John Sinclair – Pandoras Botschaft (Folge 96)

Die Handlung:

Ein Brief aus Billings in Schottland! Doch der Absender ist nicht etwa Pater Ignatius, der dort im Kloster St. Patrick die Silberkugeln für John Sinclair und Suko herstellt – sondern der Arzt Dr. McGovern. Er bittet John Sinclair um Hilfe, denn immer mehr Menschen in Billings werden Opfer einer dämonischen Seuche … und dann erscheint das Füllhorn der Pandora am Himmel und lässt das Böse frei! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Diesmal hat sich der Verlag an die Hörspielumsetzung des Jubiläums-Heftromans mit der Nummer 250 gemacht, der erstmalig am 18. April 1983 am gut sortierten Bahnhofskiosk oder manchmal auch in einer Buchhandlung zu bekommen war. Das war damals übrigens ein Zweiteiler, der sein Ende im Heft 251 fand.

Hier gehts also um Pandora. Das war die Dame mit der falsch übersetzten „Büchse“, die eigentlich ein Krug oder Füllhorn war, der den weiblichen Schoß darstellen sollte. Sie erschafft der Autor hier genau so, wie es die griechische Mythologie vorgibt: aus Lehm. Klingt glitschig, sieht am Ende aber verdammt sexy aus. Gehts also hier gar nicht um Geister und Dämonen, sondern um altgriechische Lehmfrauen? Trifft sie womöglich einen Golem und gründet eine putzig schmutzige Familie?

Eher nicht, denn bevor wir die holde Schönheit bewundern dürfen, begegnet uns nicht zum ersten, aber Pater Ignatius‘ Postboten zum letzten Mal Lady X … und klaut ihm anschließend sein Moped. Das erwähnte Modell gabs übrigens zur Entstehungszeit der Romanvorlage noch gar nicht. Dennoch ist es ein „verdammt geiles Teil“, wie die MP-schwingende Killerin richtig bemerkt. Schwingen kann sie die Bleispritze nun auch wieder, denn sie hat die für den Geisterjäger bestimmte Munitionssendung abgefangen.

Wie das alles zusammenpasst, erläutert uns und John dann der Pater per Telefon. Allerdings ist der soundmixtechnisch nicht wirklich gut zu verstehen, besonders nicht, wenn man das Hörspiel mit Nebengeräuschen hört … beim Joggen oder im Auto. Da muss man schon mächtig am Lautstärkeregler drehen, damit man nix verpasst.

Und zu verpassen gäbs eine Menge, denn in dieser Folge ist richtig was los. Ständige Ballerei von Lady X und ihrem Diener Xorron, dessen Loyalität von ihm selbst so definiert wird: „Pandora ist nicht hier, also diene ich dir“. Was das im Umkehrschluss bedeutet, erfahren wir mit ihr zusammen, als Pandora dann tatsächlich auftaucht und starkes Interesse an dem Würfel des Unheils hat, den die Vampirin bei sich trägt.

Ganz nebenbei gibts auch noch eine Art Zombieinvasion und John Sinclair muss sich nicht nur auseinanderreißen, um an allen Fronten gleichzeitig zu kämpfen, sondern tut das am Ende sogar auf unterschiedlichen Zeitebenen.

Die Sprecher und ihre Rollen:

John Sinclair: Frank Glaubrecht
Erzählerin: Alexandra LAnge
Suko: Martin May
Lady X: Katrin Fröhlich
Pater Ingatius: Markus Stolberg
Patricia McGovern: Katharina Pütter
Pandora: Eva Meckbach
Clemens: Asad Schwarz
Xorron: Udo Schenk
Elizabeth McGovern: Maria Hartmann
Kara: Susanna Bonasewicz
Dr. McGovern: Thomas Cermak
Ansage: Jürgen Holdorf

sowie: Klaus Sonnenschein, Tim Knauer, Tim Kreuer, Nic Romm und Ilya Welter

Technik-Credits:

Hörspielskript und Regie: Dennis Ehrhardt
Sounddesign, Schnitt und Mischung: ear2brain productions
Musik: Andreas Meyer
Gitarren im John Sinclair Theme: Jan Frederik
Produktion: Marc Sieper (Lübbe Audio)

Die Ausstattung:

Die komplett schwarze CD steckt in einem Jewel-Case. Das Booklet-Faltblatt enthält eine Liste der bereits veröffentlichten Folgen der „2000er“-Serie und der „Classic“-Serie. Zusätzlich werden noch die Sprecher und ihre Rollen aufgeführt sowie die Technik-Credits.

Mein Fazit:

Dass die Romanvorlage ein Jubiläumszweiteiler war, merkt man recht schnell. Die Story fesselt, der Handlungsfaden greift, die Spannung steigt und die Soundeffekte fahren die ganze Zeit über Vollast. Hier gibts mehr Geräusche und dramatische Musik zu hören als in manch einem Hollywoodblockbuster.

Mal mit und mal gegen Lady X gehts geballt gegen Pandora, die Menschen zu Zombies macht und sich nebenbei ein mächtiges Kleinod aneignen will. Das klingt nicht nur spannend, sondern ist es auch. Und nach einer Stunde hat der Hörer das Gefühl, er hätte mindestens zwei Stunden in der Geisterjägerwelt verbracht, so komprimiert ist die Action und so kompakt die Story. Das Beste eines Romanzweiteilers in ein Hörspiel gestopft, das zu keiner Zeit auch nur annähernd langweilig wird.

Audio-CD
Spieldauer: 59:02 Min.
Tracks: 15
ISBN-13: 978-3785749272

www.luebbe.de

Über 80 Rezensionen rund um den beliebten Geisterjäger John Sinclair findet ihr in unserer Datenbank.

Der Autor vergibt: (5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)