Schlagwort-Archive: Katja Brügger

Fünf Freunde und der Wolf in den Highlands (Folge 117)

Die Handlung:

Mit einer alten Schatzkarte im Gepäck reisen die Fünf Freunde nach Inverness, um dort die Sommerferien auf der Schaffarm von Onkel Quentins Cousin Edward zu verbringen. Sie können es kaum erwarten, sich auf die Suche nach einer geheimen Höhle zu machen, wo vor vielen Jahren ein echter Piratensäbel versteckt worden sein soll. Doch ein neugeborenes Lämmchen, ein zahmer Wolf und ein ziemnlich hinterlistiger Plan sorgen dafür, dass ihr Ausflug in die schottischen Highlands zu einem so aufregenden Abenteuer wird, dass sie den Piratensäbel um ein Haar vergessen hätten. Zum Glück nur um ein Haar, denn man weiß nie, wozu ein echter Piratensäbel zu gebrauchen sein kann! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Irgendwie klingt der Klappentext danach, als würden wir hier mehrere Geschichten zum Preis für eine bekommen. „Anne und der böse Wolf“ und „Indiana Dick und der Säbel des Piraten“ … und wer weiß, was noch so alles kommt.

Fünf Freunde und der Wolf in den Highlands (Folge 117) weiterlesen

Fünf Freunde und die mysteriöse Botschaft (Folge 109)

Die Handlung:

Eigentlich wollten die Fünf Freunde den sonnigen Ostersonntag am Strand verbringen. Doch dann entdeckt Timmy unter einem Holunderbusch im Garten eine verletzte Taube, die ein kleines Metallröhrchen am Fuß trägt. Eine Brieftaube? Aber warum steht keine Botschaft auf dem Zettel, der in dem Röhrchen steckt? Mit detektivischem Gespür lüften die Fünf Freunde das Geheimnis der Brieftaube und geraten dabei selbst in große Gefahr. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ferien? Check! Welche? Ostern! Ach …! Damit hätten wir die Formalitäten jeder Anfangsminute jeder Fünf-Freunde-Folge geklärt und können uns aufs Wesentliche konzentrieren … aufs Anbaden … im April … aber erstmal Eier suchen im Garten und vorher bei den allerjüngsten Zuhörern noch schnell den Mythos vom Osterhasen zunichte gemacht.

Anschließend finden wir zusammen mit den Jungs, Mädels und Hund die Taube aus dem Klappentext und erfahren, wer heutzutage noch Brieftauben verwendet. Aber nur um eine entflogene Taube gehts hier gar nicht, denn es sind auch noch ein Mädchen und ein älterer Mann verschwunden. Wie das alles miteinander zusammenhängt, das erklärt sich den etwas reiferen Hörern schnell und den jüngeren spätestens dann, wenn wir Bekanntschaft mit einer extrem unsympathischen Dame macht, die sich um eben diesen älteren Herren hätte kümmern sollen.

Fünf Freunde und die mysteriöse Botschaft (Folge 109) weiterlesen

Fünf Freunde und die giftigen Feuerquallen (Folge 103)

Die Handlung:

Anne wird beim Baden am Strand von einer Feuerqualle verletzt. Kurz darauf richten die
gefährlichen Quallen noch viel größeres Unheil an. Aber ist der Schwarm zufällig von seinem natürlichen Weg abgekommen oder hat da jemand nachgeholfen? In diesem Abenteuer ist nicht nur der Spürsinn der Fünf Freunde gefragt, sondern auch eine große Portion Fingerspitzengefühl! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Gut, dass der Badesommer vorbei ist, sonst könnte man bei dem Titel direkt Angst bekommen, sich in Küstennähe in die Fluten zu stürzen. Die abenteuerlustigen Kinder haben zwar (mal wieder) Sommerferien, aber keinen wirklich erholsamen Badespaß.
Und beim turbulenten und schmerzhaften Start lernen wir auch gleich (wie immer) etwas: Was sollte man bei einer Verletzung durch eine Feuerqualle tun und was besser nicht?
Fünf Freunde und die giftigen Feuerquallen (Folge 103) weiterlesen

TKKG – Blindgänger im Villenviertel (Folge 183)

Die Handlung:

Endlich Herbstferien! Klößchens Eltern gehen auf große Kreuzfahrt und haben ihren Sohn und seine Freunde gebeten, solange auf die Villa Sauerlich aufzupassen. TKKG haben es sich in ihrem komfortablen Feriendomizil gerade richtig gemütlich gemacht, als sie es Hals über Kopf auch schon wieder verlassen müssen: Alle Anwohner des Villenviertels werden von der Polizei aufgefordert ihre Häuser zu räumen, weil bei Sielbauarbeiten eine alte Fliegerbombe entdeckt wurde. Ein Blindgänger direkt vor der Haustür? Aufregend! Doch irgendetwas stimmt an der Sache nicht … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Laut Klappentext solls hier um einen Blindgänger gehen … wieso also unterhalten sich die Freunde dann so lange und ausführlich über Gruselfilme, Stephen King und unaufgeräumte Zimmer bei sturmfreier Bude? Das wird klar, als Oscar verschwindet, so erkennt der stirnrunzelnde Hörer, dass der Gruselabend nur die Einleitung war und eigentlich gar nichts mit dem aktuellen TKKG-Fall zu tun hat, der auch nicht mehr lange auf sich warten lässt. Und nein, es geht nicht darum, dass Gaby extremen Schnupfen hat, auch wenn sie sich die ganze Folge über so anhört … gute Besserung an dieser Stelle an die Sprecherin.
TKKG – Blindgänger im Villenviertel (Folge 183) weiterlesen

Fünf Freunde und der vergessene Schatz (Folge 101)

Die Handlung:

Wieder einmal geraten die Fünf Freunde in ein aufregendes Abenteuer. Dabei wollten sie doch nur Pilze sammeln! Aber ihre Geheimstelle im Kiefernwald wurde entdeckt und seitdem geht es nicht mehr um Steinpilze, sondern um einen vergessenen Schatz! Die Spurensuche erfordert eine große Portion Mut und natürlich Timmys unfehlbare Spürnase. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Hey, es sind mal wieder Ferien für die Detektivfreunde, aber diesmal sinds die Herbstferien, die anstehen und nicht die gewohnten Sommerferien. Dazu gibts auch noch Dauerregen, der die Jungs und Mädchen tagelang zum Gesellschaftsspielen im Haus zwingt. Da droht Lagerkoller und die Stimmung ist angespannt, besonders bei Julian, der ungewohnt bockig ist.

Fünf Freunde und der vergessene Schatz (Folge 101) weiterlesen