Alle Beiträge von Maike Pfalz

Buchwurm, seit ich lesen kann :-)

Nicholas Sparks – Mein letzter Wunsch

Maggie ist eine erfolgreiche Fotografin, die nahezu die ganze Welt bereist hat. In New York betreibt sie eine eigene Galerie, aber noch mehr Bekanntheit hat sie erlangt durch ihre „Krebs-Videos“: Denn drei Jahre zuvor wurde bei ihr ein Melanom diagnostiziert, und über ihre Erfahrungen und Gefühle spricht sie in Videos, die sie in den Sozialen Medien teilt. Maggie hat alle möglichen Behandlungen hinter sich gebracht, doch ihr Zustand verschlechtert sich zunehmend.

In diesem Buch blickt sie zurück auf ihre Jugend: Denn als Teenagermädchen ist sie ungewollt schwanger geworden. Da ihre Eltern sie katholisch erzogen haben, stand eine Abtreibung nicht zur Debatte. Und so wurde Maggie zu ihrer Tante nach Ocracoke Island in North Carolina geschickt, um dort still und heimlich ihr Baby zu bekommen und zur Adoption freizugeben.

Maggie fühlt sich unverstanden und im Stich gelassen. Doch als sie den jungen Bryce kennenlernt, der ihr Nachhilfe geben soll, entwickelt sich eine enge Freundschaft zwischen den beiden, die Maggie aufatmen und positiv in die Zukunft blicken lässt. Die Beziehung zu Bryce jedoch steht unter keinem guten Stern…

Nicholas Sparks – Mein letzter Wunsch weiterlesen

Joy Fielding – Home, Sweet Home

Maggie McKay zieht nach einem traumatischen Erlebnis mit ihrer Familie nach Palm Beach Gardens in eine kleine Sackgasse. Die Gegend ist freundlich und die Nachbarn scheinen nett und unauffällig. Doch bald zeigt der Blick hinter die Kulissen, dass hier einiges im Argen liegt: Da ist der arbeitslose Ehemann, der seiner ahnungslosen Ehefrau vorspielt, er habe einen neuen Job an Land gezogen. Da ist der vermeintlich liebevolle und erfolgreiche Ehemann, dessen Frau verdächtig häufig kleine Unfälle im Haushalt hat. Oder da ist die ältere Frau, deren Enkel sich häufiger mal an ihrer Geldbörse zu schaffen macht.

Auch für Maggie erfüllt sich der Traum vom Neuanfang nicht, denn auch nach dem Umzug kann sie die traumatischen Erlebnisse an ihrem früheren Wohnort nicht vergessen, woraufhin ihr Ehemann sie sitzenlässt. Als auf einem Nachbarschaftsfest ein Streit eskaliert und kurz darauf ein Schuss zu hören ist, wird deutlich, dass Maggie hier nicht in einer friedlichen Nachbarschaft gelandet ist…

Joy Fielding – Home, Sweet Home weiterlesen

Pascal Mercier – Das Gewicht der Worte

Simon Leyland ist seit seiner Kindheit von Sprachen fasziniert und arbeitet daher konsequenterweise als Übersetzer. Er hat sich in den Kopf gesetzt, alle Sprachen zu lernen, die rund um das Mittelmeer gesprochen werden, und so passt es, als er eine Frau kennenlernt, die in Triest einen Verlag besitzt. So zieht der Brite Leyland mit seiner großen Liebe Livia nach Triest. Als Livia stirbt, übernimmt Leyland den Verlag – bis er erfährt, dass er aufgrund eines Hirntumors nicht mehr lange zu leben hat.

Kurzerhand verkauft er den Verlag und zieht zurück nach London in das Haus, das er von seinem Onkel geerbt hat. Dort beginnt er, über sein Leben nachzudenken und über die kurze Lebensspanne, die noch vor ihm zu liegen scheint. Doch nach wenigen Wochen kommt die erlösende Nachricht: Im Krankenhaus wurden die Röntgenbilder verwechselt: Leyland leidet nicht etwa an einem Hirntumor, sondern einfach an Migräne. Mit viel Geld ausgestattet, aber ohne Arbeit beginnt er nun, sein Leben neu zu ordnen und zu hinterfragen.
Pascal Mercier – Das Gewicht der Worte weiterlesen

Laura Imai Messina – Die Telefonzelle am Ende der Welt

„Um die Wunden eines Lebens zu heilen, braucht es einen ganz besonderen Ort“ – so steht es auf dem Buchdeckel. Und dieser besondere Ort ist ein Garten, nur eine Tagesfahrt von Tokio entfernt. Dort steht eine Telefonzelle, zu der tausende von Menschen jedes Jahr reisen, um mit ihren verstorbenen Angehörigen zu sprechen. Nimmt man den Hörer ab, so hört man das Rauschen des Windes und kann ihm berichten, was man sich zu Lebzeiten nicht getraut hat, einem geliebten Menschen zu erzählen.

Eines Tages reist auch die Radiomoderatorin Yui an diesen magischen Ort. Im Tsunami von 2011 hat sie ihre Mutter und ihre kleine Tochter verloren. Sie betritt diesen Garten, traut sich aber nicht, die Telefonzelle selbst zu betreten. Auf ihrer Reise lernt sie den Arzt Takeshi kennen, der ebenfalls einen schlimmen Schicksalsschlag zu verkraften hat. Die beiden freunden sich an und fahren künftig immer gemeinsam zu der Telefonzelle am Ende der Welt.

Ganz langsam schöpfen sie neue Hoffnung und neuen Mut, um ihr eigenes Leben wieder leben zu können. Doch dann nähert sich ein gewaltiger Wirbelsturm dem Garten und Yui beschließt, die Telefonzelle um jeden Preis zu retten. Hierbei gerät sie mitten in ein schreckliches Unwetter…
Laura Imai Messina – Die Telefonzelle am Ende der Welt weiterlesen

Nora Elias – Der Schönheitssalon. Das Erbe der Schwestern

Helena Rosenberg wächst mit ihrer Mutter in bescheidenen Verhältnissen auf dem Land auf. Als sie erfährt, dass ihr Vater gestorben ist und ihr und ihrer unbekannten Halbschwester in Berlin seine Apotheke vererbt hat, packt Helena ihre wenigen Sachen zusammen und reist nach Berlin. Doch ihre Schwester Charlotte ist gar nicht erfreut über die „Erbschleicherin“, von der sie zuvor noch gar nichts gewusst hat. Vehement verteidigt sie „ihre“ Apotheke vor der unerwünschten Schwester. Doch besteht das Erde nicht nur in dem Haus, in dem sich die Apotheke befindet, sondern insbesondere aus einem riesigen Berg Schulden.

Und so dauert es nicht lange, bis die Geldeintreiber die Apotheke aufsuchen und versuchen, das nicht vorhandene Geld einzutreiben. Helena macht aus der Not eine Tugend und möchte selbst gemachte Kosmetik verkaufen. Mit etwas Glück und viel Geschäftssinn schafft sie es tatsächlich, ihre eigene Kosmetikmarke aufzubauen.

Ganz nebenbei erobert das ehemalige Mauerblümchen die Berliner Nachtwelt und wirft dabei auch ein Auge auf den wohlhabenden Dominik Lichtenthal. Auch wenn ihre Freundin Irene sie vor ihm warnt, beginnt Helena eine Affäre mit ihm, bis sie eines Tages merkt, dass sie einen großen Fehler gemacht hat. Doch kann sie diesen noch ausmerzen?
Nora Elias – Der Schönheitssalon. Das Erbe der Schwestern weiterlesen

Marie Lacrosse – Das Kaffeehaus 2. Falscher Glanz

Der zweite Teil der Kaffeehaus-Trilogie entführt uns zu Beginn in das Jahr 1889. Kurz zuvor ist es zum Unglück von Mayerling gekommen, bei dem Kronprinz Rudolf sich und seiner Geliebten Mary Vetsera das Leben genommen hat. Da die junge Sophie von Werdenfels weiß, was dort geschehen ist – nämlich dass Rudolf nicht alleine gestorben ist, sondern zunächst seiner Freundin das Leben genommen hat, hat Kaiserin Sisi zu ihrer Hofdame bestellt. Denn in diesem Dienst ist Sophie zu absolutem Stillschweigen verurteilt.

Doch das Leben in der Wiener Hofburg ist längst nicht so prunkvoll, wie Sophie sich das vorgestellt hatte. Sie haust in einer karg eingerichteten kleinen Kammer und hat auch nicht allzu viel zu tun. Nur langsam findet sie sich ein und beginnt, die Strukturen bei Hofe zu durchschauen. Sisis engste Hofdamen und Vertraute sind die beiden Ungarinnen Marie Festetics und Ida Ferenzcy – wobei erstere schnell zu Sophies Feindin wird, Ida dagegen zu einer guten Freundin.

Marie Lacrosse – Das Kaffeehaus 2. Falscher Glanz weiterlesen

Ellen Sandberg – Das Erbe

Völlig unverhofft macht Mona Lang ein Millionenerbe: Ihre Tante Klara hat ihr nicht nur ein wertvolles Gemälde hinterlassen, sondern ein großes Haus in München-Schwabing inklusive einer großzügigen Wohnung zur Eigennutzung. Doch ihre eigene Familie neidet ihr das Erbe, und ihre Mutter verspricht ihr, dass sie daran keine Freude haben würde.

Mona ist verwirrt: Was meint ihre Mutter damit? Und was bedeutet der merkwürdige Satz im Testament ihrer Großtante, sie würde mit dem Haus das Richtige machen? Beim Aufräumen in der Wohnung entdeckt sie nach und nach immer mehr Hinweise auf die Geschichte des Hauses. Unter anderem verfolgt sie einen Briefwechsel zwischen Klara und ihrer früheren Freundin Mirjam, die während des Zweiten Weltkrieges ohne ihre Eltern nach Großbritannien gekommen ist. Das Haus, das eigentlich Mirjams Eltern gehörte, hatte damals Klaras Vater gekauft. Doch unter welchen Bedingungen? Steht Mona das Haus womöglich nicht zu?
Ellen Sandberg – Das Erbe weiterlesen

David Safier – Miss Merkel. Mord in der Uckermark

Wir schreiben das Jahr 2022. Angela Merkel hat sich aus der Politik zurückgezogen und im beschaulichen Klein-Freudenstadt in der Uckermark eine neue Heimat gefunden. Mit ihrem Mann Joachim, der sich lässigerweise nur kurz Achim nennt (als Quantenchemiker weiß er nicht genau, was das Wort „lässig“ bedeutet…), baut sie sich ein neues Leben auf – stets begleitet von Personenschützer Mike und Mops Putin. Im Backen hat Angela Merkel ein neues Hobby gefunden, und so zieht es sie regelmäßig auf den Lebensmittelmarkt, wo sie stets frisches Obst aus der neuen Heimat einkauft und so nett mit der Obstverkäuferin ins Gespräch kommt. Angela träumt schon davon, endlich eine beste Freundin zu finden, bis ihre politischen Ansichten sich als nicht vereinbar erweisen.

David Safier – Miss Merkel. Mord in der Uckermark weiterlesen

Erika Swyler – Der Tag, an dem mein Vater die Zeit anhielt

Die elfjährige Nedda Pappas wohnt in Florida in der Nähe einer Raketenbasis. Ihr innigster Wunsch ist es, später selbst einmal Astronautin zu werden, um den Weltraum zu erobern. Ihr Vater – der Physiker Theo Pappas – bestärkt sie in diesem Wunsch. Er selbst hat früher bei der NASA gearbeitet, wurde dann aber entlassen und forscht stattdessen an einem eigenen Projekt. Und mit dem möchte er die Zeit anhalten. Denn er hat bereits ein Kind verloren und möchte Neddas Kindheit daher konservieren.

Fassungslos verfolgt Nedda an einem frostkalten Januarmorgen im Jahr 1986 den Start der Challenger und muss mit ansehen, wie die Astronauten kurz nach dem Start verglühen, als die Raumfähre explodiert. In ihrer Vorstellung aber leben die Astronauten bzw. das, was aus ihnen geworden ist, im Einklang mit der Natur weiter.

Kurz nach dem Unglück geschehen merkwürdige Dinge in Neddas Heimatort: Ihr bester Freund Denny ist in einer Blase eingehüllt, in der sie ihn nicht erreicht und in der er in Windeseile zu altern scheint. Auch Neddas Vaters ist eingeschlossen – in seinem mysteriösen Experiment. So scheint Neddas Mutter die einzige zu sein, die nun noch helfen kann…
Erika Swyler – Der Tag, an dem mein Vater die Zeit anhielt weiterlesen

Stefanie Nonnenmann und Wolfgang Niedermeier – Handbuch Ultrawandern

50, 100 oder gar noch mehr Kilometer am Stück zu laufen, klingt eigentlich nach einer ziemlich absurden Idee. Und dennoch boomen Veranstaltungen solcher Ultrawanderungen hierzulande immer mehr. Bei manchen dieser Events gehen mehrere tausend Menschen an den Start mit dem Wunsch, die eigenen Grenzen auszuloten und darüber hinaus zu gehen. Doch was braucht man eigentlich, um solche Distanzen zu packen? Die richtige Ausrüstung? Konsequentes Training? Mentale Stärke? Einen gesunden Körper? Tatsächlich gehört all dies dazu.

Stefanie Nonnenmann und Wolfgang Niedermeier haben sich beim gemeinsamen Training für den Münchner Megamarsch 2018 kennengelernt und absolvieren seitdem fast alle Wanderungen gemeinsam. Auf einer dieser Wanderungen entstand in einer besonders langen Nacht die Idee zu diesem Buch, in dem sich unzählige Tipps und Hinweise für den Einstieg ins Ultrawandern finden.

Denn eins ist klar: Nach der Anmeldung zu der ersten Ultrawanderungen steht man in aller Regel vor einem Berg von Fragen, weil man nicht genau weiß, wie man sich dieser Mammutaufgabe stellen soll. Hier bieten die beiden erfahrenen Ultrawanderer genau den richtigen Einstieg, indem sie ausführlich von der Suche nach der richtigen Ausrüstung berichten, Tipps für das Finden des richtigen Schuhwerks und der passenden Socken geben und vor allem auch vor den beliebtesten Anfängerfehlern warnen.
Stefanie Nonnenmann und Wolfgang Niedermeier – Handbuch Ultrawandern weiterlesen

Anna Quindlen – Der Platz im Leben

Nora Nolan ist glücklich. Mit ihrem Mann Charlie lebt sie in einem Haus in einer Sackgasse der New Yorker Upper West Side. Ihre beiden Zwillinge studieren erfolgreich und beginnen damit, sich von ihren Eltern zu lösen und ein eigenes Leben aufzubauen. Und Charlie erhält endlich den heiß ersehnten Parkplatz auf einer Brachfläche in der Sackgasse. Alles scheint perfekt. Bis eines Tages in der Nachbarschaft ein Verbrechen geschieht. An dieser Stelle beginnt nicht nur Nora, hinter die vermeintlich perfekte Fassade ihres New Yorker Lebens zu blicken.

Langsam bricht der Zusammenhalt in der Nachbarschaft auseinander und auch Nora und Charlie hinterfragen ihr Leben, ihre Träume und den Weg in die gemeinsame Zukunft.
Anna Quindlen – Der Platz im Leben weiterlesen

Ellen Sandberg – Die Schweigende

Die Familie Remy hat einen Schicksalsschlag zu verkraften: Überraschend ist der Familienvater verstorben. Kurz vor seinem Tode hat er seine Tochter Imke gebeten, nach Peter zu suchen. Doch Imke hat noch nie von Peter gehört. Als sie ihre Mutter Karin darauf anspricht, weicht diese ihr aus und behauptet, keinen Peter zu kennen. Doch Imke merkt, dass ihre Mutter nicht die Wahrheit sagt. Ohne ihren Vater bricht die Familie immer mehr auseinander: Die Mutter lässt sich immer mehr gehen, da sie den Anker in ihrem Leben verloren hat: Garten und Haus verwahrlosen und Karin hat jeglichen Lebensmut verloren.

Zu allem Überfluss bekriegen sich auch noch die drei Töchter: Anne hat ihren Job verloren und möchte sich selbstständig machen. Doch dafür fehlt ihr das Startkapitel. Dieses möchte sie sich von ihrer Schwester Geli leihen. Doch die lehnt das ab, weil ihr verstorbener Mann ihr davon abgeraten hat, Geld in der Familie zu verleihen. Aus Rache schickt Anne eine aufschlussreiche Nachricht an Gelis Freund. Imke muss sich immer mehr um ihre Mutter kümmern, obwohl Karin sich immer nur sehr lieblos um ihre Töchter gekümmert hat.

Doch was die Töchter nicht ahnen: Ihre Mutter hat ein düsteres Geheimnis, denn in ihrer Jugend ist etwas Unfassbares geschehen…
Ellen Sandberg – Die Schweigende weiterlesen

Helene Tursten – Schneenacht

Kriminalinspektorin Embla Nyström besucht gerade ihren Onkel im ländlichen Dalsland, als in der Nähe eine männliche Leiche gefunden wird. Da die örtliche Polizei zur gleichen Zeit mit einem anderen Todesfall beschäftigt ist, wird Embla zu Hilfe gerufen. In einer einsamen Hütte im Wald liegt ein Toter mit Einschusslöchern in Kopf und Brust. Embla erkennt ihn sofort wieder: Es handelt sich um Milo Stavic, den mutmaßlichen Entführer ihrer besten Freundin Lollo.

In der Mordnacht geschah auf einer großen Party ein weiterer Mord, daher begleitet Embla den dafür zuständigen Ermittler, um zu erfahren, ob die Partygäste auf ihrem Rückweg vielleicht auch den Mörder des Mannes aus der Hütte gesehen haben. So verweben sich die beiden Kriminalfälle, und Embla und der befreundete Ermittler kommen sich etwas näher.

Nicht lange dauert es, bis auch Milo Stavics zwei Brüder auftauchen. Ebenfalls ermordet. Und dann erfährt Embla endlich, was damals mit ihrer besten Freundin Lollo geschehen ist…
Helene Tursten – Schneenacht weiterlesen

Sandra Brown – Sein eisiges Herz

Bei dichtem Nebel und praktisch ohne Sicht fliegt Auftragspilot Rye Mallett mit einer ominösen schwarzen Kiste nach Georgia. Kurz nachdem er die Lichter der Landebahn gesehen hat, wird er von einem Laserstrahl geblendet und kann nur noch mit Ach und Krach eine Bruchlandung hinlegen. Irgendjemand wollte Mallett offensichtlich zum Absturz bringen. Er verlässt das Flugzeug und versteckt sich, als auch schon eine vermummte Gestalt heranhuscht und das Flugzeug untersucht. Als Rye die Gestalt überwältigt, stellt er überrascht fest, dass es sich um eine Frau handelt – die Ärztin Brynn O’Neal, die auf der Suche nach der schwarzen Kiste ist.

Doch nicht sie alleine möchte die Kiste haben, denn es gibt noch zwei Gestalten, die Jagd auf die Kiste machen und nun mit ansehen müssen, wie Brynn und Rye mit der Kiste verschwinden. Im Flughafen finden die beiden den schwer verletzten Mann, der Rye Mallett bei der Landung helfen sollte. Brynn kann ihn am Leben halten, bis die Sanitäter eintreffen. Aber nun interessiert sich auch die Polizei für die Geschehnisse rund um den kleinen Flughafen.

Was befindet sich in der Kiste? Wer möchte den Inhalt haben und was hat Brynn damit vor?
Sandra Brown – Sein eisiges Herz weiterlesen

Nicci French – Eine bittere Wahrheit

Tabitha Hardy sitzt im Gefängnis. Sie soll ihren ehemaligen Lehrer brutal ermordet haben. Doch alles muss ein schrecklicher Fehler sein. Davon ist Tabitha zumindest überzeugt, auch wenn sie an den Tag des Mordes nur sehr verschwommene Erinnerungen hat und sich nicht genau erinnern kann, was sie überhaupt gemacht hat.

Und alles spricht gegen sie: Die Leiche wurde hinter ihrem Haus gefunden, während Tabitha selbst voller Blut war. Außerdem hatte genau dieser Lehrer eine sexuelle Beziehung mit ihr, als Tabitha gerade einmal ein unreifes und naives 15-jähriges Mädchen war. Von diesen Erfahrungen hat sie sich nie wieder richtig erholt, seitdem leidet sie unter Depressionen und schluckt Psychopharmaka, die manchmal ihren Verstand vernebeln.

Als ihre Anwältin ihr rät, sich schuldig zu bekennen, entlässt Tabitha sie kurzerhand und verteidigt sich fortan selbst. Und so versucht sie mit wachsender Verzweiflung, der unglaublichen Tat auf den Grund zu gehen und stellt nach und nach fest, dass der Lehrer gar nicht so beliebt war, wie immer behauptet wurde. Sondern dass fast jeder Dorfbewohner Probleme mit ihm hatte. Nur leider war niemand im fraglichen Zeitraum im Ort.

Ist Tabitha also doch schuldig?
Nicci French – Eine bittere Wahrheit weiterlesen

Hans Rosenfeldt – Wolfssommer

Im schwedischen Haparanda nahe der finnischen Grenze wird ein toter Wolf gefunden. Die nähere Untersuchung fördert Gruseliges zutage: Im Magen des toten Wolfes finden sich menschliche Überreste. Als die Polizisten der Route des Wolfes folgen, finden sie tatsächlich einen toten Mann und die Spuren eines Unfalls. Was ist hier vorgefallen? Wollte jemand einen Unfall vertuschen und die Leiche an die Seite schaffen?

Tatsächlich kam durch den Tod des Mannes ein großer Drogendeal nicht zustande. So rücken verschiedene Kriminelle an nach Haparanda, um ihr Geld und ihre Drogen wiederzubeschaffen. Allen voran die russische Killerin Katja, die auf ihrem Weg über mehrere Leichen geht, aber doch auch immer wieder schwere Fehler macht.

Doch wo ist das Auto des toten Mannes? Und wo sind Geld und Drogen abgeblieben? Auf dem Drogenmarkt tauchen die Drogen nicht auf. Noch nicht…

Leitende Polizistin vor Ort ist Hannah Wester, die zunächst im Dunkeln tappt und mit Sorgen in ihrem Privatleben mehr als genug beschäftigt ist. Ihre Ehe scheint abgekühlt, ihr Mann zieht sich immer mehr von ihr zurück und weist sie mehrfach ab. Hat er eine Geliebte? Hannah jedenfalls hat eine Affäre mit ihrem deutlich jüngeren Vorgesetzten. Und sie hat ein trauriges Geheimnis aus ihrer Vergangenheit, über welches der Leser erst sehr spät mehr erfährt.

Wie gehören all diese Fäden zusammen? Hans Rosenfeldt – Wolfssommer weiterlesen

Charlotte Link – Ohne Schuld (Kate-Linville-Reihe 3)

Kate Linville hat Scotland Yard den Rücken gekehrt und will künftig für Detective Chief Inspector Caleb Hale arbeiten. Doch bevor es dazu kommt, überschlagen sich die Ereignisse: Caleb Hale wird hilflos Zeuge, wie ein Familienvater seine Frau und seine beiden Kinder erschießt. Hale hat sich nichts vorzuwerfen. Eigentlich. Doch als er den verzweifelten Familienvater auf seine finanziellen Probleme angesprochen hat, ist dieser ausgerastet. Und Caleb Hale war zu diesem Zeitpunkt nicht nüchtern.

Bevor Kate Linville die neue Stelle antritt, fährt sie mit ihrem besten Freund zu einem Wellnesswochenende. Doch im Zug kommt ihr eine verzweifelte Frau entgegen, die von einem fremden Mann bedroht wird. Es fallen Schüsse, und Kate rettet sich in letzter Sekunde mit der Frau auf die Zugtoilette. Am nächsten Bahnhof ist der bewaffnete Mann verschwunden.

Zwei Tage später stürzt eine junge Frau auf ihrer morgendlichen Radrunde, weil jemand einen dünnen Draht über die Straße gespannt hat. Sie verletzt sich schwer und ist sofort bewusstlos. Den darauffolgenden Schuss kann sie nicht mehr hören.

Zwei Frauen, die keine Verbindung zueinander haben. Und doch wurden die Schüsse aus der gleichen Waffe abgefeuert. Was verbindet die beiden Frauen? Nach welchem Schützen sucht die Polizei? Kate Linville wird noch vor ihrem offiziellen Amtsantritt in Scarborough in die Ermittlungen hineingerissen und muss mit ansehen, wie Caleb Hales Nachfolger aus Unerfahrenheit falsche Entscheidungen trifft…
Charlotte Link – Ohne Schuld (Kate-Linville-Reihe 3) weiterlesen

David Walliams – Das Eismonster

Die zehnjährige Elsie lebt im wahrlich grässlichen Waisenhaus Wurmig, in dem Mrs. Graus ihrem Namen alle Ehre macht und über die armen Kinder eine wahre Schreckensherrschaft ausübt. Und so beschließt Elsie, aus dem Waisenhaus zu flüchten und ihr Glück auf der Straße zu versuchen. Dort erfährt sie, dass in der Arktis ein Mammut gefunden wurde, das vollständig in einem Eisblock eingefroren ist und nun nach London ins Naturhistorische Museum transportiert werden soll. Dort wärmt sich Elsie manchmal auf und hat dabei auch Bekanntschaft geschlossen zu der liebenswürdigen Putzfrau Uschi, die mit dem kleinsten Soldaten, den die Welt je gesehen hat, befreundet ist.

Als das Mammut ins Museum geliefert wird, sind Elsie und Uschi Zeugen des spektakulären Schauspiels. Spannend wird es allerdings erst, als die beiden zusammen mit einem verrückten Professor im Keller des Museums beschließen, das Mammut wieder zum Leben zu erwecken. Diese Heldentat gelingt, doch verfolgt der Professor ganz eigene Ziele, sodass Elsie und Uschi das Mammut retten müssen. Eine wilde Verfolgungsjagd bis in die Arktis beginnt…

David Walliams – Das Eismonster weiterlesen

Torben Kuhlmann: Einstein. Die fantastische Reise einer Maus durch Raum und Zeit

Aufgeregt reißt die kleine Maus Tag für Tag ein Kalenderblatt nach dem anderen ab. Bis endlich der große Tag gekommen ist: Das weltgrößte Käsefest steht bevor und die kleine Maus macht sich auf die weite Reise in die Schweiz nach Bern. Doch dort angekommen muss sie feststellen, dass sie das große Fest um einen Tag verpasst hat und alle Stände mit den Köstlichkeiten bereits abgebaut sind. Also beschließt die Maus, die Zeit zurückzudrehen. Sie dreht bei allen Uhren, die sie nur finden kann, die Zeiger zurück, auch bei der großen Turmuhr – aber nichts verändert sich. Es vergeht trotzdem weiterhin ein Tag nach dem anderen.

Also sucht sie jemanden, der sich damit auskennen muss: einen Uhrmacher. Doch die Uhrmacher-Maus kann ihr auch nur erklären, dass man zwar eine Uhr zurückdrehen kann, nicht aber die Zeit. Aber einen Tipp erhält die Maus dann doch: Und zwar lebte vor gut 80 Jahren ein bekannter Wissenschaftler in der Stadt, der am Patentamt arbeitet – Albert Einstein. Also sucht die kleine Maus sein Büro auf und findet tatsächlich ein Buch, in dem Einsteins Relativitätstheorie erklärt ist. Tagelang vertieft die Maus sich in die Lektüre und lernt so mehr über Raum und Zeit. Doch scheint eine Zeitreise nicht möglich zu sein.

Torben Kuhlmann: Einstein. Die fantastische Reise einer Maus durch Raum und Zeit weiterlesen

Marie Lacrosse – Bewegte Jahre (Das Kaffeehaus 1)

Im Auftakt zu ihrer Kaffeehaus-Trilogie entführt uns die Autorin Marie Lacrosse nach Wien in die 1880er-Jahre. Die junge Sophie von Werdenfels hat ihren geliebten Vater verloren und leidet nun unter ihrem strengen Stiefvater. Wann immer es ihr möglich ist, flüchtet sie sich daher in das Kaffeehaus Prinzess ihres bürgerlichen Onkels. Obwohl Sophie adlig ist und kurz vor der Einführung in die Gesellschaft steht, ist sie sich nicht zu schade, im Café auszuhelfen und in der Backstube eigene Kreationen auszutesten. Als sie Richard von Löwenstein – einen engen Vertrauten des Kronprinzen Rudolf – kennenlernt, verliebt Sophie sich Hals über Kopf in ihn. Doch Richard ist ein Lebemann, der ständig wechselnde Freundinnen hat und bald auch im Café eine sehr peinliche Szene erleben muss…

Sophies beste Freundin Mary Vetsera schwärmt dagegen für den unglücklich verheirateten Kronprinzen Rudolf. Mit allen Mitteln versucht die junge hübsche Frau, Rudolfs Aufmerksamkeit zu erlangen. Und der ist dem Ganzen nicht abgeneigt, zwar hat er sich neben seiner unglücklichen Ehe in seiner Affäre mit einer ehemaligen Edelhure gut arrangiert, doch diese Freundin möchte ihn nicht unterstützen in einem teuflischen Plan, den er für sich vorgesehen hat. Und so beginnen Mary und Rudolf eine Liebelei, die großes Unglück heraufbeschwört.

Marie Lacrosse – Bewegte Jahre (Das Kaffeehaus 1) weiterlesen