren Gatten erlösen. Nur Blut darf dabei nicht fließen, auf keinen Fall. Und so scheffelt Hansen ein kleines Vermögen, der Bedarf scheint groß, seine Methode unangreifbar. Doch dann geschieht etwas, das die Konstruktion seines neuen Doppellebens maximal ins Wanken bringt.

Mein Eindruck:

Lars Hvilling Hansen weiß, was Frauen wollen: Keine Langweiler an ihrer Seite. Was aber macht frau, wenn es nun doch dazu gekommen ist? Hier bietet der Geschäftsmann seine Dienste an und beseitigt das „Problem“ für sie. Ob er nun Antagonist oder Protagonist dieser lustig-fiesen Krimistory ist, das kann jeder für sich entscheiden. Wer Leute umbringt, ist eher ein Gemeiner. Auch wenn er eher unfreiwillig zu seinem neuen, durchaus lukrativen Job gekommen ist. Und mit irgendwas muss man ja die Miete bezahlen, oder?

Jussi Adler-Olsen – Miese kleine Morde weiterlesen

Jussi Adler-Olsen – Verachtung. Akte 64. Der vierte Fall für Carl Mörck, Sonderdezernat Q

Verachtung, Ausstoßung, Rache: mittelmäßiger Thriller

Im November 1985 begegnet Nete Rosen, Ehefrau des Arztes Andres Rosen, dem Gynäkologen Carl Wad. Vor aller Augen demütigt Wad die Frau und enthüllt ihre entsetzliche Vergangenheit – und ihre Unfruchtbarkeit. Sofort sagt sich Andreas voll Verachtung von seiner Frau los. Sie reagiert verzweifelt auf die Zurückweisung, beim folgenden Autounfall stirbt ihr Mann. Zwei Jahre später beginnt sie Rachepläne zu schmieden.

Im Jahr 2010 erhält das Sonderdezernat Q die Akte von Rita Nielsen, die seit November 1987 als vermisst gilt. Fünf weitere Personen sind seit September 1987 verschwunden. Carl Mörck und seine Assistenten Assad und Rose ermitteln und stoßen im Großen Belt auf eine Insel für ausgestoßene Frauen…
Jussi Adler-Olsen – Verachtung. Akte 64. Der vierte Fall für Carl Mörck, Sonderdezernat Q weiterlesen

Jussi Adler-Olsen – Selfies


Worum gehts?

Die Kopenhagener Polizei muss sich gleich mit einer Vielzahl von Fällen beschäftigen. Ein irrer Autofahrer hat es auf junge Frauen abgesehen und überfährt innerhalb weniger Tage gleich mehrere Opfer, die an ihren Verletzungen sterben. Eine alte Frau wurde ermordet im Park aufgefunden und eine Kollegin aus dem Sonderdezernat Q wird immer wieder von mysteriösen Geistern heimgesucht.

Inhalt

Rigmor Zimmermann, eine alte Frau die gerne mit ihrem Geld prahlt, unterstützt sowohl ihre Tochter Birgit als auch ihre Enkelin Denise finanziell, obwohl sie untereinander kein gutes Verhältnis zueinander pflegen. Als Rigmor in einem Park ermordet aufgefunden wird, geraten ihre beiden Verwandten – besonders Denise – in Verdacht an der Tat beteiligt zu sein.

Zeitgleich scheint ein Wahnsinniger auf Kopenhagens Straßen unterwegs zu sein. Abgesehen hat er es auf junge Frauen, diese nietet er eine nach der anderen um und es scheint kein Ende in Sicht zu sein.

Jussi Adler-Olsen – Selfies weiterlesen

[NEWS] Jussi Adler-Olsen – Selfies (Sonderdezernat Q 7)

Vizepolizeikommissar Carl Mørck wird zur Aufklärung eines brutalen Todesfalls von der Mordkommission in Kopenhagen hinzugezogen. Wie sich herausstellt, gibt es eine Verbindung zu einem mehrere Jahre zurückliegenden und ausgesprochen brisanten cold case, aus dem sich schwerwiegende Konsequenzen für die aktuellen Ermittlungen ergeben. Ausgerechnet jetzt geht es Carls Assistentin Rose sehr schlecht. Sie wird von grauenhaften Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit heimgesucht. Rose kämpft mit aller Macht dagegen an – und gegen das Dunkel, in dem sie zu ertrinken droht. Welche Rolle spielen die jungen Frauen Michelle, Jasmin und Denise, die sich zu einem starken und hochexplosiven Kleeblatt verbündet haben? (Verlagsinfo)

Gebundene Ausgabe: 592 Seiten
Originaltitel: SELFIES
dtv

[NEWS] Jussi Adler-Olsen – TAKEOVER

Eine Liebe, die den Gefahren des internationalen Terrorismus trotzt.

Der Niederländer Peter de Boer leitet ein Unternehmen, das darauf spezialisiert ist, Firmen zu zerschlagen. Er wirbt die Halbindonesierin Nicky Landsaat als Marketing-Trainee an und macht die ehrgeizige junge Frau rasch zu seiner Vertrauten. Doch als der irakische Geheimdienst de Boer mit der Zerschlagung eines großen Ölkonzerns beauftragt, steht er mit dem Rücken zur Wand. Er verweigert den Auftrag. Und plötzlich finden de Boer und Landsaat sich einer furchtbaren Verschwörung ausgesetzt, in der Geld, internationale Politik, Kriminalität und Terrorismus ihr Schicksal zu besiegeln scheinen… (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 608 Seiten
Originaltitel: Og hun takkede guderne
dtv

Jussi Adler Olsen – Takeover

Worum gehts?

Peter de Boer ist ein selbstständiger Geschäftsmann und verdient sein Geld damit große Konzerne zu vernichten. Dass man sich dabei wenig Freunde macht ist verständlich, dennoch gerät er bei einem seiner aktuellen Aufträge akut ins Fegefeuer einer ganzen Gruppe von Gegnern.

Doch dann lernt er eine junge Frau kenne, die zwar deutlich jünger ist als er selber, sich dennoch als sehr ehrgeizig entpuppt. Zunächst arbeitet sie nur für ihn, doch dabei soll es nicht bleiben. Zwischen den beiden entsteht eine Liebe, die verdammt ist, großen Gefahren zu trotzen.

Inhalt

Peter de Boer ist ein niederländischer Geschäftsmann. Seine Kunden sind Firmen, die ihn beauftragen Konkurrenzfirmen zu zerschlagen. Er muss sich also auf verschiedenste Art und Weise einen Einblick von den Firmen machen und deren Mankos zu seinem Vorteil nutzen. Dass er in dieser Branche viele Widersacher hat steht außer Frage.

Jussi Adler Olsen – Takeover weiterlesen

Jussi Adler-Olsen – Verheißung

Worum gehts?
Polizeikommissar Christian Habersaat ermittelt seit siebzehn Jahre in einem unaufgeklärten Mordfall. Dabei geht er wie besessen vor und scheut keine Mühen. Dennoch kann er den Fall nicht auflösen. Vor lauter Verzweiflung wendet er sich an Carl Morck, dem Leiter des Sonderdezernats Q. Eine Abteilung, die sich mit sogenannten „Cold Cases“ beschäftigt, den Straftaten, die nicht aufgeklärt werden konnten und irgendwann ad acta gelegt wurden.

Kurz nachdem Habersaat telefonisch um Hilfe der Kollegen gebeten hat, stirbt er auf eine grausame Weise. Als kurze Zeit später auch noch sein Sohn tot aufgefunden wird, spitzt die Lage sich erneut zu. Carl Morck und sein Assistent Assad machen sich auf die Reise nach Bornholm – dem Ort des Geschehens.

Jussi Adler-Olsen – Verheißung weiterlesen

Jussi Adler-Olsen – Erbarmen. Die Frau im Bunker. Der erste Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q (Das Buch zum Film)

Spannend, anrührend: verschnörkelter Krimi, reich an Ballast

Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«

Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.

Wer sind die Täter?

Was wollen sie von dieser Frau?

Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?

Der erste Fall für Carl Mørck, Spezialermittler des neu eingerichteten Sonderdezernats Q bei der Kopenhagener Polizei, und seinen syrischen Assistenten Hafez el-Assad, der seinen Chef nicht nur durch unkonventionelle Ermittlungsmethoden überrascht … (Verlagsinfo)

Jussi Adler-Olsen – Erbarmen. Die Frau im Bunker. Der erste Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q (Das Buch zum Film) weiterlesen