Schlagwort-Archive: Penguin

Maria Grund – Fuchsmädchen

Worum geht’s?

An einem eisigen Sonntag wird auf einer schwedischen Insel die Leiche eines jungen Mädchens gefunden – versteckt in einem Kalksteinbruch. Die Tatsache, dass das Opfer eine unheimliche Fuchsmaske über ihrem Gesicht trägt, verstört die Ermittler und stellt sie vor ein weiteres Rätsel. Das Ermittlerduo Eir und Sanna muss unter Hochdruck an der Aufklärung des Falles arbeiten, denn nur kurze Zeit später taucht eine weitere Leiche auf, in deren Wohnung ebenfalls eine Fuchsmaske gefunden wird.

Alles deutet darauf hin, dass ein Serienmörder sein Unwesen auf der Insel treibt. Jederzeit könnte ein weiteres Opfer an der Reihe sein.

Maria Grund – Fuchsmädchen weiterlesen

[NEWS] Terry Miles – Rabbits. Spiel um dein Leben

Es ist ein normaler Arbeitstag. Du siehst auf die Uhr: 4.44. Du checkst deine Mails, und 44 ungelesene Nachrichten warten auf dich. Schockiert realisierst du, dass heute der 4. April ist – der 4.4. Und als du in dein Auto steigst, um nach Hause zu fahren, zeigt der Kilometerzähler 44.444 an.
Zufall? Oder hast du gerade RABBITS für dich entdeckt? (Verlagsinfo)


Taschenbuch ‏ : ‎ 496 Seiten
Penguin

[NEWS] Tatiana de Rosnay – Fünf Tage in Paris

Als die Malegardes sich zu einem Familienfest in Paris treffen, gehen monsunartige Regenfälle auf die Stadt nieder. Die beinahe apokalyptischen Wetterverhältnisse spiegeln die Konflikte wider, die zwischen den Eltern und ihren erwachsenen Kindern schwelen. Und je länger die Familie durch den Regen gezwungen ist, gemeinsam im Hotel auszuharren, umso mehr spitzt sich die Situation zu. Nachdem der Vater im Restaurant zusammengebrochen ist, fasst Linden, der Sohn, endlich den Mut, sich ihm an seinem Krankenbett zu offenbaren. Doch auch der Vater hat ein erschütterndes Geheimnis, das ans Licht drängt … (Verlagsinfo)


Taschenbuch ‏ : ‎ 304 Seiten
Penguin

Robert Knott – Robert B. Parker’s Blackjack. Ein Hitch & Cole Western 8

Gerichtsdrama und Mordermittlung mit Dame

Appaloosa ist eine aufstrebende Stadt geworden. Ein neuer Glücksspiel-Saloon soll eröffnet werden. Der Manager ist Boston Bill Black, ein Hüne mit einem ebenso üblen Temperament wie Vorstrafenregister. Als ein Polizist aus Denver ihn wegen Mordes festnehmen will, schießt einer von Blacks zwei Leibwächtern ihn kaltblütig nieder. Das Trio macht sich aus dem Staub, verfolgt von den Marshals Cole und Hitch.
Robert Knott – Robert B. Parker’s Blackjack. Ein Hitch & Cole Western 8 weiterlesen

Robert Knott: Robert B. Parker’s Bull River (Ein Cole-&-Hitch-Western)

Parker-Western Nr. 6: Teuflische Rache unter Brüdern

Die Marshals Virgil Cole und Everett Hitch liefern den mexikanischen Banditen „Captain“ Alejandro in San Cristóbal ab, wo er mutmaßlich zwei Männer erschossen hat. Da dort gerade ein Bankraub stattgefunden hat, bittet der Sheriff sie, ihm zu helfen. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf zwei Brüder, die Alejandro aus alten Tagen kennt. Als sie herausstellt, dass der Bankräuber gar nicht der ist, für den er sich ausgab und seine angebliche „Frau“ verschwunden ist, müssen sich die beiden Marshals ausgerechnet mit Alejandro zusammentun, um das geld, den Räuber und die Frau zu finden – sie ist die Tochter des Millionärs, dem fast die ganze Stadt gehört, und dementsprechend wertvoll …

Robert Knott: Robert B. Parker’s Bull River (Ein Cole-&-Hitch-Western) weiterlesen

Ellen Sandberg – Das Geheimnis

Worum geht’s?

München, 2020. Ulla führt ein bodenständiges Leben. Sie hat eine erwachsene Tochter und ist derzeit Single. Sie besitzt eine starke Persönlichkeit, obwohl sie es in ihrem Leben nie leicht hatte. Ihre Mutter Helga verließ sie als sie erst neun Jahre alt war vom ein auf den anderen Tag. Sie weiß bis heute nicht, warum ihre Mutter das getan hat. Erst als ihr Lebensweg sie zum Moarhof an den Chiemsee führt, entdeckt sie dort Hinweise, die ihr Antworten auf die zahlreichen Fragen geben könnten.

Mooleitn am Chiemsee, 1975. Helge lebt in einer Kommune auf dem Moarhof. Sie ist freischaffende Künstlerin und hat ihre Handschrift in düsteren Gemälden gefunden. Niemand kann wirklich Gefallen an ihren Werken finden. Doch Helga nutzt ihre Gemälde zur Verarbeitung ihrer Erinnerungen und niemand weiß, was sie quält.

Ellen Sandberg – Das Geheimnis weiterlesen

Gina LaManna – Vier Frauen

Inhalt

In einem luxuriösen Spa-Hotel an der kalifornischen Küste feiert ein Society-Paar die Hochzeit des Jahres. Keine Extravaganz ist zu kostspielig, alles soll perfekt sein. Doch während des Probedinners der Schock. Ein Mann ist tot – ermordet. Der Polizei sitzen vier der weiblichen Gäste gegenüber: Ginger, deren glückliches Familienleben am seidenen Faden hängt. Kate, die sich alles kaufen kann, nur nicht das, was sie sich am meisten wünscht. Lulu, die sich sicher ist, dass ihr Mann sie betrügt. Und Emily, die weiß, dass sie das dunkle Geheimnis aus ihrer Vergangenheit nicht mehr lange wird verbergen können. Alle vier gestehen seelenruhig, den Mann getötet zu haben. Und zwar ganz allein… (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

„Vier Frauen“ ist eine unwiderstehliche Mischung aus raffinierter Psychospannung und schwarzhumorigem Drama – absolut mitreißend! Ich habe das Buch innerhalb von zwei Nächten verschlungen, bis mir buchstäblich die Augen zugefallen sind! Gina LaManna – Vier Frauen weiterlesen

Sandra Ireland – Kalte Knochen

Inhalt

Die siebzigjährige Mac lebt mit ihren beiden Hunden in einem einsamen Cottage in Schottland. Zum Anwesen gehört auch eine alte stillgelegte Mühle, die einer Sage nach der düstere Schauplatz einer tödlichen Fehde zweier Schwestern gewesen sein soll. Als Mac sich die junge Lucie als »Mädchen für alles« ins Haus holt, ahnt sie nicht, dass Lucie den Job nur angenommen hat, um vor ihrem alten Leben davonzulaufen. Doch auch Mac hat ein dunkles Geheimnis, das sie gnadenlos einzuholen droht. Ein Geheimnis, das die alte Mühle erneut zum Mittelpunkt einer grausamen Tat machen könnte … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Obwohl auf den Cover Thriller steht, ist „Kalte Knochen“ meiner Meinung nach eher ein psychologisch düsteres Familiendrama mit Mystery-Elementen. Die Atmosphäre ist von Beginn an unheilvoll, die Protagonistinnen bleiben lange undurchsichtig, und die Handlung ist subtil spannend – es gibt Andeutungen hinsichtlich Macs tragischer Vergangenheit, aber auch Lucie wird von einem beschämenden Geheimnis verfolgt, das wie ein Damokles Schwert jeden Moment auf sie niederstürzen könnte… Sandra Ireland – Kalte Knochen weiterlesen

Claire Douglas – Beste Freundin: Niemand lügt so gut wie du

Inhalt

Als Kinder waren Jess und Heather die allerbesten Freundinnen. Sie teilten alles miteinander. Bis ein einziger Tag ihre Freundschaft unwiderruflich zerstörte. Jahre später kehrt Jess in ihre idyllische Heimatstadt an der Küste Englands zurück. Dort soll sie die Berichterstattung zu einem brutalen Doppelmord übernehmen. Doch als Jess erfährt, dass Heather die Hauptverdächtige ist, ist sie fassungslos. Kann ihre beste Freundin von damals eine eiskalte Mörderin sein? Jess beginnt zu recherchieren und stellt mit Grauen fest, dass alle Hinweise zu dem Tag führen, den sie für immer aus ihrem Leben streichen wollte. Der Tag, an dem Heathers Schwester spurlos verschwand und sie alle ins Unglück stürzte … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

„Beste Freundin“ ist meiner Meinung nach das bisher beste (in deutscher Sprache erschienene) Buch von Claire Douglas. Die melancholisch düstere Atmosphäre, die komplexen, obskuren Charaktere sowie die rätselhafte Handlung, sind von der ersten bis zur letzten Seite absolut mitreißend! Claire Douglas – Beste Freundin: Niemand lügt so gut wie du weiterlesen

Ellen Sandberg – Das Erbe

Völlig unverhofft macht Mona Lang ein Millionenerbe: Ihre Tante Klara hat ihr nicht nur ein wertvolles Gemälde hinterlassen, sondern ein großes Haus in München-Schwabing inklusive einer großzügigen Wohnung zur Eigennutzung. Doch ihre eigene Familie neidet ihr das Erbe, und ihre Mutter verspricht ihr, dass sie daran keine Freude haben würde.

Mona ist verwirrt: Was meint ihre Mutter damit? Und was bedeutet der merkwürdige Satz im Testament ihrer Großtante, sie würde mit dem Haus das Richtige machen? Beim Aufräumen in der Wohnung entdeckt sie nach und nach immer mehr Hinweise auf die Geschichte des Hauses. Unter anderem verfolgt sie einen Briefwechsel zwischen Klara und ihrer früheren Freundin Mirjam, die während des Zweiten Weltkrieges ohne ihre Eltern nach Großbritannien gekommen ist. Das Haus, das eigentlich Mirjams Eltern gehörte, hatte damals Klaras Vater gekauft. Doch unter welchen Bedingungen? Steht Mona das Haus womöglich nicht zu?
Ellen Sandberg – Das Erbe weiterlesen

Stanislaw Lem – The Three Electroknights. 4 Short Stories

Lehrreiche Märchen von und für Roboter

Wer das Wort „Märchen“ hört, denkt jetzt vielleicht an Rotkäppchen, den bösen Wolf oder an Hänsel und Gretel. Das ist Kinderkram. Denn die vorliegenden Märchen richten sich nicht an Kinder von Menschen, sondern an die neuprogrammierten Sprösslinge von Robotern. Es sind Märchen von Robotern für Roboter, und Menschen, die Bleichlinge, kommen darin nur am Rande vor, und das nicht einmal in einer positiven Rolle. Dennoch interessieren sie uns brennend und bereiten uns Vergnügen. Und warum? Weil die hier geschilderten Silbrigen, Eisernen und Kupfernen noch menschlicher sind als Menschen es je sein können.

Der Autor
Stanislaw Lem – The Three Electroknights. 4 Short Stories weiterlesen

Anna Quindlen – Der Platz im Leben

Nora Nolan ist glücklich. Mit ihrem Mann Charlie lebt sie in einem Haus in einer Sackgasse der New Yorker Upper West Side. Ihre beiden Zwillinge studieren erfolgreich und beginnen damit, sich von ihren Eltern zu lösen und ein eigenes Leben aufzubauen. Und Charlie erhält endlich den heiß ersehnten Parkplatz auf einer Brachfläche in der Sackgasse. Alles scheint perfekt. Bis eines Tages in der Nachbarschaft ein Verbrechen geschieht. An dieser Stelle beginnt nicht nur Nora, hinter die vermeintlich perfekte Fassade ihres New Yorker Lebens zu blicken.

Langsam bricht der Zusammenhalt in der Nachbarschaft auseinander und auch Nora und Charlie hinterfragen ihr Leben, ihre Träume und den Weg in die gemeinsame Zukunft.
Anna Quindlen – Der Platz im Leben weiterlesen

Ellen Sandberg – Die Schweigende

Die Familie Remy hat einen Schicksalsschlag zu verkraften: Überraschend ist der Familienvater verstorben. Kurz vor seinem Tode hat er seine Tochter Imke gebeten, nach Peter zu suchen. Doch Imke hat noch nie von Peter gehört. Als sie ihre Mutter Karin darauf anspricht, weicht diese ihr aus und behauptet, keinen Peter zu kennen. Doch Imke merkt, dass ihre Mutter nicht die Wahrheit sagt. Ohne ihren Vater bricht die Familie immer mehr auseinander: Die Mutter lässt sich immer mehr gehen, da sie den Anker in ihrem Leben verloren hat: Garten und Haus verwahrlosen und Karin hat jeglichen Lebensmut verloren.

Zu allem Überfluss bekriegen sich auch noch die drei Töchter: Anne hat ihren Job verloren und möchte sich selbstständig machen. Doch dafür fehlt ihr das Startkapitel. Dieses möchte sie sich von ihrer Schwester Geli leihen. Doch die lehnt das ab, weil ihr verstorbener Mann ihr davon abgeraten hat, Geld in der Familie zu verleihen. Aus Rache schickt Anne eine aufschlussreiche Nachricht an Gelis Freund. Imke muss sich immer mehr um ihre Mutter kümmern, obwohl Karin sich immer nur sehr lieblos um ihre Töchter gekümmert hat.

Doch was die Töchter nicht ahnen: Ihre Mutter hat ein düsteres Geheimnis, denn in ihrer Jugend ist etwas Unfassbares geschehen…
Ellen Sandberg – Die Schweigende weiterlesen

Eve Lambert – Mord beim Diamantendinner (Jackie-Dupont-Reihe 2)

London 1920: Während einer rauschenden Party im Buckingham Palace wird eine kostbare Krone gestohlen. Um den Diebstahl im Verborgenen aufzuklären, ruft das Königshaus die gewitzte Privatdetektivin Jackie Dupont zu Hilfe. Diese ist auf Juwelendiebstähle spezialisiert und besitzt einen eigens auf Edelsteine spezialisierten Suchhund. Jackie Dupont ist aber auch für ihre eigenwilligen Ermittlungsmethoden bekannt, und so lädt sie kurzerhand alle Verdächtigen – nämlich sämtliche Partygäste – für ein Wochenende in ein kleines Jagdschlösschen ein, um sie „ganz unauffällig“ nacheinander befragen zu können. Doch schon am ersten Abend wird einer der Gäste vergiftet. Und kurz darauf kann auch Jackie Dupont nur in allerletzter Sekunde einem Mordanschlag entgehen…
Eve Lambert – Mord beim Diamantendinner (Jackie-Dupont-Reihe 2) weiterlesen

Aran Ashe – Slave-Mines of Tormunil (Chronicles of Tormunil 3)


Nur etwas für BDSM-Fetischisten

Dies ist der dritte Band der erotischen Fantasy-Trilogie um Tormunil, die im 18. Jahrhundert spielt. Josef Stenner, ein junger Mann mit den magischen Kräften eines speziellen Rings, hat aus der Zitadelle der Sklaven die jungfräuliche Sklavin Leah mitgenommen, die ihn als ihren Gebieter und Besitzer anerkannt hat. Doch Josef ist auf der Suche nach der Sklavin Sianon, die von einem Schurken namens Malory geraubt wurde. Malory will Sianon Gerüchten zufolge in die Bergwerke von Menirg bringen, damit sie dort den Sklavenarbeitern dient…
Aran Ashe – Slave-Mines of Tormunil (Chronicles of Tormunil 3) weiterlesen

Felix Weber – Staub zu Staub

Der Zweite Weltkrieg hat den Widerstandskämpfer Siem Coburg gebrochen, auch seine große Liebe Rosa hat verloren. Neuen Lebensmut gibt ihm der Bauer Tammens, der Coburg bittet, den Tod seines Enkels aufzuklären. Der ist unter mysteriösen Umständen in einem katholischen Heim für geistig behinderte Kinder verstorben. Da Siem Coburg dem Jungen sein Leben verdankt, macht er sich auf die Reise, um die Hintergründe aufzuklären. Und was er findet, ist viel düsterer, als er sich das in seinen düstersten Träumen ausgemalt hatte…

Felix Weber – Staub zu Staub weiterlesen

Samantha Cristoforetti – Die lange Reise


Worum gehts?

Die junge Italienerin hat das erlebt, was für den weitaus größten Teil der Menschen nur eine vage Vorstellung bleibt. Sie hat 200 Tage auf der internationalen Raumstation ISS verbracht. Die Abwesenheitsnotiz ihrer langen Reise lautete schlicht „Ich bin für eine Weile nicht auf dem Planeten“. Dieses Buch schildert nicht nur ihre Zeit im Weltraum, sondern auch der Weg dorthin, mitsamt Aufnahmetest, Trainingseinheiten, etc.. Die sympathische Frau inspiriert durch ihre Beharrlichkeit und sich somit nicht vom erträumten Weg abbringen zu lassen.

Samantha Cristoforetti – Die lange Reise weiterlesen

JP Delaney – Tot bist du perfekt

Als Abbie Cullen nach einem Traum die Augen aufschlägt und ihren Mann Tim freudestrahlend vor sich sieht, denkt sie, sie würde nach einem schweren Unfall erwachen. Doch eigentlich ist alles ganz anders: Denn einige Jahre zuvor war Abbie bei schweren Wellen surfen gegangen und spurlos verschwunden. Niemand hat sie je wiedergesehen. Ihr Mann Tim stand als Hauptverdächtiger sogar unter Mordanklage.

Als ihm nichts nachgewiesen werden konnte, beschloss der erfolgreiche Unternehmer, sich seine Frau zurückzuholen, und zwar in Form eines Companion Robot – also als künstliche Intelligenz mit Gefühlen. Abbie ist völlig verwirrt, denn sie denkt wie ein Mensch und besitzt auch die Erinnerungen und Gefühle des Menschen, dem sie nachempfunden ist. Nur schwer kann sie den Gedanken akzeptieren, dass sie zwar Tims Gefährtin sein kann, aber nicht mehr seine Geliebte.

Aber nach und nach kehren Erinnerungen zurück, die gar nicht so rosig waren. Und was ist dran an den Verdächtigungen gegen ihren Mann? Wieso wurde Abbies Leiche nie gefunden? Was ist damals geschehen?

JP Delaney – Tot bist du perfekt weiterlesen

Julia Holbe – Unsere glücklichen Tage

Vier junge Frauen haben sich jedes Jahr in einem Ferienhaus an der französischen Atlantikküste getroffen, um dort gemeinsam den Sommer zu verbringen. Die vier waren eine eingeschworene Gemeinschaft, bis Lenica ihren Freund Sean mitbringt und sich alles verändert.

Viele Jahre später trifft Elsa zufällig Marie wieder und vereinbart ein Treffen, zu dem auch Fanny kommt. Lenica dagegen ist bereits verstorben und nur noch eine Erinnerung an ausgelassene Sommer, an die sich die drei verbliebenen Freundinnen mit viel Wehmut, aber auch Trauer zurückerinnern.

Nach und nach rollt Autorin Julia Holbe die Geschehnisse auf, die in diesem einen Sommer passiert sind, als sich alles veränderte… Julia Holbe – Unsere glücklichen Tage weiterlesen

Ace Atkins – Robert B. Parkers Little White Lies. A Spenser Novel (Spenser Nr. 46)

Spenser kämpft gegen Schwindler, Prediger und Waffenschieber

Von einer Klientin seiner Freundin Susan Silverman wird Privatdetektiv Spenser angeheuert, um einen Betrüger zu finden, der diese seine Exgeliebte um 260.000 Dollar erleichtert hat. Spenser stößt auf eine Spur von betrogenen Leuten und auf eine lebende Legende, die sich ihre Biografie zusammengelogen hat. Als der Betrüger zurückkehrt, muss Spenser seine Auftraggeberin davon abhalten, sich erneut in den Scharlatan zu verlieben – vergeblich.

Er selbst hat Mühe, sich den Kugeln zu entziehen, die von Killern abgefeuert werden, die überall dort auftauchen, wo sich der Betrüger herumtreibt. Doch Spenser, verstärkt durch Hawk und Sixkill an seiner Seite, bleibt hartnäckig. Die Spur führt nach Atlanta, Georgia, wo ein mysteriöser Prediger sein Unwesen treibt…
Ace Atkins – Robert B. Parkers Little White Lies. A Spenser Novel (Spenser Nr. 46) weiterlesen