Francis, H. G. – Die drei ??? – Die 15. ???-Box (43-45)

_Episode 43 – Die drei ??? und der höllische Werwolf_

|Besetzung:|

Erzähler – Peter Pasetti
Justus Jonas – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw – Jens Warczeck
Bob Andrews – Andreas Fröhlich
Lucille – Petra Kaminski
Charles – Henry Kielmann
McLain – Rolf Jülich
Verleiher – Hartmut Kollakowsky
Kellnerin – Beate Hasenau
Sears – Manfred Liptow
Evans – Bernd Fallske
Pelzhändler – Eric Vaessen

|Story:|

Als Justus und seine Kollegen am Strand von Rocky Beach eine besitzerlose Tasche entdecken, ahnen sie noch nicht, dass dies der Auftakt für einen neuen Fall ist. Der Beutel gehört nämlich einem jungen Mädchen namens Lucille, das vor einigen Wochen spurlos verschwunden ist und seitdem von seinen besorgten Eltern gesucht wird.

Ungefähr zur gleichen Zeit taucht an anderer Stelle wie aus dem Nichts heraus ein als Werwolf verkleideter Mensch auf und macht in seinen überraschenden Auftritten ganz Hollywood unsicher.

Als die drei Detektive die Vermisste aufgespürt haben, erfahren sie von dieser, dass sie zwischenzeitlich beim Film angeheuert und sich dort bereits eine Hauptrolle in einem zweitklassigen Dracula-Streifen gesichert hat. Geflohen war sie lediglich, weil sie endlich ihre Entscheidungen unabhängig von den Eltern treffen wollte. Doch genau diese Entscheidung könnte ihr zum Verhängnis werden, denn ihr Regisseur scheint mit einigen unlauteren Mitteln zu arbeiten und von Lucille mehr zu wollen als nur ihr schauspielerisches Talent. Im Mittelpunkt steht dabei ein Teddybär, der sich unter den von Justus gefundenen Gegenständen befand. Doch was macht die Stoffpuppe so begehrenswert? Und was hat der Werwolf mit alldem zu tun?

_Episode 44 – Die drei ??? und der gestohlene Preis_

|Besetzung:|

Erzähler – Peter Pasetti
Justus Jonas – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw – Jens Warczeck
Bob Andrews – Andreas Fröhlich
Milton – Horst Naumann
Bonehead – Sascha Draeger
Peggy – Veronika Neugebauer
Footsie – Niki Nowotny
Bloodhound – Manou Lubowski
Lionel Comax – Wolf Rathjen
Mathilde Jonas – Karin Lieneweg

|Story:|

Justus wird ohne Vorahnung wieder von seiner Vergangenheit als Schauspieler eingeholt. Die TV-Serie „Die kleinen Strolche“ wird derzeit wieder im Fernsehen ausgestrahlt und erfreut sich vor allem bei Bob und Peter größter Beliebtheit. Doch der erste Detektiv schämt sich für seine Rolle als naives Baby Fatso und reagiert deswegen auch sehr genervt, als eines Tages ein Produzent an der Haustüre steht und ihn zu einem Quiz zu jener Serie einlädt.

Widerwillig sagt Justus zu und trifft bereits wenige Tage später seine mittlerweile erwachsenen, ehemaligen Kollegen bei der Aufzeichnung der ersten von zwei geplanten Shows. Doch das Ganze endet im Debakel: Die Pokale, die jeder Schauspieler erhalten soll, sind plötzlich verschwunden, so dass der vorgesehene Ausstrahlungstermin nicht eingehalten werden kann.

Die drei Spürnasen schalten sich im Hintergrund in den Fall ein und spüren binnen weniger Stunden auch die gesuchten Pokale wieder auf. Doch wer steckt hinter dem Raub? Und welche Motive könnte er gehabt haben, um diese vergleichsweise wertlosen Gegenstände zu stehlen? Die Reihe der Verdächtigen ist ziemlich groß, zumal einige Personen sich im Rahmen der Sendung merkwürdig benehmen. Doch während Justus im Quiz um die Siegprämie von stolzen 20.000 $ spielt, können die Detektive nacheinander einen vermeintlichen Räuber nach dem anderen ausschließen – bis schließlich nur noch einer übrig bleibt.

_Episode 45 – Die drei ??? und das Gold der Wikinger_

|Besetzung:|

Erzähler – Peter Pasetti
Justus Jonas – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw – Jens Warczeck
Bob Andrews – Andreas Fröhlich
Ingmar Ragnarson – Rolf E. Schenker
Karl Ragnarson – Lutz Richter
Sam Ragnarson – Marco Kröger
Mr. Manning – Achim Schülke
Mrs. Manning – Julia Mahnkopf
Hauptkommissar Reynolds – Wolfgang Draeger
Mrs. Andrews – Renate Pichler
Mr. Andrews – Manfred Bendixen
Mathilda Jonas – Karin Lieneweg

|Story:|

Im Auftrag von Bobs Vater begeben sich die drei Detektive auf die Insel Ragnarson Rock, um dort ein paar Fotos zu schießen. Jedoch ist dem Trio bis dahin gar nicht bekannt, was überhaupt fotografiert werden soll.

Vor Ort werden sie dann Zeuge eines allzu merkwürdigen Schauspiels: Eine Gruppe von Wikingern liefert auf offenem Meer ein bizarres Kampfschauspiel ab und schmeißt sich auch bereitwillig für die Kamera in Pose. Noch vor ihrer Heimreise meldet der störrische Sam Ragnarson Interesse an den Bildern an. Er ist bereit, einen satten Batzen Geld für die Fotos zu zahlen, fordert aber gleichzeitig die Exklusivrechte, die Bob ihm jedoch nicht gewähren kann. Schimpfend und drohend verschwindet er wieder und verzichtet vorerst auf die Fotos.

Als sich dann später ein weißer Pick-up an die Fersen von Bob heftet und ihm schließlich auch die Bilder geraubt werden, liegt die Vermutung nahe, dass Sam derjenige ist, der den kleinen Truck gefahren hat. Justus und seine Kollegen suchen nach Beweisen und Hintergründen, schließlich können sie sich immer noch keinen Reim daraus machen, was an den Fotos von so immensem Interesse sein könnte. Erst bei einem erneuten Zusammentreffen der Wikingergruppe ergibt sich eine Spur.

_Meine Meinung_

Die drei Episoden in der neusten Box um die drei Detektive aus Rocky Beach überzeugen allesamt mit unterschiedlichen Qualitäten. Während besonders der Fall um den höllischen Werwolf, aber auch die Geschichte mit den merkwürdigen Wikingern eine richtig packende Kriminalgeschichte aufbieten, ist die Retrospektive um die einst kleinen Filmstars in „Die drei ??? und der gestohlene Preis“ eher etwas für Freunde der humorvollen Seite des berüchtigten Trios. Allerdings ist genau jene Folge auch ziemlich leicht durchschaubar und lässt bereits zu einem frühen Zeitpunkt erkennen, wer der bzw. die Übeltäter sein müssen. Doch eins nach dem anderen:

In „Die drei ??? und der höllische Werwolf“ beschäftigen sich Justus, Bon und Peter einmal mehr mit zwielichtigen Personen aus dem Sündenpfuhl Hollywood, einem der scheinbar liebsten Themen der drei Detektive. Dabei kommt ihnen sowohl die Aufgabe zu, Lucille gleich zweimal ausfindig zu machen, als auch herauszufinden, warum es die Übeltäter ausgerechnet auf dieses unscheinbare junge Mädchen abgesehen haben. Dies gestaltet sich gerade deswegen schwierig, weil ihre grundsätzliche Einstellung bis zum Ende nicht eindeutig ist und man sich auch erst am Schluss ausmalen kann, warum die Dinge ihren Verlauf so nehmen, wie sie es hier tun. Knisternde Spannung bis zur letzten Minute ist daher auch auf jeden Fall garantiert.

„Die drei ??? und der höllische Preis“ hingegen ist teilweise auch ein wenig Selbstparodie. Die Vergangenheit des ersten Detektivs wird mit einem gezielten Rückblick auf dessen zweifelhafte Filmkarriere ein wenig durch den Kakao gezogen, und wie es der Zufall so will, ergibt sich aus dem erneuten Aufeinandertreffen der kleinen TV-Strolche ein Fall für die Dreierbande. Die galanten Wortwitze, die sich aus Justus‘ abgeneigter Haltung und den spitzfindigen Kommentaren seiner Mitstreiter ergeben, sowie die kleinen Einblicke in jene TV-Serie, an welcher der junge Jonas einst mitgewirkt hat, sind schließlich auch die wahre Stärke dieser Folge, wohingegen die kriminalistische Seite hier nicht ganz so stark betont wird. Und trotzdem handelt es sich auch hierbei um ein unterhaltsames, alles in allem sehr lohnendes Hörspiel aus der qualitativ hochwertigen Reihe älterer „Die drei ???“-Hörspiele.

Die letzte Episode im Verbund der „15. ???-Box“ ist schließlich ein absolut typisches Hörspiel aus Rocky Beach. Wieder einmal stolpert das junge Trio unverhofft in ein neues Abenteuer hinein und wird sich erst im Nachhinein der wahren Tragweite der gerade beobachteten Ereignisse bewusst. Und wie es sich für eine solche Episode gehört, gibt es auch wieder zahlreiche Verdächtige, die Justus und Co. bei ihren Ermittlungen in Betracht ziehen müssen, bis dann schließlich doch wieder alles über den Haufen geschmissen wird. Definitiv ein Klassiker unter den bis dorthin 45 veröffentlichten Folgen!

Zweimal gut und einmal sehr gut ergibt im Gesamtüberblick einen Notendurchschnitt, bei dem man als Interessent wohl kaum noch widerstehen kann. Und das zu Recht, denn die Nummer 15 ist eine vollkommen lohnenswerte Investition für Freunde der drei Fragezeichen und diejenigen, die es noch werden wollen. Wer nach der vor kurzem entschiedenen Namensänderung der Serie noch immer den guten alten Zeiten hinterhertrauert, der wird in diesen drei Folgen reichlich Material für eine erfolgreiche Argumentation finden. Das ist Hörspielgenuss der feinsten Sorte!

http://www.natuerlichvoneuropa.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar