Schlunze, Robert / Mignola, Mike / Merlau, Günter – Hellboy: Der Teufel erwacht 1 (Folge 3)

Folge 1: [„Saat der Zerstörung 1“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5393
Folge 2: [„Saat der Zerstörung 2“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5413

_Handlung:_

Der Geschäftsmann Zinoo befreit, unter der Führung Rasputins, dessen Nazi-Gefolgschaft aus dem Eis, in dem sie eingeschlossen war: Ilsa Hauptstein, Helmut Kurtz und Leopold Krönen. Rasputin will mit Hilfe dieser Menschen den Vampir Giurescu zu neuem Leben erwecken, der in seiner Burg in Rumänien eine Kammer besitzt, mit der er sich von den schlimmsten Verletzungen und sogar dem Tod regenerieren kann.

Ilsa Hauptstein, Nazi-Offizierin und Geliebte des Untoten, findet den Leichnam Giurescus in einem Wachsfigurenkabinett in den USA und tötet dessen Besitzer kurzerhand. Dadurch wird die B.U.A.P. auf die Ereignisse aufmerksam und schickt ihre Feldagenten nach Rumänien, da drei Burgen zur Auswahl stehen, in denen Giurescu einst sein Unwesen getrieben haben könnte. Hellboy, der als Einziger allein operieren muss, ist natürlich der Glückspilz, der bei seiner Mission fündig wird.

Dass das neue Equipment, welches von einer Firma Zinoos hergestellt wurde, sich als unzuverlässig erweist und in den entscheidenden Momenten explodiert, macht die Einsätze nicht leichter. Wurde die Mission sabotiert? Hellboy stolpert bei seinen Ermittlungen mitten hinein in die Höhle des Löwen und steht bald dem wiedererweckten Giurescu gegenüber …

_Meine Meinung:_

Der Start der neuen Doppelfolge ist eine überaus gelungene Comic-Vertonung mit der entsprechenden Atmosphäre. Die Szenerie wurde insgesamt sehr düster gehalten und die Gegner Hellboys sind kompromisslose, bösartige Individuen, die keine Gnade kennen. Rasputin zeigt sich keineswegs geschlagen und reaktiviert seine einstigen Helfer.

Besonders eindrucksvoll ist die verzerrte Stimme Krönens gelungen. Weniger überzeugend klingt da schon Katinka Springborn als Ilsa Hauptstein. Die junge Schauspielerin wirkt in ihrem Bestreben, die Schurkin herrisch und cholerisch darzustellen, zum Teil sehr bemüht. Wolf Frass als Giurescu hingegen ist einfach brillant, und auch der Spielbuchautor Robert Schlunze überzeugt als der „Unmensch“ auf ganzer Linie, hat allerdings nicht wirklich viel Text. Dafür wurde auch hier eine originelle Stimmverzerrung eingesetzt, die sich wohltuend von dem dumpfen Organ der Dämonen in der Reihe |John Sinclair| unterscheidet.

In die Story wurde so ziemlich alles hineingepackt, was eine abgedrehte Horror-Action-Comic-Story braucht: Ein paar Nazi-Experimente, ein wenig transsylvanischer Vampirismus und die Gestalten der russischen und griechischen Mythologie vereinen sich in diesem Hörspiel zu einem düsteren Potpourri der Phantastik. Auf den ersten Blick, beziehungsweise den ersten Lauscher, mag diese Fülle an Ideen und Figuren zu viel anmuten, doch im Gesamtkonzept wirkt die Mischung überaus innovativ. Die Folge ist von unglaublicher Rasanz und die Handlung wird immer wieder durch die lockeren Sprüche Hellboys belebt. Nicht unerwähnt bleiben sollte der klangvolle Soundtrack, der das Geschehen perfekt untermalt.

Die kantigen Illustrationen Mike Mignolas passen hervorragend zu dem Stil der |Hellboy|-Hörspiele, die den Geist der Comic-Vorlage perfekt wiedergeben.

_Fazit:_

„Der Teufel erwacht 1“ ist ein Horror-Fantasy-Spektakel allererster Güte. Eine Top-Besetzung, ein flottes Drehbuch und eine stimmungsvolle Klangkulisse machen |Hellboy| zu einem Hörspiel, das sich auf dem Markt behaupten wird.

_Besetzung:_

Spielbuch: Robert Schlunze nach den Comics von Mike Mignola
Regie und Produktion: Günter Merlau
Musik: Günter Merlau, eingespielt vom Hamburger Hörspiel-Orchester
Postproduktion und Sounddesign: Frieder Schölpple & Frederik Bolte

|Sprecher:|

Hellboy: Tilo Schmitz (Ron Perlman, Ving Rhames, Michael Clarke Duncan, Djimon Hounsou)
Krönen: Peter Woy
Abe Sapien: Joachim Tennstedt (Doug ‚Abe Sapien‘ Jones, John Malkovich, Mickey Rourke, Michael Keaton …)
Helmut Kurtz: Helmut Gentsch
Liz Sherman: Ranja Bonalana (Renée Zellweger, Selma Blair, Julia Stiles)
Tonbandstimme: Wolfgang Berger
Prof. Corrigan: Simone Ritscher
Zinco: Peter Tabatt
Rasputin: Michael Prelle
I. Hauptstein: Katinka Springborn
Waller: Jürgen Holdorf
Hans Übler: Roland Floegel
Dr. Manning: Klaus Dittmann
Unmensch: Robert Schlunze
Leach: Marco Reinbold
Clark: Stefan Brentle
Hoffman: Achim Buch
Llyod: Wolfgang Berger
Priester: Kurt Glockzin
Giurescu: Wolf Frass

In weiteren Rollen: Martin Wolf, Konradin Kunze, Martin Schleiß, Carlheinz Heitmann, Gerd Samariter und Janet Ivana Sunjic

|67 Minuten auf 1 CD
Empfohlen ab 14 Jahren
ISBN-13: 978-3-939600-49-7|
http://www.merlausch.de
http://www.hellboymovie.com
http://www.cross-cult.de

_Florian Hilleberg_

Schreibe einen Kommentar