Alle Beiträge von Maike Pfalz

Buchwurm, seit ich lesen kann :-)

Julian Voloj und Wagner Willian – Bobby Fischer. Eine Schachlegende zwischen Genie und Wahnsinn

Bobby Fischer war Wunderkind, Nationalheld und Staatsfeind in einem. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen zusammen mit seiner älteren Schwester bei der alleinerziehenden Mutter auf. Schon früh zeigt sich sein großes Talent für Schach. Bereits mit 13 Jahren wurde er durch eine Partie gegen Schachmeister Donald Byrne bekannt, ein Jahr später wurde Bobby jüngster US-Schach-Champion. Mit 15 Jahren brach er die Schule ab, um sich komplett dem Schach zu widmen. Weltbekannt wurde er, als er 1972 während des Kalten Krieges den russischen Schachweltmeister Boris Spasski besiegte.

Doch der Erfolg hielt nicht lange an, denn Bobby Fischer wurde zunehmend paranoid und verlor sich in Verschwörungsmythen.
Julian Voloj und Wagner Willian – Bobby Fischer. Eine Schachlegende zwischen Genie und Wahnsinn weiterlesen

Karsten Dusse – Achtsam Morden im Hier und Jetzt

Mit seiner Reihe „Achtsam Morden“ hat Autor Karsten Dusse eine riesige Fangemeinde gewonnen. Mit Begeisterung habe ich die bisherigen drei Bände rund um den Erfolgsanwalt Björn Diemel gelesen, der aufgrund eines Burnouts die Achtsamkeit für sich entdeckt hat. Nur leider pflastern seitdem einige Leichen seinen Weg, weil einige Menschen ihm und seiner Achtsamkeit einfach im Wege standen… Band 4 habe ich daher mit großer Vorfreude aufgeschlagen.

Eigentlich möchte Björn Diemel über die bevorstehende Einschulung seiner Tochter reden. Doch merkwürdigerweise ist sein Achtsamkeitstrainer Joschka Breitner aber auf Björns Termin gar nicht eingestellt. Verspätet öffnet er ihm die Tür und verscheucht ihn direkt wieder. Stattdessen bietet er ihm einen anderen Termin an. Doch Björn Diemel hat bereits eine aufgeschlagene Zeitung auf dem Schreibtisch liegen sehen und deutet dies als ein Zeichen seines Therapeuten an ihn: In dem Artikel ging es um ein Tantra-Seminar.

Also macht Björn Diemel sich schlau über das Seminar und bucht kurzerhand zwei Plätze für sich und seine Partnerin. Die er allerdings noch finden muss. Tatsächlich schafft er es, seine Ex-Frau Katharina als Begleitung zu gewinnen, sodass die beiden voller Neugierde und gespannter Vorfreude zum Tantra-Seminar bei Günther fahren. Dieses allerdings verläuft nicht wie geplant, sodass die beiden früher abreisen.

Als Björn Diemel das nächste Mal bei Joschka Breitner vor der Tür steht, ist dieser krankenhausreif geprügelt und die Praxis verwüstet. Als Björn Diemels Entspannungstherapeut ins Krankenhaus muss, bietet Diemel an, die Praxis zu überwachen – und ahnt nicht, dass damit einige Dinge ihren Lauf nehmen, die er nicht mehr kontrollieren kann…

Kurze Zeit später fällt Björn Diemel ein Tagebuch seines Therapeuten in die Hände und er erfährt, dass Breitner in den 80er-Jahren Anhänger Bhagwans war. Und diese Vergangenheit holt den Therapeuten jetzt wieder ein.
Karsten Dusse – Achtsam Morden im Hier und Jetzt weiterlesen

Eva Almstädt – Akte Nordsee – Am dunklen Wasser

Fentje Jacobson arbeitet als Anwältin und hat der Einfachheit halber ihre Kanzlei auf dem Bauernhof ihrer Großeltern auf der Halbinsel Eiderstedt eingerichtet. Denn ihre Großmutter wird langsam dement und ihr Großvater schafft die Arbeit nicht mehr alleine. Fentjes Bruder dagegen hat seine pubertierende Tochter auf dem Hof der Großeltern „abgeschoben“, sodass es dort mehr als genug zu tun gibt. Wo immer sie kann, packt Fentje also mit an. Und so findet man sie oft genug in dreckiger Arbeitskleidung und Gummistiefeln statt dem üblichen feinen Anzug einer klassischen Anwältin.

Ihren neuen Mandanten findet sie eher zufällig: Er liegt bewusstlos auf der Wiese, als sie nach den Schafen und Zäunen guckt. Tobias Asmus kann sich allerdings nicht daran erinnern, wie er auf die Wiese gekommen ist und wo sein Auto steht. Also fährt Fentje ihn kurzerhand zu dessen Freundin. Dort angekommen machen die beiden eine grausame Entdeckung: Sie finden Sabrina Dierks erhängt im Garten. Selbstmord? Oder doch Mord?

Die Polizei tippt auf letzteres und ermittelt fortan in einem Mordfall. Hauptverdächtiger ist Tobias Asmus, der sich daher kurze Zeit später in Untersuchungshaft wiederfindet. Als seine Anwältin engagiert er kurzerhand Fentje, die zum ersten Mal in einem Mordfall ermittelt.

Für den freien Journalisten Niklas John ist der Leichenfund in Wediskoog ein gefundenes Fressen. Denn er ist händeringend auf der Suche nach einer neuen Titelstory. Die hat er auch schnell gefunden. Seine journalistische Neugier ist sofort geweckt und steigert sich weiter, als kurz nach dem Leichenfund zwei Mädchen aus eben jenem Internat verschwinden, in welchem Sabrina Dierks als Lehrerin gearbeitet hat. Hängen die beiden Fälle miteinander zusammen?
Eva Almstädt – Akte Nordsee – Am dunklen Wasser weiterlesen

Kim Faber und Janni Pedersen: Blutland (Martin Juncker und Signe Kristiansen 3)

Kaum ist Martin Juncker nach einer OP zur Kopenhagener Polizei zurückgekehrt, entbrennt ein Streit zwischen Neonazis und Einwandererbanden. Ein Neonazi wird hierbei erstochen, und Signe Kristiansen übernimmt die Untersuchung des Mordes. Kurze Zeit später wird die Leiche einer Frau gefunden: Sie wurde sexuell missbraucht und erdrosselt. Es gibt Ähnlichkeiten zu früheren Taten und eine DNA-Übereinstimmung: An der Leiche findet sich die DNA-Spur, die zu zwei früheren Vergewaltigungen führt. Signe Kristiansen weiß allerdings, wie diese Spur an die Leiche gekommen ist und befindet sich fortan in Lebensgefahr…
Kim Faber und Janni Pedersen: Blutland (Martin Juncker und Signe Kristiansen 3) weiterlesen

Hera Lind – Für immer deine Tochter

Nach dem Tod ihrer Mutter findet Paula Schellenberg in einer alten Küchenschublade versteckt das Tagebuch ihrer Mutter. Darin erzählt Anna von der Flucht aus Pommern am Ende des Zweiten Weltkriegs, als Paula noch ein kleines Baby war. Da Paulas Eltern ihr nie aus dieser Zeit erzählt hatten, ist es für Paula eine große Überraschung, was sie in dem Tagebuch zu lesen bekommt. Was sie darin erfährt, stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf. Kurzerhand beschließt sie zusammen mit ihrer Tochter, den Urlaub nicht wie geplant in den USA zu verbringen, sondern im heutigen Polen auf Spurensuche zu gehen und die frühere Heimat ihrer Eltern zu besuchen, wo einst auch Paula das Licht der Welt erblickt hat.

Hera Lind – Für immer deine Tochter weiterlesen

Ildikó von Kürthy – Morgen kann kommen

Ruth sichtet gerade in einem Drogeriemarkt die Haarfärbeprodukte, als eine Frau an ihr vorbeigeht und sie leicht anrempelt. Kurz darauf findet Ruth in der Fotoecke ein zerrissenes Foto im Papierkorb, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Kurzerhand schnappt sie sich ihren riesengroßen Hund und fährt mit ihm quer durch Deutschland – von München aus nach Hamburg und damit auch in ihre Vergangenheit. Am Tag ihrer Hochzeit ist in ihrem Leben das erste Mal etwas zerbrochen, ein Mensch hat sie dermaßen verletzt, dass sie mit dieser Person seitdem keinen Kontakt mehr hatte. Doch in ihrer Verzweiflung möchte sie sich nun den Geistern ihrer Vergangenheit stellen.

Ihre Schwester Gloria wohnt immer noch im Haus ihrer Kindheit und genießt das Leben mit ihren Mitbewohnern. Viel Zeit verbringt sie mit Rudi, der todkrank ist und schon den letzten Tag in seinem Leben im Kalender eingetragen hat. Gloria verdrängt den Gedanken daran, Rudi schon bald für immer zu verlieren.

Gute Laune bringt allerdings Erdal ins Haus: Eigentlich ist der zurzeit zu einer Entschlackungskur in Timmendorf, doch da ihm das Fasten gar nicht liegt, flüchtet er sich nur zu gern und zu oft in Glorias Haus und lässt sich dort auch kulinarisch verwöhnen.

Als dann Ruth in Hamburg eintrifft, müssen die beiden ungleichen Schwestern sich ihrer Vergangenheit stellen und erkennen dabei, dass sie beide getäuscht wurden…

Ildikó von Kürthy – Morgen kann kommen weiterlesen

Julie Clark – Der Plan

Zehn Jahre lang hat Kat darauf gewartet, dass ihr Google Alert sich meldet und Neuigkeiten von Meg Williams anzeigt. Und dann taucht sie unter ihrem wirklichen Namen bei einer Wahlkampfveranstaltung von Ron Ashton wieder auf.

Meg ist Meisterin der Täuschung: Sie schleicht sich in das Leben von Männern, um Rache zu üben und für Gerechtigkeit zu sorgen. Mit geschickten Tricks schafft sie es, den Männer Geld und Ansehen zu nehmen, bis sie wieder spurlos verschwindet, um ihr nächstes Opfer zu suchen.

Doch auch Kat hat eine Rechnung mit Meg offen und verfolgt ihre Spuren daher schon seit etlichen Jahren. Einst hat Meg sie ins offene Messer rennen lassen und damit auch Kats Leben zerstört.

In Los Angeles kreuzt sich das Leben der beiden Frauen wieder, sie umkreisen sich, freunden sich an, verbringen immer mehr Zeit miteinander, lügen sich aber auch an und verfolgen beide ihren eigenen Plan.

Wer wird am Ende gewinnen? Welcher Plan wird sich am Ende durchsetzen? Und was treibt die beiden Frauen an?

Julie Clark – Der Plan weiterlesen

Anne Bandel – Von oben fällt man tiefer

Theophil Kornmaier wird von Alpträumen geplagt: Vor rund 30 Jahren ist sein Bruder im Nebel tödlich in den Bergen verunglückt. Und immer wieder tauchen die Bilder von damals in Theophil Kornmaiers Träumen auf. Daher rät seine Therapeutin ihm, sich diesen Ängsten zu stellen. So beschließt der unerfahrene Wanderer, eine Alpenüberquerung zu wagen. Und damit nichts schiefgehen kann, schließt er sich einer Wandergruppe an. Doch dies war nicht die beste Idee…

Zu der Gruppe gehört auch ein älteres Ehepaar, das sich eigentlich nichts mehr zu sagen hat, ein jüngeres Paar, das noch seine ganze Zukunft vor sich hat, das aber sehr unterschiedliche Auffassungen davon hat, wie diese gemeinsame (?) Zukunft aussehen könnte, zwei junge Frauen und ein ziemlich unmotivierter Wanderführer. Schon kurz nach Aufbruch der Gruppe kommt es zu Reibereien. Detti – hochmotiviert und durchtrainiert – will allen beweisen, was er kann. Johanna möchte allen Männern in der Reisegruppe den Kopf verdrehen. Und Laura möchte am liebsten gar nicht in den Bergen sein, sondern sich irgendwo verkriechen, wo sie niemand sieht.

In der Gruppe gibt es nur Reibereien und Streitigkeiten, jeder arbeitet gegen den anderen und am Berg möchten am liebsten alle vorneweg gehen. Ärger ist also vorprogrammiert, und dann sind eines Tages tatsächlich mehrere Personen aus der Wandergruppe verschwunden…
Anne Bandel – Von oben fällt man tiefer weiterlesen

Eva Almstädt – Ostseekreuz

Bereits zum 17. Mal ermittelt die sympathische Kommissarin Pia Korittki im vorliegenden Krimi „Ostseekreuz“. In den vorangegangenen Bänden hat Eva Almstädt ihre Hauptfigur schon in sehr vielen Facetten vorgestellt. Pia hat einen Sohn, lebt aber von dessen Vater Hinnerk getrennt. Im letzten Band war Pia Opfer einer Entführung geworden. In letzter Minute konnte Marten Unruh – Pias früherer Geliebter und Kollege – sie retten. Doch der Täter konnte entkommen.

Da Pia und auch ihre Familie nach wie vor in Gefahr sind, bleibt ihr Sohn Felix zunächst bei seinem Vater Hinnerk und dessen neuer Familie. Und Pia zieht in ein Kloster, um auch wieder zur Ruhe zu finden und das Erlebte zu verarbeiten. Doch natürlich geht es dort längst nicht so beschaulich zu, wie sie sich das vorgestellt hatte. Denn es dauert nicht lange, bis die Totenglocke läutet und ein toter Mönch aufgefunden wird. Kurze Zeit später geschieht ein zweiter Mord. Und so findet sich Pia Korittki unvermittelt (und incognito) in einer Mordermittlung wieder.

Zeitgleich sucht Marten Unruh den flüchtigen Albrecht Lohse, um den verurteilten Mörder endlich wieder hinter Gitter zu bringen.
Eva Almstädt – Ostseekreuz weiterlesen

Birgid Hanke – Helena Rubinstein und das Geheimnis der Schönheit

Im Jahr 1965 ist die weltbekannte Helena Rubinstein 95 Jahre alt und blickt auf ihr bewegtes Leben zurück. Chaja Rubinstein wurde als älteste von acht Töchtern eines jüdischen Eisenwarenhändlers im Krakauer Stadtteil Kazimierz geboren. Da sie sich nicht verheiraten lassen möchte, wandert sie 1896 nach Australien aus und schuftet dort zunächst als Kindermädchen und Verkäuferin bei einem ihrer Onkel. Durch Zufall entdeckt sie die pflegende Wirkung von Wollfett. Zunächst denkt sie darüber nach, Cremes aus ihrer Heimat zu importieren, aber dann beschließt sie, diese doch selbst herzustellen. Später eröffnet sie unter dem Namen Helena Rubinstein ihren ersten Schönheitssalon – der Beginn einer beispiellosen Karriere.

Später siedelt Helena Rubinstein nach Amerika über, wo sie sich als Konkurrentin von Elizabeth Arden einen Namen macht. Weltweit eröffnet sie weitere Schönheitssalons, erweitert ihre Produktpalette und wird später zur reichsten Frau Amerikas.

Ein Mann hat in diesem Leben eigentlich gar keinen Platz, bis Helena Rubinstein sich überraschenderweise doch verliebt und heiratet. Doch wird sie neben ihrem beruflichen Erfolg auch privat glücklich?
Birgid Hanke – Helena Rubinstein und das Geheimnis der Schönheit weiterlesen

Silke Ziegler – Zerbrochene Träume (Ein Fall für Sina Engel 3)

Eigentlich war es der Weinheimer Kommissarin Sina Engel schon fast zu ruhig in ihrer Heimatstadt an der Bergstraße. Kurz nachdem sie sich auf ein paar ruhige Bürotage mit eintönigem Berichte schreiben eingestellt hat, überschlagen sich in Weinheim die Ereignisse: Ein Mädchen aus wohlhabendem Hause verschwindet spurlos, Sinas Schwager Jochen wird brutal zusammen geschlagen und ein junger Mann wird im Schlosspark erschlagen. Und ein junges Mädchen fühlt sich plötzlich komisch, befürchtet, einen Hirntumor zu haben, muss dann aber erkennen, dass ihr etwas Schreckliches zugestoßen ist.

Sina Engel hat also alle Hände voll zu tun, auch wenn sie aufgrund von Befangenheit nicht selbst in dem Fall der Körperverletzung an ihrem Schwager ermitteln darf. Passenderweise wird ihr Matthias Sommer an die Seite gestellt – der frühere Kollege ihres ehemaligen Lebensgefährten, mit dem Sina seit einiger Zeit glücklich liiert ist.

So arbeiten die beiden Hand in Hand und versuchen, den grauenhaften Verbrechen auf die Spur zu kommen und vor allem das verschwundene Mädchen – hoffentlich lebend – wiederzufinden.
Silke Ziegler – Zerbrochene Träume (Ein Fall für Sina Engel 3) weiterlesen

David Safier – Miss Merkel. Mord auf dem Friedhof

Mein Wunsch ist wahr geworden: Meine Rezension zu „Miss Merkel. Mord in der Uckermark“ endete noch mit dem Satz „Zu gern würde ich Miss Merkel bei noch weiteren Kriminalfällen begleiten!“, und tatsächlich hat David Safier den Wunsch unzähliger Leserinnen und Leser (und damit auch meinen!) erfüllt und seine liebenswürdige Miss Merkel erneut auf den Plan treten lassen. Nach den turbulenten Ereignissen rund um den Tod des Freiherrn von Baugenwitz ist Ruhe eingekehrt im einst so beschaulichen Klein-Freudenstadt. Zu viel Ruhe, wenn es nach Angela Merkel geht, die beginnt sich zu langweilen. Ihr Mann Achim ist derzeit auf einem Wanderurlaub, und Angela füllt ihre Tage mit Spaziergängen mit Hund Putin und manchmal auch mit dem Kinderwagen mit Baby Adrian-Ángel. Doch wie sehr würde sie sich wieder mehr Aufregung wünschen. Eine Aufgabe. Ja, vielleicht sogar einen erneuten Mordfall.

Die erste Ablenkung tritt schon ganz unverhofft während eines Spaziergangs in Angelas Leben: Ein gut aussehender Mann sitzt auf einer Bank und ist in ein Buch vertieft, das Angela selbst liebt und über das sie leider mit ihrem Mann Achim nicht diskutieren kann. Sie versucht, die Aufmerksamkeit dieses Herrn zu erlangen, der sie an einen französischen Filmschauspieler erinnert und den sie im Geiste deswegen schnell „Aramis“ tauft. Als sie sich endlich traut, den Herrn anzusprechen, stellt er sich als Bestatter Klaus Kunkel vor. Doch dieser profane Name passt so gar nicht zu dem attraktiven Mann, der fortan mehr in Angelas Gedanken herumgeistert, als ihr das lieb ist. Hat die Altkanzlerin sich etwa verliebt, während Gatte Achim nichtsahnend im Wanderurlaub weilt?

Die nächste Aufregung wartet aber auch nicht lange, denn gemeinsam mit Mops Putin spürt Angela Merkel tatsächlich eine Leiche auf. Nicht immer ist der Gärtner der Mörder, manchmal ist er auch die Leiche. So auch in Klein-Freudenstadt, wo der Gärtner kopfüber in der Erde steckt. Angelas Spürsinn ist geweckt, sogleich nimmt sie die Arbeit auf und versucht herauszufinden, was es mit diesem Mord wohl auf sich haben könnte… Und natürlich ist der zweite Fall von Miss Merkel nicht minder turbulent und ereignisreich wie der erste…
David Safier – Miss Merkel. Mord auf dem Friedhof weiterlesen

Florian Schwiecker & Michael Tsokos – Der 13. Mann

Der zweite Fall, den Anwalt Rocco Eberhardt und Rechtsmediziner Justus Jarmer aufklären wollen, ist wahrlich brisant und lässt es einem eiskalt den Rücken hinunterlaufen: Im Rahmen des sogenannten Granther-Experiments haben Berliner Jugendämter bis ins Jahr 2003 Pflegekinder aus zerrütteten Familien zu pädophilen Pflegevätern vermittelt – in dem aberwitzigen Glauben, dass sie dort besonders liebevoll behandelt werden.

Nun wollen Timo Krampe und sein Freund Jörg Grünwald ans Licht bringen, was ihnen bei ihrem Pflegevater passiert ist und dass sie jahrelang sexuell missbraucht worden sind, ohne später je eine Entschädigung dafür erhalten zu haben. Mit ihrer Anfrage auf Entschädigung wurden sie einfach auf Berufung der Verjährung abgewiesen. Nun aber haben sie sich an eine engagierte Journalistin gewandt, die ihnen helfen möchte, alles aufzuklären und für eine Art Wiedergutmachung zu sorgen.

Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Jörg Grünwald verschwindet spurlos und meldet sich nicht mehr. Stattdessen wird eine Wasserleiche gefunden, die am Rücken ein riesiges Hämatom aufweist – ein Anzeichen dafür, dass der Mann absichtlich ins Wasser geschubst oder getreten wurde. Bei der Leiche handelt es sich um Jörg Grünwald. Kurz darauf wird auch auf Timo ein Anschlag verübt.

Rocco Eberhardt nimmt sich des Falls an, versteckt Timo Krampe und will mit seiner früheren Freundin, der Staatsanwältin Claudia Spatzierer, aufdecken, was damals auf Veranlassung der Jugendämter geschehen ist. Doch damit stehen sie einem mächtigen Gegner gegenüber… Florian Schwiecker & Michael Tsokos – Der 13. Mann weiterlesen

Kim Faber und Janni Pedersen – Todland

„Todland“ beginnt mit den Ermittlungen im Mordfall eines angesehenen Anwalts. Martin Juncker ermittelt, obwohl er eigentlich recht nah am Geschehen ist und sowohl den Ermordeten wie auch dessen Ehefrau sehr gut kennt. Als er alte Tagebücher seines verstorbenen Vaters findet, entdeckt er auch dort eine heiße Spur zum ermordeten Anwalt.

Doch zeitgleich eröffnen Kim Faber und Janni Pedersen einen zweiten Schauplatz: Martin Junckers Frau Charlotte erhält einen anonymen Hinweis, demzufolge der schreckliche Terroranschlag in Kopenhagen ein halbes Jahr zuvor hätte verhindert werden können. Als sie Martin auf diesen Hinweis anspricht, weist er die Vorwürfe von sich, doch Charlotte merkt, dass ihr Noch-Ehemann nicht ehrlich zu ihr ist. Als ihr Informant brutal ermordet wird, wendet Charlotte sich an Martins ehemalige Kollegin Signe Kristiansen, die ihre gesamte Karriere aufs Spiel setzt, um Charlotte zu helfen. Doch dann unterläuft Signe ein schrecklicher Fehler, der ein weiteres Menschenleben kostet.

Hätte der Terroranschlag tatsächlich verhindert werden können? Und wer ist Schuld daran, dass nichts geschehen ist? Und wer möchte dies vertuschen?

Diesen Fragen gehen Charlotte und Signe unbeirrt auf den Grund, obwohl sie dabei neben ihrer Karriere auch ihr Leben aufs Spiel setzen…
Kim Faber und Janni Pedersen – Todland weiterlesen

Michael Robotham – Wenn du mir gehörst

Die Londoner Polizistin Philomena McCarthy hat sich gegen viele Widerstände bei der Polizei durchgesetzt und hofft auf eine große Karriere – obwohl ihr Vater in dubiose Immobiliengeschäfte verwickelt ist und ihre Onkel das Gefängnis auch schon von innen kennenlernen durften. Als sie zu einem Fall häuslicher Gewalt gerufen wird, findet ihre Polizeikarriere aber ein jähes Ende: Denn der Täter ist ein bekannter Detective, der seine Geliebte Tempe misshandelt haben soll. Philomena beschließt dennoch, Tempe zu helfen – auch wenn sie dabei ihre eigene Karriere aufs Spiel setzt.

Die beiden jungen Frauen freunden sich immer mehr an. Philomena besorgt Tempe eine Wohnung, in der sie vor ihrem gewalttätigen Freund unterschlüpfen kann. Im Gegenzug organisiert Tempe für ihre neue Freundin deren Hochzeit und übernimmt immer mehr Aufgaben im Alltag – von der Bestellung eines neuen Geschirrspülers bis zur Abholung der Wäsche von der Reinigung. Als Tempe auch ungefragt Philomenas Wohnung betritt, wird es deren Verlobten zu viel.

Doch es dauert, bis auch Philomena skeptisch wird und sich zu fragen beginnt, ob Tempe immer ehrlich zu ihr ist…

Michael Robotham – Wenn du mir gehörst weiterlesen

Hera Lind – Mit dem Rücken zur Wand

Sara steht mit dem Rücken zur Wand: Sie hat ein kleines Kind und ist mit dem zweiten schwanger, als ihr Mann tödlich verunglückt. Gleichzeitig hat sie Schulden, da ihr Mann und sie mit einem gemeinsamen Restaurant gescheitert sind. Da kommt es einem Glücksfall gleich, als ihre Oma ihr ein Haus vererbt – würde dieses nicht genau neben Saras Elternhaus stehen, in dem immer noch ihr Vater wohnt.

Saras Vater ist gewalttätig und hat sowohl Sarah als auch ihre Mutter jahrelang drangsaliert und geschlagen. Eines Tages hat Sara ihre blauen Flecken und Verletzungen einer Schulfreundin gezeigt. Daraufhin haben der Klassenlehrer und der Hausarzt dafür gesorgt, dass Sara ins Heim kommt – fort von ihrem brutalen Vater.

Sie ahnt, dass die Nachbarschaft nicht gut gehen wird. Dennoch macht sie zunächst einen Versuch und geht auf ihren Vater zu. Doch schon wieder beginnt er damit, sie zu beleidigen. Dies tut er in der Hoffnung, dass sie sich verteidigt und er daraufhin weiter draufhauen kann – im wahrsten Sinne des Wortes. Sara versucht, ihrem Vater aus dem Weg zu gehen. Doch eines Tages kommt es zum Eklat: Sie weist ihn darauf hin, dass er Dachziegeln gestohlen hat, woraufhin er sie so hart mit der Faust ins Gesicht schlägt, dass sich einige Zähne lockern und Sara große Verletzungen im Kiefer davon trägt.

Fortan reift der Plan, es ihrem Vater heimzuzahlen: Er müsste auch einmal so geschlagen und gedemütigt werden. Sara weiß auch schon, wer ihr bei diesem Plan helfen könnte. Doch dann geht alles furchtbar schief…
Hera Lind – Mit dem Rücken zur Wand weiterlesen

J.K. Rowling – Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein

Jack und sein kleines Kuschelschwein sind unzertrennlich. „Swein“ ist aus weichem Frotteestoff gefertigt und in seinem Bauch mit kleinen Plastikbohnen gefüllt, anfangs war Swein lachsrosa, mit glänzend schwarzen Plastikaugen. Doch inzwischen ist Swein grau und ausgebleicht mit steifen Ohren vom vielen Nuckeln. Aber dadurch liebt Jack sein Kuschelschwein – kurz „DS“ genannt – nur umso mehr und nimmt es überall mit hin. Als seine Eltern sich trennen und seine Mutter beschließt, mit ihm in die Nähe der Großeltern zu ziehen, ist DS Jacks einziger Trost. Einige Zeit später lernt Jacks Mutter einen neuen Mann kennen, der eine Tochter Holly hat. An Heilig Abend kommt es im Auto zu einem schlimmen Streit zwischen Jack und Holly, bei dem Holly DS aus dem Auto wirft.

Jacks Opa versucht noch, DS wiederzufinden. Doch keine Chance. DS ist verschwunden und Jack kreuzunglücklich. Weihnachten ist für ihn gelaufen, und mit Holly will er nichts mehr zu tun haben. Als sie ihm als Ersatz ein anderes Kuschelschwein schenkt, schmeißt Jack es in die Ecke und trampelt darauf herum. Er nimmt sich vor, sich in der Nacht aus dem Haus zu schleichen, um DS zu suchen.

Doch als er in der Nacht aufwacht, hört er Stimmen in seinem Zimmer. Lautstark beschwert das Weihnachtsschwein sich darüber, dass Jack auf ihm herumgetrampelt ist. Dennoch bietet das Weihnachtsschwein ihm seine Hilfe an: Nur in der heiligen Weihnachtsnacht könne man sein geliebtes Schwein aus dem Land der Verlorenen zurückholen.

Gemeinsam machen die beiden sich auf die aufregende und turbulente Reise in das Land verlorener, vergessener, ausgedienter oder geliebter Kuscheltiere…
J.K. Rowling – Jacks wundersame Reise mit dem Weihnachtsschwein weiterlesen

Mischa Damjan und Torben Kuhlmann – Der Clown sagte Nein

1961 erschien das erste Buch im NordSüd Verlag mit dem Titel „Der Clown sagte Nein“. Autor war der Verleger Dimitrije Sidjanski unter dem Pseudonym Mischa Damjan. Illustriert wurde das Buch damals von Gian Casty, einem Glasmaler aus Graubünden. Genau wie Clown Petronius hat Dimitrije Sidjanski „Nein“ gesagt in seinem Leben und einen eigenen Verlag gegründet, um Geschichten so erzählen zu können, wie er sie für Kinder passend fand.

Zum 60. Jahrestag der Verlagsgründung erschien „Der Clown sagte Nein“ nun bereits in der vierten Ausgabe, dieses Mal wunderbar illustriert von Torben Kuhlmann, der sich mit seinen Mauseabenteuern einen Namen gemacht hat.

Im Zentrum der Geschichte steht Petronius, der lustigste Clown der Welt. Zusammen mit dem störrischen Esel Theodor betritt er eines Abends die Manage, aber statt das Publikum zum Lachen zu bringen, sagt er einfach „Nein“. Ihm macht es keinen Spaß mehr, sich zum Narren zu machen. Viel lieber möchte er Geschichten erzählen, und Esel Theodor möchte Petronius dabei zuhören.
Den beiden schließen sich weitere Tiere an, die an diesem Abend ebenfalls beschließen, nicht mehr das zu tun, was man von ihnen erwartet: Das Pony – längst zu einem Pferd ausgewachsen – möchte nicht mehr tanzen, der Hund keine Schleife mehr um den Hals tragen und der Löwe lieber nach Afrika zurück.

Gemeinsam verlassen sie den Zirkus, um ihren Traum von einem eigenen Zirkus zu verwirklichen, in dem niemand zu einem Kunststück gezwungen wird.
Mischa Damjan und Torben Kuhlmann – Der Clown sagte Nein weiterlesen

Marie Lacrosse – Geheime Wünsche (Das Kaffeehaus 3)

Nach dem Tod ihres Onkels Stephan Danzer leitet Sophie von Werdenfels gemeinsam mit Toni Schleiderer die Geschicke des Kaffeehauses und des Café Prinzess, doch zwischen Schleiderer und Sophie kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten, da der ältere Mann die junge und noch unerfahrene Sophie nicht als gleichberechtigte Partnerin neben sich akzeptieren kann. Und so blockiert Toni Schleiderer immer wieder neue Ideen Sophies und legt ihr Steine in den Weg.

Aber auch privat quälen Sophie große Sorgen: Ihre Schwester Milli hat versucht, sich das Leben zu nehmen und ist nun in Therapie bei Dr. Freud. Nur langsam erfahren Sophie und ihre Mutter Henriette, was Milli hat erleiden müssen. Aber auch Sophie ist unglücklich, da ihre große Liebe Richard von Löwenstein immer noch in seiner arrangierten Ehe gefangen ist. Und die Ehe gilt im Habsburger Reich als unantastbar. So scheint es praktisch aussichtslos, dass Sophie und Richard irgendwann noch zusammenfinden können.

Sophie mausert sich nach und nach zu einer selbstbewussten jungen Frau, die nicht nur souverän das große Erbe ihres Onkels weiterentwickelt, sondern sich zu einem späteren Zeitpunkt auch noch für die Rechte der Frauen einsetzt.
Marie Lacrosse – Geheime Wünsche (Das Kaffeehaus 3) weiterlesen

Sebastian Fitzek – Playlist

Die 15-jährige Feline ist seit ein paar Wochen spurlos verschwunden, ihre Eltern völlig verzweifelt. Doch dann sieht ihr Vater vor der Haustür einen merkwürdigen Lieferwagen, öffnet die Tür und sieht hinten im Laderaum seine Tochter – lebend, aber gefesselt. Als er sie gerade befreien will, klingelt ein Handy. Er geht ran, lauscht kurz und dreht sich dann unverrichteter Dinge wieder ab, ohne seine Tochter zu befreien. Der Lieferwagen fährt ab und Feline ist erneut verschwunden. Was hat ihr Vater gehört, dass ihn veranlasst hat, seine Tochter nicht zu befreien?

Felines Mutter beauftragt Privatermittler Alexander Zorbach damit, Feline zu suchen. Und hier kommt auch wieder die sehbehinderte Physiotherapeutin Alina Grigoriev ins Spiel, denn diese hat Feline nach einem Unfall behandelt und weiß, dass Feline über eine Smart Watch verfügt, mit der sie Musik hören kann. Ihr Vater durfte das nicht wissen, weil er sämtliche technischen Spielereien verboten hat. Als Alina und Alexander Zorbach sehen, dass die Playlist erst vor wenigen Tagen verändert wurde und sie die Smart Watch orten können, hoffen sie, Feline retten zu können.

Doch die Spur führt in eine geheime Klinik, in der misshandelte Menschen Zuflucht finden und in die Alina und Alex nicht hineinkommen. Also ersinnt Felines Mutter einen eigenen Plan.

Alina und Alex versuchen gemeinsam, die Playlist zu enträtseln und Feline zu retten – und ahnen dabei nicht, dass sie sich selbst in größte Gefahr begeben.

Alte Bekannte
Sebastian Fitzek – Playlist weiterlesen