Schlagwort-Archive: Heyne

[NEWS] Kati Hiekkapelto – Schattenschlaf (Anna Fekete 3)

Kommissarin Anna Fekete verbringt ihren Sommerurlaub in ihrer Heimat Serbien. Bereits am ersten Abend wird ihre Handtasche mit Pass und Kreditkarte gestohlen. Anna Fekete kann den Täter noch verfolgen, doch dann verliert sich seine Spur. Es dauert nicht lange, bis der Dieb gefunden wird – er liegt tot am Ufer eines Flusses. Die lokale Polizei geht von einem Unfall aus und will die Ermittlungen einstellen. Anna Fekete indes ist überzeugt, dass der junge Mann ermordet worden ist, und nimmt die Sache selbst in die Hand. Es gibt zahlreiche Spuren, die im Sande verlaufen. Bis Anna Fekete einen Hinweis erhält, der zu ihrer eigenen Familie und einem wohlgehüteten Geheimnis führt: dem lang zurückliegenden Mord an ihrem Vater, der als aufgeklärt gilt. Doch Anna Fekete bringt neue Details ans Licht. (Verlagsinfo)

Broschiert: 368 Seiten
Originaltitel: Tumma
Heyne

Ronald M. Hahn & Harald Pusch – Die Temponauten

Zeitreise zu den Goldgräbern

Nick ist 1897 Goldgräber in Alaska während des großen Booms vor der Jahrhundertwende. Plötzlich tauchen seltsame Leute auf, die behaupten, er stamme aus der Zukunft, sei ein illegaler Zeitreisender, der schon so viel Unheil angerichtet habe durch seine Aktivitäten, dass er sein Leben verwirkt habe.
Nick kann sich an diese Zukunft zwar nicht erinnern, aber hinfort ist er ein Gejagter. Unter den Killern aus der Zukunft ist Constance, eine junge Frau, die im 21. Jahrhundert seine Geliebte war und ihn immer noch liebt. Sie schlägt sich auf seine Seite und rettet ihm das Leben.

Nach einer wilden und gefährlichen Flucht durch die Eiswüste Alaskas gelangen sie in Sicherheit und zu Reichtum, mit dem sie gelassen in die Zukunft blicken könnten. Nur – ist das die Zukunft, aus der sie ursprünglich stammen, oder ist es eine ganz andere? (abgewandelte Verlagsinfo)

Ronald M. Hahn & Harald Pusch – Die Temponauten weiterlesen

Gregory Benford – Artefakt

Die Minotaurus-Singularität: Schwarze Löcher und andere Action

Bei einem archäologischen Fundstück aus Stein wird zufällig herausgefunden, dass es eine schwache, aber trotzdem hochenergetische Strahlungsquelle ist. Doch was hat eine Röntgen- oder gar Gammastrahlen-Quelle in einem Jahrtausende alten Objekt zu suchen? Eine Reihe verschiedener Leute versuchen hinter das Geheimnis zu kommen, zum Teil gemeinsam, zum Teil auch getrennt voneinander. Spätestens als sich das Militär einschaltet, weil es Potential für eine neue Waffe darin sieht, werden die Protagonisten rührig… (Verlagsinfo)

Der Autor

Gregory Benford – Artefakt weiterlesen

Vonda McIntyre – Superluminal

Fast schon STAR TREK: Im Team ab in die 7. Dimension

Das Problem der Überlichtgeschwindigkeit ist gelöst. Die Menschen bereisen die Galaxis. Man benötigt dafür Piloten, die auf einen Teil ihres Körpers verzichten müssen, um den harten Anforderungen gerecht zu werden. Man ersetzt ihr Herz durch einen speziellen Apparat, der verhindert, dass ihr Organismus altert, während sie mit Überlichtgeschwindigkeit fliegen.

Vonda McIntyre – Superluminal weiterlesen

[NEWS] Brandon Sanderson – Die Stürme des Zorns: Roman (Die Sturmlicht-Chroniken 4)

Die sturmumtoste Welt Roschar droht zu zerfallen. Auf der Zerbrochenen Ebene hat sich der Feldzug des Königreichs Alethkar gegen das geheimnisvolle Volk der Parschendi in einen Stellungskrieg aufgelöst. Dalinar, der Bruder des Königs, wagt zusammen mit dem jungen Hauptmann Kaladin einen verzweifelten Vorstoß – aber schon brauen sich die Großstürme zusammen. Ist dies das Ende? (Verlagsinfo)

Broschiert: 800 Seiten
Originaltitel: Words of Radiance – The Stormlight Archive, Book 2 (Part 2)
Heyne

[NEWS] Mark Watson – Die Stadt im Nichts

Ein etwas undurchsichtiger Auftrag führt den Werbetexter Tim Callaghan nach Dubai. Bevor er weiß, wie ihm geschieht, steht er zwischen Wolkenkratzern, die inmitten der Wüste erbaut wurden, und fährt bei 45 Grad in vollklimatisierten SUVs über achtspurige Highways. Doch kaum hat er sich an seine neue Umgebung gewöhnt, wird ein Mitarbeiter seines Teams tot aufgefunden. Das Merkwürdige daran ist, dass es niemanden so recht zu stören scheint … (Verlagsinfo)

Broschiert: 288 Seiten
Originaltitel: The Place That Didn’t Exist
Heyne

Gregory Benford – Durchs Meer der Sonnen (Contact-Zyklus 2)

Fünfzehn Jahre lang ist das Raumschiff „Lancer“ bereits unterwegs, um den Ursprung rätselhafter außerirdischer Signale ausfindig zu machen. An Bord bemühen sich Hunderte von Wissenschaftlern, das Puzzle zusammenzusetzen, das sich aus den eingehenden Daten ergibt – unter ihnen ein Mann, dessen Sinneswahrnehmung durch die Signale auf groteske Art und Weise verändert wurde. Niemand will mit ihm etwas zu tun haben, doch als die „Lancer“ plötzlich angegriffen wird, ist er die letzte Hoffnung… (Verlagsinfo)

Der Autor

Gregory Benford – Durchs Meer der Sonnen (Contact-Zyklus 2) weiterlesen

[NEWS] Joe Hill – Fireman

Eine weltweite Pandemie ist ausgebrochen, und keiner ist davor gefeit: Alle Infizierten zeigen zunächst Markierungen auf der Haut, bevor sie urplötzlich in Flammen aufgehen. Die USA liegt in Schutt und Asche, und inmitten des Chaos versucht die Krankenschwester Harper Grayson, sich und ihr ungeborenes Kind zu schützen. Doch dann zeigt auch sie die ersten Symptome. Jetzt kann sie nur noch der »Fireman« retten – ein geheimnisvoller Fremder, der wie ein Racheengel durch die Straßen New Hampshires wandelt und scheinbar das Feuer kontrollieren kann. (Verlagsinfo)

Broschiert: 960 Seiten
Originaltitel: The Fireman
Heyne

Terry Carr (Hg.) – Die schönsten Science Fiction Stories des Jahres 2

Schöne Novellen, durchwachsene Erzählungen

In dieser Anthologie sind 17 SF-Erzählungen amerikanischer AutorInnen aus dem Jahr 1981 vereinigt:
– die Novelle „Das Saturnspiel“ von Altmeister Poul Anderson
– Sowie den Kurzroman „Schwärmer – Schneller“ von NEBULA-Preisträger Gregory Benford („Zeitschaft“) und viele weitere edle Fundstücke.

Der Herausgeber

Terry Carr (Hg.) – Die schönsten Science Fiction Stories des Jahres 2 weiterlesen

Alfred Hitchcock präsentiert: Verrammelt die Türen

Zwar gab Alfred Hitchcock nur seinen werbewirksamen Namen für diese Sammlung her, die nichtsdestotrotz acht klassische Storys bündelt, in denen es manchmal tatsächlich aber meist nur scheinbar übernatürlich umgeht; in der Regel ist es der Mensch selbst, dem das gestörte Hirn Schreckensbilder vorgaukelt, denen fürchterliche Taten folgen: auch ohne Hitchcock-Faktor angenehm gruselige Lektüre.
Alfred Hitchcock präsentiert: Verrammelt die Türen weiterlesen

[NEWS] Megan Shepherd – Gejagt (The Cage 2)

Sie sind dem Käfig entkommen – aber lang noch nicht frei

Cora und ihre Gefährten dachten eigentlich, sie hätten das Schlimmste überstanden. Doch sie haben ihren einstigen Käfig nur gegen einen Safaripark eingetauscht. Inmitten von Raubtieren müssen sie sich nun in einer gefährlichen Wildnis behaupten. Immer beobachtet von den geheimnisvollen Kindred. Und auch dem Pärchen Nok und Rolf geht es nicht besser: In einer Art von gigantischem Puppenhaus werden sie Tag und Nacht von ihren Entführern überwacht. Während Leon, der einzige, dem die Flucht gelungen ist, verzweifelt nach Verbündeten sucht, muss Cora sich entscheiden: Kann sie ihrem unwirklich schönen Wächter Cassian, der sie verraten hat, noch einmal trauen? (Verlagsinfo)

Broschiert: 432 Seiten
Originaltitel: The Hunt
Heyne

[NEWS] Michael Koryta – Die Gewalt der Dunkelheit

Mark Novak ist ein effektiver Ermittler. Hart, schnell, unbeugsam. Er arbeitet für die Organisation Innocence Incorporated, die unschuldig zum Tode Verurteilte vertritt. Doch seit seine Frau erschossen wurde, sucht Novak nach ihrem den Mörder. Als er zur Gefahr wird, schickt man ihn in die gnadenlose Kälte von Garrison, Indiana. Vor zehn Jahren ist dort eine junge Frau in einem gigantischen Höhlensystem verschwunden. Ein Retter konnte ihren Leichnam bergen – und gilt seitdem als Hauptverdächtiger. Doch es gibt keine Beweise. Der Jagdinstinkt erwacht in Novak: Um Erlösung zu erlangen, muss er die Wahrheit finden – die Wahrheit, die in der kalten Dunkelheit der Höhlen liegt. (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 544 Seiten
Originaltitel: Last Words
Verlag: Heyne

Alan Dean Foster – Die Eissegler von Tran-ky-ky (Icerigger 1)

Der Absturz auf einen einsamen Eisplaneten endet für fünf Erdmenschen ausgerechnet zwischen den Fronten zweier verfeindeter Stämme, wo sie sich mit Entschlossenheit und Einfallsreichtum auf die Seite ihrer Retter schlagen, um sich deren Unterstützung für die weite Reise zur rettenden Station am anderen Ende dieser Welt zu verdienen … – Der erste Band der „Eissegler“-Trilogie ist ein seltenes Juwel des Genres: nie als Science-Fiction mit literarischem Anspruch gedacht, liefert es, unverfälschte, rasante Unterhaltung mit lebendigen, liebenswerten Figuren, ohne in den Jahrzehnten seit seiner Entstehung an Frische verloren zu haben.
Alan Dean Foster – Die Eissegler von Tran-ky-ky (Icerigger 1) weiterlesen

Oliver Uschmann – Überleben auf Festivals. Expeditionen ins Rockreich


Survival Guide mit Soziologen-Humor

Wer in der Wildnis überleben will, muss die Wildnis verstehen. Das gilt selbst dann, wenn die Wildnis „nur“ ein Reservat ist, ein kontrollierter Ausnahmezustand. Musik-Festivals sind so etwas – eine Parallelwelt, in der eigene Gesetze herrschen.

„Überleben auf Festivals“ ist ein Nachschlagewerk wie ein Moshpit – lustig, böse und kathartisch. (Verlagsinfo) Wer jetzt nicht auf Anhieb weiß, was ein „Moshpit“ ist, muss nicht verzweifeln. Für solche Fachbegriffe soll man ja das Buch lesen.

Der Autor

Oliver Uschmann – Überleben auf Festivals. Expeditionen ins Rockreich weiterlesen

[NEWS] Jamie Sawyer – Das Lazarus-Spiel

Wettlauf gegen die Zeit

Im Kampf gegen die außerirdischen Krell ist Captain Conrad Harris schon öfter gestorben als andere Menschen die Unterwäsche wechseln, denn er steht einer Einheit von Weltraumsoldaten vor, die ihre Missionen mithilfe von Avataren ausführen. Doch ihre jüngster Auftrag ist sogar für das Lazarus-Team brandgefährlich: Mitten im Gebiet der Krell wurde ein Raumschiff lokalisiert – mit an Bord ein Artefakt, das helfen könnte, die Krell ein für alle Mal zu besiegen. Doch auch der Feind hat es auf den geheimnisvollen Gegenstand abgesehen, und so beginnt für Harris ein halsbrecherischer Wettlauf gegen die Zeit … (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 608 Seiten
Originaltitel: Origins – The Lazarus War Book 3
Heyne

[NEWS] Peter Clines – Der Raum

Nate hasst seinen Job, ist ständig pleite und Dauersingle. Der einzige ichtblick in seinem Leben ist seine neue Wohnung: Die Lage ist zentral, die Miete erstaunlich niedrig und die Nachbarn sind nett. Wen kümmert es da schon groß, dass Nate ein oder zwei Dinge in seiner Wohnung merkwürdig vorkommen, wie zum Beispiel die Türen, die sich nicht öffnen lassen, oder die riesigen Kakerlaken in seiner Küche, die im Dunkeln zu leuchten scheinen. Bald muss Nate jedoch feststellen, dass sich hinter den verschlossenen Türen dunkle Geheimnisse verbergen – und der Albtraum beginnt … (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 592 Seiten
Originaltitel: 14
Heyne

[NEWS] Stephen King – Basar der bösen Träume

Abermals legt Stephen King, u.a. Träger des renommierten O.-Henry-Preises, eine umfassende und vielseitige Kurzgeschichtensammlung vor. Die Originale wurden teilweise in Zeitschriften vorabveröffentlicht; andere liegen erstmals in der Sammlung vor. Die Geschichte »Keksdose« wurde neu in die Taschnbuchausgabe aufgenommen.

Nicht immer blanker Horror, aber immer psychologisch packend und manchmal schlicht schmerzhaft wie ein Schlag in die Magengrube – Geschichten, die uns einladen, Stephen Kings Meisterschaft im Erzählen aufs Neue beizuwohnen, oder wie er selbst sie in seinem Basar der bösen Träume ausruft: »Hereinspaziert, ich habe die Geschichten eigens für euch geschrieben. Aber seid vorsichtig. Bestenfalls sind sie bissig und schnappen zu.« (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 816 Seiten
Originaltitel: The Bazaar of Bad Dreams
Heyne

Stephen Baxter/Alastair Reynolds – Die Medusa-Chroniken

Ein zum Cyborg ‚umgestalteter‘ und unsterblicher Astronaut wird Zeuge eines Jahrtausends zukünftiger Geschichte als Triumphzug spektakulärer astronomischer Entdeckungen aber auch eines Krieges zwischen Menschen und intelligent gewordenen Robotern … – Mit der Novelle von Arthur C. Clarke und diesem SF-Garn gibt es keine echte inhaltliche Verknüpfung. Stattdessen spinnt das Autoren-Duo routiniert aber unterhaltsam eine eigene Story, die episodisch eine Zukunft beleuchtet, in der – in diesem Punkt sehr realistisch – die Menschheit höchstens naturwissenschaftlich und technisch dazulernt: Lesefutter.
Stephen Baxter/Alastair Reynolds – Die Medusa-Chroniken weiterlesen

[NEWS] Rob Boffard – Enforcer

Das Schicksal der Menschheit hängt am seidenen Faden

Nach einer globalen Katastrophe haben die wenigen Überlebenden auf der Raumstation Außenerde Zuflucht gefunden. Doch nun droht die Raumstation zur tödlichen Falle für ihre Bewohner zu werden: Ein unbekanntes Virus breitet sich mit rasender Geschwindigkeit aus und fordert ein Todesopfer nach dem anderen. Wenn es Riley Hale – Ex-Tracer und jetzt im Enforcer-Team der Raumstation – nicht gelingt, rechtzeitig ein Gegenmittel zu finden, sind die letzten Menschen im Universum zum Tode verurteilt … (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 560 Seiten
Originaltitel: ZERO-G – Outer Earth Book 2
Heyne

[NEWS] J. Patrick Black – Die neunte Stadt

Fünfhundert Jahre nach der Invasion

Die Erde in der Zukunft: Ausgerechnet am Valentinstag wurde die Menschheit von einer unbekannten, mächtigen Alien-Spezies angegriffen. Innerhalb kürzester Zeit wurden Länder zerstört und Städte dem Erdboden gleichgemacht. Und doch waren die Menschen nicht völlig wehrlos, denn der Angriff der Aliens stattete sie mit einer Macht aus, die sie bisher ins Reich der Magie verbannt hatten. Nun, fünfhundert Jahre später, tobt der Kampf um die Erde noch immer, und das Schicksal der gesamten Menschheit ruht auf den Schultern von acht ungleichen Helden. Dies ist ihre Geschichte… (Verlagsinfo)

Broschiert: 800 Seiten
Originaltitel: Ninth City Burning
Heyne