Melzer, Brigitte – Dämonisches Tattoo

_Inhalt:_

Ein Serienmörder macht Washington D.C. unsicher. Seine Opfer: Frauen, die alleinstehend sind oder deren Männer erst spät nach Hause kommen, denn der Täter nimmt sich für seine Opfer sehr viel Zeit. Die FBI-Agenten Chase Ryan und Frank Cassell wollen den Killer aus der Reserve locken, doch schließlich wird Cassells Frau selbst zum Opfer des bestialischen Mörders. Außer sich vor Wut und Verzweiflung lässt sich Frank auf ein indianisches Ritual ein. Ein Tattoo, vermengt mit dem Blut des Killers, das an einem der Tatorte sichergestellt wurde, kann eine magische Verbindung zum Mörder herstellen. Dadurch kann der Träger der Tätowierung nicht nur durch die Augen des Täters schauen, die Verbindung hat eine noch viel schrecklichere Wirkung. Stirbt einer der beiden Pole, so wird auch der andere Teil den Tod finden. Dem Wahnsinn nahe überwältigt Frank seinen einstigen Freund und Kollegen Chase Ryan und lässt ihm das Tattoo stechen. Er weiß, wenn er Chase Ryan tötet, so stirbt auch der Mörder von Cassells Frau. Chase gelingt die Flucht. Gejagt von der Polizei und seinem ehemaligen Partner, versucht Ryan den Killer mit Hilfe der magischen Verbindung zu finden. Die Journalistin Kate, die er bei seiner Flucht gekidnappt hat, steht ihm dabei hilfreich zur Seite. Doch dann geraten Kate und Chase selbst in das Visier des Killers …

_Meinung:_

„Dämonisches Tattoo“ ist bereits Brigitte Melzers zweiter Titel, der unter dem Label Otherworld erscheint, denn die deutsche Autorin hat bereits mit „Die Dämonenseherin“ einen sehr erfolgreichen Dark-Fantasy-Roman abgeliefert. Das vorliegende Buch ist ein in sich abgeschlossener Mystery-Thriller, der einen Vergleich mit internationalen Schriftstellerkollegen, wie beispielsweise Dean Koontz, nicht zu scheuen braucht. Zumindest nicht mit dessen neueren Werken.

Bereits der Beginn des Romans ist sehr spannend und intensiv in Szene gesetzt worden. Aus der Sicht des Killers erlebt man den kaltblütigen Mord an Cassells Frau mit, bevor der Fokus auf den Tatort und die Ermittlungen umschwenkt und der Leser die wichtigsten Personen des Romans kennenlernt. Dass sich Chase Ryan und Kate Lombardi anfangs nicht ausstehen können bringt etwas Würze in die Beziehung der beiden Protagonisten, vor allem, wenn man die Verbindung der beiden Charaktere zu einem späteren Zeitpunkt betrachtet. Was die Autorin dem amerikanischen Beststellerautor Dean Koontz leider auch gleichgetan hat, ist die kitschige Gutmenschatmosphäre, die später zwischen den beiden Helden immer wieder deutlich spürbar wird. Nachdem Chase Ryan, gemeinsam mit Kate die Flucht gelungen ist, sackt der Roman in ein Spannungstief, aus dem er erst herauskommt, als Chase Kontakt mit seiner Kollegin Munarez von der Mordkommission aufnimmt.

„Rasant, fesselnd, romantisch“ steht auf dem Klappentext zu lesen. Im Mittelteil wurde eindeutig zu viel Wert auf das Wort „romantisch“ gelegt und die erotischen Szenen zwischen dem Pärchen kann man getrost überspringen, einzig die kurzzeitige Verbindung zwischen Chase und dem Killer, während des Liebesaktes, beinhaltet etwas Beklemmendes. Nichtsdestotrotz wurde viel von dem Potenzial des originellen Plots verschenkt. Ausnehmend gut gelungen ist der Autorin hingegen das Finale, dass in puncto Action und Dramatik noch einmal kräftig anzieht. Wirklich bangen muss man um die Hauptfiguren indes nicht, auch wenn die Entführung von Kate äußerst perfide gestaltet wurde. Der Roman lässt sich dank des unterhaltsamen Schreibstils der Autorin und des gefälligen Satzspiegels sehr flüssig lesen, und dürfte vor allem Thrillerfans mit einem ausgeprägten Hang zum Romantischen gefallen.

Das großformatige Taschenbuch wirkt dank der Klappenbroschur und des erhaben herausgearbeiteten Titels sehr edel. Covermotiv und Farbgestaltung harmonieren perfekt miteinander und machen den Roman zu einem echten Hingucker.

_Fazit:_

Packender Psychothriller mit ausgeprägten Längen im Mittelteil. Vor allem romantisch veranlagte Thrillerleser kommen hier auf ihre Kosten. Nichtsdestotrotz ein spannendes Lesevergnügen, dessen Lektüre man nicht bereuen wird.

|Taschenbuch: 416 Seiten
Titelillustration von init, Büro für Gestaltung, Bielefeld
ISBN-13: 9783800095124|
[www.otherworld-verlag.com ]http://www.otherworld-verlag.com
[www.brigitte-melzer.de]http://www.brigitte-melzer.de

_Florian Hilleberg_

_Brigitte Melzer bei |Buchwurm.info|:_
[„Elyria – Im Visier der Hexenjäger“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4700
[„Vampyr“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5459
[„Vampyr: Die Jägerin“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5499

Schreibe einen Kommentar