Archiv der Kategorie: Rezensionen

Susanne Goga – Der Ballhausmörder

Berlin, Sommer 1928

Es ist eine schwülheiße Sommernacht. In Bühlers Ballhaus in der Auguststraße, auch Clärchens Ballhaus genannt, wird Adele, die Garderobiere, ermordet aufgefunden. Sie wurde mit Chloroform betäubt und dann erstickt. Und der neu eingestellte Pianist ist spurlos verschwunden. Doch mindestens ebenso verdächtig scheint ihr ehemaliger Geliebter, ein Kommunist, der bei der Polizei bereits aktenkundig ist. Am Abend ihres Todes trug Adele ein kostspieliges Kleid – ein Geschenk. Aber von wem? Kommissar Leo Wechsler und seine Kollegen ermitteln in einer Welt aus Charleston, Sekt für eine Mark und hemmungslosem Amüsement.
Der siebte Band der Erfolgsserie um Leo Wechsler. (Verlagsinfo)

Inhalt und Eindrücke:

Mit dem Berlin der 1920er Jahre wird nicht selten das aufregende Nachtleben in den Ballhäusern und Clubs der Zeit assoziiert. Die goldenen Zwanziger, in denen man in der Hauptstadt immerhin die Nacht zum Tag zu machen wusste, sind eine in Literatur und Film gerne und oft dargestellte Epoche.

Susanne Goga – Der Ballhausmörder weiterlesen

Wolfgang Jeschke (Hg.) – Science Fiction Story-Reader 14. Internationale SF-Erzählungen


Classic SF: Der Terminator lässt schön grüßen

In dieser Anthologie sind 24 SF-Erzählungen internationaler AutorInnen vereinigt, darunter:

– Die Erzählung „Der Henker ist heimgekehrt“ von Roger Zelazny, die 1976 mit dem HUGO Award als beste Novelle des Jahres ausgezeichnet wurde;

– Thomas F. Monteleones Novelle „Feraxya“ (Breath’s a ware that will not keep); und

– Crant Carringtons tragisch-schöne Geschichte “Was tun, wenn die Geliebte an Bord des Raumschiffs weilt?” sowie

– P.J. Plaugers beachtliche Kurzgeschichte „Ein Kind jeglichen Alters“ (A Child of all Ages).

– Stories von den deutschen AutorInnen Irmtraud Kemp, Jörn J. Bambeck, Reinmar Cunis, Gerd Maxímovic, Peter Schattschneider, Lutz Rathenow, Rudolf Stolte und anderen.
Wolfgang Jeschke (Hg.) – Science Fiction Story-Reader 14. Internationale SF-Erzählungen weiterlesen

Lustiges Taschenbuch – Keine Zeit zu lachen (LTB 531)

© 2020 Disney/Egmont Ehapa Media

Die Verlagsinfo:

Es gibt im Leben eines Geheimagenten generell nur wenige Gewissheiten. Eine davon ist aber eigentlich, dass ein DoppelDuck immer zuletzt lacht. Bislang. Aktuell hat er allerdings schlicht keine Zeit zu lachen. Denn auch auf der ausgeklügeltsten Agentenausrüstungsarmbanduhr hat so ein Tag nun mal nur maximal 24 Stunden. Und während Pflichttermine wie die Theateraufführung der Neffenschar wenigstens noch fest terminiert und somit – eigentlich – planbar sind, halten die Allergeheimsten der Geheimgesellschaften und ihre diversen noch geheimeren Abteilungen ihre Zeit- und sonstigen Pläne natürlich … tja … geheim. Wie soll der zumindest in seiner Zivilidentität gern mal etwas verpeilte Donald da noch seinen Tag strukturieren, wenn zeitgleich die Bürokraten von der Direktion seine Geheimidentität enthüllen wollen? Und kommt er dem geheimen Finanzier der alten Agentur und seinen Hintergründen auf die Schliche? Schließlich muss doch zuallererst verhindert werden, dass die neue Verbrecherorganisation Aktinie den weltweiten Datenverkehr kapert! Da kann einem als Superagent schon mal das Lachen vergehen. Aber selbst dafür hat DoppelDuck momentan echt keine Zeit!
EIN LTB-THRILLER MIT 9 ZEITLOSEN EPISODEN!

Meine Meinung:

Keine Zeit zum Lachen hat die Welt derzeit aufgrund der Corona-Virus-Krise. Aber gerade in solchen Zeiten brauchts Dinge, die uns zum Lachen bringen. Und das Lustige Taschenbuch passt besonders jetzt dazu, ist es doch schon immer ein Garant dafür. Nicht verleugnen, sondern einfach mal flüchten aus dem Alltag, um Energie zu tanken und einen Moment lang einfach mal wieder Spaß zu haben.

Lustiges Taschenbuch – Keine Zeit zu lachen (LTB 531) weiterlesen

Jerry Yulsman – Elleander Morning oder Der Krieg, der nicht stattfand (SF-Roman)

SF-Thriller: Der Zweite Weltkrieg fand nicht statt

Wien, Österreich im Jahre 1913: Die junge Britin Elleander Morning erschießt in einem Café einen jungen Kunststudenten namens Adolf Hitler. Die Frau wird wegen Mordes verhaftet und vor Gericht gestellt. Das Gericht verlangt von ihr eine Erklärung für den Mord, aber sie schweigt, worauf sie zum Tode verurteilt und später hingerichtet wird.

1983: Lesley Baumann, die Enkelin der Elleander Morning, will herausfinden, warum ihre Großmutter den jungen Kunststudenten erschossen hat, und beginnt Nachforschungen anzustellen. Bei der Suche nach der Wahrheit findet sie zwei seltsame Ausgaben des Magazins „Time Life“. Das Merkwürdige an den Zeitschriften ist, dass sie detailliert den Zweiten Weltkrieg beschreiben. Doch es hat nie einen derartigen Krieg gegeben. Hat Elleander Morning diesen Krieg verhindert, indem sie Adolf Hitler ermordete? (Wikipedia.de)
Jerry Yulsman – Elleander Morning oder Der Krieg, der nicht stattfand (SF-Roman) weiterlesen

Ursula Poznanski – VANITAS – Grau wie Asche (Die Vaniats-Reihe, Band 2)

Worum gehts?

Carolin Bauer ist wieder zurück in Wien. Sie arbeitet weiterhin in der Blumenhandlung nahe des Zentralfriedhofs. Seit sie ihren Tod vorgetäuscht und aufgeflogen ist haben sich ihre Lebensgewohnheiten immens verändert, sie nimmt zum Beispiel niemals zweimal denselben Weg durch die Gräberreihen. Und ausgerechnet heute macht sie auf ihrem Weg eine grausige Entdeckung. Grabschänder haben einen Gab geöffnet und die Leiche pietätlos in Szene gestellt.

Ursula Poznanski – VANITAS – Grau wie Asche (Die Vaniats-Reihe, Band 2) weiterlesen

JP Delaney – Tot bist du perfekt

Als Abbie Cullen nach einem Traum die Augen aufschlägt und ihren Mann Tim freudestrahlend vor sich sieht, denkt sie, sie würde nach einem schweren Unfall erwachen. Doch eigentlich ist alles ganz anders: Denn einige Jahre zuvor war Abbie bei schweren Wellen surfen gegangen und spurlos verschwunden. Niemand hat sie je wiedergesehen. Ihr Mann Tim stand als Hauptverdächtiger sogar unter Mordanklage.

Als ihm nichts nachgewiesen werden konnte, beschloss der erfolgreiche Unternehmer, sich seine Frau zurückzuholen, und zwar in Form eines Companion Robot – also als künstliche Intelligenz mit Gefühlen. Abbie ist völlig verwirrt, denn sie denkt wie ein Mensch und besitzt auch die Erinnerungen und Gefühle des Menschen, dem sie nachempfunden ist. Nur schwer kann sie den Gedanken akzeptieren, dass sie zwar Tims Gefährtin sein kann, aber nicht mehr seine Geliebte.

Aber nach und nach kehren Erinnerungen zurück, die gar nicht so rosig waren. Und was ist dran an den Verdächtigungen gegen ihren Mann? Wieso wurde Abbies Leiche nie gefunden? Was ist damals geschehen?

JP Delaney – Tot bist du perfekt weiterlesen

Timothy Zahn – Astra. SF-Roman

Für Trekkies: Durchschnittliche Techno-Science-Fiction

Astra scheint ein ziemlich unscheinbarer Planet zu sein, doch er weist eine rätselhafte Eigenschaft auf: Es gibt eine Region, die keinerlei Metalle enthält und in der, bringt man sie dorthin, Metalle buchstäblich vom Erdboden verschluckt werden.

Noch absurder wird die Situation, als in dieser Region gewaltige Gravitationsanomalien auftreten und scheinbar ein lange untätig gewesener Vulkan ausbricht, indem er ein Artefakt ausstößt. In Wahrheit handelt es sich jedoch um die automatische Produktionsanlage einer längst untergegangenen Rasse, die wieder ihre Tätigkeit aufgenommen hat.

Nichts ist wertvoller als das Know-how hochtechnisierter Rassen, das man plündern und ausbeuten kann – und prompt beginnt der politische und militärische Wettlauf um Astra und seine Geheimnisse. (aus der ergänzten Verlagsinfo)
Timothy Zahn – Astra. SF-Roman weiterlesen

Mark Haddon – Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone

Anrührend & radikal: Der Held, der bellt

Christopher Boone ist 15 Jahre, drei Monate und zwei Tage alt, kennt alle Primzahlen bis 7507 und verabscheut Unordnung und Überraschungen. Das Mathegenie hat jede Menge Zwangsneurosen, denn der Autist leidet unter dem Asperger-Syndrom. Als eines Tages Wellington, der Pudel, ich Nachbars Garten einem Attentat zum Opfer fällt, erhält Christopher Gelegenheit, seinem großen Vorbild Sherlock Holmes nachzueifern. Er muss den infamen Täter ermitteln.
Mark Haddon – Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone weiterlesen

John Sinclair – Kampf um Lady X (Teil 2 von 2, Folge 137)

Die Handlung:

Gemeinsam mit dem Pfähler Frantisek Marek hatte ich den Vampir-Express stoppen können – doch der Anführer der Vampir-Sippe Boris Bogdanovich war uns entkommen. In einem Wohnmobil folgten wir Bogdanovich nach Petrila … und stießen auf eine alte Gegnerin, die wir längst totgeglaubt hatten! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Diesmal hat sich der Verlag an die Hörspielumsetzung des Heftromans mit der Nummer
343 gemacht, das erstmalig am 28. Januar 1985 am gut sortierten Bahnhofskiosk oder manchmal auch in einer Buchhandlung zu bekommen war.

John Sinclair – Kampf um Lady X (Teil 2 von 2, Folge 137) weiterlesen

Margaret Peterson Haddix – Schattenkinder (Schattenkinder-Zyklus 1)

Die verbotenen Kinder: vor dem Aufstand

Der zwölfjährige Luke existiert, obwohl es ihn nicht geben darf: Er ist ein drittes Kind – in einer Gesellschaft, die nur zwei Kinder pro Familie erlaubt. Die ersten zwölf Jahre seines Lebens verbringt er in einem Versteck, verborgen vor der Bevölkerungspolizei. Bis er eines Tages entdeckt, dass er nicht alleine ist… (Verlagsinfo)
Margaret Peterson Haddix – Schattenkinder (Schattenkinder-Zyklus 1) weiterlesen

Gilbert Adair – Alice und das Land im Nadelöhr

Der englische Filmkritiker, Rundfunkreporter und Schriftsteller Gilbert Adair ist ein genauer Kenner der Werke Lewis Carrolls. Mit dem vorliegenden Buch lieferte er eine poetische Fortsetzung der beiden ersten beiden Alice-Bücher „Alice im Wunderland“ und Alice hinter den Spiegeln“. Etwas zeitgemäßer ist allerdings das neue Buch „Finsternis im Wunderland“ von Christina Henry.
Gilbert Adair – Alice und das Land im Nadelöhr weiterlesen

Harry Harrison – Jim diGriz, die Edelstahlratte (Stahlratte 4)

Agenten-Abenteuer unter verliebten Ekel-Aliens

Jim diGriz, die Edelstahlratte, ist kaum von seinem letzten Auftrag, die Welt zu retten, nach Hause zurückgekehrt, um in den Armen seiner schönen Angelina wohlverdiente Ruhe zu finden, da sieht er sich einer noch größeren Aufgabe gegenüber: Es geht um die Rettung der Galaxis.

Schleimige, tentakelbewehrte Monster haben einen ganzen Satelliten mit Admirälen entführt und so die Raumflotte lahmgelegt. Jim lässt sich ein Schwabbelkostüm anmessen, um sich unerkannt unter die Invasoren zu mischen – und hat Mühe, ihrem Liebeswerben zu entgehen… (Verlagsinfo)
Harry Harrison – Jim diGriz, die Edelstahlratte (Stahlratte 4) weiterlesen

Stella Tack – Night of Crowns – Spiel um dein Schicksal, Band 1

Inhalt

Seit Jahrhunderten liegt über den Adelshäusern Chesterfield und St. Burrington ein unbezwingbarer Fluch – und das bis heute, obwohl aus den Anwesen längst Elite-Internate geworden sind. Von alledem ahnt Alice nichts, als sie für eine Summer-School nach Chesterfield kommt. Doch als sie eine ihrer Mitschülerinnen versteinert im Wald entdeckt und auf ihrem eigenen Handgelenk das Zeichen einer Schachfigur auftaucht, ist es für eine Flucht zu spät. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

„Night of Crowns“ – Spiel um dein Schicksal, Band 1, hat alles was ein phantastischer Jugendroman braucht: Einen alten, geheimnisvollen Fluch, den es zu brechen gilt, ein verzwicktes Liebesdreieck sowie gefährliche Abenteuer. Das Setting ist ebenfalls sehr gelungen: die menschlichen Schachfiguren von Chesterfield in weißen Schuluniformen und die von und St. Burrington in schwarzer Kleidung, wohnen in prächtigen Herrenhäusern und wechseln sich jede Nacht mit brutalen Zügen in dem Waldstück dazwischen ab. Ein besonderes Highlight ist Curse, der sprechende Kater, der mit dubiosen Hinweisen mal für Verzweiflung, dann wieder für einen Hoffnungsschimmer sorgt…

Stella Tack – Night of Crowns – Spiel um dein Schicksal, Band 1 weiterlesen

Die drei ??? – Der dunkle Wächter (Folge 204)

Die Handlung:

Eigentlich sollte Bob in dem einsam gelegenen Haus nur die Katzen von Mr. Pinches füttern. Doch dann Läuft etwas furchtbar schief. Als sich der dritte Detektiv nicht mehr meldet, tappen Justus und Peter im Dunkeln. Steckt etwa der verschrobene Besitzer des Hauses dahinter? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wurde aber auch mal Zeit, dass Bob mal verschwindet. Peter war ja letztens in China und Justus war in der Jubi-Geschichte 200 weg. Ist es wichtig oder soll es nur extrem gruselig wirken, dass das Klappentext-Haus „einsam gelegen“ ist? Huuuuuuh … oder so.

Die drei ??? – Der dunkle Wächter (Folge 204) weiterlesen

John Grisham – Die Wächter

Die Handlung:

In Seabrook, Florida wird der junge Anwalt Keith Russo erschossen. Der Mörder hinterlässt keine Spuren. Es gibt keine Zeugen, keine Verdächtigen, kein Motiv. Trotzdem wird Quincy Miller verhaftet, ein junger Afroamerikaner, der früher zu den Klienten des Anwalts zählte. Miller wird zum Tode verurteilt und sitzt 22 Jahre im Gefängnis. Dann schreibt er einen Brief an die Guardian Ministries, einen Zusammenschluss von Anwälten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, unschuldig Verurteilte zu rehabilitieren. Cullen Post übernimmt seinen Fall. Er ahnt nicht, dass er sich damit in Lebensgefahr begibt. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

John Grisham gehört zu den wenigen Autoren, die nicht nur nicht aufhören können/wollen zu schreiben, sondern dabei auch kontinuierlich hohe Qualität abliefern. Dabei hat Grisham zwar in der Masse „Anwalts-Romane“ geschrieben, aber hin und wieder auch mal etwas anderes versucht. „Die Wächter“ ist aber wieder ein Klassiker und hat auch das Zeug dazu, einer zu werden.

John Grisham – Die Wächter weiterlesen

Julia Holbe – Unsere glücklichen Tage

Vier junge Frauen haben sich jedes Jahr in einem Ferienhaus an der französischen Atlantikküste getroffen, um dort gemeinsam den Sommer zu verbringen. Die vier waren eine eingeschworene Gemeinschaft, bis Lenica ihren Freund Sean mitbringt und sich alles verändert.

Viele Jahre später trifft Elsa zufällig Marie wieder und vereinbart ein Treffen, zu dem auch Fanny kommt. Lenica dagegen ist bereits verstorben und nur noch eine Erinnerung an ausgelassene Sommer, an die sich die drei verbliebenen Freundinnen mit viel Wehmut, aber auch Trauer zurückerinnern.

Nach und nach rollt Autorin Julia Holbe die Geschehnisse auf, die in diesem einen Sommer passiert sind, als sich alles veränderte… Julia Holbe – Unsere glücklichen Tage weiterlesen

Lustiges Taschenbuch – Frohe Ostern 12 (Sonderband)

© 2020 Disney/Egmont Ehapa Media

Die Verlagsinfo:

Der Frühling ist da und die Vorbereitungen auf das Osterfest laufen auf Hochtouren. Wie jedes Jahr ist einer der Höhepunkte der österlichen Feierlichkeiten Entenhausens traditionsreicher Osterumzug. Diesmal gibt es einen Festwagen, von dem Bürgermeister Bleibtreu Ostereier in die Menge wirft. Mitorganisatorin Daisy hat jeden Einwohner Entenhausens dazu verpflichtet, hundert Ostereier für das Großereignis zu bemalen. Auch Donald. Doch den scheint die Frühjahrsmüdigkeit erwischt zu haben. Hätten ihn seine Neffen nicht an die bevorstehende Parade erinnert, würde er sich noch immer faul in der Hängematte räkeln. Aber so muss er sich nun mächtig ins Zeug legen. Das Problem: Wer so spät dran ist, für den ist nicht nur die Zeit, sondern sind auch die Eier rar.

Die Osterkatastrophe

Story: Lars Jensen , Zeichnungen: Flemming Andersen
Genre: Gagstory
Charaktere: Donald Duck
Code: D 2019-081
Originaltitel: Easter Disaster
Ursprung: Dänemark
Erstveröffentlichung: 17.03.2020
Seitenanzahl: 10

Lustiges Taschenbuch – Frohe Ostern 12 (Sonderband) weiterlesen

Greg Bear – Der Schlangenmagier (Songs of Earth and Power 2)

Der Wissenschaftler als Magier – eine gute Idee?

Dies ist der zweite Teil einer Dilogie, die später überarbeitet als „Songs of Earth and Power“ (1994) erschien. Der erste Teil, „The Infinity Concerto“ (1984, dt. als „Das Lied der Macht“, Heyne 06/4382), führte das Konzept ein, dass man durch Dimensionstore in ein Fantasyland namens „Das Reich“ gelangen könne, ein schönes Land mit leider reichlich rauen Sitten.
Greg Bear – Der Schlangenmagier (Songs of Earth and Power 2) weiterlesen

Karel Capek – Der Krieg mit den Molchen. SF-Roman

Warnende Satire: der Untergang der Menschheit

Kapitän van Toch stößt am Strand einer einsamen Pazifikinsel auf Exemplare einer unbekannten Art von Riesenmolchen, die über rudimentäre Sprachkenntnisse verfügen. Er macht sich wenig Gedanken darüber, dass er damit eine zweite intelligente Spezies auf der Erde entdeckt hat. Aber er hat bald heraus, dass man die Kerlchen zum Perlentauchen abrichten und damit ein Vermögen machen kann.

Von ihm aus ihrer ständig von Haien bedrohten geographischen Nische befreit, vermehren sich die die Molche explosionsartig und entwickeln ihre eigene unterseeische Zivilisation. Und bald kommt es an den Meeresküsten zu ersten Kriegshandlungen zwischen Molchen und Menschen. …
Karel Capek – Der Krieg mit den Molchen. SF-Roman weiterlesen

Frank H. Netter – Atlas der Anatomie (7. Auflage)

Verlagsinfo zum Buch:

Netters Atlas der Anatomie beweist seit Jahren, dass Anatomielernen auch locker sein kann. Die preisgekrönten Abbildungen im typischen Netter-Stil führen Sie idealdidaktisch vom Leichten zum Schweren, von vereinfachten Darstellungen zu komplexen Strukturen. Detailreich beschriftet und von bestechender Klarheit und Präzision – so wird Anatomie greifbar!

Praktisch: Die gesamte Anatomie in einem Band – ideal zum Mitnehmen in den Präpkurs
• Typisch Netter: Die Abbildungen treffen genau die Mischung aus realistischer Darstellung und didaktisch einprägsamer Schemazeichnung
• Schrittweise regionale Herangehensweise
• Umfangreich: Über 2000 aussagekräftige Abbildungen
• Zahlreiche klinische Bilder und Röntgenbilder helfen Ihnen in der ärztlichen Praxis (

Mein Eindruck:

Fast auf den Tag genau vor fünf Jahren erschien die 25-Jahre-Jubiläumsausgabe des „Netter“ als Auflage 6. Nun scheints an der Zeit für ein Update zu sein. Wer also Fan der schönen und detaillierten Zeichnungen im Netter-Stil ist und noch eine der älteren Ausgaben besitzt, könnte durchaus verleitet sein, sich mal wieder einen aktuellen Anatomie-Atlas zuzulegen.

Und wer noch keinen hatte, aber fürs Studium einen braucht, der sollte hier mal einen Blick riskieren.

Frank H. Netter – Atlas der Anatomie (7. Auflage) weiterlesen