Schlagwort-Archive: Martin Hofstetter

TKKG – Das Geheimnis im Jagdschloss (Folge 216)

Die Handlung:

Die Familie Kapper von Kapperstein will ihr Jagdschloss verkaufen und Klößchens Vater ist einer von drei Interessenten. Tim, Karl, Gaby und Klößchen freuen sich, Herrn Sauerlich beim Besichtigungswochenende begleiten zu dürfen. Erster Programmpunkt: Eine Schaujagd im dazugehörigen Wald. Als ein Pferd von einem Schuss getroffen wird und stürzt, erleidet der Hausherr eine schwere Quetschung am Bein. War das der Querschläger einer Flinte oder vielleicht doch ein Attentat? Was hat es mit einem ähnlichen Jagdunfall von General August Kapper von Kapperstein vor genau hundert Jahren auf sich? Welche geheimnisvolle Rolle spielte der General im ersten Weltkrieg? Und wohin ist plötzlich einer der drei Kaufinteressenten verschwunden? TKKG nehmen die Ermittlungen auf und stoßen auf ein sonderbares Rätsel, das hundert Jahre lang niemand knacken konnte … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der hörbare Versuchsballon

TKKG – Das Geheimnis im Jagdschloss (Folge 216) weiterlesen

TKKG junior – Eisige Diamanten (Folge 14)

Die Handlung:

Im Juwelierladen von Frau Sauerlichs Vertrauen sind Diamanten im Wert von vielen tausend Euro gestohlen worden. Der Täter hat zwar Fußabdrücke im Schnee hinterlassen, aber die Polizei tappt dennoch im Dunklen. Gut, dass TKKG in den Fall hineingezogen werden! Mit ihrem Spürsinn haben sie bald den ersten Verdächtigen ausgeforscht, aber Vorsicht! – der Fall ist komplizierter als gedacht! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

„Deine Spuren im … Schnee“ … die sind nicht lange da, wenns weiter so schneit oder Tauwetter einsetzt. Also fix das Gipsabdruckset aus der Tasche gezogen und Sneakerprofile verewigt. Alternativ dürfte es aber auch jede gute Handykamera tun.

TKKG junior – Eisige Diamanten (Folge 14) weiterlesen

TKKG junior – Das verpfuschte Gemälde (Folge 13)

Die Handlung:

Tag der offen Tür an der Internatsschule und alle zeigen sich von ihrer besten Seite. Der Schock folgt jedoch bei der feierlichen Enthüllung eines Gemäldes des bekannten Malers Jens Gutmann – selbst Absolvent des Internats: Jemand hat „Keine Kunst!“ quer über das Bild geschmiert und das tausende Euros teure Kunstwerk damit vollkommen verunstaltet. Tim, Karl, Gaby und Klößchen nehmen die Ermittlungen auf. Die Spurensuche führt sie einmal durch die ganze Schule – von der Kantine zu den Internatsbuden, vom Chemiesaal in den letzten Winkel des Schulparks. Sie sammeln Fingerabdrücke, sprechen mit Zeugen und folgen so mancher falschen Fährte. Wird es TKKG gelingen, den Verbrecher dingfest zu machen? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ein Fall, der (mutmaßlich) ausschließlich auf dem Internatgelände spielt? Kann das spannend werden? Oder gehen TKKG schnell die Räume und Verdächtigen aus? Interessant klingts allemal, was da im Klappentext steht.

TKKG junior – Das verpfuschte Gemälde (Folge 13) weiterlesen

TKKG – Verbrechen im Moorsteiner Wald (Folge 215)

Die Handlung:

Tim, Karl, Gaby und Klößchen sind zum Baden am Moorsteiner See, als Karl ein mysteriöser Hilferuf ereilt, der sich rasant über Soziale Medien verbreitet. Ein Foto zeigt einen geknebelten Mann, der seine Augenbinde für ein schnelles Selfie etwas nach oben geschoben hat. Dem Bild ist ein eiliges „hilfe“ beigefügt. Soll das etwa ein schlechter Webwitz sein? Tim erkennt den Hintergrund der Aufnahme: Es handelt sich eindeutig um die Fischerhütte eines alten Bekannten gleich hier am Moorsteiner See! TKKG eilen zur Hütte, um das Opfer zu befreien, und werden in einen brenzligen Fall verwickelt, dessen Tragweite sie nicht erahnen konnten …(Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Dem geübten Hobby-Detektiv fällt nach dem Lesen des Klappentexts direkt die Frage ein: Wie kann ein geknebelter Mann eine Augenbinde verschieben? Und dann kommt die Frage danach, wie er geknebelt ein Selfie machen kann … so das Foto denn als solches erkennbar ist und nicht von jemand anderem aufgenommen sein könnte. Dem Knebler vielleicht?

TKKG – Verbrechen im Moorsteiner Wald (Folge 215) weiterlesen

TKKG – Diamantenrausch auf der A9 (Folge 214)

Die Handlung:

Auf einem Rastplatz der Autobahn A9 wird ein Werttransportfahrzeug überfallen und Diamanten im Wert von sieben Millionen Euro erbeutet. Tim, Karl, Gaby und Klößchen
werden zwar Zeugen der spektakulären Flucht, von den Räubern fehlt allerdings jede Spur – sehr zum Missfallen von Frau Mathilda Guggenheim, der eigentlichen Besitzerin der Juwelen. Sie lässt TKKG wissen, dass sich unter den gestohlenen Edelsteinen auch die „Prinzessin von Botswana“ befindet – ein ganz besonderer, pinkfarbener Diamant, und verspricht TKKG 70.000 Euro, wenn sie ihre geliebten Diamanten wiederfinden. Tim, Karl, Gaby und Klößchen brauchen nicht nur ihre gesammelte kriminalistische Erfahrung, sondern auch ihren ganzen Mut, um diesen Fall zu knacken! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Klappentext klingt schon mal spannend, wirft aber die Frage auf, warum die Eigentümerin der geklauten Juwelen gerade TKKG beauftragt und mit einer satten Erfolgsprämie anlockt. Oder ist die Suche öffentlich ausgeschrieben? Oder … Gott bewahre … ist vielleicht sogar die Polizei eingeschaltet worden? Wir werden es mutmaßlich erfahren!

TKKG – Diamantenrausch auf der A9 (Folge 214) weiterlesen

TKKG – Das unheimliche Dorf (Folge 213 – Hörspiel zur Tour)

Die Handlung:

Sommer, Sonne, Ferien! Tim, Karl, Gaby und Klößchen sind schon eine Woche mit dem Fahrrad unterwegs und nur noch eine Nacht von der Millionenstadt entfernt, als sie an einem kleinen See dem bewusstlos im Wasser treibenden Arne Aalreiter das Leben retten. Ein Badeunfall?
TKKG sehen sich im angrenzenden Dorf um und stellen fest, dass alle verbliebenen Einwohner ein Motiv für ein Verbrechen gegen Arne Aalreiter haben. Ein dubioser Fall in einem fast ausgestorbenen Dorf, über das man sich unheimliche Geschichten erzählt. Wer wollte Arne Aalreiter im See ertränken? Warum hört man um Mitternacht die Kirchturmglocke schlagen, wo die Dorfkirche doch schon vor vielen Jahren abgebrannt ist? Kommt das Scharren der Pferde im verlassenen Gutshof wirklich von des Teufels Pferdefuß? Und wer steuert eigentlich diese Drohne, die ständig surrend über TKKG kreist? Ein klarer Fall für: TKKG (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Nachdem es bei den drei Drei ??? ja nun schon mehrfach und seit langer Zeit besuchertechnisch bei den verschiedenen Live-Tours gut lief und aktuell auch grad mal wieder läuft, traut man sich nun auch mit TKKG auf die Bühne und vor die Fans.

TKKG – Das unheimliche Dorf (Folge 213 – Hörspiel zur Tour) weiterlesen

TKKG – Tyrannai Kommando Eins (Folge 212)

Die Handlung:

An der Internatsschule häufen sich verbrecherische Zwischenfälle: Diebstähle, fiese Erpressungen, Mobbing. Schließlich trifft es auch Frau Meerbott, die Sekretärin des Direktors. Der mit Edding auf ihren Unterarm gekritzelte Schriftzug „K1“ bringt Tim, Karl, Gaby und Klößchen auf die Spur von „Kommando Eins“ und einen gerade aufflammenden Bandenkrieg. TKKG müssen dringend die Drahtzieher finden. Um diesen auf die Schliche zu kommen teilen sich TKKG auf, treten den Gangs bei und stürzen sich in ein gefährliches Abenteuer… (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Klappentext klingt auch wieder verdächtig nach einem handfesten Abenteuer. Wie glaubwürdig es aber ist, dass sich die (sicher) internat-, wenn nicht sogar stadweit bekannten und eigentlich extrem harmlosen und immer hilfsbereiten TKKG in eine Jugendgang einschleusen können. Wobei, so wie Tim in den letzten Folgen gezeichnet wurde, passt er da eigentlich prima hin … Wie viele Kommandos gibts denn da eigentlich so, wenn die sich schon durchnummerieren müssen, um den Überblick zu behalten, wer denn jetzt zu welchem gehört?

TKKG – Tyrannai Kommando Eins (Folge 212) weiterlesen

TKKG – Geiselnahme im Villenviertel (Folge 211)

Die Handlung:

Klößchen will eigentlich nur sein Taschengeld von seinem Schülerkonto abheben, um seine Freunde Tim, Karl und Gaby zu einem Eis einzuladen. Genau in diesem Augenblick wird die kleine Filiale der Taunitz-Privatbank Schauplatz eines Raubüberfalls. Aber die Verbrecher wollen nicht nur das schnelle Geld – sie nehmen Geiseln und erpressen Lösegeld. Bald ist die Bank umstellt von unzähligen Polizisten. Es sind bange Minuten in der Filiale für TKKG und erst der Anfang eines gefährlichen Falls! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Bevor wir uns so richtig auf das von Willy auszugebende Eis freuen können, gehts hier auch schon los. Banküberfall … und TKKG sind mittendrin und dabei. Irgendein Schlaumeier meint zu wissen, dass die in der Regel nach einer Minute vorbei sind … ist ja auch nachvollziehbar … aber dieser hier nicht. Der zieht sich … warum? Und warum ist einer von den beiden Räubern so höflich zu allen und drückt sich so gewählt aus?

TKKG – Geiselnahme im Villenviertel (Folge 211) weiterlesen

TKKG – Raubzug im Casino (Folge 210)

Die Handlung:

Ein unbeschwerter Badenachmittag im Freibad nimmt für Tim, Karl, Gaby und Klößchen eine unvorhergesehene Wendung. Nach einem außergewöhnlichen Zwischenfall am Sprungturm wird Karl in der Umkleidekabine ein Schließfachschlüssel zugesteckt und TKKG geraten in einen Fall, der von einem skrupellosen Oberstufenschüler direkt zu einem Casinoräuber und zu einem unheimlichen Schießstand im Wald führt. Gut, dass Tim so ein guter Beobachter ist, sonst wären TKKG verloren! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ok, der Klappentext lässt ja schon mal eine Menge Vorfreude auf reichlich Abwechslung aufkommen. Aber IN einem Casino könnte die TKKG-Bande ja aufgrund des Alters nicht wirklich ermitteln. Hoffen wir mal, dass sie den Fall auch so gelöst bekommen und Klößchen sich aus dem Würgegriff des Ätztypens vom Cover befreien kann.

TKKG – Raubzug im Casino (Folge 210) weiterlesen

TKKG – Drohbriefe von Unbekannt (Folge 209)

Die Handlung:

Für die 9b der Internatsschule steht in der ersten Stunde eine Mathearbeit bei Frau Dr. Bleul an. Zehn Minuten nach Unterrichtsbeginn ist die Lehrerin immer noch nicht in der Klasse und bald macht die Nachricht die Runde, dass sie auf der Landstraße zur Schule mit ihrem Auto verunglückt ist. Erst vor Kurzem ist bei ihr ein gemeiner Drohbrief eingegangen – unterzeichnet mit dem kryptischen Kürzel „93†3R“. War es also wirklich ein Unfall?
Tim, Karl, Gaby und Klößchen nehmen die Spur auf, als ein weiterer Drohbrief auftaucht. Der dritte ist an TKKG gerichtet und bald darauf stecken die vier Freunde ernsthaft in der Klemme… (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Die meisten Drohbriefe stammen von Absendern, die Konsequenzen fürchten, wenn sie ihren Namen drunterschreiben. Das erleben wir ja seit Langem schon in den „sozialen Netzwerken“ im Internet, wo anonym gehetzt und bedroht wird.

TKKG – Drohbriefe von Unbekannt (Folge 209) weiterlesen

TKKG – Geheimnis im Tresor (Folge 208)

Die Handlung:

Klassenfahrt der 9b im Skiort Enders im Engthal – eine Woche Skifahren, Snowboarden und ungetrübter Winterspaß im Schnee. Doch dann wird Gaby im aufkommenden Schneesturm von einem Pistenrowdy gefährlich geschnitten und zu Fall gebracht. Tim will sich den Übeltäter vorknöpfen. Die Spur führt zu Max Fliege, Sicherheitsmann im örtlichen Casino und Mitglied einer Motorradgang. Schnell geraten TKKG in ein brenzliges Abenteuer und schon wenige Stunden nach Gabys Unfall geht es nicht mehr um die Einhaltung von Pistenregeln, sondern ums nackte Überleben auf dem nächtlichen Berg… (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wow, der Klappentext klingt ja richtig dramatisch und das Cover passt zur Jahreszeit … kommen jetzt die vom Label versprochenen „erwachseneren“ Fälle der TKKG-Bande? Ski und Rodel ist offenbar gar nicht gut hier. Besonders nicht, wenn hier jemand Gaby über den Haufen snowboardet. Und, Wunder oh Wunder, bitte im Kalender anstreichen: Es ist nicht Tim/Tarzan, der hier sofort die Verfolgung aufnimmt, sondern ihr Bergführer!

TKKG – Geheimnis im Tresor (Folge 208) weiterlesen

TKKG – Ein fast perfektes Weihnachtsmenü (Sonderfolge)

Die Handlung:

Wenige Tage vor Weihnachten lädt Familie Vierstein Karls Freund Tim zum Abendessen ins Nobelrestaurant „Plaisir Royal“ ein. Alle stimmen überein, dass das Weihnachtsmenü hervorragend schmeckt! Ganz anders sieht das der übergewichtige und berühmte Restaurantkritiker Pierre Ragueneau am Nachbartisch, der sich lauthals beschwert und mit seiner abschätzigen Meinung nicht hinterm Berg hält. Ganz still wird es allerdings, als er das Dessert probiert. Denn plötzlich kippt Ragueneau vornüber und landet mit dem Gesicht voran im Zimtparfait. Ein Giftanschlag! TKKG schalten sich ein und je länger sie er desto mehr Täter kommen in Frage. Unter anderem stehen auch Karls Mutter und sein Ex Onkel unter Verdacht. Umso wichtiger ist es, dass es TKKG gelingt, den Fall noch vor Weihnachten zu lösen! Aber die Zeit wird knapp… (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Fun Fact: Eigentlich sollte diese Sonderfolge „Gift im Weihnachtsmenü“ heißen … unter dem Titel war sie auch „beim Händler im Internet“ gelistet. Offenbar schien das zu gruselig und so titelte das Label um … die Sache mit dem Gift aber, die bleibt.

TKKG – Ein fast perfektes Weihnachtsmenü (Sonderfolge) weiterlesen

TKKG – Doppelte Entführung (Folge 207)

Die Handlung:

Tim und Klößchen betreten ein kleines Kellerstudio, um den bekannten MeTuber „JaJaFORCE“ für die Schülerzeitung der Internatsschule zu interviewen, allerdings fehlt vom Internetstar jede Spur. Die umgefallene Videokamera zeichnet seit Stunden auf und als Tim und Klößchen das Material sichten, wird ihnen klar, dass „JaJaFORCE“ entführt wurde. TKKG machen sich an die Detektivarbeit. Ist die Entführung nur eine geschmacklose Promoaktion um mehr Follower zu gewinnen oder steckt doch mehr dahinter, als sie vermutet hatten? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ok, cleveren Hördetektiven fällt beim Lesen des Klappentexts sofort einiges auf: Wie kommen Klößchen und Tim in das „kleine Kellerstudio“, wenn doch gar keiner da ist, um aufzumachen? Wieso sichten sie das stundenlange Videomaterial … und nicht die Polizei, wenn sie doch ein Verbrechen vermuten? Und zu guter Letzt: Wieso heißt die Folge „Doppelte Entführung“, wenn es doch nur ein einzelner IrgendwasTuber war, der hier verschwunden … zu sein scheint? Fragen über Fragen … und das schon, bevor die erste Sekunde verstrichen ist … na das kann und sollte ja heiter werden.

TKKG – Doppelte Entführung (Folge 207) weiterlesen

TKKG – Achtung, UFO-Kult! (Folge 206)

Die Handlung:

Sommerbeginn in der Millionenstadt! Tim, Karl, Gaby und Klößchen wollen eigentlich nur ein Bad im Herbsteinsee genießen und später den Kometen Brinkovski-Krasnov durch Karls Teleskop bewundern. Aber es kommt ganz anders, denn auf dem Grundstück der Herbsteinvilla hat sich eine dubiose Glaubensgemeinschaft eingefunden und TKKG sammeln ein paar verstörende Hinweise. Als ein verängstigter Junge sie um Hilfe bittet und um Mitternacht ein Ufo landet, fallen TKKG beinahe vom Glauben ab … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wow, der Klappentext klingt ja esoterisch-abgefahren … muss man da zum Hören auch so einen Pyramidenhut aus Alufolie tragen? Nicht zwingend, nein. Wer so was macht, der ist … na ja … suspekt.

TKKG – Achtung, UFO-Kult! (Folge 206) weiterlesen

TKKG – Teuflische Kaffeefahrt (Folge 205)

Die Handlung:

Tim, Karl, Gaby und Klößchen kommen einem Betrüger auf die Schliche: Auf Gratiskaffeefahrten nimmt der Geschäftsmann Hagen Teufel gutgläubige, ältere Menschen aus, indem er ihnen wertlose Heilmittel zu schamlos überteuerten Preisen verkauft. Aber TKKG haben einen Plan, heften sich an Teufels Fersen und sind kurz davor, den Betrüger samt seinem Busfahrer Harry Henkel dingfest zu machen. Leider läuft der Plan aus dem Ruder, denn was TKKG nicht wussten: Der ehemalige Boxchampion Harry Henkel spielt sein eigenes Spiel … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Nimmt sich endlich mal jemand der Thematik an, dass Jahr für Jahr Senioren zum Kauf von überteuerten Heizdecken und Töpfen gezwungen werden, weil sie sonst nicht mehr nach Hause dürfen? Klingt überzogen, ist aber kein Einzelfall bei vielen dieser „Kaffeefahrten“. Die versprochenen Geschenke gibts nicht, dafür aber Psychoterror und Drohungen.

TKKG – Teuflische Kaffeefahrt (Folge 205) weiterlesen

TKKG – Verschwörung auf hoher See (Folge 204)

Die Handlung:

Mitten im Januar genießen Tim, Karl, Gaby und Klößchen angenehme 26 Grad und
strahlenden Sonnenschein! Auf dem Sonnendeck eines Kreuzfahrtschiffs in der Karibik
stehen die Zeichen auf Erholung. Wäre da nicht diese gemeine Diebstahlserie eines blinden Passagiers, von der Sicherheitsoffizier Claas Holthusen vertraulich erzählt. Eigentlich ein leichter Fall für TKKG. Doch als das Schiff die sagenumwobenen Gewässer des Bermudadreiecks erreicht und ein furchtbarer Sturm aufzieht, werden alte Seemannsgeschichten wahr … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Spielt die TKKG-Bande jetzt die Meuterei auf der Bounty nach oder wer hat sich hier gegen wen verschworen? Und vor allem … warum und wofür eigentlich? Und … ist es Zufall, dass auch die FÜNF-FREUNDE-Folge, die zeitgleich erscheint, mit Schiffen zu tun hat?

TKKG – Verschwörung auf hoher See (Folge 204) weiterlesen

TKKG – Der Räuber mit der Weihnachtsmaske (Folge 203)

Die Handlung:

Früher Schneefall hat die Millionenstadt bereits Anfang Dezember in ein idyllisches Winterwunderland verwandelt. Aber die friedliche Stimmung währt nur kurz, denn Karl wird
Zeuge eines gemeinen Verbrechens. Am Institut für Musikwissenschaft wird Prof. Tilmann Zobel ein 200 Jahre altes Notenblatt gestohlen. TKKG haben schnell einen Tatverdächtigen und heften sich an seine Fersen. Sie ahnen nicht, dass sie an der Nase herumgeführt werden … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Das Cover verspricht eine Verfolgungsjagd mit Schlitten … na da bin ich mal gespannt, wie sich das hörtechnisch so gestaltet. Aber vorher muss erst mal was geklaut werden, damit wir verfolgen können.

TKKG – Der Räuber mit der Weihnachtsmaske (Folge 203) weiterlesen

TKKG – Ein Paradies für Diebe (Folge 202)

Die Handlung:

Gaby und Tim verfolgen auf einem Marktplatz mitten in der Millionenstadt eine Diebin, als
Tim plötzlich festgehalten und dann sogar selbst des Diebstahls bezichtigt wird! TKKG
machen sich sofort an die Detektivarbeit und sind schon bald einem Gaunerduo auf den Fersen. Die Spur führt in die Internatsschule und ins Kaufhaus Paradies … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Marktplatz und Diebe? Das erinnert mich direkt an Weihnachtsmarkt. Taschendiebe haben da genauso Tradition wie Glühweinbuden. Aber auch in der Millionenstadt ists noch nicht soweit … diesmal passts zeitlich sogar perfekt … auch hier ist Ende September.

TKKG – Ein Paradies für Diebe (Folge 202) weiterlesen

TKKG – Vom Goldschatz besessen (Folge 201)

Die Handlung:

Tim, Karl und Gaby begleiten Familie Sauerlich an einen Alpensee und quartierten sich in einer einsam gelegenen Holzhütte ein. Klößchen will eigentlich nur alle Viere von sich strecken, aber stattdessen schlittern TKKG schon am ersten Tag in ein geheimnisvolles Abenteuer: ihr Nachbar, ein ergrauter Einsiedler packt eine uralte Goldsucher-Geschichte aus! Doch die einzigen Hinweise, dass der Goldschatz wirklich existiert, verschwinden noch bevor die vier sich ein Bild machen können. Und plötzlich scheinen nicht nur TKKG dem Gold auf der Spur zu sein … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ein Abenteuer, das mal nicht in der Millionenstadt spielt? Eine prima Idee, die dem Autor eine Menge Möglichkeiten bietet, sich zu entfalten. Und während wir im neuen Sauerlich-SUV zu unserer Höhenresidenz der Stunde gefahren werden, können wir uns ein Grinsen nicht verkneifen: Vielleicht hätte die Regie dem Sprecher vor der Aufnahme besser erzählt, wie man „Vehicle“ ausspricht. Seine Interpretation kingt … interessant.

TKKG – Vom Goldschatz besessen (Folge 201) weiterlesen

TKKG – Der große Coup (Folge 200)

Die Handlung:

In der Internatsschule, die Tim, Karl, Gaby und Klößchen besuchen, gibt es etwas zu feiern. Alle sind da: Schüler, Eltern, Lehrer, Politiker und Journalisten sowie jemand, mit dem TKKG ganz und gar nicht gerechnet haben. Denn kaum haben die Festreden im Foyer begonnen, schleicht ein vermummter Mann in das Zimmer von Tim und Klößchen. Was zuerst wie ein normaler Diebeszug aussieht, verwandelt sich schnell in einen verzwickten Fall, in dessen Verlauf das eine oder andere Bandenmitglied kurzfristig oder gar für immer verloren geht … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wow, spontan fällt mir jetzt keine Hörspielserie ein, die es auf 200 Folgen gebracht hätte. Allein die DREI ??? hättens vielleicht früher schaffen können, wenns da nicht mal ewig lange Rechtsstreitereien gegeben hätte, aber, die holen schon noch auf … 1979 haben die ersten TKKG-Fans loslesen können und zwei Jahre später ging dem Kassettenkind der 1980er der Titelsong nicht mehr aus dem Kopf … und das ist bei mir auch nach all der Zeit nicht anders. Schade nur, dass es zusätzlich keine Bücher mehr gibt …

TKKG – Der große Coup (Folge 200) weiterlesen