Salvatore, R. A. / Merlau, Günter / Elias, Oliver – Drizzt – Der gesprungene Kristall (Die Saga vom Dunkelelf 7)

_Inhalt:_

Als Berater der Zwergenstämme von Zehnstädte ist der Dunkelelf Drizzt Do’Urden seinen neuen Freunden ein mächtiger Verbündeter geworden. Dennoch fehlt ihm die nötige Überzeugungskraft, das Zwergenvolk von der Bedrohung durch die Barbaren zu unterrichten. Erst mit Hilfe des Halblings Regis und dessen magischen Steins gewinnt er die Ohren der Bewohner von Zehnstädte und bereitet gemeinsam mit ihnen und seinem Gefährten Bruenor die Verteidigung vor.

In einer gewaltigen Schlacht gegen die vereinten Kämpfer der Barbaren gewinnen die Verteidiger schließlich den Frieden für Zehnstädte zurück. Lediglich Wulfgar, einer der mächtigsten Gegner dieses Angriffs, überlebt das fürchterliche Gemetzel und bleibt fortan in der Obhut Bruenors.

Doch die Zwerge und ihr Reich bleiben auch weiterhin nicht von Gefahren verschont: Der abtrünnige Zauberlehrling Akar Kessel findet in der Verbannung im ewigen Eis eines der mächtigsten und lange vermissten Relikte der Oberwelt. Mit den Mächten des gesprungenen Kristalls droht Kessel, Zerstörung und Chaos über das Land zu bringen – und wieder ist es Drizzt, der den finsteren Mächten Einhalt gebieten soll …

_Persönlicher Eindruck:_

Mit der dritten Trilogie der Hörspielserie um den Dunkelelfen Drizzt Do’Urden bewegt sich die Handlung erstmals nahezu vollständig in der Oberwelt und führt den Protagonisten auf gänzlich neue Pfade. Bereits mit der ersten Episode, „Der gesprungene Kristall“ ist ein deutlicher Wandel in der Erzählatmosphäre zu spüren, der hier wirklich sehr schön und authentisch aus der Literaturvorlage von R. A. Salvatore transferiert wurde und dank der sehr lebendigen, abwechslungsreichen Präsentation sogar noch stärker herausgehoben wird als im kürzlich erschienenen Comic aus dem |Panini|-Verlag.

Die eigentliche Story büßt unterdessen jedoch keinesfalls an Spannung ein, selbst wenn das komplexe Familiengeflecht des Hauses Do’Urden zunächst einmal aus dem Plot verbannt wurde, um mehr Freiräume für die neuen Handlungsebenen zu schaffen. Letztere bringen jedoch gerade zu diesem Zeitpunkt, in dem die Gefechte aus der Unterwelt hinsichtlich ihres grundsätzlichen Potenzials langfristig in eine Sackgasse zu laufen drohten, etwas richtig Erfrischendes in die Story hinein, nicht zuletzt durch die Wahl vieler neuer Charaktere, die – Salvatore-typisch – sehr individuell und eigenständig beschrieben sind.

Zudem birgt die Story in „Der gesprungene Kristall“ sogar ein noch höheres Maß an Abwechslung, offenbart in den unabhängigen Erzählepisoden, die mehr oder weniger direkt mit dem Handeln Drizzts verknüpft sind und in der späteren Bedrohung durch den zerstörerischen Kristall wieder aufeinander zusteuern. Mit Bruenor, Wulfgar und Regis finden sich hierbei auch wieder entscheidende Personen, die in ihrer Darstellung den Gestalten aus der Welt der Dunkelelfen noch ein Stück weit überlegen sind und der Geschichte ein noch facettenreicheres Profil verpassen. In einschlägigen Kreisen wird in diesem Zusammenhang zwar gerne diskutiert, dass der Autor sich mit der Fortsetzung im Gebiet der Zwerge ein ganzes Stück vom Ursprung der „Saga vom Dunkelelf“ entfernt, doch insgesamt betrachtet wird gerade durch diesen sehr deutlichen erzählerischen Wandel erst klar, dass die Geschichte letzten Endes nur durch diese rapide Frischzellenkur eine weitere Entwicklung ermöglichen konnte, die in der Summe auch sehr erfreuliche Züge annimmt. Denn unbestritten ist das Szenenspiel in der Oberwelt noch lebendiger als in den finsteren Passagen in Drizzts einstiger Heimat.

Für die Hörspiel-Inszenierung war dies ebenfalls ein interessanter, aber auch notwendiger Schritt nach vorn, denn die Euphorie, welche die Handlung hier phasenweise ausstrahlt, hat nicht nur auf die Sprecher, sondern generell auf die positivere Stimmung der Präsentation abgefärbt. Die Ambitionen sind so deutlich wie eh und je zu spüren, aber irgendwie steckt eine ganz neue Leidenschaft in der Sache, die womöglich auf die rasanten Entwicklungen des Plots zurückzuführen sind.

Oder um es auf den Punkt zu bringen: Bevor inhaltlich bzw. darstellerisch überhaupt eine Spur von Stagnation auftauchen konnte, hat man den frischen Wind der Originalvorlage genutzt, um auch das Hörspiel auf eine neue Ebene zu hieven – und dort fühlt es sich insgeheim sogar noch wohler als in den finsteren Schächten der Unterwelt. Das vorläufige Fazit also: Die neue Trilogie, ausgehend von diesem zwar nicht ganz so opulent inszenierten, dafür aber mindestens ebenso mitreißenden Auftakt, ist das bisherige Highlight des |Lausch|-Ausflugs in die Fantaasy-Welten von Signore Salvatore!

_Die Inszenierung:_

|Es spielen und sprechen:|

Tobias Meister, Uwe Hügle, Annabelle Krieg, Gerd Samariter, Ronny Schmidt, Helmut Gentsch, Oliver Elias, Bernd Hölscher, Klaus Dittmann, Peter Woy, Klaus Robra, Jens Pfeifer, Konrad Halver, Roland Floegel, Wolfgang Berger, Günter Merlau, Philipp Otto, Frieder Schölpple, Frederik Bolte, Katinka Springborn, Patrick Holtheuer, Willy Kniep, Thomas Birker, Olaf von der Heydt

Spielbuch: Oliver Elias
Produktion, Regie & Musik: Günter Merlau
Sounddesign & Aufnahmen: Frederik Bolte, Frieder Schölpple, Jens Pfeifer
Layout & Gestaltung: Oliver Graute
Illustration: Tim Seeley, Todd Lockwood, Oliver Graute

|78 Minuten auf 1 CD
ISBN-13: 978-3939600213|
[Verlagsspezial]http://www.merlausch.de/index.php?option=com__content&task=view&id=201&Itemid=1
http://www.merlausch.de/

_Die bisherigen drei Staffeln der Serie auf |Buchwurm.info|:_

Folge 1: [„Der dritte Sohn“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=2978
Folge 2: [„Im Reich der Spinne“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=3055
Folge 3: [„Der Wächter im Dunkel“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=3082
Folge 4: [„Im Zeichen des Panthers“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4458
Folge 5: [„In Acht und Bann“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4422
Folge 6: [„Der Hüter des Waldes“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4488
Folge 7: [„Der gesprungene Kristall“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5330
Folge 8: [„Die verschlungenen Pfade“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5396
Folge 9: [„Die silbernen Ströme“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5431

_Mehr von R. A. Salvatore auf |Buchwurm.info|:_

|Graphic Novels:|

[„Heimatland“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=2498 (Forgotten Realms – Die Saga vom Dunkelelf 1)
[„Exil“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=2843 (Forgotten Realms – Die Saga vom Dunkelelf 2)
[„Der gesprungene Kristall“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4440 (Die Saga vom Dunkelelf 4)
[„Die silbernen Ströme“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4497 (Die Saga vom Dunkelelf 5)
[„Der Dämon erwacht“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4874 (Dämonendämmerung 1)

|Bücher:|

[„Die Invasion der Orks“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=476 (Die Rückkehr des Dunkelelf 1)
[„Kampf der Kreaturen“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=715 (Die Rückkehr des Dunkelelf 2)
[„Die zwei Schwerter“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=2530 (Die Rückkehr des Dunkelelf 3)

Schreibe einen Kommentar