Spencer-Fleming, Julia – Wer mit Schuld beladen ist

_Inhalt_

Die ehemalige Helikopterpilotin und jetzige Pastorin Clare Fergusson macht gerade eine schwierige Phase durch: Seit einiger Zeit weiß sie, dass sie den Sheriff Russ Van Alstyne liebt. Und sie weiß, dass er sie ebenfalls liebt. So sicher wie das Amen in ihrer Kirche weiß sie, dass niemals etwas zwischen ihnen passieren darf: Russ ist verheiratet. Aber was heißt denn „nichts passieren“? Wenn sie auch keine Affäre miteinander hatten, so haben sie sich doch häufig gesehen, einmal die Woche sogar zum Mittagessen – sie haben sich genug Zeit miteinander eingeräumt, um sich ihrer Gefühle sicher zu sein.

Russ war ebendieser Gefühle wegen kurz zuvor von seiner Frau vor die Tür gesetzt worden; eine Entscheidung musste her. Und Clare hatte sich gerade schweren Herzens entschlossen, Russ nicht mehr zu sehen, da kommt der nächste Schlag: Der Bischof stellt ihr eine neue Diakonin zur Seite, die ganz offensichtlich als eine Art Wachhund für die unkonventionelle Pastorin fungieren soll.
So ist Clares Laune sowieso schon am Tiefpunkt, als sie erfährt, dass Linda, Russ‘ wütende Ehefrau, brutal ermordet in ihrem Haus aufgefunden wurde. Folgerichtig dauert es nicht lange, bis Russ in Verdacht gerät und vom Dienst suspendiert wird. Clare beginnt auf eigene Faust zu ermitteln, um seine Unschuld zu beweisen, und sieht sich bald selbst misstrauisch beäugt. War sie nicht der Grund, warum Linda Russ überhaupt hinausgeworfen hatte?

Die Verdachtsmomente in verschiedenste Richtungen verdichten sich, tränenreiche Anschuldigungen werden erhoben, absurde Pläne geschmiedet, und in einem Gefühlstaumel, der ebenso heftig ist wie der herannahende Schneesturm, schlagen die Protagonisten um sich und fügen anderen schwerere Verletzungen zu als eigentlich geplant …

_Kritik_

„Wer mit Schuld beladen ist“ ist der fünfte Band um Clare Fergusson und Russ Van Alstyne. Band zwei, [„Die rote Spur des Zorns“,]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=2812 hat auf dieser Seite bereits Beachtung gefunden. Meiner Ansicht nach hat sich Julia Spencer-Fleming seit diesem Punkt weiterentwickelt. Zwar sind einige Typisierungen überzogen – ist es etwa nötig, dass eine Pastorin aus einem TOD-AUS-DEN-WOLKEN-Becher Kaffee trinkt, nur weil sie mal bei der Army war? – aber ansonsten sind die Charaktere recht ausgewogen dargestellt.

Es gibt zwar noch immer wenig feine Besonderheiten in Spencer-Flemings Stil, dafür hat sie inzwischen gelernt, an der Spannungsschraube zu drehen. Die Art, wie sich das Netz um den Sheriff und die Pastorin immer enger zusammen zieht, wie sie sich selber halb kampf-, halb hilfsbereit gegenüberstehen, während in einer natürlichen Spiegelung der inneren Konflikte sich draußen ein Blizzard von Jahrhundertgewalt zusammenbraut, das ist schon stark gemacht. Die Diskrepanz von Clares gequält lächelndem Gesicht, das sie der neuen Diakonin und ihren neugierigen Gemeindemitgliedern zeigt, und ihren tatsächlichen Gefühlen lässt den Leser ebenfalls schwer schlucken.

Während man noch hier und dort gedanklich einer Spur zu folgen versucht und mit sich selbst hadert, was genau man den Protagonisten denn nun eigentlich wünschen sollte, ergibt sich eine überraschende Wendung, die alles Bisherige in einem völlig anderen Licht erscheinen lässt.

_Fazit_

Letztlich ist es wohl am besten, wenn man Clares und Russ‘ Vorgeschichte kennt, also auch die früheren Bücher liest, ansonsten fällt der Einstieg ein bisschen schwer.

Die Beiläufigkeit des oben erwähnten früheren Bandes hat sich in „Wer mit Schuld beladen ist“ verloren – aber Achtung: Es handelt sich hier keinesfalls um ein nettes Buch. Zuhauf kommen dunkle Geheimnisse ans Licht und lassen den Beleuchteten ausgesprochen schlecht dastehen, Enttäuschungen jagen Katastrophen und umgekehrt. Wer auf düstere Szenarien und das Leben verändernde Situationen steht, sollte hier zugreifen. Vom Spannungsverlauf her bleiben keine Wünsche offen.

|Broschiert: 509 Seiten
Englischer Originaltitel: All Mortal Flesh
Aus dem Amerikanischen von Frauke Czwikla
ISBN-13: 978-3426503126
Taschenbuch: 8,95 €|
http://www.droemer-knaur.de
http://www.juliaspencerfleming.com

Schreibe einen Kommentar