Schlagwort-Archive: Laura Wohnlich

Laura Wohnlich – Sweet Rotation

Anna ist neunzehn Jahre alt und orientierungslos. Zahlreiche Teilzeitjobs hatte sie – alle waren nach wenigen Tagen oder Wochen langweilig. Vor Langeweile fürchtet sie sich ohnehin, aber Geld verdienen muss sie ja. Also beschließt Anna eines Tages, es im Escortgeschäft zu versuchen. Kurzerhand stellt sie sich bei „Sweet Rotation“ vor, schlüpft in die Rolle der Mira, wird fotografiert, ins Netz gestellt und trifft bald darauf ihren ersten Kunden. Dass der Tag, an dem sie ihren neuen Job antritt, ausgerechnet der Tag ist, an dem auch Annas Mutter plötzlich stirbt, ist Zufall, zieht sich aber wie ein roter Faden durchs ganze Buch.

Nach und nach lernt Anna verschiedene Männer und natürlich auch eine Frau kennen, die mal mehr und mal weniger unangenehm sind. Doch als Anna ihren ersten Umschlag mit Geld öffnet, erkennt sie plötzlich, wie schnell und im Grunde genommen einfach sie als Escortgirl Geld verdienen kann. Und bald darauf lernt sie dann auch noch einen faszinierenden Kunden kennen, der in einem riesigen und beeindruckenden Haus wohnt, im Geld schwimmt und darüber hinaus auch noch nett ist. Doch erst als Anna einen jungen Mann trifft, der eigentlich gar nicht das Geld hat, um sie zu buchen, es aber doch versuchen will, weil er von der Liebe enttäuscht ist, werden die Karten neu gemischt. Anna beginnt, darüber nachzudenken, was und wen (!) sie eigentlich will. Doch in welche Richtung will sie eigentlich gehen? Was will sie aus ihrem Leben machen?
Laura Wohnlich – Sweet Rotation weiterlesen