Schlagwort-Archive: dtv

[NEWS] Lea Singer – Die Poesie der Hörigkeit

Die 12-jährige Dorothea Sternheim erlebt, wie der Dichterarzt Gottfried Benn ihre Mutter Thea in Bann schlägt. Auch das junge Mädchen verfällt diesem Mann – anfangs ohne zu wissen, warum. Damit nimmt im Jahr 1917 eine Liebesgeschichte ihren Anfang, wie sie heißer und kälter nicht sein könnte. Dorothea ist von Gottfried Benn besessen, seine Lyrik wird zum Soundtrack ihres Lebens, eines Schicksals von schwindelerregender Fallhöhe. Eindringlich und elegant schildert Lea Singer das komplizierte Beziehungsgeflecht zwischen Thea, ihrer Tochter und Gottfried Benn. (Verlagsinfo)


Taschenbuch: 224 Seiten
dtv

[NEWS] Jason Reynolds – Lu. Wir sind Familie

Es ist nicht leicht, wenn man als Schwarzer eine ganz weiße Hautfarbe hat. Lu ist Albino und wird in der Schule gehänselt. Aber die Mannschaft unterstützt ihn. Längst ist Lu einer der Selbstbewusstesten auf der Aschenbahn und darüber hinaus. Fancy Klamotten trägt er und hat immer einen coolen Spruch auf der Lippe. Die Sprache verschlägt es ihm, als er erfährt, dass er ein kleines Schwesterchen bekommt. Und er darf den Namen des Kindes auswählen. Wie hart es im Leben dagegen manchmal zugeht, hat Lu durch seinen Vater gelernt. Der war als junger Mann Drogendealer und arbeitet heute in der Prävention. Es gilt Fehler wiedergutzumachen, und Lu hilft seinem Vater dabei, denn dafür ist Familie da. (Verlagsinfo)


Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
dtv

[NEWS] Anja Jonuleit – Die fremde Tochter

Von einer Sekunde auf die andere ändert sich das geordnete Leben von Lin Berwanger, Erbin einer mächtigen Pariser Tee-Dynastie: Im Krankenbett lüftet ihre Mutter Émilie das Geheimnis um Lins Vater, Monsieur Cho – in ganz Paris bekannt als »die feinste Nase für Tee«. Jahrelang wohnte er nur wenige Meter von seiner Tochter entfernt, ohne es zu ahnen. Nun erfährt auch er die Wahrheit. Als Lin und Émilie spurlos verschwinden, stellt er tief getroffen Nachforschungen an. Und gerät – ebenso wie die beiden Frauen – in einen zerstörerischen Strudel aus Schuld, Hass und Rache.
(Verlagsinfo)


Taschenbuch: 400 Seiten
dtv

[NEWS] Ben Aaronovitch – Die Glocke von Whitechapel (Die Flüsse von London)

Constable und Zauberlehrling Peter Grant steht vor seiner größten Herausforderung: Das Schicksal Londons steht auf dem Spiel. Der gesichtslose Magier, verantwortlich für grauenvolle übernatürliche Verbrechen, ist zwar endlich demaskiert und auf der Flucht. Doch er verfolgt einen perfiden Plan, der ganz London in den Abgrund stürzen könnte. Um den Gesichtslosen zu stoppen, muss Peter all seine magischen Kräfte aufbieten – und einen bösen alten Bekannten kontaktieren: Mr. Punch, den mörderischen Geist des Aufruhrs und der Rebellion. (Verlagsinfo)


Taschenbuch: 400 Seiten
dtv

[NEWS] Colleen Hoover – Hope und Dean forever. Eine große Liebe (Sammelband)

Bestseller-Lovestory im Triplepack
Sky und Dean müssen sich mit aller Macht gegen ihre Vergangenheit auflehnen, bevor sie zusammen glücklich sein können. Und auch Deans bester Kumpel findet erst auf Umwegen zur Liebe – wahre Liebe gibt es halt doch nur im Märchen. Zumindest glaubt Daniel das, bis er auf Skys Freundin Six trifft …
Enthält die Einzelbände ›Hope forever‹, ›Looking for Hope‹ und ›Finding Cinderella‹.
(Verlagsinfo)


Broschiert: 848 Seiten
dtv

[NEWS] Pauliina Susi – Die Kollision

Eine verhängnisvolle Fahrt über das Mittelmeer
Leia Laine und ihre Schwester machen eine Woche lang Urlaub auf einem Luxuskreuzer. Doch Leia wird den Verdacht nicht los, dass auf dem Schiff irgendetwas nicht stimmt, und schon bald verwandelt sich die entspannte Kreuzfahrt in einen Albtraum. An Bord eines einfachen Fischerbootes sind die elfjährige Amira und ihre Eltern ebenfalls auf dem Weg über das Mittelmeer, in banger Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Das kleine Boot und das Kreuzfahrtschiff – sie steuern aufeinander zu, sie begegnen sich. Luxus und Elend kollidieren gnadenlos.
(Verlagsinfo)


Broschiert: 528 Seiten
dtv

[NEWS] Umberto Eco – Der Name der Rose

Das Buch zum TV-Serien-Ereignis des Frühjahrs
Italien, 1327. In einem abgeschiedenen Benediktinerkloster kommt es innerhalb kürzester Zeit zu unheimlichen Todesfällen: Ein Mönch ertrinkt im Schweineblutbbottich, ein anderer springt aus dem Fenster und ein dritter liegt tot im Badehaus. Der Abt bittet den für seinen Scharfsinn weithin bekannten William von Baskerville um Hilfe. Bei seinen Nachforschungen schafft sich der ehemalige Inquisitor einen ebenso gnadenlosen wie mächtigen Feind. Die Spuren führen William und seinen jungen Adlatus in die labyrinthische Klosterbibliothek, über die der blinde Jorge von Burgos wacht … (Verlagsinfo)


Taschenbuch: 784 Seiten
dtv

[NEWS] Astrid Ruppert – Leuchtende Tage

In einer lauen Sommernacht 1907 verlässt die junge, eigenwillige Lisette, einzige Tochter des wohlhabenden Wiesbadener Bauunternehmers Otto Winter, heimlich ihr Elternhaus und damit alles, was sie bis dahin ihr Leben nannte. Ihre Liebe gehört dem Modezeichnen und dem Schneidergesellen Emile. Im Rheingau, fernab einer konservativen und streng kaisertreuen Gesellschaft, wollen sie eine Familie gründen, selbstbestimmt und frei leben. Emile näht die von Lisette entworfenen farbenfrohen, fließenden Gewänder. Schon bald ist das Paar bekannt für seine extravagante Reform-Mode. Doch dann bricht der Erste Weltkrieg aus – und bringt völlig neue Herausforderungen. (Verlagsinfo)


Broschiert: 400 Seiten
dtv

[NEWS] Angie Sage – TodHunter Moon. Sandreiter

Todi ist zum Außergewöhnlichen Lehrling des großen Zauberers Septimus Heap geworden und setzt ihren tapferen Kampf gegen Oraton-Marr fort. Dem bösen Hexer ist es gelungen, das Orm-Ei zu stehlen. Er setzt alles daran, es auszubrüten und das schlüpfende Orm-Baby auf sich zu prägen. Damit wäre alle Zauberkraft der Burg gegenüber der schwarzen Magie machtlos. Todi und ihren Freunden Oskar und Ferdie bleibt nicht mehr viel Zeit, das Ei zu finden. (Verlagsinfo)


Taschenbuch: 368 Seiten
dtv

[NEWS] Beate Dölling – Zuckerkringel-Ferien mit Marie

Frankreich, Ferien, der erste Tag am Meer … Als die 10-jährige Französin Marie vor ihm steht, trifft es den gleichaltrigen Max mitten ins Herz. Er kann nur noch an Marie denken und an diese leckeren Zuckerkringel, die sie in ihrem Bauchladen am Strand verkauft. Weil sie Geld braucht – schnell und viel, denn sonst wird das Pferd des alten kranken Nachbarn an jemand anderes verkauft. Für Max steht fest: Er muss Marie helfen, egal wie.
(Verlagsinfo)


Taschenbuch: 160 Seiten
dtv

[NEWS] Guntrun Müller-Enßlin – Wenn der Mond erzählen könnte

Sommer ’89. Nur widerwillig fährt die 16jährige Vicky mit ihren Eltern und dem kleinen Bruder in die Ferien nach Südtirol. Ausgerechnet in der angestaubten Pension Blum kommt sie auf den Geschmack der Freiheit und verliebt sich … eine Liebe, die nicht ohne Folgen bleibt. Wieder zuhause, zwängen ihre Eltern sie in ein Korsett aus Lügen. Ihren Liebsten sieht sie nicht mehr wieder. 25 Jahre später zieht es sie zurück nach Südtirol. Wenn sie mit ihrer Vergangenheit ins Reine kommt, kann sie in eine neue Zukunft aufbrechen … (Verlagsinfo)

Broschiert: 304 Seiten
dtv

 

[NEWS] Jussi Adler-Olsen – Verachtung

Der Bestseller zum Film
›Verachtung‹ ist die nervenzerreißende Verfilmung des Thriller-Bestsellers von Jussi Adler-Olsen. Es ist ein bizarres Bild, das sich Kommissar Carl Mørck am Tatort bietet: In der Kopenhagener Wohnung sitzen drei mumifizierte Leichen an einem Tisch – ein vierter Platz ist leer. Erste Recherchen führen ihn zu einer Frau, die 1987 verschwand. Doch die Spuren reichen weiter, bis in die 50er Jahre. Und dann landet Mørck auf einer Insel mit einer Anstalt, die eine dunkle Vergangenheit hat. (Verlagsinfo)


Taschenbuch: 560 Seiten
dtv

[NEWS] Ulrike Rylance – Penny Pepper. Tatort Schule

Zwei Fälle in einem Band
Beim Talentwettbewerb an Pennys Schule geht alles schief: Die rechnende Ratte Rudi ist nicht mehr in ihrem Käfig, statt flotter Rockmusik ertönen bayerische Volkslieder, und gerade als Dschastin seine Spürhund-Fähigkeiten unter Beweis stellen will, rennt eine schwarze Katze auf die Bühne. Dass das alles Zufall ist, können Penny und Co. bald nicht mehr glauben. Aber wer könnte ein Interesse daran haben, die Show zu sabotieren?
Penny und ihre Freundinnen Ida, Marie und Flora sind total aufgeregt. Es geht auf Klassenfahrt! Nur schade, dass sie ihre Hunde Dschastin und Mailie nicht mitnehmen dürfen. Aber dann kommt alles ganz anders bzw. die Mädchen kommen kriminellen Machenschaften auf die Spur. Und jetzt brauchen sie unbedingt eine tierische Spürnase …
(Verlagsinfo)


Taschenbuch: 288 Seiten
dtv

[NEWS] Frank Schwieger – Ich, Odin, und die wilden Wikinger: Götter und Helden erzählen nordische Sagen

Schon oft wurden die nordischen Mythen erzählt, aber nie zuvor von den Göttern und Helden selbst! Hier erfahren die Leser aus erster Hand, wie Odin sein linkes Auge verliert und wie sich Thor seinen Hammer vom Räuberriesen Thrym zurückerobert. Außerdem erhalten sie nützliche Tipps für die Haltung eines Lindwurms und Abenteuer auf hoher See. (Verlagsinfo)

Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
dtv

 

[NEWS] Antje Szillat – Drei Pferdefreundinnen. Ein neuer Star im Sattel

Nelly, Kata und Mila schweben im siebten Himmel: Sie dürfen ein Filmteam zu einem Außendreh begleiten! Ein ganzes Wochenende sollen sie die Filmpferde betreuen. Doch am Set wartet jede Menge Arbeit auf die Mädchen und dann tobt auch noch ein Konkurrenzkampf zwischen den beiden Hauptdarstellerinnen. Als sich eine bei einem Sturz vom Pferd schwer verletzt, muss Ersatz her. Kata sieht ihr ähnlich – und wird plötzlich zum neuen Filmstar im Sattel. Doch die Freundinnen glauben nicht an einen Unfall und kommen einem dunklen Geheimnis auf die Spur. (Verlagsinfo)


Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
dtv

[NEWS] Shumona Sinha – Erschlagt die Armen!

In einem Pariser Gefängnis sitzt eine junge Frau in Untersuchungshaft: Am Abend zuvor hat sie in der Metro einem Migranten, der sie angesprochen hatte, eine Weinflasche über den Kopf geschlagen. Erst einige Jahre zuvor war sie selbst als Einwanderin nach Paris gekommen. Was treibt eine Frau, die in der Asylbehörde als Dolmetscherin zwischen Asylbewerbern und Beamten vermittelt, zu einer solchen Tat? Mit wütendem Blick analysiert Shumona Sinha die Kehrseite des Asylsystems. In kraftvoller und bildreicher Sprache stellt sie aufrüttelnde Fragen zu Identität und Zusammenleben in einer globalisierten Welt. (Verlagsinfo)


Taschenbuch: 128 Seiten
dtv

[NEWS] Sarah J. Maas – Frost und Mondlicht (Das Reich der sieben Höfe 4)

Der schreckliche Kampf gegen Hybern ist nicht spurlos an Feyre, Rhys und ihren Gefährten vorbeigegangen. Trotzdem geben sie alles dafür, den Hof der Nacht wiederaufzubauen und den unsicheren Frieden im Reich zu erhalten. Die bevorstehende Wintersonnenwende bietet die perfekte Gelegenheit, endlich abzuschalten und gemeinsam zu feiern. Doch auch die festliche Atmosphäre kann die Schatten der Vergangenheit nicht zurückhalten – denn Feyres Freunde tragen tiefe Wunden in sich und ihren Verbündeten aus dem Krieg ist noch lange nicht zu trauen.
(Verlagsinfo)


Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
dtv

[NEWS] Ildy Bach – Die Stieftochter

Nur zwei rostige Ösen an einem Holzbalken verraten, dass vor der alten Gretzky-Villa eine Schaukel hing: Hier saß vor elf Jahren Tess’ Stiefmutter Rebecca, während drinnen Alexander Gretzky – Rebbeccas Mann und Tess’ Vater – in seinem Blut lag. Rebecca wurde verhaftet, doch sie hat nie aufgehört, ihre Unschuld zu beteuern. Immer, wenn der Mord sich jährte, schrieb sie einen Brief an ihre Stieftochter. Tess hat keinen einzigen gelesen. Erst als Rebecca nach Ablauf ihrer Gefängnisstrafe überfallen wird, beginnt Tess widerwillig nachzuforschen − und entdeckt ein Netz aus Lügen, in das Menschen, die ihr nahestehen, unheilvoll verstrickt sind. Wenn ihre Stiefmutter keine Mörderin ist: Wer war es dann? (Verlagsinfo)


Broschiert: 480 Seiten
dtv