Alle Beiträge von Michael Matzer

Josephine Hart – Verhängnis

Dieser umstrittene Erotikroman ist im Grunde eine klassische Dr-Jekyll-und-Mister-Hyde-Geschichte. „Damage“, so der Originaltitel, Unheil oder Schaden, ist genau das, was heraufbeschworen wird, als Dr. Jekylls geheimes Leben als Mr. Hyde einOpfer fordert und öffentlich wird – „damage“ auf allen Ebenen, und nicht nur für Dr. Jekyll. Louis Malle hat das Buch mit Jeremy Irons und Juliette Binoche in den Hauptrollen verfilmt.

Handlung

Der brave englische Arzt und Unterhausabgeordnete Stephen Fleming hat ein schönes Haus, eine schöne liebende Gattin, Ingrid, und schöne, wohlgeratene Kinder, Martyn und Sally. Seine Karriere ist erfolgreich, seine Ehe nach Maßstäben der Gesellschaft „glücklich“, d.h. Mann und Frau schlafen noch regelmäßig miteinander. Zu seiner Politikerlaufbahn kam Stephen wie zu seiner Frau: durch Vermittlung wohlgesonnener Freunde, insbesondere durch Edward, Ingrids Vater. Dennoch fühlt sich Stephen auf eine undefinierbare Weise unlebendig, als sei sein Leben enteignet, als gehöre es gar nicht ihm selbst. Doch um seine Frau, Kinder und Freunde zufriedenzustellen, kooperiert er. Jeden Morgen steht er auf, um einen neuen Akt im Schauspiel seines Lebens zu spielen, indem er genau die Regieanweisungen befolgt.

Josephine Hart – Verhängnis weiterlesen

Susann Quilliam – Sexbuch nur für Frauen

Ratgeber fürs ganze Frauen-Leben „So finden Frauen zu sich selbst und zu mehr Freude am Sex ein Leben lang“ – so lautet der ausführliche Untertitel dieses „Aufklärungsbuches“. Dass der Ausdruck “ ein Leben lang“ in den Untertitel aufgenommen wurde, verwundert vielleicht ein wenig. Die Verwunderung liegt eher in der verbreiteten Annahme, dass die sexuelle Leistungsfähigkeit oder Erregbarkeit der Frau mit den Wechseljahren ende. Das trifft nicht zu: Sie dauert durchschnittlich bis zum Alter von 70 Jahren! Erst danach klingt sie ab.

Die Autorin

Susann Quilliam – Sexbuch nur für Frauen weiterlesen

H. P. Lovecraft – Die Ratten in den Wänden (Gruselkabinett Folge 138)

In den Abgrund der Vergangenheit

Der Amerikaner William Delapore entschließt sich im Jahr 1918, den Stammsitz seiner Familie in Südengland zurückzukaufen und aufwendig zu restaurieren. Zu Anfang des 17. Jahrhunderts ist dort, bis auf ein Familienmitglied, unter mysteriösen Umständen die gesamte Familie zu Tode gekommen… (Verlagsinfo)

Fünf Jahre später sind die Restaurierungsarbeiten an der uralten Abtei fertiggestellt, und der Sohn von William Delapore kann mit seinen zwei Dienern und einer Schar Katzen einziehen. Doch schon in der ersten Nacht kommt es zu merkwürdigen Ereignissen. Zusammen mit Captain Edward Norrys, einem Spross der Vorbesitzerfamilie, beschließt er, den unerklärlichen Phänomenen auf den Grund zu gehen und wagt sich in die unerschlossenen Tiefen unter dem Altarstein der Abtei vor…

Der Verlag empfiehlt das Hörspiel ab 14 Jahren.

Der Autor

H. P. Lovecraft – Die Ratten in den Wänden (Gruselkabinett Folge 138) weiterlesen

Tad Williams & Deborah Beale – Die Drachen der Tinkerfarm (Tinkerfarm 1)

Feuerspeiende Kühe?!

Eigentlich soll es ein ganz normaler Landaufenthalt in den Sommerferien werden, den Tyler und Lucinda bei Onkel Gideon verbringen. Sie erwarten tödliche Langeweile auf diesem Bauernhof, doch bald entdecken, dass es hier ein Geheimnis gibt. Das Brüllen aus der Scheune stammt nicht von einer Kuh, sondern von einem Drachen! Das donnernde Hufgetrappel im Tal – keine Mustangs, sondern Einhörner! Ein Haufen seltsamer Knechte und Mägde, unverständliche Sprache und magische Kräfte halten die Stadtkids auf Trab. Sie kommen dunklen Geheimnissen längst vergangener Zeiten auf die Spur – sie müssen Onkel Gideon retten! Doch schon ist ihr eigenes Leben in Gefahr…

Der Autor

Tad Williams, 1957 in San José geboren, hat sowohl mit dem Osten-Ard-Zyklus, seiner Antwort auf Tolkien „Herr der Ringe“, als auch mit seinem Otherland-Zyklus Millionen von Lesern gewonnen. Davor schrieb er aber schon kleinere Werke wie etwa „Die Stimme der Finsternis“ und „Die Insel des Magiers“.

Tad Williams & Deborah Beale – Die Drachen der Tinkerfarm (Tinkerfarm 1) weiterlesen

Deanna Ashford – Die Privatklinik

Götter in Weiß als Hengste und Stuten

Die attraktive Assistenzärztin Dr. Helen Dawson kommt an ihrer neuen Arbeitsstelle, einer teuren Privatklinik für Film- und Fernsehstars, einiges spanisch vor. Im neuen Anbau des Westflügels finden, abgeschirmt vorm Rest des Krankenhauses, geheime Operationen an inkognito eingelieferten Patienten statt. Außerdem scheinen mehrere Ärzte in illegale Medikamentenexperimente an den Patienten verwickelt zu sein. Wer oder was steckt dahinter?

Deanna Ashford – Die Privatklinik weiterlesen

Lee Child – No Middle Name / Der Einzelgänger. Jack Reacher Kurzgeschichten

Jack Reacher Kurzgeschichten zwischen Spannung und Romantik

Der Erzählband „No Middle Name“ versammelt sämtliche Kurzgeschichten, die Lee Child im Laufe der Jahre über seine Hauptfigur Jack Reacher veröffentlicht hat. Als Bonus enthält der Band die neue Novelle „Too Much Time“ und Storys, die es bislang nur als E-Books gibt.
Lee Child – No Middle Name / Der Einzelgänger. Jack Reacher Kurzgeschichten weiterlesen

Terry Goodkind – The Girl in the Moon. Thriller

Der Schutzengel mit dem Killerinstinkt

Angela Constantine, 21, ist als Kurier und Barkellnerin tätig, doch bei diesen Jobs hat sie Gelegenheit, ihre besondere Superkraft einzusetzen: Sie kann einen Killer erkennen, wenn sie ihm in die Augen sieht, und von seinen Erinnerungen ablesen, wen er getötet hat. Nachdem Sie von vier mexikanisch aussehenden Männern gefangengenommen, vergewaltigt und für tot zurückgelassen worden ist, kann sie sich befreien und beschließt Kampfsportmethoden zu erlernen, die sie auch ohne Messer und Pistole zu einer tödlichen Person machen.

Unterdessen sind die vier mexikanisch aussehenden Typen an einem koordinierten Angriff auf die Vereinigten Staaten beteiligt. Das, was Angela ihnen als letzter Kurier in der Kette überbracht hat, gehört zu den umfangreichen Gerätschaften, um eine Atombombe im herzen Amerikas zu zünden. Doch weil sie ihnen entwischt ist, wollen sie Vergeltung üben und Angela ein für alle Mal ausschalten. Da sind sie aber an die Falsche geraten. Doch kann Angela auch den großen Angriff stoppen?
Terry Goodkind – The Girl in the Moon. Thriller weiterlesen

Patricia Anthony – Bruder Termite

Eh klar: Der Präsident ist ein Alien

Schon seit langem wird die US-Politik von insektoiden Aliens bestimmt, die aussehen wie Termiten. Nur hatte die Weltöffentlichkeit keine Ahnung davon. Die Präsidenten sind lediglich ihre Marionetten. Doch die Aliens sind eine aussterbende Rasse, die sich nur dadurch eine Zukunft sichern kann, das sie menschliche Gene in ihr eigenes Erbgut einschleust. Die ersten „Mischlingskinder“ geben zu Hoffnung Anlass. Bald wird man ein Virus auf die Menschheit loslassen, um die Erdbewohner vollends auszulöschen.

Patricia Anthony – Bruder Termite weiterlesen

Richard Morgan – Das Unsterblichkeitsprogramm. Altered Carbon

Verfilmt: Hartgesottener Detektiv räumt in Babel auf

Was wäre, wenn man ewig leben könnte? Wenn das in einem Computer gespeicherte Bewusstsein immer wieder in einen neuen Körper transferiert wird? Was für eine Welt wäre das? Und was würde der Tod in dieser Welt bedeuten? Privatdetektiv Takeshi Kovacs ist kurz davor, es herausfinden. Er kann sich über seinen neuen Auftrag nur freuen – hatte ihn der letzte ja eigentlich das Leben gekostet. Aber der Tod scheint inzwischen kein Problem mehr zu sein. Oder etwa doch? (Verlagsinfo)
Richard Morgan – Das Unsterblichkeitsprogramm. Altered Carbon weiterlesen

Klaus Bädekerl – Die Frau der Träume

Mystischer Krimi: Ermittlung gegen Göttin und Mutter

Sechs Männer sterben eines „natürlichen“ Todes innerhalb nur weniger Monate auf gleiche Weise, und keiner findet das merkwürdig? Nicht so Staatsanwalt Thomas Zorski, der über den neuesten Todesfall stolpert und von seinem Amtsvorgänger eine dicke Akte mit den übrigen fünf Fällen bekommt. Immer war Vollmond, wenn man einen der sechs fand. Und alle lagen friedlich da – und völlig nackt, als ob sie träumten…
Klaus Bädekerl – Die Frau der Träume weiterlesen

Anne-Marie Villefranche – Der Liebesapfel. Erotischer Roman

Geschmackvoll-amüsante Erotik

Als seine Geliebte, die hinreißende Alette Lamartine, plötzlich ihre Beziehung beendet, erhält Marcs Selbstwertgefühl einen empfindlichen Dämpfer. Schließlich gilt er bei den Damen der feinen Gesellschaft seit jeher als ein Mann von äußerster erotischer Finessse: Marc taucht ein in Erinnerungen an leidenschaftliche Affären mit den schönsten Frauen der Welt … Eine prickelnd erotische Liebesgeschichte aus dem Paris der 20er Jahre. (Verlagsinfo)

Die Autorin

Anne-Marie Villefranche ist eine elegante und geschmackvolle Erzählerin erotischer Schlüpfrigkeiten. Ihre Darstellung lassen dennoch nichts an Deutlichkeit zu wünschen übrig. Sie erlebte das Paris der 20er Jahre und heiratete 1928 einen englischen Diplomaten. Nach ausgedehnten Reisen starb sie 1980. Erst danach stieß man auf ihre intimen Erzählungen, denen offenbar eigene erotische Erlebnisse aus ihrem Freundes- und Bekanntenkreis zugrundelagen. Es ist bemerkenswert, dass zur Autorin kein Wikipedia-Artikel existiert, noch nicht einmal in der französischen. „Der Liebesapfel“ ist angeblich ein kurz vor der Jahrtausendwende entdecktes Manuskript.

Weitere Werke

1) Folies d’Amour
2) Plaisirs d’Amour
3) Die Venusblüte
4) Die Zaubermuschel
5) Die Purpurrose

Anne-Marie Villefranche – Der Liebesapfel. Erotischer Roman weiterlesen

Chris Wooding – Alaizabel Cray

Kampf gegen Hexlinge und Dämonen

Dieses Jugendbuch bietet eine ungewöhnliche Mischung aus Fantasy und Horror, ist aber in einem alternativen Geschichtsverlauf angesiedelt. Ganz schön clever! Das Buch, das den Smartie Awards (Silber-Medaille) für den besten Roman des Jahres erhielt (Verlagsinfo), erschien bereits 2001 auf Deutsch im Hardcover, also noch im Jahr, als das Original erschien. Das nenne ich mal eine schnelle Reaktion. Der Leser dürfte sich freuen, dass es auch die preiswerte Taschenbuchausgabe gibt.

Chris Wooding – Alaizabel Cray weiterlesen

Lee Child – Past Tense (Jack Reacher 23)

Jagdszenen in New Hampshire

Der ewige Tramper Jack Reacher strandet in Laconia, New Hampshire. Hey, hier wuchs ja sein Vater Stan auf, bevor er ins Marine Corps eintrat. In der Gegend gibt es eine Menge Reachers, stellt er fest. Schon am zweiten Abend handelt er sich Ärger mit der Unterwelt ein, als er einer Cocktail-Kellnerin in Not beisteht.

Unterdessen verschickt ein anderer Reacher in den nahen Wäldern, wo er ein Motel gebaut hat, Einladungen zu einem ganz speziellen Spiel. Er hat zwei arglose Kanadier gefangen, die auf der Durchreise waren. Nun können sie nicht mehr weg, dafür hat er gesorgt. Bald darauf treffen die ersten Mitspieler ein und bestaunen das kanadische Pärchen durchs Fenster von Zimmer Nr. 10 – das perfekte Wild, da sind sich alle einig…
Lee Child – Past Tense (Jack Reacher 23) weiterlesen

Jonathan Carroll – Wenn Engel Zähne zeigen

Dem Tod ein Schnippchen schlagen

Der US-amerikanische Fernsehmoderator Wyatt Leonard wird von seiner ehemaligen Freundin Sophie Chapman gebeten, ihr den einen Lebenswunsch zu erfüllen, den er ihr versprochen hat: Er soll für sie ihren verschwundenen Mann Jesse suchen. Der sei vermutlich irgendwo in einem weit entfernten Land, das sich Österreich nennt. Der Haken: Wyatt hat Leukämie und glaubt nicht, dass er eine solche Reise überleben wird. Doch er ahnt nicht, dass er über eine bemerkenswerte Fähigkeit verfügt – er kann Tote zum Leben erwecken…

Jonathan Carroll – Wenn Engel Zähne zeigen weiterlesen

Pierre Assouline – Dessous. Roman

Wider den Eros: das Verschwinden der Intimsphäre

Rémi hat seit zwei Jahren ein Verhältnis mit Victoria, von der seine Frau, eine Scheidungsanwältin, offenbar nichts ahnt. Doch eines Tages ist Victoria ohne ersichtlichen Grund verschwunden. Er ahnt lange Zeit nicht, dass er bei seiner Suche nach der Geliebten auf Schritt und Tritt überwacht wird. Aufgrund dieser erschütternden Entdeckung dreht er den Spieß jedoch kurzerhand um.

„Ein fulminanter Auftakt, gefolgt von Bravourstücken. Amüsant und unbarmherzig. Assouline liebt die spöttische Unverblümtheit. Er nimmt en passant alles aufs Korn, was sich bewegt, eine Konstante des Buchs, das sehr pikante Szenen liefert und damit entfernt an Philip Roth erinnert.“ Quelle: Le Figaro Magazine

Pierre Assouline – Dessous. Roman weiterlesen

Robert B. Parker & Coleman – Debt to Pay (Jesse Stone 15)

Jesse Stone und die Rückkehr des Killers

Jesse Stone, der Polizeichef von Paradise, Massachusetts, wird von der Nachricht überrascht, dass Gino Fish, ein Bostoner Unterweltboss, Selbstmord begangen habe und dessen Sekretär erstochen worden sei. Stone erkennt die Handschrift von Mr. Peepers, einem psychopathischen Killer, der Paradise schon einmal heimgesucht hat. Es gibt erste Anzeichen, dass Mr. Peepers in Paradise bereits sein Unwesen treibt. Als Vinnie Morris. Fishs ehemaliger Mann fürs Grobe, von Stone eine Schuld einfordert, muss Stone erkennen, dass er sich bereits im Visier des Killers befindet und besser etwas deswegen unternimmt…

Robert B. Parker & Coleman – Debt to Pay (Jesse Stone 15) weiterlesen

Simon Scarrow – Im Auftrag des Adlers (Rom-Serie 2)

Militär-Action: Packende Schlachten in Britannien

Anno 43 n.Chr.: Die Invasion Britanniens hat begonnen. Zenturio Macro und sein Ordonnanzoffizier Cato kämpfen gegen den schlimmsten Feind, mit dem die römische Armee es je zu tun hatte: Die britischen Barbarenhorden sind, grausam und beinah unmenschlich tapfer. Zudem müssen sich Cato und Macro auch noch gegen einen Verräter aus den eigenen Reihen zur Wehr setzen: Der skrupellose Tribun Vitellius hat seinen Widersachern blutige Rache geschworen…“ (erweiterte Verlagsinfo)

Simon Scarrow – Im Auftrag des Adlers (Rom-Serie 2) weiterlesen

John Varley – Titan / Der Satellit (Gäa-Trilogie 1)

Venus & Gäa: Abenteuer auf der künstlichen Welt

Der Saturnmond Titan gab den Astronomen lange Rätsel auf. Während das bemannte Raumschiff „Ringmaster“ von der Erde ins Saturn-System einfliegt, wird immer deutlicher, dass es sich um keinen natürlichen Himmelskörper handeln kann, sondern um ein Artefakt. Der Satellit ist ein gewaltiges radförmiges Gebilde mit 1300 Kilometern Durchmesser und einem Umfang von 4000 Kilometern am äußeren Torus.

Als sich die „Ringmaster“ unter dem Kommando von Captain Cirocco „Rocky“ Jones vorsichtig an den äußeren Rand heranmanövriert, um eine Landung zu versuchen, schießen plötzlich gewaltige Tentakel aus dem Torus und ziehen das Schiff heran. Die „Ringmaster“ wird in Fetzen gerissen. Die Menschen an Bord verlieren das Bewusstsein. Cirocco erwacht im Innern des Ringrades. Zusammen mit den anderen Überlebenden begibt sie sich auf eine phantastische Reise durch diese neue Welt, um das Zentralgehirn zu finden… (gekürzte Verlagsinfo)

John Varley – Titan / Der Satellit (Gäa-Trilogie 1) weiterlesen

Michael J. Sullivan – Der Thron von Melengar (Riyria 1)

Action-Fantasy à la „Game of Thrones“

Royce, ein gewiefter Dieb, und sein fast ehrenhafter Partner Hadrian betreiben ein einträgliches Geschäft mit Aufträgen des korrupten Adels. Ihr Diebesbund trägt den Namen »Riyria« und sie leben ziemlich gut dabei. Bis eines Tages ein Unbekannter die beiden anheuert, ein berühmtes Schwert zu stehlen.

Was zunächst nach einem ganz gewöhnlichen Job aussieht, stellt sich jedoch als Falle heraus. Sie werden noch in derselben Nacht als Mörder des Königs verhaftet und in den Kerker geworfen. Als sie mit Hilfe der Prinzessin entkommen können, entdecken Royce und Hadrian eine Verschwörung, bei der es um noch viel mehr als nur um den Thron des recht kleinen Königreichs Melengar geht. (Verlagsinfo)
Michael J. Sullivan – Der Thron von Melengar (Riyria 1) weiterlesen

Alain Dorémieux – Spaziergänge am Rande des Abgrunds. Phantastische Erzählungen

Im Sandmeer dem Liebesvirus verfallen

In seinem gesamten Schaffen vermittelt der Autor auf besondere Weise die Atmosphäre des Unheimlichen und Bedrohlichen, kommt seine Neigung zum Absurd-Phantastischen zum Vorschein – eingebettet in die stets wiederkehrende Thematik des Weltuntergangs, der Vernichtung allen Lebens durch einen unsichtbaren Feind. (Verlagsinfo) Dieser Erzählband versammelt Erzählungen aus den Jahren 1959 bis 1979.

Zitat: “Was das Wort »Glück« betraf, so war es zu einem archischen Ausdruck geworden, sein zeitgemäßes Synonym hieß »Komfort«.” (S.80)

Alain Dorémieux – Spaziergänge am Rande des Abgrunds. Phantastische Erzählungen weiterlesen