Schlagwort-Archive: kosmos

Die drei ??? – Signale aus dem Jenseits (Band 187)

Die Handlung:

In Kontakt mit den Toten treten? An so etwas glauben die drei ??? nicht. Doch genau das macht Astrala in „Karma-Hour“, der neuen Lieblingssendung von Tante Mathilda. Kein Wunder, dass die Spiritistin den drei Detektiven sehr verdächtig vorkommt! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Gläserrücken, Séancen, verrauschte Radiostimmen, you name it … ich hab‘ das volle Programm mitgemacht. Auch angefüttert vom Privatsender-Programm der 1980er, das sogar Live-Sendungen zu dem Thema anbot … ich fands toll und vermisse das immer noch. Bei mir wars damals aber zu Informationszwecken und weil das Ganze einen unheimlichen Reiz versprühte. Heute sehe ich das eher als „den-Leuten-das-Geld-aus-der-Tasche-ziehen“ bei denen, die ihre Dienste gegen Bares anbieten. So etwas vermutete ich, als ich die Verlagsinfo gelesen hatte … somit ein doch eher langweiliger Fall, oder? Der Klappentext hingegen verspricht ein „mysteriöses Verbrechen“! Ob das wohl ein Fall für das GALILEO-Mystery-Team ist oder sind unsere Rocky-Beachboys in allen Dimensionen zu Hause? Und wieso ignorieren sie die Frau nicht einfach, wenn sie eh nicht an „so was“ glauben? Stellen wir unseren Empfänger also einfach mal auf „Jenseits“ …

Die drei ??? – Signale aus dem Jenseits (Band 187) weiterlesen

Die drei ??? und der unsichtbare Passagier (Band 188)

Die Handlung:

Im berühmten Luxuszug „Coast Imperial“ verschwindet kurz nach der Abfahrt einer der Mitreisenden. Eine Entführung? Noch vor dem nächsten Bahnhof müssen die drei ??? den Fall gelöst haben. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ok, die Verlagsinfo klingt schon mal mächtig spannend. Aber schon vorm Loslesen stellt sich der zugerfahrene Leser … in diesem Falle ich … die Frage: „Hey, bei uns dauerts genau fünf Minuten von unserem bis zum nächsten Bahnhof, wie soll das Ganze klappen? Fahren die Jungs US-ICE, der nur alle paar Stunden mal hält?“ Schnell wird diese Frage beantwortet, denn der „Coast Imperial“, den wir zusammen mit den Jungdetektiven besteigen, ist ein Fernzug … und die halten nicht in jedem Büffelkaff. Und diese Reise dauert 33 Stunden … in eine Richtung!

Die drei ??? und der unsichtbare Passagier (Band 188) weiterlesen

Die drei ??? Kids – Detektivhandbuch. Die besten Tricks von Justus, Peter und Bob

Die Handlung:

Das Handbuch für Meisterdetektive! Alles über Geheimschriften, Spurensuche und Spezialausrüstungen, exklusiv erklärt von den drei ??? Kids. Mit vielen Fotos, Bastelanleitungen und Tipps, wie man seinen eigenen Detektivclub gründen kann. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ok, die älteren unter den ???-Fans … also die, die rein rechtlich keine Kinderkarte mehr an der Achterbahn lösen dürfen … haben mit Sicherheit in ihrer Jugend alle einen Detektivclub gegründet. Und ich wage zu behaupten, dass viele davon ihren Betrieb mangels Verbrechen in der näheren, abradelbaren Umgebung schnell wieder eingestellt haben.

Die drei ??? Kids – Detektivhandbuch. Die besten Tricks von Justus, Peter und Bob weiterlesen

Die drei ??? Kids – Bundesliga-Alarm

Die Handlung:

Justus, Peter und Bob machen gemeinsam mit Tante Mathilda und Onkel Titus eine Deutschlandreise. Dabei geraten sie mitten in einen Fall, der sie zu 27 Vereinen der Bundesliga führt: Die Meisterschale wurde gestohlen! Glücklicherweise sind Justus, Peter und Bob gerade vor Ort und können den Fall übernehmen. Der wahnsinnige Dieb jagt die drei ??? Kids quer durch die Bundesliga, vom Hamburger SV bis zum FC Bayern, von Eintracht Braunschweig bis zum VfB Stuttgart. In insgesamt 27 Fußballclubs müssen die Kult-Detektive vor Ort ermitteln. Werden sie den dreisten Dieb erwischen? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wieder eine neue und interessante Idee des Verlags, den KIDS-Fan mit noch mehr Futter zu versorgen als mit den eh schon spannenden Romanen. Fußball-Fälle gibts bei den DREI ??? in regelmäßigen Abständen, aber so einen gabs noch nicht. Meist sind die Fälle ja nur am Rande mit dem Thema „Fußball“ verwandt, hier solls direkt durch 27 Vereinshäuser gehen … da hat sich der Autor aber reichlich was vorgenommen.

Die drei ??? Kids – Bundesliga-Alarm weiterlesen

Wolfgang Marlie – Pferde wie von Zauberhand bewegt

Pferde – wie von Zauberhand bewegt

„ Gute Laune wirkt ansteckend – auch auf Pferde“
Erste Reitversuche am Strand, Unterricht bei Paul Stecken und Egon von Neindorff, Schülerinnen wie Paralympicsreiterin Bettina Eistel und die Erkenntnis: „Von den Pferden, die mich an den Rand des Wahnsinns brachten, habe ich am meisten profitiert.“ Jahrzehnte bevor alle Welt von Pferdeflüsterern sprach, machte sich Wolfgang Marlie auf die Suche nach neuen Ideen zum Umgang mit Pferden.
Die Journalistin Ulrike Bergmann hat seine Arbeit vier Jahre lang begleitet. Gemeinsam zeichnen sie seinen Weg vom ehrgeizigen Reiter zum entspannten Horseman nach und beschreiben die Einblicke, die er dabei in die Seelen der Pferde und ihrer Menschen bekommen hat.
(Verlagsinfo)

Inhalt und Eindrücke

Wolfgang Marlie – Pferde wie von Zauberhand bewegt weiterlesen

Die drei ??? – Querdenken mit Justus Jonas

Die Handlung:

50 Rätsel zum Querdenken und Unterlippe-Kneten: Zahlenrätsel, Buchstabencodes, Logikkniffeleien und weitere spezialgelagerte Sonderfälle bringen die grauen Zellen auf Touren – für echte Ermittler!

Dieses Buch voller cleverer Rätsel ist ein genialer Zeitvertreib für Hobby-Detektive jeden Alters. Ob allein oder mit Freunden – die Sudokus, Texträtsel, Logikspiele, Wort- und Buchstabenspielereien bringen beinahe endlosen Rätselspaß. Wie ein Detektiv knobelt man sich durch die 50 Rätsel, muss um die Ecke denken, Zahlencodes entschlüsseln und Logikaufgaben knacken. So wird man fit im Kopf wie Justus Jonas. Und öde Autofahrten oder langweilige Pausen vergehen wie im Flug. Selbstverständlich sind auch die Lösungen enthalten: Einfach am Ende des Buches nachschlagen. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Die drei ??? – Querdenken mit Justus Jonas weiterlesen

Die drei ??? Kids – Der goldene Drache (Band 67)

Die Handlung:

Ein heftiges Unwetter tobt über Rocky Beach. Plötzlich streckt ein Drache seinen Kopf zwischen den Wolken hervor und speit Gold! Die drei ??? Kids gehen dieser mysteriösen Erscheinung auf den Grund. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der goldene Drache? Klar kenn‘ ich den, das ist doch dieses China-Restaurant in der Bahnhofstraße! Hab ich den Fall jetzt gelöst? Yay! Aber im Ernst … Monster in den Wolken hatten wir doch auch gerade erst … und der Fall hieß auch noch „Monster-Wolken“ (Band 63). Sind derzeit Story-Recyclingtage bei den KIDS? Zum Glück nicht, denn dieser Fall ist ein anderer, ein ganz anderer.

Die drei ??? Kids – Der goldene Drache (Band 67) weiterlesen

Die drei ??? – Rätsel knacken mit Justus Jonas

Worum gehts?

50 ungelöste Rätsel aller Art zum Unterlippe-Kneten und Hirnzellen-Trainieren: Buchstabencodes, Zahlenkniffeleien, Logikrätsel und viele andere Fälle – für echte Ermittler!

Dieses Buch voller cleverer Rätsel ist ein genialer Zeitvertreib für Hobby-Detektive jeden Alters. Ob allein oder mit Freunden – die Sudokus, Texträtsel, Logikspiele, Wort- und Buchstabenspielereien bringen beinahe endlosen Rätselspaß. Wie ein Detektiv knobelt man sich durch die 50 Rätsel, muss um die Ecke denken, Zahlencodes entschlüsseln und Logikaufgaben knacken. So wird man fit im Kopf wie Justus Jonas. Und öde Autofahrten oder langweilige Pausen vergehen wie im Flug. Selbstverständlich sind auch die Lösungen enthalten: Einfach am Ende des Buches nachschlagen. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Die drei ??? – Rätsel knacken mit Justus Jonas weiterlesen

Die drei ??? und der Mann ohne Augen (Band 186)

Die Handlung:

Dichte Flammen auf der Veranda eines einsamen Hauses am Rand von Rocky Beach! War es Brandstiftung? Als plötzlich ein Einbrecher durch eine ausgebrannte Wohnung schleicht, sind Justus, Peter und Bob sicher: Das war kein Unfall! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Haben wir es hier mit einem Mann zu tun, der nix sieht, aber dennoch auf Raubzug geht und gleichzeitig Brände stiftet? Das gilts herauszufinden, aber lange Zeit zum Nachdenken bekommen die Jungs und der Leser nicht, denn wir werden alle zusammen sofort in die Handlung geschubst … so wies sein soll. Da brennt direkt ein Haus und Justus wittert buchstäblich einen neuen Fall. Gibt es tatsächlich jemanden, der einen Nutzen davon hätte, wenn es brennt? Und wieso haben die Flammen nur eine einzige Wohnung erwischt? Verdächtige sind schnell benannt und wir ermitteln auch direkt los, nachdem sich die drei Jungdetektive dem ihnen altbekannten Wohnungsbewohner quasi aufgedrängt und sich somit eigentlich selbst engagiert haben.

Die drei ??? und der Mann ohne Augen (Band 186) weiterlesen

Wolfgang Kramer & Michael Kiesling – Nauticus

Eine Kooperation von Michael Kiesling und Wolfram Kramer klingt wie das Schlaraffenland für eifrige Brettspieler – immerhin haben beide Autoren in der jüngeren und ferneren Vergangenheit einige wichtige Meilensteine gesetzt und sind beide auch schon mit dem „Spiel des Jahres“-Emblem bestätigt worden. In „Nauticus“ macht das Duo nun gemeinsame Sache und hat sich nicht lumpen lassen, einen Titel zu erstellen, der viele komplexe Inhalte beherbergt, nach einiger Eingewöhnungszeit aber doch einen richtig tollen Spielfluss gewährt, dessen gehobener Anspruch für beide Masterminds wohl als selbstverständliche Voraussetzung gegolten haben dürfte. Denn auch wenn sich die grobe Umschreibung von „Nauticus“ relativ schlicht liest, so stecken doch viele, ja wirklich sehr viele kleine Details in der Spielsystematik, die erst nach und nach (und sicherlich nicht nach der ersten Partie) wirklich zum Vorschein kommen.

Wolfgang Kramer & Michael Kiesling – Nauticus weiterlesen

Gerhard Hecht, Kashgar – Händler der Seidenstraße

In vielerlei Hinsicht war das zu Recht preisgekrönte „Dominion“ ein Dosenöffner. Der Mechanismus von sich repitierenden Kartenereignissen, über die der jeweilige Spieler selbst die Geschicke führt, hat vielen Spieleautoren noch einmal eine völlig neue Richtung vorgegeben, die natürlich konsequent zum großen Kuchen führt, von dem man gerne ein Stück genießen möchte. Ähnliches dürfte sich auch Gerhard Hecht gedacht haben, als er seine Idee für „Kashgar“ – Händler der Seidenstraße“ entwickelt und umgesetzt hat. Allerdings stellt sich schnell heraus, dass der „Dominion“-Vergleich hier nur bedingt angebracht ist. Ja: Es gibt Parallelen, und manche Mechanismen sind geringfügig vergleichbar. Unterm Strich ist die Materie aber doch eigenständig, zumal einige zusätzliche Zugoptionen das Spiel immer wieder verändern können. Wer dem Spiel also Unrecht tun mag, zieht den besagten Vergleich – alle anderen sollten sich erst einmal auf „Kashgar“ einlassen und spätestens nach der dritten Partie eingestehen, dass das Spiel einen wesentlich höheren Reiz ausübt, als man zunächst vermuten mag!

Gerhard Hecht, Kashgar – Händler der Seidenstraße weiterlesen

Michael Menzel – Die Legenden von Andor

Man stellt sich immerzu vor, die Titel, die für die Wahl zum ‚Kennerspiel des Jahres‘ berücksichtigt werden, würden einem ausufernd üppigen Regelschema untergeordnet sein und als vermeintliche Familienspile nicht mehr zwingend zu empfehlen sein. Diese Einschätzung hat sich in der Vergangenheit jedoch immer wieder als falssch erwiesen, sei es bei den ersten Gehversuchen des Preises bei „Schatten über Camelot“ odder auch später bei „7 Wonders“, die beide für sich beanspruchen können, anspruchsvolle Titel mit leichten Einstiegsregeln zu sein.

Michael Menzel – Die Legenden von Andor weiterlesen

Die drei ??? Kids – Der Adventskalender (24 Tage König von Rocky Beach)

Die Handlung:

Eigentlich kommen die Heiligen Drei Könige erst nach Weihnachten. Doch in Rocky Beach sammeln sie dieses Jahr schon in der Adventszeit Geld ein. Sind hier etwa Betrüger am Werk? Die drei ??? Kids schlüpfen selbst ins Königskostüm, um den Fall zu lösen.

Ein ganz besonderer Adventskalender: Öffne Tag für Tag die verschlossenen Seiten und begleite Justus, Peter und Bob. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ja ist denn schon Weihnachten? Nein, nicht ganz, aber Geschenke gibts trotzdem. Und wer die verbleibenden laaaaaaaaaangen Monate nicht abwarten kann oder möchte, bis man diesen Kalender eigentlich erst aufmachen darf, der freut sich einfach jetzt schon. Edel kommt er daher, der diesjährige Adventskalender der KIDS … in „japanischer Bindung“. Das heißt? Na ja … offiziell heißt es, dass bei einer solchen Bindung die Blätter gefaltet gebunden werden, um mehr Volumen vorzutäuschen. Ersteres ist hier zwar der Fall, aber auch die Innenseiten, die nach dem Auftrennen der Faltkante zu sehen sind, sind bedruckt. Außerdem ist das Buch schwerer, drei Zentimeter breiter und drei Zentimeter länger als die gewöhnlichen KIDS-Abenteuer … und es gibt jede Menge große Zeichnungen, die diesmal farbig sind.

Die drei ??? Kids – Der Adventskalender (24 Tage König von Rocky Beach) weiterlesen

Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf

Die Handlung:

Horror-Regisseur James Kushing erwacht eines Morgens mit einer mysteriösen Tätowierung auf dem Arm: ein dreiaugiger Totenkopf! Was hat das Tattoo mit dem Film zu tun, den Kushing niemals fertiggestellt hat? Und welches Geheimnis steckt hinter dem gestohlenen Smaragd, der vor Jahren spurlos vom Filmset verschwand? Justus, Peter und Bob stürzen sich in den Fall und entdecken nach und nach die Wahrheit hinter dem Rätsel … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Nachdem die KIDS-Version der Jungdetektive bereits im letzten Jahr ihr Comic-Debut mit den „Strandpiraten“ feierte, steigen auch die älteren Fragezeichen ins grafische Geschäft ein. Offenbar hat sich der KIDS-Comic gut verkauft … das freut mich, denn mir hatte er gut gefallen.

Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf weiterlesen

Die drei ??? – Stille Nacht, düstere Nacht (Weihnachtsfall 2015)

Die Handlung:

Weihnachten steht vor der Tür. „Die drei ???“ besuchen die GameFame, eine landesweit berühmte Spielzeugmesse, auf der eine tolle neue Actionfiguren-Serie vorgestellt werden soll: die Heroes of the Universe! Doch da bricht der Redner plötzlich zusammen. War das ein Anschlag auf sein Leben? Die Ermittlungen beginnen – und Justus, Peter und Bob haben nur 24 Stunden Zeit … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ein neuer Weihnachtsfalladventskalender … yay … zum Lesen … buuuuhhh … haha, nein, an dieser Stelle kommt von mir noch ein lautstarkes „yay“, denn ich mag die Hörversionen genauso gern wie die Buchvorlagen … zumal die meist ausführlicher daher kommen. Denn die Jungs haben zwar nur 24 Stunden Zeit, um den diesjährigen Fall aufzuklären, dafür haben sie aber 30 Buchseiten mehr Story, um das zu tun.

Die drei ??? – Stille Nacht, düstere Nacht (Weihnachtsfall 2015) weiterlesen

HUI BUH – Das mysteriöse Geisterbuch (Neue Welt – Band 3)

Nebelwerfer

Tommy und HUI BUH arbeiten an einer „Spulktur“, deren Erstellung sich das Schlossgespenst in den Kopf gesetzt hat, um am diesjährigen Kunstwettbewerb der Geisterwelt teilzunehmen. Ein wildes Gebilde aus Rüstungsteilen entsteht nächtens, welches – natürlich! – dank HUI BUHs Ungeschick mit lautem Getöse zusammenbricht und die restlichen Schlossbewohner erstens weckt und zweitens erzürnt. Vor allem Julius. Der verdonnert die beiden Missetäter zu Aufräumarbeiten, bei denen sie – inzwischen von ihrer Freundin Sophie unterstützt – auf eine Geheimkammer stoßen. Darin lagert ein offenbar mächtiges Geisterbuch, dessen Gebrauch den ebenso neugierigen wie prahlerischen (selbsternannten) „Spukprofi“ selbstverständlich in den gespenstischen Fingern juckt. HUI BUH – Das mysteriöse Geisterbuch (Neue Welt – Band 3) weiterlesen

Die drei ??? Kids – Das gruseligste Buch aller Zeiten

Die Handlung:

In der Stadtbibliothek finden „Die drei ??? Kids“ das gruseligste Buch aller Zeiten! Niemand weiß, woher es kommt, niemand kann ahnen, welche Gefahr sich hinter der nächsten Seite verbirgt. Denn jede zweite Doppelseite ist verschlossen! Nur die Mutigsten lesen weiter und gelangen mit Justus, Peter und Bob an die unheimlichsten Orte: nächtliche Friedhöfe, unterirdische Gänge, geheime Gruften. Überall lauern Geister, Skelette und Vampire. Doch mit Scharfsinn und der Hilfe ihrer Fans trotzen die Kultdetektive allen Gefahren. Und am Ende nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Nach dem „geheimen“ und dem „gefährlichsten Buch der Welt“ gibts nun also das gruseligste … also kanns soooo gefährlich ja nicht werden, richtig? Na ja … der Klappentext beginnt mit einer Warnung, dass nur die Mutigsten weiterlesen würden, weil es Friedhöfe gehen wird … bei Nacht … mit Vampiren und allem! O-ha!

Und auch beim Aufschlagen gibts noch mal eine Warnung, dass dies kein normales Buch ist … sondern eben das gruseligste aller Zeiten. Ob deshalb jede zweite Seite mit der Folgeseite zusammengeheftet wurde? Der Leser kann nämlich einfach nur die Story lesen oder nach jeder Doppelseite auch noch eine „geheime“ Doppelseite öffnen. Wenn er das nicht tut, dann entgehen ihm viele schöne, gruselige Illustrationen, die er hier zusätzlich zu denen, die er sonst in den KIDS-Büchern immer gewohnt ist, finden kann. Außerdem gibts noch schaurige Nachrichten zu lesen, die zur Story gehören. Schreckhafte lassen die Seiten aber vielleicht auch besser zusammengeheftet, oder? „Augen zu und durch“ geht bei einem Buch aber schlecht …

Die drei ??? Kids – Das gruseligste Buch aller Zeiten weiterlesen

Die drei ??? – Dein Fall – Höllenfahrt (Band 4)

Die Handlung:

Mitfiebern, mitraten, mitentscheiden, wie die Geschichte weitergeht – hier wird der Leser zum vierten Ermittler.

Ein Live-Rollenspiel in Rocky Beach! Hunderte von Leuten werden zu diesem Spektakel erwartet. Doch da wird die Frau des Veranstalters entführt. Für „Die drei ???“ beginnt ein gefährlicher Wettlauf – sie müssen den Rätseln der Entführer durch die fantastischen Welten des Spiels folgen.

Dein Fall! – Hier wirst du zum vierten Detektiv und entscheidest selbst, wie die Geschichte weitergeht! Welche Spur ist die richtige? Dein Spürsinn ist gefragt! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Find your Fate

Dies ist kein normales „Drei ???“-Abenteuer, sondern ein „FYF-“ („Find Your Fate“) oder auch „Mitmach-„Fall. In den 1980ern gab es ein paar Versuche, um jungen Leuten mehr Spaß beim Lesen zu bereiten und sie aktiv ins Geschehen mit einzubeziehen. Mit am bekanntesten war nicht nur hierzulande die Reihe „Einsamer Wolf“.

Die drei ??? – Dein Fall – Höllenfahrt (Band 4) weiterlesen

Die drei ??? Kids – Mission Goldhund (Band 65)

Die Handlung:

Ein junger Golden Retriever taucht plötzlich bei den „Die drei ??? Kids“ auf. Sein Halsband ist aus echtem Gold und schon bald geraten die drei Detektive in eine gefährliche Verfolgungsjagd. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Die drei Jungdetektive als Hundefänger? Hundejäger? Hunderetter? Auf jeden Fall scheints diesmal eine goldige Angelegenheit zu sein und auch wenn die KIDS nur auf Rädern unterwegs sind, gefährlich kann so eine Verfolgungsjagd immer werden. Bleibt nur zu hoffen, dass die Verfolgten sie nicht abschütteln können …

Aber wies scheint, sind hier die Jungs selber die Gejagten. Denn der süße, kleine Hund, den sie bei ihrem Hauptquartier, der Kaffeekanne, finden, der hat nicht nur ein schickes Halsband um … der hat auch Ärger im Gepäck. Und den gibts gleich ziemlich grob und die Jungs stemmen sich in die Pedalen, um zu entkommen und sich und den Hund in Sicherheit zu bringen. Was hat es denn mit dem Hund auf sich? Wem gehört er? Und wer waren die Typen, die ihn unbedingt haben wollten und die drei sogar mit dem Hubschrauber verfolgen?

Die drei ??? Kids – Mission Goldhund (Band 65) weiterlesen

Die drei ??? Kids – In der Schatzhöhle (Band 64)

Die Handlung:

„Die drei ??? Kids“ machen einen Tauchkurs. Ein verdächtiger Teilnehmer verlässt unerlaubt die Gruppe und führt die Detektive in eine Schatzhöhle voller Geheimnisse … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Gewinne, Gewinne, Gewinne … yay. Einer der Detektive hat in einem Preisausschreiben einen Schnuppertauchkurs in der „Drachenkopfhöhle“ gewonnen. Wieso er dabei aber die anderen beiden auch mitnehmen kann, wenn doch nur er gewonnen hat? Das wird wohl ein Geheimnis des Autors bleiben. Genau wie die Tatsache, dass während des gesamten Abenteuers immer reichlich Luft in den Sauerstoffflaschen vorhanden ist. Kein Geheimnis ist, dass auch der Erzfeind der Jungdetektive, Skinny Norris, gewonnen hat … na super.

Bevor es aber ins Wasser geht, erfahren wir erst mal zusammen mit den Detektiven, was das Höhlentauchen im Speziellen so gefährlich macht und wie man sich am besten verhalten soll … ach so … und auch der Fachbegriff für „Höhlenforscher“ wird uns verraten … wer weiß, wozu wir den mal brauchen? Auch zu wissen was ein „Jump“ ist, ist unter Wasser hilfreich.

 

Dann gehts aber ins geflutete Bergwerk und wir erfahren, was denn einen der anderen Teilnehmer des Tauchkurses so „verdächtig“ macht. Wir haben also unseren Fall! Der spielt dann in der Hauptsache zwar an einem Ort … nämlich dem wässrigen Bergwerk … aber, da muss er auch spielen, denn dort gibts zwar keine Monster, wie Justus Skinny weismachen konnte, tatsächlich aber einen Schatz!

Und wer den da hingebracht hat, wer an ihn rankommen will, wie er sich das so gedacht hat und vor allem, was die Jungs dagegen unternehmen wollen, das erzählt uns der Autor kindgerecht spannend und mit einem wohl dosierten Schuss an Gefahr.

Der Autor:

Boris Pfeiffer wurde 1964 in Berlin geboren, wo er auch seine Kindheit verbrachte. Er machte Abitur, wurde Buchhändler und Taxifahrer, studierte Sprachwissenschaften und Landschaftsplanung an der TU-Berlin und Drehbuch an der Berliner Filmhochschule. Anschließend arbeitete er als Regieassistent und Regisseur an verschiedenen Theatern. 1994 wurde sein erstes Theaterstück für Kinder am Berliner GRIPS Theater uraufgeführt. 2003 erschien sein erstes Kinderbuch: ‚Kira und Buttermilch‘. Inzwischen hat er über …. (Verlagsinfo)

Mein Fazit:

Ein Gewinn in einem Preisausschreiben zwängt die Jungs in Taucheranzüge und schubst sie ins Wasser eines überfluteten Bergwerks. Hier lernen sie nicht nur neue Begriffe und Verhaltensregeln, sondern auch seltsame Leute kennen, die ebenfalls dort tauchen wollen. Warum die aber da sind und was die da wirklich wollen, das wird spannend erzählt und am Ende noch mit einem schönen Twist abgerundet.

Laminierter Pappband: 128 Seiten
Mit Illustrationen von Harald Juch
Vom Verlag empfohlen ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-440-14690-3

www.kosmos.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Hunderte weitere Rezensionen zu den DREI FRAGEZEICHEN findet ihr in unserer Datenbank!