Archiv der Kategorie: Belletristik

Patricia Koelle – Wenn die Wellen leuchten

Worum gehts?

Rhea ist ein richtiges Inselkind. Sie lebt auf der Nordseeinsel Amrum und kann sich nirgends anders vorstellen zu leben. Sie liebt den Geruch des Tangs, das Salz des Meeres und die Krabben und Dünenkaninchen sowieso.

Ihren Vater hat sie nie kennengelernt. Sogar seinen Namen hat ihre Mutter ihr nie verraten. Doch da taucht plötzlich ein Brief von ihm auf und Rhea zieht es nun doch in die Ferne um nach ihm zu suchen. Doch schon bald überkommt sie das überwältigende Gefühl von Heimweh, das sie schließlich wieder zurück auf die Insel zieht. Wird sie dennoch ihren Vater finden?

Patricia Koelle – Wenn die Wellen leuchten weiterlesen

Joanna Cannon – Der Sommer der schwarzen Schafe

Worum gehts?

Es herrscht ein ungewöhnlich heißer Sommer in der Avenue, einer völlig normalen Straßen in einer völlig normalen englischen Vorstadt. Doch als plötzlich Mrs. Creasy, eine Anwohnerin in eben dieser Straße, verschwindet, dreht die Kleinstadt schier durch. Hinter verschlossenen Türen wird über den Verbleib der Sympathieträgerin gemunkelt, gemutmaßt und getuschelt. Ist die aus freien Stücken gegangen? Ist sie aber vielleicht sogar ermordet worden? Hat vielleicht ihr Ehemann etwas mit ihrem Verschwinden zu tun?

Die beiden vierzehnjährigen Freundinnen Grace und Tilly beschließen, der Sache auf den Grund zu gehen. Sie geben sich als Pfandfinder aus, klopfen an die Türen in der Straße und bieten ihre Hilfe an – immer mit dem Hintergedanken, dass die jeweiligen Hausbewohner etwas aus dem Nähkästchen plaudern und schnell wird klar, dass jeder einzelne von ihnen sein ganz eigenes Geheimnis hütet.

Joanna Cannon – Der Sommer der schwarzen Schafe weiterlesen

Mary Kay Andrews – Sommernachtsträume

Worum gehts?

Jedes Jahr im Sommer reist Riley Griggs mit ihrem Mann und ihrer Tochter auf die kleine Insel Belle Isle. Doch in diesem Jahr soll anders kommen als geplant: Denn als Riley mit ihrer Tochter am Fährhafen ist, warten die beiden vergeblich auf ihren Ehemann bzw. Vater Wendell. Als sie auf der Insel ankommen, erwartet sie bereits die nächste böse Überraschung – ihr Haus steht zum Verkauf, gepfändet von der Bank.

Verzweifelt macht Riley sich auf die Suche nach ihrem verschollenen Ehemann und bekommt dabei Hilfe von ihrer besten Freundin Parrish und einem alten Bekannten, Nate. Dieser ist ihr nicht nur eine Hilfe bei der Suche nach ihrem Mann, sondern stärkt auch ihr abhanden gekommenes Selbstbewusstsein.

Mary Kay Andrews – Sommernachtsträume weiterlesen

Carlos Ruiz Zafón – Das Labyrinth der Lichter

Endlich findet Carlos Ruiz Zafóns Erzählung rund um den Friedhof der vergessenen Bücher, seiner fantastischen Barcelona-Saga, seinen Abschluss. Auf nochmals fast tausend Seiten verstrickt der Autor viele bereits bekannte Figuren sowie ein paar neue in ein weiteres Abenteuer, in dem einige noch offene Fragen aus den ersten drei Büchern („Der Schatten des Windes“, „Das Spiel des Engels“ und „Der Gefangene des Himmels“) geklärt werden.

Carlos Ruiz Zafón – Das Labyrinth der Lichter weiterlesen

Stephan Orth – Couchsurfing in Russland

Die Handlung:

Eine Diamantenmine in Jakutien, eine Datscha mitten in der Großstadt, das Dorf einer Weltuntergangssekte in Sibirien: Es sind Orte wie diese, an denen Stephan Orth nach dem wahren Russland sucht. Zwischen Moskau und Grosny, zwischen Sankt Petersburg und Wladiwostok lebt er zu Hause bei Einheimischen, diskutiert mit ihnen über Politik, Propaganda und Pelmeni und lässt sich von ihnen ihre Welt zeigen. Dabei trifft er nicht nur Putin-Versteher, Wodkatrinker und Waffennarren, sondern auch herzliche Musiker, einen intellektuellen Pedanten und die schönste Frau des Landes. Er erfährt, was Pfannkuchen mit dem Gefühlsleben der Russen zu tun haben, wie grüne Männchen auf der Krim landeten – und entdeckt sogar das Geheimversteck der sagenumwobenen russischen Seele. Von Gastgeber zu Gastgeber ergibt sich ein persönliches Bild dieses riesigen Landes, das derzeit ein zweifelhaftes Comeback auf der weltpolitischen Bühne feiert. Und gleichzeitig auf der Suche nach sich selbst ist. (Klappentext)

Stephan Orth – Couchsurfing in Russland weiterlesen

Claire Fuller – Eine englische Ehe

Die junge Studentin Ingrid genießt ihr Leben und hat große Pläne. Ihre Freundin Louise und sie wollen es anders machen als ihre Mütter: Mit einer vernünftigen Ausbildung und einem spannenden Job wollen sie selbst verantwortlich sein für ihr Leben, sie wollen reisen und frei sein. Keinesfalls wollen sie sich mit Kindern so abhängig machen von ihren Ehemännern wie ihre eigenen Mütter es getan haben.

Doch dann verliebt Ingrid sich in ihren Literaturprofessor Gil und beginnt eine Affäre mit ihm. Er ist als Frauenheld berühmt-berüchtigt, doch Ingrid ist festen Glaubens, dass sie die Richtige für ihn ist und er nur eine Frau wie sie gesucht hat. Als sie schließlich ungeplant schwanger wird, heiratet Ingrid ihren ehemaligen Dozenten, zieht mit ihm aufs Land und begibt sich in die gefürchtete Abhängigkeit von einem Mann.

Und sie wird nicht glücklich. Sie hat Fehlgeburten und bringt schließlich zwei Mädchen auf die Welt, zu denen sie einfach keine Verbindung aufbauen kann. Häufig kommt der Gedanke, die Mädchen seien ohne sie besser dran. Als Gil dann schließlich immer mehr Zeit in London verbringt, beginnt sie, in schlaflosen Nächten Briefe an ihn zu schreiben. Doch statt sie ihm zu geben oder zu schicken, versteckt sie die Briefe in den zahllosen Büchern zuhause. Später verschwindet sie spurlos…

Claire Fuller – Eine englische Ehe weiterlesen

Atiq Rahimi – Heimatballade

Die Handlung:

1973 gerät das Leben des elfjährigen Atiq Rahimi aus den Fugen: Sein Vater, Richter am Obersten Gerichtshof in Kabul, wird nach einem Staatsstreich ohne Angabe von Gründen verhaftet. Als man ihn endlich freilässt, geht er ins Exil nach Indien, wohin ihm der Sohn folgt. Ein Kulturschock ebenso wie eine willkommene Weitung des eigenen Horizonts für den muslimisch erzogenen Jungen, der plötzlich mit einer anderen Zivilisation konfrontiert ist. Einige Jahre später verschlägt es Atiq Rahimi nach Frankreich, wo er seitdem lebt. Dreißig Jahre nach seiner Flucht aus Afghanistan schreibt Rahimi erstmals über sein Exil und sein Verhältnis zu Heimat und Muttersprache. Entstanden ist dieses poetische Journal intime, das den intellektuellen Kosmos des Goncourt – Preisträgers nachzeichnet. ( Klappentext )

Atiq Rahimi – Heimatballade weiterlesen

Laura Wohnlich – Sweet Rotation

Anna ist neunzehn Jahre alt und orientierungslos. Zahlreiche Teilzeitjobs hatte sie – alle waren nach wenigen Tagen oder Wochen langweilig. Vor Langeweile fürchtet sie sich ohnehin, aber Geld verdienen muss sie ja. Also beschließt Anna eines Tages, es im Escortgeschäft zu versuchen. Kurzerhand stellt sie sich bei „Sweet Rotation“ vor, schlüpft in die Rolle der Mira, wird fotografiert, ins Netz gestellt und trifft bald darauf ihren ersten Kunden. Dass der Tag, an dem sie ihren neuen Job antritt, ausgerechnet der Tag ist, an dem auch Annas Mutter plötzlich stirbt, ist Zufall, zieht sich aber wie ein roter Faden durchs ganze Buch.

Nach und nach lernt Anna verschiedene Männer und natürlich auch eine Frau kennen, die mal mehr und mal weniger unangenehm sind. Doch als Anna ihren ersten Umschlag mit Geld öffnet, erkennt sie plötzlich, wie schnell und im Grunde genommen einfach sie als Escortgirl Geld verdienen kann. Und bald darauf lernt sie dann auch noch einen faszinierenden Kunden kennen, der in einem riesigen und beeindruckenden Haus wohnt, im Geld schwimmt und darüber hinaus auch noch nett ist. Doch erst als Anna einen jungen Mann trifft, der eigentlich gar nicht das Geld hat, um sie zu buchen, es aber doch versuchen will, weil er von der Liebe enttäuscht ist, werden die Karten neu gemischt. Anna beginnt, darüber nachzudenken, was und wen (!) sie eigentlich will. Doch in welche Richtung will sie eigentlich gehen? Was will sie aus ihrem Leben machen?
Laura Wohnlich – Sweet Rotation weiterlesen

Graeme Simsion – Der Mann, der zu träumen wagte

Worum gehts?

Über zwanzig Jahre ist es her, dass Adam Sharp Angelina, die Liebe seines Lebens traf – und wieder verlor. Doch völlig unerwartet meldet sie sich nach all den Jahren wieder bei ihm und es herrscht direkt wieder dieses gewisse Etwas zwischen den beiden. Sie geht sogar noch weiter und lädt ihn in ihr Landhaus nach Frankreich ein. Nun liegt es an Adam, ob er sein bisheriges Leben in Frage stellt und eventuell alles über Bord wirft und sich in diese Gefahr begibt, um möglicherweise am Ende vor den Trümmern seiner Ehe zu stehen.

Inhalt

Adam Sharp ist ein sogenannter „Datenspeicher-Architekt“, was im Prinzip nichts anderes als IT-Berater bedeutet. In seiner Freizeit interessiert er sich außerordentlich für Musik und nimmt regelmäßig am Pub-Quiz in der Kneipe um die Ecke teil und sahnt meistens den ersten Platz ab. Ab und zu spielt er selbst auch Klavier und singt sogar zu manchen Stücken den Text.

Graeme Simsion – Der Mann, der zu träumen wagte weiterlesen

Jojo Moyes – Im Schatten das Licht

Pferde und Licht – das sind die beiden bestimmenden Dinge in Jojo Moyes‘ neuestem Roman.

Die vierzehnjährige Sarah lebt bei ihrem Großvater Henri und hat von ihm die Leidenschaft für Pferde und Reiten geerbt. Auf ihrem geliebten, aber eigensinnigen Pferd Boo trainiert sie wie eine Besessene und kann doch den Ansprüchen ihres Großvaters, den sie liebevoll „Papa“ nennt, nicht genügen. Erst als der alte Mann sich selbst auf das Pferd setzt und ihr vormacht, wie es besser geht, versteht Sarah, was er will. Doch kurz darauf erleidet Henri einen schweren Schlaganfall, und Sarah ist auf sich allein gestellt.

Die erfolgreiche Anwältin Natasha setzt sich für Kinder und ihre Rechte ein, obwohl ihr ein eigenes Kind doch nie vergönnt war. Mehrere Fehlgeburten haben ihre Ehe zu Mac dermaßen belastet, dass er schließlich ausgezogen ist und Natasha sich stattdessen in eine Liebschaft mit ihrem Kollegen gestürzt hat. Als Mac aber plötzlich wieder vor der Tür steht und übergangsweise in das gemeinsame Haus einzieht, bemerkt Natasha, dass ihre Gefühle für Mac keinesfalls abgekühlt sind, wie sie sich immer vorgemacht hatte.

Im Supermarkt begegnet ihr durch Zufall Sarah, die versucht, etwas zu stehlen. Natasha hilft ihr aus der Patsche und bezahlt das Diebesgut. Kurze Zeit später nehmen Mac und Natasha das Mädchen bei sich auf – ohne aber zu ahnen, dass Sarah ein großes Geheimnis hat – nämlich Boo und die Notwendigkeit, den Stall, das Futter und Heu für das Pferd zahlen zu müssen. Eines Tages bricht für Sarah eine Welt zusammen, kurzerhand flüchtet sie mit ihrem Pferd, und Natasha und Mac begeben sich gemeinsam auf die Suche nach dem Mädchen…
Jojo Moyes – Im Schatten das Licht weiterlesen

Lesley Turney – Das Haus der leeren Zimmer

Worum gehts?

Amy hat jahrelang für Alain und Julia Laurent gearbeitet und sich rührend um deren Tochter Viviane und das Haus gekümmert. Doch als Amy’s Vater einen Schlaganfall erlitt, musste sie die Familei schweren Herzens verlassen und sich um ihren Vater kümmern.

Dochals Amy eines Tages einen verzweifelten Brief von Julia erhält, packt sie ohne lange zu überlegen ihre sieben Sachen und macht sich auf nach Somerset, wo Julia in einem alten Cottage am Blackwater-Stausee lebt. Doch als Amy das einsame düstere Haus erreicht, ist sie erschrocken über dessen Zustand, als auch über den Zustand der einst so lebenslustigen Julia. Und auch die kleine Viviane ist nicht wiederzuerkennen. Ständig redet sie von Caroline – ihrer imaginären Freundin. Amy fragt sich, ob es sich nur um einen Zufall handelt, dass die bereits vor Jahrzehnten verstorbene Schwester von Julia ebenfalls Caroline hieß. Caroline kam damals unter mysteriösen Umständen ums Leben und während Amy versucht herauszufinden was damals passiert ist, stößt sie auf ein stillschweigendes Dorf.

Lesley Turney – Das Haus der leeren Zimmer weiterlesen

Jojo Moyes – Im Schatten das Licht

Worum gehts?

Sarah ist eine begeisterte Reiterin. Unterstützt wird sie in ihrem Hobby von ihrem Großvater Henri, einem ehemaligen, erfolgreichen Dressurreiter. Täglich trainiert er seine Enkelin und ihr talentiertes Pferd Boo. Doch alles ändert sich, als Henri einen Schlaganfall erleidet und im Krankenhaus behandelt werden muss.

Natasha und ihr Ehemann Mac stehen am Abgrund ihrer Ehe. Einzig und allein ihr gemeinsames Haus verbindet sie beiden und bis dieses verkauft ist, müssen sie sich irgendwie einigen und halbwegs gut miteinander auskommen. Für Natasha ist das alles andere als leicht.

Als völlig unerwartet die introvertierte Sarah in das Leben der beiden tritt, gewähren sie dem Mädchen Obdach bei sich. Das Leben zu dritt unter einem Dach gestaltet sich recht schwierig – und dann verschwindet Sarah plötzlich spurlos und den beiden Streithähnen bleibt nichts anderes übrig als gemeinsam nach ihr zu suchen, ob sie wollen oder nicht.

Jojo Moyes – Im Schatten das Licht weiterlesen

Elisabeth Kabatek – Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft

Worum gehts?

Ein Fünfzigjähriger Familienvater in der Midlife-Crisis, eine Witwe aus Stuttgarts Nobelviertel und eine junge, tablettenabhängige Lehrerin im Referendariat – das sind Jan, Luise und Sabrina. Alle drei haben eines gemeinsam, sie sind frustriert und brauchen eine Auszeit von ihrem bisherigen Leben. Gemeinsam unternehmen sie eine Reise quer durch Deutschland. Ihre Hauptaufgabe während dieser Reise? Zum einen denn Sinn des Lebens zu finden und zum anderen Geld zu beschaffen, damit diese Reise kein jähes Ende nimmt. Diese Geldbeschaffunsmaßnahmen sind sehr kreativ und meist gesetzeswidrig – kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft.

Elisabeth Kabatek – Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft weiterlesen

Dani Atkins – Der Klang deines Lächelns

Worum gehts?

Ally liebt ihren Mann Joe vor allem wegen seines hilfsbereiten Wesens und seines großen Herzens. Deswegen wundert es sie auch nicht, dass er so selbstlos handelte um einem Jungen das Leben zu retten. Dass er jedoch nach dieser Tat um sein eigenes Leben kämpft, ist für seine Familie sehr schmerzhaft und unbegreiflich. Ally ahnt, dass seit diesem Tag nichts mehr sein wird, wie es war.

Charlotte hat durch einen Zufall herausgefunden, dass ihr Freund David einen romantischen Heiratsantrag plant. Ohne lange überlegen zu müssen weiß sie, dass sie diesen selbstverständlich annehmen wird. Denn nachdem Davids Herz lange Zeit einer anderen Frau gehörte, ist sie glücklich, dass nun sie an seiner Seite lebt. Doch als David unerwartet zusammenbricht und ins Krankenhaus eingeliefert wird folgt Charlotte ihm voller Sorge und auch sie ahnt, dass nichts mehr so sein wird wie zuvor.

Dani Atkins – Der Klang deines Lächelns weiterlesen

Nathan Hill – Geister

Worum gehts?

Samuels Leben ändert sich schlagartig als er den Anruf einer Anwaltskanzlei bekommt. Er soll für seine Mutter bürgen, die vor einigen Tagen den Gouverneur tätlich angegriffen haben soll. Im ersten Moment ist das Nachkommen dieser Bitte für Samuel undenkbar, denn er hat seit über 20 Jahren keinen Kontakt mehr zu seiner Mutter. Doch je länger er drüber nachdenkt, desto mehr möchte er endlich wissen, was damals in seine Mutter gefahren ist, als sie ihn zurückgelassen hat. Außerdem steckt er beruflich gerade im Schwierigkeiten, so dass er einen Treffen mit seiner Mutter schließlich doch zustimmt.

Nathan Hill – Geister weiterlesen

Mary Kay Andrews – Zurück auf Liebe


Worum gehts?

Keeley Murdock führt mit ihrer Tante eine erfolgreiche kleine Innenarchitektur-Firma. Außerdem steht sie kurz vor ihrer Hochzeit mit ihrem Verlobten AJ. Doch als dieser beim Probedurchlauf kurzerhand die Trauzeugin Paige vernascht, verliert Keely die Nerven – sie schmeißt Gegenstände in die Richtung ihres Verlobten und verpasst ihrer ehemals besten Freundin eine schallende Ohrfeige. Zum krönenden Abschluss zerkratz sie das Auto ihres Ex und schleudert dem Pfarrer als Beweisstück für AJs Fehltritt einen roten Stringtanga entgegen.

Um sich auf andere Gedanken zu bringen, nimmt Keeley einen neuen, sehr zeitintensiven Auftrag an. Will Mahoney hat ein altes Haus gekauft und möchte nun, dass Keeley es zu seinem Traumhaus macht, während diese weiterhin auf die Erfüllung ihres eigenen Traumes wartet – der Traum von der großen Liebe.

Mary Kay Andrews – Zurück auf Liebe weiterlesen

David Safier – Traumprinz

Als kleines Mädchen hat mir meine Mutter häufig versprochen, sie würde mir meinen Traummann später einmal backen. Und so sehr ich doch auf die Backkünste meiner Mutter schwöre, so skeptisch war ich schon als Kind angesichts dieses Versprechens. In David Safiers neuestem Roman wird etwas Ähnliches nun Wirklichkeit: Nachdem sie sich bei ihrem Freund Bendix im Badewasser verstecken musste, weil unverhofft dessen vorher niemals erwähnte Verlobte auftaucht, gerät Comiczeichnerin Nellie in den Besitz eines mysteriösen Buches, in das sie ihren Traumprinzen zeichnet. Und es dauert nicht lange, bis dieser in Form eines beeindruckend lebendigen Exemplars vor ihr steht: Retro von Amanpour!

David Safier – Traumprinz weiterlesen

Nora Roberts – Ein dunkles Geschenk

Worum gehts?

Lila Emerson verdient ihr Geld als Homesitterin. Sie mag ihren Job sehr und liebt es, vorrübergehend in den vier Wänden anderer Leute zu wohnen. Immer mit im Gepäck ist ihr Fernglas, denn sie interessiert sich sehr für andere Menschen und vertreibt sich die Zeit damit, in Fenster der umliegenden Häuser zu blicken. Doch als sie eines Tages einen Mord mit anschließendem Selbstmord beobachtet ist sie geschockt und ihre Leben verändert sich schlagartig, als Ashton Archer, der Bruder des vermeintlichen Mörders Kontakt zu ihr aufnimmt. Er ist überzeugt von der Unschuld seines Bruders und bittet Lila um ihre Hilfe. Lila fühlt sich sofort zu dem Künstler hingezogen und auch Ash ist fasziniert von Lila und kann sich nur zu gut vorstellen, sie zu malen.

Gemeinsam suchen sie nach der Wahrheit und treffen bald auf einen Kunstsammler, der bereit ist, für seine Leidenschaft über Leichen zu gehen.

Nora Roberts – Ein dunkles Geschenk weiterlesen

Judith Lennox – Die Frau des Juweliers

Worum gehts?

Kairo, 1938. Juliet lebt mit ihrem Vater in Ägypten. Doch als der englische, wohlhabende Juwelier Henry Winterton um ihre Hand anhält, geht sie mit ihm nach England und sie ist fest davon überzeugt, dass sie eine glückliche Ehe führen werden. In England angekommen, erwartet sie das prachtvolle Herrenhaus Marsh Court und sie ist von der ersten Sekunde an wie verzaubert von ihrem neuen Zuhause. Sie möchte ihrem Ehemann eine gute Ehefrau und dem Anwesen eine gute Hüterin sein.

Doch die Wahrheit sieht anders aus, als in ihren Vorstellungen und ihr wird klar, dass die Heirat mit Henry ein fataler Fehler war. Als dann auch noch der Zweite Weltkrieg ausbricht, ist plötzlich aller Luxus fort und sie kämpft um das Überleben der Familie. In ihrer Verzweiflung begeht sie erneut einen folgenschweren Fehler, denn sie beginnt eine Affäre mit dem besten Freund ihres Mannes.

Judith Lennox – Die Frau des Juweliers weiterlesen

Mandy Baggot – Winterzauber in Manhattan

Worum gehts?

Vorweihnachtszeit. Die Engländerin Hayley sitzt im Flieger nach Amerika. Sie möchte die Weihnachtsfeiertage in New York verbringen. Denn genau dort wurde vor zehn Jahren bei einem One Night Stand ihre nun neunjährige Tochter Angel gezeugt. Und deren größter Herzenswunsch ist es, ihren Vater kennenzulernen. Um ihrer Tochter jedoch einen möglichen Misserfolg bei der Suche zu ersparen, behält sie ihr Vorhaben zunächst einmal für sich. Gemeinsam genießen Mutter und Tochter das Wintertreiben in der Stadt die niemals schläft, sie unternehmen Kutschfahrten im Central Park, laufen Schlittschuh und besichtigen viele Sehenswürdigkeiten.

Während Hayley alles unternimmt um den Mann, mit dem sie damals eine folgenreiche Nacht verbracht hat, ausfindig zu machen, läuft ihr Oliver über den Weg. Er ist nicht nur der millionenschwere Vorgesetzte ihres Bruders Dean, nein, er ist auch noch ein unsympathischer Weihnachtsmuffel – jedenfalls bis jetzt.

Mandy Baggot – Winterzauber in Manhattan weiterlesen