Stiefvater, Maggie – Ruht das Licht (Die Wölfe von Mercy Falls 2)

_|Die Wölfe von Mercy Falls|:_

Band 1: [„Nach dem Sommer“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6659
Band 2: _“Ruht das Licht“_
Band 3: „In deinen Augen“ (Herbst 2012)

_Obwohl alles verloren schien,_ ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.

Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen.

Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird … (Klappentext)

_Kritik_

„Ruht das Licht“, ist der zweite Teil der bewegenden Trilogie um die Wölfe von Mercy Falls. Maggie Stiefvater überzeugt mit einem gefühlvollen Plot, der die Empfindungen der Darsteller so realistisch transportiert, dass die Leser in diesem Roman im wahrsten Sinne des Wortes mitfühlen können.

Erzählt aus vier Perspektiven, bietet der Roman eine glaubwürdige und vor allem abwechslungsreiche Geschichte, in der die Ängste und Nöte, aber auch die romantischen und schönen Erlebnisse der Protagonisten Grace und Sam sowie Cole und Isabel aus erster Hand dargestellt werden. So baut sich schnell eine unglaubliche Nähe zu den Figuren auf und auch das Verstehen der Handlungen fällt leicht. Die Leser haben die einmalige Gelegenheit, verschiedene Auffassungen zu einer Szene zu erhalten, dies stärkt das Einfühlungsvermögen ungemein.

Mit einem detailreichen, sehr lebendigen und ausdrucksstarken Schreibstil fesselt die Autorin den Leser direkt an die Entwicklungen der Charaktere. Der Sprachstil von Maggie Stiefvater ist manchmal schon fast poetisch zu nennen. Dies passt hervorragend zu dem emotionsgeladenen Plot. Bildgewaltig wird das Leben der Protagonisten und deren jeweiliges Umfeld beschrieben. Die verschiedenen Handlungsstränge passen perfekt zusammen und ergänzen sich harmonisch.

Der Spannungsbogen ist ab der ersten Seite vorhanden und zieht sich dabei, zu der Geschichte passend, gleichmäßig durch den Roman. Dabei sind es nicht actiongeladene Szenen, die den Spannungsaufbau ausmachen, sondern eher das beklemmende Gefühl, das diese Geschichte vermittelt. Dieses Gefühl wird ständig gesteigert und fesselt die Leser so an die dramatische Geschichte. Auch wenn das Ende, auch dank dem ersten Satz im Prolog, vorhersehbar ist, erlebt der Leser so manche Überraschung.

Die psychologische Entwicklung der Protagonisten ist der Autorin bravourös gelungen. Authentisch und sympathisch konzipiert schafft die Autorin Charaktere, die dauerhaft in Erinnerung bleiben.

Grace hat sich von einer nüchternen und vor allem sachlichen Person zu einer selbstbewussten jungen Frau entwickelt, der ihre Liebe über alles geht. Dafür nimmt sie auch gerne Kämpfe auf sich. Ihre Bedürfnisse setzt sie kraftvoll durch und nimmt dafür auch einen Streit mit ihren Eltern in Kauf.

Sam dagegen wünscht sich vor allem Harmonie und stellt so das Pendant zu Grace dar. Mit seiner Leidenschaft zur Musik, die besonders durch die in seinen Gedanken entstehenden Songtexten dargestellt wird, sowie der Liebe zur Literatur zeigt dieser Charakter, dass es nicht nur düstere Geheimnisse und stattliche Muskeln braucht, um im Leben bestehen zu können. Gerade seine feinfühlige Art macht Sam zu etwas Besonderem und Liebenswertem. Seine Songtexte verdeutlichen seine Gefühle und auch seine Ängste auf eindrucksvolle Weise.

Auch die Romanze von Sam und Grace wächst mit. Sie ist tiefer und viel erwachsener geworden und zeugt auch von den gemeinsamen Erlebnissen. Tiefes Vertrauen und liebevolle Zuneigung werden schnell deutlich.

Neu im Fokus der Autorin sind Isabel und Cole. Beides eigenwillige Charaktere, die die Geschichte düsterer machen als den Vorgänger „Nach dem Sommer“ aber dadurch auch um einige Facetten bereichern.

Isabel, die als zickiges Miststück in Erinnerung geblieben ist, hat sich deutlich verändert. Die Leser lernen eine ganz neue Seite dieser Protagonistin kenne, ein Mädchen die in einem zerrütteten Elternhaus auswuchs und die ihren Bruder schmerzlich vermisst. Der Blick hinter die Kulissen ist wahrlich geglückt.

Ganz neu in der Runde ist Cole. Ein erfolgreicher Musiker, der sich freiwillig wandeln ließ, um sein Leben zu vergessen und auch das, was er zu sein schien: ein zügelloser Narzisst, dem seine Mitmenschen ziemlich egal sind. So sind Isabel und Cole ein perfekter Kontrast zu Sam und Grace.

Die Covergestaltung ist einfach nur traumhaft. Dieses Mal in blauen Tönen gehalten wirkt es deutlich kühler und passt dennoch perfekt zu seinem Vorgänger. Die Idee, den Titel zu einem wunderbar romantischen Satz zusammenzuführen, ist ein genialer Schachzug.

_Autorin_

Maggie Stiefvater, geboren im November 1981 in Virginia, verlebte eine nach eigenen Worten sehr chaotische aber sehr kreative und musisch geprägte Kindheit und Jugend. Nach dem College versuchte sie, u. a. als Kellnerin und Zeichenlehrerin beruflich Fuß zu fassen.

Doch sehr bald schon meldeten sich ihre kreativen Talente und verlangten, ausgelebt zu werden – zunächst als Musikerin und Songwriterin, dann zunehmend als bildende Künstlerin. Für ihre künstlerischen Arbeiten wurde sie inzwischen mit einigen wichtigen Preisen ausgezeichnet. Seit 2007 hat sich Stiefvater aufs Schreiben konzentriert und zählt inzwischen zu den erfolgreichsten Autorinnen der Romantasy.

_Fazit_

Mit dem zweiten Band der Trilogie um die Wölfe von Mercy Falls, „Ruht das Licht“, ist der amerikanischen Autorin ein wundervoller und berührender Roman gelungen, der lange in Erinnerung bleiben wird. Die Zusammenstellung der grundverschiedenen und facettenreichen Charaktere und der jeweilige Blick in das aufrührende Seelenleben der Figuren ist Maggie Stiefvater perfekt gelungen. Auch der beeindruckende Schreibstil und die wundervoll transportierte Atmosphäre machen „Ruht das Licht“ zu etwas ganz Besonderem.

|Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Originaltitel: Linger
ISBN-13: 978-3839001189
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 16 Jahren|
[www.script5.de]http://www.script5.de
[www.maggiestiefvater.de]http://www.maggiestiefvater.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar